2010 - 2019 | Eure Highlights im Bereich Videospiele in den 10er Jahren

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.751
Reaktionspunkte
4.403
In wenigen Tagen endet das 2. Jahrzehnt dieses Jahrhunderts (und Jahrtausends)

Was waren eure Highlights im Videospiele-Sektor in der bald endenten Dekade der 2010er?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.411
Reaktionspunkte
8.590
Die The Walking Dead Spiele von Telltale
Batman Arkham City
The Talos Principle
Hellblade: Senua's Sacrifice
Starcraft 2
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.455
Reaktionspunkte
7.048
Oh je, da käme für mich so einiges zusammen...

1. Die neue "Tomb Raider"-Trilogie. Ein Franchise-Reboot der mich von Beginn an einfach nur begeistern konnte.

2. Mehrere "Assassin's Creed"-Titel, von denen vor allem AC3 und Unity ganz vorne liegen.

3. Metal Gear Solid 5. Kojimas hat Mut gezeigt mit den linearen Grenzen seiner alten Spiele zu brechen indem er mit seinem toll zu spielenden wie auch grandios inszenierten Sandbox-Hammer viel Raum für Experimentierfreudige öffnet.

4. Telltales "The Walking Dead". Abgesehen von der nie gespielten, weil nicht mehr auf Steam verfügbaren Final Season habe ich in keiner anderen Spiel-Serie eine solche Achterbahn aus Schocks und Emotionen erleben dürfen.

5. Deus Ex. Human Revolution und Mankind Divided sind Vorzeige-Titel für perfektes Stealth-Gameplay, ausgeklügelter Spielwelt-Architektur und genialster Cyberpunk-Atmo.

6. XCOM 1+2. Die bis dato attraktivste und dennoch anspruchsvolle Form suchtfördernder Rundenstrategie.

Die Aufzählung oben kann durchaus noch mit nachträglichen Ergänzungen weiter wachsen, sofern mir noch was in den Sinn kommt das sich irgendwo in den hintersten Gedächtnis-Ecken versteckt. ;)


Edit:

7. Rayman Origins und Legends. Für mich das Beste was das JnR-Genre im vergangenen Jahrzehnt zu bieten hat.

8. Mirror's Edge Catalyst. Nie war das Gefühl in einem virtuellen Körper zu stecken intensiver wie hier. Der einzigartige Stil und der grandiose Soundtrack (vielleicht der beste des ganzen Spielejahrzehnts) runden das Spielerlebnis perfekt ab.

9. Mass Effect Andromeda. Sci-Action-RPGs wie dieses hätte ich sehr gerne häufiger.

10. Diverse PixelArt-Perlen wie Beat Cop, Gods Will Be Watching oder Party Hard. Als Retro-Fan hab ich einfach eine Schwäche dafür.

11. This War of Mine. Sehr ernste Thematik in Spielform verdichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.939
Reaktionspunkte
6.994
Bis auf die bereits Genannten Mass Effect, Splinter Cell, Armed Assault, Sniper Elite, Stalker, Bioshock... Fortzusetzen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.411
Reaktionspunkte
8.590
Bis auf die bereits Genannten Mass Effect, Splinter Cell, Armed Assault, Sniper Elite, Stalker, Bioshock... Fortzusetzen.

Ähm, Stalker, Bioshock und Splinter Cell sind aus den Nuller Jahren ... ;)
Es sei denn, du meinst deren Nachfolger, die müsstest du dann aber genau bezeichnen.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.328
Reaktionspunkte
5.712
Website
twitter.com
Zehn Jahre sind schon eine lange Zeit, da kommt einiges zusammen und es fällt schwer nichts wichtiges unter den Tisch fallen zu lassen.

Einige interessante Titel wurden ja schon genannt.
Ganz sicher in eine solche Auflistung gehört für mich The Last of Us. Nach wie vor für mich eines der besten Spiele aller Zeiten. Das gleiche gilt für The Witcher 3.
Aus dem fantastischen Spielejahr 2013 muss ich dann auch noch Bioshock Infinite erwähnen.
In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts stechen dann vor allem Divinity: Original Sin 2 und Horizon: Zero Dawn hervor.

Müsste ich mich auf einen speziellen Titel festlegen wäre das aber Dragon Age: Inquisition. Wer mich kennt, weiß, dass dieses Spiel einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat, obwohl das nicht so ganz der populären Meinung entspricht.
Für mich als Dragon-Age-Liebhaber ist es in Sachen Charaktere, Handlung und der unglaublichen Lore-Detailverliebtheit immer wieder ein wahres Fest in dieses Spiel einzutauchen.
Nicht zufällig ist auch in diesem Jahr Trevor Morris mit dem Soundtrack von DAI noch immer auf dem dritten Platz meiner meist gehörten Musiker zu finden und in der Jahrzehnt-Auswertung belegt er sogar Rang 2. (laut Spotify Wrapped).
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.269
Reaktionspunkte
6.977
schwierig, schwierig. 10 jahre sind halt doch 'ne lange zeit.
spontan in den sinn kommen mir: the last of us, titanfall 2, wolfenstein 1 / 2, rocket league, gta 5, breath of the wild, portal 2, uncharted 4, dishonored, twd (season 1), the talos principle, fez, xenoblade chronicles, company of heroes 2 und life is strange.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.881
Reaktionspunkte
1.125
Civ V, Civ VI, XCOM EU, XCOM 2, Sleeping Dogs, South Park The Stick of Truth, die neu aufgelegte Wolfenstein Reihe, Doom, das malerische Gris, Life is Strange, Hard West, Dirt Rally, Shadow Tactics, Lee's Auftritt in The Walking Dead, Dark Dreams Don't Die, Quantum Break, Mad Max, Wasteland 2, Tropico 5... ich glaube ich könnte hier ewig so weitermachen. :-D
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.073
Reaktionspunkte
2.033
Ok, dann schauen wir mal, welche Spiele mir im Gedächtnis geblieben sind.

The Witcher 3
Viele, viele Stunden habe ich in dieses Spiel investiert und es für mich persönlich nahezu perfekt. Eine wunderschöne, aber teilweise auch sehr bedrückende, Spielwelt, Entscheidungen jenseits von Schwarz und Weiß, wahnsinnig viel zu entdecken und ein guter Abschluss der Reihe um Geralt.
Einzig das Fehlen bzw. „Ignorieren“ gewisser Charaktere aus Teil 2 schmälerte das Erlebnis ein wenig.

The Elder Scrolls Online
Ich bin seit der Beta dabei und zahle meine Beiträge sehr gerne. Der Start war holprig, doch die Entwickler scheinen hinter ihrem Projekt zu stehen und haben eine tolle Welt um die Lore aus TES geschaffen, deren Entdeckung Spaß macht und immer wieder neues Futter bekommt.

Uncharted 4
Liegt bei mir noch vor Teil 3, aber hinter Teil 2, das damals eine Offenbarung für mich war, aber zu alt für die Liste ist.
Ich habe es tatsächlich erst dieses Jahr beendet, weil ich irgendwann eine längere Pause einlegen musste und es dann immer wieder von vorne beginnen wollte. Nun geschah das fast in einem Rutsch und es war ein Genuss. Tolle Charaktere, der richtige Humor und eine unglaublich gut aussehende Spielwelt.

Detroit: Become Human
Mein Favorit von QD. So viele unterschiedliche Wege, manche habe ich nie selbst gesehen. Dazu interessante ethische Gedankengänge und die wunderbare Bromance zwischen Connor und Hank. ;) Passt!

Mass Effect 2
Mein Liebling der Reihe, den ich am häufigsten durchgespielt habe. Ich hatte viel Spaß daran, das dreckige Dutzend zusammen zu sammeln und Insekten zu verhauen. ;)

TES: Skyrim
Auch dort habe ich viele Stunden verbracht und die Spielwelt hat mich komplett eingesaugt. Dennoch habe ich jedes Mal, wenn ich nach Himmelsrand zurückkehrte, neue Dinge entdeckt und andere Zufallsbegegnungen getroffen.

Tomb Raider
Der gelungene Reboot. Optisch beeindruckend, spielerisch schön, dass es nicht ständig Kämpfe und dicke Bosse gab und erzählerisch etwas näher an Uncharted, das sich selbst inspirierte und nun aber ein gutes Vorbild war.

Divinity Original Sin 2
Auch sehr oft gespielt mit unterschiedlichen Charakteren. Sehr viele Möglichkeiten und interessante Abweichungen von anderen RPGs (zum Beispiel bezüglich der fleischfressenden Elfen).

Death Stranding
Bin noch nicht durch und war zwischenzeitlich sehr abgeschreckt durch den Hype und die seltsamen Informationen, aber das ist wirklich ein faszinierendes Spiel. Abgesehen davon, dass es die reale Zeit krümmt, fühlt es sich einfach gut an, mit Unbekannten eine Straße zu bauen. ;)

Nun zu den „Kleinen“ ;)

Firewatch
Eine berührende Geschichte, zwei Türme, ein erfrischend ironischer Gesprächspartner, mysteriöse Spuren, feiner Humor. Ein sehr schönes Indie-Spiel.

The Long Dark
Leider liegt viel Zeit zwischen den Episoden, aber ich habe es nie bereut, dass ich das Spiel im EA erworben habe. Ich mag die Mechaniken, auch wenn sie hart sind. Bei starkem Gegenwind kommt man teilweise quälend langsam vorwärts und die Sicht ist absolut mies, aber wenn sich dann aus dem Schneesturm die Umrisse einer rettenden Hütte abzeichnen, ist das einfach nur gut. 

Stardew Valley
Böses Spiel, weil es niedlich ist, sich gut spielt und sehr süchtig macht. ;)

Und zum Schluss mein liebstes Spiel, das 90% der Spieler und Kritiker hassten:

Dragon Age 2
Ja, die sich wiederholenden Assets waren scheiße und die Möglichkeiten beschränkter als im Vorgänger.
Aber: eine dichte Story mit einem ziemlichen Uff-Moment, eine absolut durchgerockte Stadt, die eine klaustrophobische Stimmung bot und mich genauso aufsog wie meine Heldin und ihre unfreiwillige kleine Familie an Verrückten, Mördern, Schurken, Blutmagiern und zumindest einer ehrenwerten Person, die ich allesamt (gut, Varric nicht) im dritten Teil vermisste. Und überhaupt: Sarkasto-Hawke ist die Beste. Punkt!
Der dritte Teil war aber auch ok. :)
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.708
Reaktionspunkte
3.228
Uiuiui, das ist hart.
Im grossen und ganzen wuerde ichs agen, dass gerade die erste Haelfte des letzten Jahrzehnts ein absolutes Fest fuer Spieler war. zwischen 2009/10 und 2015 sind dermassen viele herrausragende Spiele erschienen, dass es echt schwerfaellt da definitive Kandidaten fier "den Besten" hervorzuheben.

Wenn ich ein bestes Spiel des Jahrzehnts waehlen muesste waere es auch bei mir Witcher 3. Das war technisch, spielerisch und erzaehlerisch einfach der absolute Hammer und bleibt bisher mMn unerreicht.
Direkt im Anschluss und zumindest subjektiv fuer mich mindestens gleichauf steht die alte Mass Effect Trilogie (ja ich weiss, der erste Teil ist noch aus dem Jahrzehnt davor, aber es faellt mir sehr schwer die Spiele der Trilogie einzeln herrauszutrennen und da ME2 von 2010 und ME3 von 2012 ist lasse ich das mal gelten).
Platz 3 geht wahrscheinlich an Deus Ex Human Revolution. Spielerisch sehr abwechslungsreich, visuell und auch auditorisch klasse und ich habe selten so eine gute und gut recherchierte Lore in einem Computerspiel gesehen wie hier. Mankind Divided konnte das extrem hohe Niveau von HR nicht mehr ganz erreichen ist aber immer noch ein top Spiel und es ist eine echte Schande, dass es nach dem Cliffhanger Ende von MD immer noch kein dritter Teil in Sicht ist.

So, ich beschraenk mich mal auf drei, auch wenn da schon extrem viel unter den Tisch faellt. Herausstellen sollte man aber tatsaechlich mMn noch die Assassin's Creed Reihe, die in den letzten 11 Jahren wirklich fast jedes Jahr mindestens (!) ein Spiel mit jeweils riesigem Umfang rausgehauen hat und von denen mMn eigentlich keines wirklich schlecht war. Klar, irgednwann hatten sie sich ein bisschen festgefahren aber selbst diese Spiele, als es sich alles ziemlich wiederholt hat haben mir immer noch sehr gut gefallen und mit Origin haben sie sich ja dann genau die richtige Frischzellenkur verpasst. :top:
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.778
Reaktionspunkte
1.774
Ach, da gibts so viel...
Zu müßig, das alles aufzuzählen.

Während es früher noch die AAA Games waren, sind es mittlerweile eher die Indies.
Die sind weniger berechenbar, kürzer und gefühlt steckt mehr Herzblut drin.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.939
Reaktionspunkte
6.994
Ähm, Stalker, Bioshock und Splinter Cell sind aus den Nuller Jahren ... ;)
Es sei denn, du meinst deren Nachfolger, die müsstest du dann aber genau bezeichnen.

Ich meinte natürlich Bioshock 2 (Infinite war imho ein Rückschritt) und Stalker Call of Pripyjat. Splinter Cell natürlich Blacklist. ;) Für mich zählt auch Sniper Ghost Warrior 1, 3 und mittlerweile auch Contracts dazu ebenso wie Sniper Elite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten