Activision Blizzard streicht noch mehr Stellen

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.882
Reaktionspunkte
4.488
Nein das ist nur die halbe Wahrheit. Denn auch Activision ist "nur" ein Entwickler unter dem Dach von ActivisionBlizzard. Es ist schon so, dass man eine Partnerschaft eingegangen ist und eine neue Holding namens ActivisionBlizzard gemeinsam gegründet hat.
Activision ist ein Publisher, Entwickler sind die Studios die z.B. Valdis schon genannt hat, wie Treyarch etc.
Blizzard fungiert für ihre Marken auch als eigener Publisher, auf der Hülle von Diablo steht eben Blizzard, nicht Activision, umgekehrt wie eben bei CoD wo Activision eben publisht
 
V

Valdis348

Gast
Nein das ist nur die halbe Wahrheit. Denn auch Activision ist "nur" ein Entwickler unter dem Dach von ActivisionBlizzard. Es ist schon so, dass man eine Partnerschaft eingegangen ist und eine neue Holding namens ActivisionBlizzard gemeinsam gegründet hat.
Also wenn du etwas falsches zweimal wiederholst, wird es deswegen nicht richtiger. Activision ist KEIN Entwickler und war auch nie einer. Activision war IMMER ein Publisher. Es gibt KEINE gleichwertige Partnerschaft zwischen Activision und Blizzard Entertainment, NOCHMAL. Activision Blizzard ist gegründet aus Activision und Vivendi, das kannst du ÜBERALL nachlesen.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.136
Reaktionspunkte
253
Also wenn du etwas falsches zweimal wiederholst, wird es deswegen nicht richtiger. Activision ist KEIN Entwickler und war auch nie einer. Activision war IMMER ein Publisher. Es gibt KEINE gleichwertige Partnerschaft zwischen Activision und Blizzard Entertainment, NOCHMAL. Activision Blizzard ist gegründet aus Activision und Vivendi, das kannst du ÜBERALL nachlesen.
Ist nicht richtig. Activision ist auch Entwickler von Spielesoftware, neben der publisher Tätigkeit. Es gibt games die durch Activision entwickelt wurden, wie bspw civilization. Das Vivendi Blizzard an die ActivisionBlizzard Holding verkauft hat ist bekannt, nur besteht die eben nicht aus Activision. Vielmehr ist Activision ebenfalls darin aufgegangen. Es ist also nicht so, dass Activision die Macht über Blizzard übernommen hätte, sondern ActivisionBlizzard hat die Macht über Blizzard UND Activision übernommen. Im Grunde ähnlich wie Vivendi früher das sagen hatten. Nur haben die sich offenbar weniger eingemischt, bzw die Verwaltung von Blizzard autark arbeiten lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
437
Reaktionspunkte
109
Ich habe sehr wohl verstanden worum es dir scheinbar im Allgemeinen geht. Nämlich zusammen gefasst um das Verändern der Verhältnisse durch eine geschlossene Front der Spieler.
Nur musst du endlich verstehen, dass du hier einfach Dinge komplett durcheinander würfelst. Mal davon abgesehen, dass die destruktive Art und Weise deines eingangs Postings generell eher fragwürdig ist.

Das Produkt Spiel und all seine direkten Eigenschaften kann ich als Käufer natürlich mehr oder weniger durch mein Kaufverhalten beeinflussen. Darauf zielen deine Anekdoten aus den 80er Jahren und die Reihe an Zitaten ab. Auch hier gibt es durchaus andere und nachhaltigere Wege aber gut.
Bezüglich der Bezahlung der Managementebene und oder Stellenstreichungen, um welche es ja hier ging, gilt dies jedoch nicht!
Ich weiß nicht wie du dir das vorstellst, denn einerseits kommst du hier mit deinem Fachwissen und dann aber mit so einer völlig idealisierten Hippi-Idee um die Ecke.

Aber ok, nehmen wir also mal an wir mobilisieren diese signifikante Menge an Spielern für einen Boykott.
Dann müssen wir natürlich unseren Boykott auch noch nachhaltig geschlossen mit der Forderung bezüglich der Bezahlung von Bobby und der Streichung von Stellen verknüpfen, denn einen kausalen Zusammenhang zwischen unserer Forderung und dem Gegenstand des Boykottes gibt es ja nicht. Jetzt müssten wir natürlich aber auch eine bessere Antwort für das Unternehmen liefern, welche Stellen denn zu erhalten wären oder wie eine faire Bezahlung von Bobby auszusehen hat. Ah zu viele Detail, nehmen wir an das passt alles, wir sind ja gerade in unserem Fantasie Lilalaune Land.
Nun in jedem Fall darf der Schaden durch unseren Boykott natürlich nicht zu groß sein und muss sehr schnell greifen, denn sonst schaden wir damit ja eigentlich genau den Angestellten, die wir doch so heroisch retten wollten. ...3 Jahre du Scherzkeks.....dann gibt es da nichts mehr was du irgendwie verändern könntest dann sitzen alle auf der Straße, inklusive aller Sekundärerscheinungen.
Aber ok hier und heute hat es geklappt, in meiner Traumwelt lenkt der Publisher jetzt ein, die Stellen bleiben erhalten und Bobby bekommt keinen Bonus im Corona-Jahr.

Und nun? Muss ich das jetzt jedes Jahr machen? Was ist mit den ganzen anderen Publishern? Was ist mit allen anderen Unternehmen deren Wertschöpfungskette mein Konsumverhalten tangiert? Wie schaffe ich das nur hier tatsächlich substanziell etwas zu verändern, ohne selber Aufsichtsrat für all diese Unternehmen spielen zu müssen?
Ich habs.......geh wählen und oder engagiere dich politisch!!! Vielleicht bewegst du den ein oder Anderen sogar dazu dich zu unterstützen, wenn du ihn nicht wieder einfach mal pauschal als bigott aka scheinheillig hinstellst.
Also ich finde das was du geschrieben hast super, dann würden die Leute mal von dem Drecksverein weg und sich einen vernünftigen Arbeitgeber suchen (auch wenn einige von denen dann wahrscheinlich komplett auf der Straße sitzen würden), gab es ja schon oft das die Branche seinesgleichen bei großen Entlassungen aufgefangen hat. Aber okay, wir drehen uns im Kreis und haben beide unseren Standpunkt klar gemacht :).
Und ob du es glaubst oder nicht, haben wir hier im Forum sogar schon einmal uns darüber unterhalten in einer anderen Diskussion: Ich engagiere mich sogar, aber ausschließlich für Umwelt und halt die Geschichte mit China/Uiguren.

Und wegen der Scheinheiligkeit: Man muss nicht direkt alles persönlich sehen, oder? Wenn jemand zu mir sagt ich wäre scheinheilig, dann reagiere ich nicht wie die Leute hier im Forum direkt angepisst, sondern frage erst einmal objektiv nach wieso er der Meinung ist, nennt sich mündiges Verhalten (wenn man jemanden beleidigt ist das was anderes, Scheinheiligkeit ist keine Beleidigung afaik). Aber hier haben ja eher weniger Leute Lust auf Objektivität, typisches Syndrom von Zockern übrigens, liegt aber auch an dem (gefühlten^^) Altersdurchschnitt hier im Forum, ich war ja auch mal jung und naiv, von daher (nicht auf dich bezogen!).
Nein. Scheinheilig ist, wenn man etwas kritisiert und genau das dann trotzdem selber macht.
Wenn man also kritisiert, daß es bei Starcraft lauter Einheiten Skins gibt und die trotzdem kauft.
Du kritisierst Bobby Kotick und findest es unverschämt, dass er eine so hohe Zahlung bekommt, bist aber derjenige, der den Umsatz mit generiert hat, der dann den Pool stellt aus dem seine Bonuszahlung ausgeht. Gott, denke doch bitte erst einmal nach was du schreibst. Du machst dich hier gerade absolut lächerlich beim verteidigen deines Lieblingsspiels bzw. Entwicklers, kp. was dir konkret an meiner Aussage nicht gepasst hast, dass du so auf die Palme gehst!
Du spielst auch nicht nur SC sondern WoW, hast dir Shadowlands geholt und betreibst ein aktives Abo, zumindest hast du das noch vor etwas mehr als einer Woche bzw. vor 3 Wochen hier im Forum geschrieben (Nochmal: Das bedeutet, dass du AKTIV an seiner Zahlung beteiligt warst, das zu kritisieren ist scheinheilig weil das Geld auch von dir kam!)
Wenn du diskutieren willst, dann mache es objektiv oder lass es bleiben, denn auf diesen Fanboy Mist hat hier keiner Lust. Wir versuchen und kritisch auszutauschen ohne dabei mit rosaroter Brille vor dem Monitor zu sitzen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.585
Reaktionspunkte
8.722
Du kritisierst Bobby Kotick und findest es unverschämt, dass er eine so hohe Zahlung bekommt, bist aber derjenige, der den Umsatz mit generiert hat, der dann den Pool stellt aus dem seine Bonuszahlung ausgeht. Gott, denke doch bitte erst einmal nach was du schreibst. Du machst dich hier gerade absolut lächerlich beim verteidigen deines Lieblingsspiels bzw. Entwicklers, kp. was dir konkret an meiner Aussage nicht gepasst hast, dass du so auf die Palme gehst!
Ich geh auf die Palme?
Aha.

An deiner Aussage stört mich - was ich auch geschrieben habe - daß du behauptest, Starcraft 2 sei ein DLC Flickwerk.
Und das halte ich für falsch, da "viele DLCs" und "DLC Flickwerk" meines Erachtens zwei völlig verschiedene Sachen sind.
Erst recht, wenn die Hälfte der DLCs völlig überflüssiger audio-kosmetischer Tinnef sind und man sich ansieht, was andere Spiele(firmen) so veranstalten (zB zusätzliche Aktionsleisten, Rucksackplatz, die Möglichkeit, die Rüstung einzufärben oder gar Kampagnenkapitel aus dem Spiel schneidet und in DLCs verfrachtet).

Du spielst auch nicht nur SC sondern WoW, hast dir Shadowlands geholt und betreibst ein aktives Abo, zumindest hast du das noch vor etwas mehr als einer Woche bzw. vor 3 Wochen hier im Forum geschrieben (Nochmal: Das bedeutet, dass du AKTIV an seiner Zahlung beteiligt warst, das zu kritisieren ist scheinheilig weil das Geld auch von dir kam!)
Good job, Sherlock!

Trotzdem kann man durchaus der Meinung sein, daß das, wofür man bezahlt hat, seinen Preis wert war, aber diese Bonuszahlung eben dennoch völlig überzogen ist.

Surprise: Die Welt ist nicht schwarz-weiß und Spiele werden nicht plötzlich schlecht, nur weil jemand eine überzogene Bonuszahlung bekommt.

Scheinheilig wäre meines Erachtens in diesem Fall lediglich, wenn man sich über die Bounuszahlung aufregt, aber gleichzeitig Geld an Kotick spenden würde - eben genau das macht, was man kritisiert.

Wenn ich jetzt weiter WoW spiele, wäre das allenfalls inkonsequent - aber nicht scheinheilig.

Wenn du diskutieren willst, dann mache es objektiv oder lass es bleiben, denn auf diesen Fanboy Mist hat hier keiner Lust. Wir versuchen und kritisch auszutauschen ohne dabei mit rosaroter Brille vor dem Monitor zu sitzen.
Sich in eine ins "Wir" versteigerte Mehrzahl rein zu rechnen, ist in objektiven Diskussionen immer eine gute Idee. :)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.882
Reaktionspunkte
4.488
Ist nicht richtig. Activision ist auch Entwickler von Spielesoftware, neben der publisher Tätigkeit. Es gibt games die durch Activision entwickelt wurden, wie bspw civilization.
Civilization hat mit Activision gar nix zu tun, das ist ne Take2-Reihe und wird von 2K gepublisht ;)

jztuj.png
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.136
Reaktionspunkte
253
Civilization hat mit Activision gar nix zu tun, das ist ne Take2-Reihe und wird von 2K gepublisht ;)

Anhang anzeigen 20602
Nicht alle Ableger. Civilization: call to the Power wurde von Activision entwickelt. Der Nachfolger ebenfalls. Gibt aber auch andere Beispiele. Ist eben kein reiner publisher sondern auch Entwickler. Auch in seinen Wurzeln ist Activision als ganz klassischer Spieleentwickler bekannt. Das waren ehemalige jungs von Atari. Deren erster Hit war das jump & run pitfall. Die publishing Tätigkeit kam erst viel später hinzu. Aber nochmal zurück zum Ursprung dieser Diskussion. Die Aussage Activision hätte Blizzard gekauft ist schlicht falsch. In Wahrheit sind Vivendi games mit Activision fusioniert (neue gesellschaftlich ActivisionBlizzard) und Activision hat sich selbst in die Partnerschaft eingebracht, während Vivendi Blizzard mitgebracht hat, die offiziell sogar eigenständig geblieben sind. So stehts übrigens auch auf der Wikipedia Seite von ActivisionBlizzard. Kann sich ja jeder selbst nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Valdis348

Gast
Ist nicht richtig. Activision ist auch Entwickler von Spielesoftware, neben der publisher Tätigkeit. Es gibt games die durch Activision entwickelt wurden, wie bspw civilization. Das Vivendi Blizzard an die ActivisionBlizzard Holding verkauft hat ist bekannt, nur besteht die eben nicht aus Activision. Vielmehr ist Activision ebenfalls darin aufgegangen. Es ist also nicht so, dass Activision die Macht über Blizzard übernommen hätte, sondern ActivisionBlizzard hat die Macht über Blizzard UND Activision übernommen. Im Grunde ähnlich wie Vivendi früher das sagen hatten. Nur haben die sich offenbar weniger eingemischt, bzw die Verwaltung von Blizzard autark arbeiten lassen.
Hier ist jetzt für mich klar geworden, dass du kein Interesse daran hast, ein faktenbasiertes Gespräch zu führen. Alle Infos (und zwar die Richtigen), die man dazu haben muss, findet man nach nicht mal zwei Minuten investierter Recherche, aber dazu bist du dir offenbar auch zu fein (oder tust es bewusst nicht).
Die Aussage Activision hätte Blizzard gekauft ist schlicht falsch. In Wahrheit sind Vivendi games mit Activision fusioniert (neue gesellschaftlich ActivisionBlizzard) und Activision hat sich selbst in die Partnerschaft eingebracht, während Vivendi Blizzard mitgebracht hat, die offiziell sogar eigenständig geblieben sind. So stehts übrigens auch auf der Wikipedia Seite von ActivisionBlizzard. Kann sich ja jeder selbst nachlesen.
Könntest du bitte aufhören, anderen Leuten Worte in den Mund hineinzulegen? Ich habe NIRGENDWO behauptet, Activision hätte Blizzard gekauft, so ein völliger Schmarn. Lustig übrigens, dass du vorher noch ganz andere Dinge behauptet hast, und NUN plötzlich mit dem Wiki-Artikel als Quelle kommst. Ich habe DIE GANZE ZEIT GENAU DAS gesagt, und du diskutierst mit mir herum. Siehe hier:
Kleine Richtigstellung: Activision hat Blizzard nicht übernommen. Blizzard und Activision sind eine Partnerschaft eingegangen mit einer gemeinsamen Verwaltung die sich ActivisionBlizzard nennt. Grundsätzlich sind das aber noch immer zwei Unternehmungen nicht eine. ;)
oder hier:
Ist nicht richtig. Activision ist auch Entwickler von Spielesoftware, neben der publisher Tätigkeit. Es gibt games die durch Activision entwickelt wurden, wie bspw civilization. Das Vivendi Blizzard an die ActivisionBlizzard Holding verkauft hat ist bekannt, nur besteht die eben nicht aus Activision. Vielmehr ist Activision ebenfalls darin aufgegangen. Es ist also nicht so, dass Activision die Macht über Blizzard übernommen hätte, sondern ActivisionBlizzard hat die Macht über Blizzard UND Activision übernommen. Im Grunde ähnlich wie Vivendi früher das sagen hatten. Nur haben die sich offenbar weniger eingemischt, bzw die Verwaltung von Blizzard autark arbeiten lassen.
Das ist beides teilweise in seinen Aussagen falsch und etwas anderes, als das, was du nun plötzlich erzählst, nachdem du das Recherchieren für dich entdeckt hast...
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.136
Reaktionspunkte
253
Hier ist jetzt für mich klar geworden, dass du kein Interesse daran hast, ein faktenbasiertes Gespräch zu führen. Alle Infos (und zwar die Richtigen), die man dazu haben muss, findet man nach nicht mal zwei Minuten investierter Recherche, aber dazu bist du dir offenbar auch zu fein (oder tust es bewusst nicht).

Könntest du bitte aufhören, anderen Leuten Worte in den Mund hineinzulegen? Ich habe NIRGENDWO behauptet, Activision hätte Blizzard gekauft, so ein völliger Schmarn. Lustig übrigens, dass du vorher noch ganz andere Dinge behauptet hast, und NUN plötzlich mit dem Wiki-Artikel als Quelle kommst. Ich habe DIE GANZE ZEIT GENAU DAS gesagt, und du diskutierst mit mir herum. Siehe hier:

oder hier:

Das ist beides teilweise in seinen Aussagen falsch und etwas anderes, als das, was du nun plötzlich erzählst, nachdem du das Recherchieren für dich entdeckt hast...
Eieiei. Zuzugeben wenn man mal daneben liegt, fällt dir offenbar nicht leicht... Nochmal: Du hast behauptet Activision wäre ein reiner publisher und kein Spieleentwickler, was defacto falsch ist und mit Beispielen belegt wurde. Prüf das gerne selber nach.

Des Weiteren habe ich deinen ursprünglichen Post tatsächlich so verstanden, als wolltest du sagen, dass Activision Blizzard Entertainment übernommen hätte, was ja ebenfalls falsch ist, wie du nun auch selbst sagst. Solltest du das nicht so gemeint haben oder ich es falsch verstanden haben, Ok. Das kann passieren. Auf dem Wiki Artikel steht alles was man dazu wissen muss. Vivendi und Activision haben PER FUSION (als KEIN Aufkaufen) ActivisionBlizzard gegründet. Vivendi hat uA Blizzard eingebracht und Activision sich selbst.

Na dann ist ja alles klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten