4KGamingPC bauen| Geht das?

DerKerstan

Benutzer
Mitglied seit
24.08.2016
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
Hallo Leute,
Ich benötige unbedingt eure Hilfe UND einen neuen Gaming Pc! :)
Ich bin weder erfahren in rum schrauben, noch kenne ich mich gut aus mit der Hardware, dennoch liest man bereits überall, dass es um einiges kostengünstiger ist, die Komponenten selbst einzukaufen. Könnt ihr mir bitte helfen?

Mir geht es darum, dass ich mich gegenüber meinen Kumpels beweisen möchte, dass Pc Gaming atmosphärisch um einiges geiler ist.
Dabei möchte ich am liebsten auf meinem 4K UHD Fernseher spielen. D.h. die Grafikkarte sollte mind. ein anständiges Bild, auf UHD, liefern können.
Meine Kapitalgrenze liegt bei 700€, lieber aber 600€
Ich habe mir schon einmal selbst Gedanken gemacht, was meint ihr und wo könnte man vielleicht noch sparen, bzw. passen diese Komponente überhaupt zusammen? :-D
Ps. Das Gehäuse fehlt noch. Richtig cool wäre es wenn man einen mITX verwenden könnte. Zumindestens etwas was mehr nach einer Konsole aussieht und nicht nach einem mega Tower :p

MSI Z170-A PRO Intel Z170 So.1151 Dual
Intel Core i5 4460 4x 3.20GHz So.1150 BOX
4096MB MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G Aktiv
8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM
500 Watt be quiet! Pure Power L8 Non-Modular
EKL Alpenföhn Brocken ECO Tower Kühler
1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003

Bei Mindfactory kommt man dabei auf etwa 680€! Ohne OS und Gehäuse :/
Gibt es da eine Möglichkeit, meinen Anforderungen gerecht zu werden und dennoch noch im Budget zu bleiben?

Gruß Lennart


Falls Jemand gute Argumente gegen UHD Gaming auf TV hat, bitte auch mal kommentieren ;)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.682
Reaktionspunkte
7.277
das ist ein guter gaming-pc, aber nichts für 4k.
da müsste eine deutlich stärkere grafikkarte rein, wenn du nicht nur auf medium oder noch niedriger spielen willst.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich würde an Deiner Stelle 4k vergessen. Denn die Games werden die nächsten Jahre immer auf FullHD ausgelegt, das heißt: die Grafik bei "hoher" Einstellung wird immer so sein, dass ein "ordentlicher PC" sie in Full-HD noch mit um die 50-60 FPS (Bilder pro Sekunde) schafft, und Deine Zusammenstellung wäre genau so ein "ordentlicher" PC. In 4k aber hast nur ca 1/3 der FPS, und das wäre bei einem Game, das in Full-HD vom PC mit 60 FPS geschafft wird, dann ruckelig und nicht spielbar. Du musst dann also entweder einen VIEL stärkeren PC haben, oder aber die Details auf niedrig, vlt auch noch je nach Spiel auf mittel stellen. Selbst eine Top-Karte wie die GTX 1080 ist bei weitem nicht für alle Spiele bei höchsten Details in 4k geeignet, eben WEIL die Publisher die Games auf FullHD auslegen und die aktuellen Grafikkarten so ausreizen, dass die Ultra-Details von einer sehr starken Karte noch geschafft werden können.

Und grad für 4K sind die "nur" 4GB RAM einer GTX 970 auch ein Nachteil. Eine AMD RX 470 mit 8GB gäb es für 255€ lieferbar 8192MB MSI Radeon RX 470 GAMING X 8G Aktiv PCIe

Zudem: viele 4K-TVs sind zum Spielen gar nicht geeignet. Hast du denn schon einen? ^^ Du kannst natürlich die Games auch mit Full-HD laufen lassen und vom TV auf 4K hochrechnen, aber es kann sein, dass das eine Verzögerung gibt, die merkbar ist.


Für Full-HD wäre Deine Zusammenstellung aber gut, für den Preis sowieso, wobei du da einen dicken Fehler drin hast: das Mainboard ist für den neueren Sockel 1151 und für DDR4-RAM, du hast aber eine Sockel 1150-CPU und DDR3-RAM gewählt. Nimm zB dieses Board, dann stimmt die Zusammenstellung Gigabyte GA-H97-HD3 Intel H97 So.1150 Dual zudem würde ich dringend auch eine SSD mit reinnehmen, die gibt es schon für 40€ mir 120GB, was völlig reicht für Windows und alle wichtige an Programmen und einigen Bildern, Musik, Docs usw., und Spiele kommen auf die HDD. 120GB ADATA Premier SP550 2.5'' (6.4cm) SATA
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
600 - 700 Euro sind für 4k Gaming heutzutage noch viel zu wenig! Dafür bekommst du mal gerade einen Mittelklasse Full HD Zock PC.

So ab 1500 Euro kannst du langsam anfangen. Ist so das ähnliche Spiel wie bei VR.

Um wirklich gut auf einem 4k TV in nativer Auflösung zu zocken brauchst du halt eine GF 1080 - und das am besten 2x.

Wobei ich nicht verstehe, wieso du überhaupt noch eine GF 970 kaufen willst? Die ist doch inzwischen obsolet und durch die GF 1060 abgelöst. Wenn, dann solltest du die nehmen, schon alleine wegen des erheblich größeren Speichers von 6GB, der für Texturen wichtig ist - auch bei Full HD.

Rest was Herbboy schrieb.
PC ohne SSD ist quasi wahnsinn, das Arbeitstempo verfielfacht sich durch die SSD. (Baue eine SSD mal in eine alte lahme Krücke ein und staune, wie das Ding mit einmal abgeht ... ^^ )
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wobei ich nicht verstehe, wieso du überhaupt noch eine GF 970 kaufen willst? Die ist doch inzwischen obsolet und durch die GF 1060 abgelöst.
Erstens fragt er ja hier im Forum, weil er sich nicht sicher ist und unseren Rat will - es ist ja schließlich kein Thread "An alle Gamer: DAS ist der beste PC für 700€ !!! " ;) und zweitens: eine LIEFERBARE GTX 1060 kostet 40-50€ mehr, das ist bei DEM Budget eine Menge. Daher ja auch mein Tipp mit der RX 470 8GB, da die preislich zwischen der GTX 970 und einer lieferbaren RX 480 oder GTX 1060 liegt, bzw. wenn er doch auf 4K verzichtet, dann kann man sogar eine RX 470 mit 4GB für nur 220€ nehmen.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Hmm okay, dann ist die 470 natürlich eine wunderbare Alternative. Vielleicht kann er sein Budget allerdings noch ein wenig aufstocken, dann wäre auch eine 480 drin.
 
TE
D

DerKerstan

Benutzer
Mitglied seit
24.08.2016
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
Danke für die schnellen Antworten.
@Herbboy Ich vergesse das mit 4K dann mal schnell :-D
Worauf muss ich den beim Fernseher achten, sodass die tauglich sind zum Spielen? Ich dachte nur die Hertz sollten angemessen zur Leistungsfähigkeit der Grafikkarte passen. Bzw. die Auflösung sollte passen, aber Full HD unterstützt ja mittlerweile größtenteils jeder neue TV. Ich habe momentan diesen hier: SAMSUNG UE46ES5700 LED & LCD TV kaufen bei Saturn

Außerdem, wenn ich noch das Mainboard & Grafikkarte (RX 470) wechsel, (SSD habe ich noch 128GB) reicht das doch für hohe Auflösung für die meisten Spiele? Oder ändert sich das Ganze, wenn man auf einen TV überträgt? Habe mal gehört man soll für die Datenübertragung ein HDMI 2.0 bzw. Displayport 1.2 verwenden. Macht das wirklich einen großen Unterschied?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Danke für die schnellen Antworten.
@Herbboy Ich vergesse das mit 4K dann mal schnell :-D
Worauf muss ich den beim Fernseher achten, sodass die tauglich sind zum Spielen? Ich dachte nur die Hertz sollten angemessen zur Leistungsfähigkeit der Grafikkarte passen. Bzw. die Auflösung sollte passen, aber Full HD unterstützt ja mittlerweile größtenteils jeder neue TV. Ich habe momentan diesen hier: SAMSUNG UE46ES5700 LED & LCD TV kaufen bei Saturn
stört dich denn irgendwann an dem Samsung? Wenn nein, dann behalt ihn erst mal.

Es ist halt so, dass viele Fernseher "Bildverbesserer" einsetzen, die bei Filmen okay sind, aber bei Spielen eine Verzögerung bringen. Dafür haben dann fast alle TVs nen Gaming-Modus, dann sieht das Bild aber vlt nicht mehr so "toll" aus wie bei den Filmdemos, die man im Laden auf einem 4k-Gerät zu sehen bekommt. Die Hz eines TVs sind relativ egal, da die sowieso intern idr 50 oder 100 sind, und die Werte wie 400Hz sind ohnehin nur "hochgerechnet" und keine echten 400Hz.

Und manch ein TV mit "guten" Werten ist am Ende viel schlechter als einer, der "schlechte" Werte zu haben scheint.



Außerdem, wenn ich noch das Mainboard & Grafikkarte (RX 470) wechsel, (SSD habe ich noch 128GB) reicht das doch für hohe Auflösung für die meisten Spiele? Oder ändert sich das Ganze, wenn man auf einen TV überträgt? Habe mal gehört man soll für die Datenübertragung ein HDMI 2.0 bzw. Displayport 1.2 verwenden. Macht das wirklich einen großen Unterschied?
Für 4k brauchst du HDMI2.,0, weil die Datenrate sehr hoch ist, und dann hast du eh maximal 60Hz. Aber bei Full-HD brauchst du dir keine Gedanken zu machen, da ist jede moderne Grafikkarte geeignet, die haben an sich eh alle HDMI2.0 und DP 1.2, und das Mainboard ist egal. Für FullHD kannst du dann ein ganz normales HDMI-Kabel nehmen.

Eine GTX 970 reicht aktuell noch für hohe Details, nur manche Games, die als "Ultra"-Modus was besonderes haben, zB vlt auch Texturen, die mehr als 4GB brauchen, kann es Probleme geben - aber "hohe" Details gehen auf jeden Fall.
 
TE
D

DerKerstan

Benutzer
Mitglied seit
24.08.2016
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
Ok cool das hört sich schon einmal alles sehr gut an :)
Der Samsung hat einen "Spiel" Modus, welchem dem "Gaming" wohl sehr ähnlich ist ;)
Angenommen ich würde mir die oben genannten Komponenten bestellen (inkl. GTX 970 & Gigabyte Mainboard). Wie klein kann ich das Gehäuse wählen, sodass aber trzd. alles gut gekühlt ist?
Meine ursprüngliche Idee war es schließlich, mit meinem PC im "Konsolenformat" (was natürlich nicht möglich ist :p ) bei meinen Freunden zu glänzen. Richtig cool finde ich die Größe vom Alienware X51. Maximal würde ich aber sagen eine Größe wie der Cooler Master HAF XB. Da stecken zwar Welten dazwischen, aber vielleicht kann mir jemand ein gutes Mittelmaß nennen. Muss wenigstens ein bisschen schick aussehen. Der PC soll sich schließlich nicht unter dem Schreibtisch verstecken.

Danke nochmal für die ganzen Hilfen ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ok cool das hört sich schon einmal alles sehr gut an :)
Der Samsung hat einen "Spiel" Modus, welchem dem "Gaming" wohl sehr ähnlich ist ;)
Angenommen ich würde mir die oben genannten Komponenten bestellen (inkl. GTX 970 & Gigabyte Mainboard). Wie klein kann ich das Gehäuse wählen, sodass aber trzd. alles gut gekühlt ist?
heutzutage kannst du so gut wie jedes Gehäuse nehmen. Sogar ein Sharkoon M1000 für grad mal 30-40€ ist ein gutes Gehäuse, wenn das Board nur mATX-Format hat. Für 40-60€ bekommst du schon ordentliche Modelle mit einem leisen oder zwei "so lala"-Lüftern dabei, für 50-80€ sehr gute mit 2 auch recht leisen Lüftern dabei.

Wenn das Gehäuse kleiner sein soll, dann nimm das Board hier Gigabyte GA-H97M-D3H Intel H97 So.1150 Dual oder das 8587870 - ASRock H97M Pro4 Intel H97 So.1150 Dual

Und hier ein Gehäusespecial Heimat für Hardware - PC-Gehäuse Tipps und Marktübersicht

Willst du denn ein möglichst kleines Gehäuse? Ist es wichtig, dass es nicht so hoch ist, oder sind auch Breite und Tiefe sehr wichtig? Willst du vlt ein Cube-Gehäuse wie zb https://www.caseking.de/aerocool-xp...c&utm_campaign=geizhals&campaign=psm/geizhals oder https://www.caseking.de/thermaltake...c&utm_campaign=geizhals&campaign=psm/geizhals

Wenn du ITX willst: da brauchst du ein besonders kleines Board, das ist dann teurer als "gleichgute" mATX oder ATX-Modelle.
Als Gehäuse wäre dann zB so was hier interessant Fractal Design Core 500 schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder "Konsolenartig" so was Fractal Design Node 202 schwarz, Mini-ITX Preisvergleich | Geizhals Deutschland aber da hast du immer den Nachteil, dass es halt echt eng wird: der CPU-Kühler darf nur 5,6cm hoch sein... 10 weniger als "normal" für einen leisen Kühler. Und nen schön leisen 140mm-Gehäuselüfter kannst du da auch vergessen.
 
TE
D

DerKerstan

Benutzer
Mitglied seit
24.08.2016
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
Also ich finde die "Cube's" sehr schön, wenn die nicht sehr groß sind. das Thermaltake Core V21 ist immerhin kleiner als der Cooler Master HAF XB, aber der Fractal Design Core 500 ist natürlich um einiges cooler ;)
Muss ich bei dem Gehäuse des Fractal Design Core 500 wirklich mehr als das Mainboard ändern? bzw. welche Größe benötigt es mind. wenn ich nicht einbußen möchte bei Kühler etc. (außer Mainboard)?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also ich finde die "Cube's" sehr schön, wenn die nicht sehr groß sind. das Thermaltake Core V21 ist immerhin kleiner als der Cooler Master HAF XB, aber der Fractal Design Core 500 ist natürlich um einiges cooler ;)
Muss ich bei dem Gehäuse des Fractal Design Core 500 wirklich mehr als das Mainboard ändern? bzw. welche Größe benötigt es mind. wenn ich nicht einbußen möchte bei Kühler etc. (außer Mainboard)?

Also, für mATX wäre zb das hier noch mal ein wenig kleiner als das Core V21 Cooltek C3 schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland das gibt es auch in Silber, und in beiden Farben mit Sichtfenster. Oder das hier Raidmax Hyperion mit Sichtfenster weiß Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Und Mini-ITX: das Core 500 ist da schon ziemlich das Minimum, wenn du die Sachen noch gut UND leise kühlen willst. Vlt noch das hier Sharkoon Shark Zone C10 Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder Sharkoon QB One Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder mit nicht ganz so viel Platz für CPU-Kühler, aber immerhin bis 14cm Höhe Thermaltake Core V1 mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland


Wichtig: viele der kleinen Gehäuse haben keinen Platz für ein DVD-Laufwerk. Aber du kannst auch ein externes für USB nehmen (20-25€ ) , denn heutzutage braucht man ja eh kaum mal wirklich noch ein DVD-LW. zb Games sind ja fast alle an accounts gebunden, so dass keine Disc zum Spielen, sondern höchstens zum Installieren nötig ist, wenn man kein schnelles Internet zum Download hat.
 
Oben Unten