1. Sims 4 Patch ist da.... 4 Tage vor dem Release

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Ort
Berlin
Kein Witz, der erste Patch ist da

Severe Issues / Crashes:

  • Fixed a crash in Build Mode by preventing the game from thinking fences were rooms.
  • Fixed a crash in Create A Sim that could occur after the you lock and unlock your computer.

Bug Fixes / Issues:

  • Fixed an issue with “Shine on Men’s Suit”, “Glitter and Abs”, “Big Hat of Shame”, “Star-Spangled Glasses” and the “Tiki Bar”, not remembering their unlocked state upon reload.
  • Fixed several issues with Sims attempting to go on dates with the Reaper, resulting in non-responsive game states.The Reaper still loves ya baby, he is just too busy to go on a date with every lovelorn Sim that vies for his attention.
  • Fixed several issues where babies were incorrectly hibernating within household inventories resulting in several issues:
    • You can now exit Build Mode when not on your home lot if a baby was incorrectly left in the home lot inventory.
    • Game no longer hangs if you attempt to split a household with a baby on the lot and in the household inventory.
    • Splitting and merging households no longer results in unplayable households due to babies being left in household inventories.
    • Babies are no longer left locked in the household inventory if all the other Sims in the household die.
    • Babies no longer multiply if left in the Household Inventory while editing the lot via Manage Worlds.
  • Fixed an issue where Gallery households that have been merged with another household were preventing Live Mode from loading.
  • Adding a new Sim to a played household via Create A Sim by going from Manage Worlds will now allow you to modify their face and body.
  • Lots with scaled objects (via the shift + [,] cheat) that are shared to the Gallery will now remember their enlarged state for others to enjoy.

Gallery Issues:

  • Fixed an issue where the game would become non-responsive when attempting to save a lot to the your library.

Man stellt sich vor, die Auto Industrie würde auch so arbeiten. :(
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
und was außer einem billigen Flame gegen Ea und deinem Unverständniss gegenüber Spieleentwicklung soll uns das jetzt hier sagen?
 
TE
CaptProton

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Ort
Berlin
Das kann ich dir als EA Fan glaube ich nicht erklären.
Leider wird das von Leuten wir dir einfach hingenommen, wenn Beta Versionen verkauft werden . Es nimmt leider in letzter Zeit überhand, das die Spiele teilweise ohne Patch so wie sie auf der DVD noch nicht mal spielbar sind.
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.648
Reaktionspunkte
495
Dass Patches vor dem Release schon veröffentlicht werden ist was völlig normales.
Denn man muss das Spiel Monate vorher schon ins Presswerk schicken und währenddessen arbeiten die Entwickler an noch gefundenen Fehlern.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.552
Reaktionspunkte
5.902
Das ist doch sogar ne super Sache, wenn die noch zwischen der Phase "DVDs sind bereits im Presswerk fertiggestellt worden" und "Release" weiter nach möglichen Bugs suchen und schon zum/vor Release einen Patch rausbringen - weiß auch nicht, was es da zu meckern gibt, außer dass es natürlich noch viel besser wäre, wenn das Spiel 100% fehlerfrei schon ins Presswerk kommt.

Das ist aber unmöglich, allein wegen der Abermillionen möglichen PC-Konfigurationen, die die Kunden zu Hause haben können. Das kann man auch nicht mit normalen Produkten vergleichen, bei denen es nach erfolgreichen Tests beim Hersteller zu 99,9% klar ist, dass das Produkt beim Kunden dann auch normal funktionieren wird. Zumal kann man die allermeiste normalen Produkte auch nicht beqeuem von zu Hause aus updaten - da ist es daher viel viel wichtiger, dass die möglichst fehlerfrei sind, weil der Hersteller ansonsten alles zurückholen und "reparieren" oder gar Ersatzware neu Herstellern müsste, was für den Hersteller ein Fiasko wäre.

Und grad Autos sind da auch kein gutes Beispiel, denn grad DIE leiden immer wieder unter Macken "dank" immer mehr Elektronik, und zudem ist es nicht so, dass da bei einem "Releasetermin" eines Autos fast alle Autos, die man vermutlich im Laufe der nächsten Monate verkaufen wird, bereits fertig bei den Händlern stehen... da kann es gut sein, dass die in der ersten Fuhre kleine Fehler finden und erst die Modelle ab der Produktionswoche 5 weitesgehend fehlerfrei sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Dass Patches vor dem Release schon veröffentlicht werden ist was völlig normales.
Denn man muss das Spiel Monate vorher schon ins Presswerk schicken und währenddessen arbeiten die Entwickler an noch gefundenen Fehlern.

vorsicht, du widersprichst dem, das heißt du bist auch ein EA Fanboy
ja, mal ehrlich, was soll das, eher muss man schon einen Titel suchen der keinen Day-One Patch hat, vorallem kommt dazu das zwischen Gold-Version die ins Presswerk geht und erscheinungsdatum doch nen paar Wochen liegen

Aber gut, EA Hat halt, was andere machen ist egal -.-
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.279
Reaktionspunkte
6.708
Ort
Glauchau
vorsicht, du widersprichst dem, das heißt du bist auch ein EA Fanboy
ja, mal ehrlich, was soll das, eher muss man schon einen Titel suchen der keinen Day-One Patch hat, vorallem kommt dazu das zwischen Gold-Version die ins Presswerk geht und erscheinungsdatum doch nen paar Wochen liegen

Aber gut, EA Hat halt, was andere machen ist egal -.-

Und warum ist das der Fall ? Weil heute nicht mehr in Ruhe zu Ende entwickelt wird sondern unter Releasedruck und das Teil ja bis dahin rausjagen. Im Extremfalle im jährlichen Rhythmus. Darin liegt das Problem. Wenn die Mentalität vorherrschen würde "Release when its really done" würde sich diese Day1-Patch-Mentalität zu einer Seltenheit entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Und warum ist das der Fall ? Weil heute nicht mehr in Ruhe zu Ende entwickelt wird sondern unter Releasedruck und das Teil ja bis dahin rausjagen. Im Extremfalle im jährlichen Rhythmus. Darin liegt das Problem. Wenn die Mentalität vorherrschen würde "Release when its really done" würde sich diese Day1-Patch-Mentalität zu einer Seltenheit entwickeln.

Och komm bitte, als ob das Früher anderst war :rolleyes:
Auch da hat man nach dem Gold-Milestone weiterentwickelt, nur das es kein Internet gab und man auf eine Heft-CD warten musste
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.046
Reaktionspunkte
5.505
Ort
Fürth
Eben, früher war es nicht anders.
Man hat es nur nicht mitbekommen, weil man mangels Internet die Patches nicht direkt am ersten Tag verteilen konnte.
Wer glaubt komplexe Software, die von Menschen entwickelt wird, könne jemals einen 100% bugfreien Status erreichen, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
Zumal bei der Vielzahl an PC-Systemen viele Fehler auch erst beim Kunden auftreten, weil in der Testphase vor Release niemals alle eventuellen Konfigurationen und Situationen abgedeckt werden können.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Dass Patches vor dem Release schon veröffentlicht werden ist was völlig normales.
Denn man muss das Spiel Monate vorher schon ins Presswerk schicken und währenddessen arbeiten die Entwickler an noch gefundenen Fehlern.
Monate vorher ist übertrieben. Oft reichen schon 2 Wochen, aber trotzdem arbeiten die Entwickler weiter noch am Spiel. Heutzutage ist die Verteilung von Patches wesentlich einfacher. Es kann schon sein, dass deshalb das Spiel extra früher kommt, da noch ein wenig Zeit bleibt die letzten Fehler zu beheben und im Day 1 Patch nachzuliefern. Kann auch nicht verstehen, was daran jetzt wirklich so verwunderlich ist. Sims 4 ist da bei weitem nicht das einzige Spiel, das vor Release einen Patch hat. Watch Dogs wäre da auch ein anderes Beispiel.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.279
Reaktionspunkte
6.708
Ort
Glauchau
Das ist mir alles schon klar. Aber die massiven Bugs die teils vorhanden sind gab es früher meines Erachtens nicht sooo sehr oft. Klar gab es kleine Unverträglichkeiten bei bestimmten Systemkonstellationen. Aber doch nicht halbfertige Ware die erst einmal mit einem 10 GB Patch ausgebügelt werden muß (gut damals hatten die Spiele auch keine Größenordnungen über 1 GB. Da waren 50 oder 100 MB schon viel. Das ist auch klar.

Gut wenns damals wirklich mal Probleme gab mußte man entweder auf eine Heft-CD warten oder sich direkt beim Publisher die Patch-CD bestellen (sofern er diesen Service angeboten hat). Das war um einiges umständlicher und zeitaufwendiger als heutzutage. Aber ich habe das Gefühl, daß die Bugproblematik im Vergleich zu früher zugenommen hat. Sicher auch wegen der Komplexität und des Umfangs der Games. Aber sicher auch weil eben der Relasedruck da ist und die Publisher sagen es ist ja simpel einen Day 1 Patch oder einen zeitnahen Patch hinterherzuschieben (was mir zugegebenermaßen lieber ist als die Mentalität, keinen Service nach dem Release mehr
anzubieten oder wie bei Silent Hunter 5 nach 3 oder 4 Patches den Service einzustellen, obwohl das Game immer noch vermurkst ist). Aber das führt imho auch dazu daß die Publisher es laxer sehen und eben die Betaware auf den Markt schmeißen nach dem Motto: Der kommende Patch wird das gröbste schon ausbügeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Ort
bei Stuttgart
Das ist mir alles schon klar. Aber die massiven Bugs die teils vorhanden sind gab es früher meines Erachtens nicht sooo sehr oft. Klar gab es kleine Unverträglichkeiten bei bestimmten Systemkonstellationen. Aber doch nicht halbfertige Ware die erst einmal mit einem 10 GB Patch ausgebügelt werden muß (gut damals hatten die Spiele auch keine Größenordnungen über 1 GB. Da waren 50 oder 100 MB schon viel. Das ist auch klar.

Gut wenns damals wirklich mal Probleme gab mußte man entweder auf eine Heft-CD warten oder sich direkt beim Publisher die Patch-CD bestellen (sofern er diesen Service angeboten hat). Das war um einiges umständlicher und zeitaufwendiger als heutzutage. Aber ich habe das Gefühl, daß die Bugproblematik im Vergleich zu früher zugenommen hat. Sicher auch wegen der Komplexität und des Umfangs der Games. Aber sicher auch weil eben der Relasedruck da ist und die Publisher sagen es ist ja simpel einen Day 1 Patch oder einen zeitnahen Patch hinterherzuschieben (was mir zugegebenermaßen lieber ist als die Mentalität, keinen Service nach dem Release mehr
anzubieten oder wie bei Silent Hunter 5 nach 3 oder 4 Patches den Service einzustellen, obwohl das Game immer noch vermurkst ist). Aber das führt imho auch dazu daß die Publisher es laxer sehen und eben die Betaware auf den Markt schmeißen nach dem Motto: Der kommende Patch wird das gröbste schon ausbügeln.

Ich denke auch, dass man das nicht so einfach mit "hat es schon immer gegeben" abtun kann. Klar, dass es unmöglich ist ein absolut fehlerfreies Spiel auf den Markt zu bringen, ist logisch und nachvollziehbar. Aber ich denke auch, dass der Releasedruck eher zugenommen hat und Spiele tendenziell früher auf den Markt geworfen werden als früher, man kann ja einfach jeder Zeit nachpatchen. Das letzte Mal hatte ich das bei Arkham Origins. Das Ding war dermaßen unfertig, dass die Entwickler noch nen Monat nach Release 2-3x wöchentlich nen Patch nachgeschoben haben.
Die Schuld ist aber meiner Meinung nach nicht bei den Entwicklern zu suchen, sondern bei den Publishern. Ich denke, dass die Deadlines hier zum Teil einfach zu knapp gesetzt sind und es fällt leichter trotzdem zu veröffentlichen, wenn ich weiß, dass mein Patch 90% der Spieler erreicht. Man muss aber auch sehen, dass sich höchstens Publisher / Entwickler wie Blizzard oder Valve eine "when it's done" mentalität erlauben können, bei den Millionenbudgets, die inzwischen für große Produktionen fällig werden.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.046
Reaktionspunkte
5.505
Ort
Fürth
Aber ich denke auch, dass der Releasedruck eher zugenommen hat und Spiele tendenziell früher auf den Markt geworfen werden als früher
Ich denke, dass die Deadlines hier zum Teil einfach zu knapp gesetzt sind und es fällt leichter trotzdem zu veröffentlichen,

Interessante Aussagen, die gar nicht zur aktuellen Zeit zu passen scheinen.
Immerhin sind ja nahezu alle in nächster Zeit erscheinenden Spiel in irgendeiner Form verschoben worden.

DA:I, ACU, The Witcher 3 und so weiter und so fort.
Die Liste könnte man noch ne ganze weile fortführen.
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Ort
bei Stuttgart
Interessante Aussagen, die gar nicht zur aktuellen Zeit zu passen scheinen.
Immerhin sind ja nahezu alle in nächster Zeit erscheinenden Spiel in irgendeiner Form verschoben worden.

DA:I, ACU, The Witcher 3 und so weiter und so fort.
Die Liste könnte man noch ne ganze weile fortführen.
Stimmt, im letzten Jahr gab es dann doch wieder viele Verschiebungen. Du bist da als Redakteur natürlich näher dran als ich, aber vom Bauchgefühl her würde ich auch sagen, dass die Schlagzahl an Patches direkt nach der Veröffentlichung schon deutlich zugenommen hat, jetzt mal ganz ohne Wertung. Und ich hätte das eben auf einen gewissen Veröffentlichungsdruck zurückgeführt, da gerade kleinere und mittlere Publisher mit (sehr) großen Produktionen ja auch ein ordentliches finanzielles Risiko eingehen.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.046
Reaktionspunkte
5.505
Ort
Fürth
dass die Schlagzahl an Patches direkt nach der Veröffentlichung schon deutlich zugenommen hat,

Ja, natürlich.
Da man Patches durch die Verbreitung des Internets quasi sofort an den Mann bringen kann, werden viel häufiger Patches gebracht.
Diese beheben dann aber auch nur die Dinge, die die Entwickler gerade abgearbeitet haben.
Früher hat man halt erst einmal paar Woche alles gesammelt bevor ein großer Patch rausgeschickt wurde.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.279
Reaktionspunkte
6.708
Ort
Glauchau
Interessante Aussagen, die gar nicht zur aktuellen Zeit zu passen scheinen.
Immerhin sind ja nahezu alle in nächster Zeit erscheinenden Spiel in irgendeiner Form verschoben worden.

DA:I, ACU, The Witcher 3 und so weiter und so fort.
Die Liste könnte man noch ne ganze weile fortführen.

Dann möchte ich aber auch nicht den aktuellen Stand sehen. Wahrscheinlich ist der dann noch unzumutbarer als wenn man das Spiel 4 Wochen verschiebt. Denn wenn das Spiel releasbar wäre würden sie es releasen. Bugs hin oder her. Dazu gibts ja den Day1-Patch. Aber offensichtlich scheint das in den Fällen nicht auszureichen.

Bin mal gespannt ob Farcry 4 sein Releasefenster halten kann. Darum ist es momentan auch relativ ruhig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Das Problem beim Bugfixing und Verschieben ist ja nur, das man auch so einen Punkt finden muss wo man sagt, bis da hin und dann ist Fertig, weil man kann sowas auch totentwickeln
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.373
Reaktionspunkte
5.787
Ort
Tief im Odenwald
Ja, natürlich.
Da man Patches durch die Verbreitung des Internets quasi sofort an den Mann bringen kann, werden viel häufiger Patches gebracht.
Diese beheben dann aber auch nur die Dinge, die die Entwickler gerade abgearbeitet haben.
Früher hat man halt erst einmal paar Woche alles gesammelt bevor ein großer Patch rausgeschickt wurde.

Ich würde das nicht so pauschal sagen. Es gibt immer noch Devs, die erst sammeln und dann ein großes Update veröffentlichen.

Andere wiederum bessern alle paar Tage ein paar Kleinigkeiten aus. Und wieder andere setzen auf eine Mischung aus beidem.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.279
Reaktionspunkte
6.708
Ort
Glauchau
Schon klar. Es gehört hier aber auch eine grundlegende Vorplanung dazu.

Mal ein fiktives Beispiel: Gesamtentwicklungszeit geplant 4 Jahre

davon 6 Monate Brainstorming/Ideenaustausch/Gedanken zu Features etc
1 Jahr Storyplanung/Storyentwicklung/Ausarbeitung
1,5 Jahre eigentliche Programmierung des Spieles an sich
1 Jahr Balancing/Polishing/Bugfixing

Bzw. sind diese Abschnitte ja auch zeitlich übergreifend und parallel, weil ja unterschiedliche Gruppen an unterschiedlichen Teilen des Spiels arbeiten (Engine, Motion Capturing, Physikengine, Figuren, Fahrzeuge, Waffen, Balancing u.s.w.).

Wenn man da merkt, daß etwas vorab schon zeitlich aus dem Ruder läuft kann man doch eigentlich vorab schon den Releaseplan ändern und dann nicht auf knochenbrecherische Art versuchen, daß Spiel unter Druck doch noch bis zum 15.12. fertig zu bekommen um ja das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.046
Reaktionspunkte
5.505
Ort
Fürth
Wenn man permanent an einem Spiel entwickelt, fallen einem immer wieder Verbesserungen ein, auch wenn man eigentlich nur Fehler behebt.
Da entwickelt sich dann eine Dynamik, die schnell ins endlose abdriftet.
Daher müssen bei solchen Projekten Deadlines gesetzt werden, sonst wird man niemals fertig.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Wenn man permanent an einem Spiel entwickelt, fallen einem immer wieder Verbesserungen ein, auch wenn man eigentlich nur Fehler behebt.
Da entwickelt sich dann eine Dynamik, die schnell ins endlose abdriftet.
Daher müssen bei solchen Projekten Deadlines gesetzt werden, sonst wird man niemals fertig.

ja, ein Teilproblem von Indy-Entwicklern ohne Produzent, nicht nur das man generell vielleicht nur 5 Personen hat, es fehlt auch einer der mal sagt, das so bis Ende vom Monat die 2 Features fertig sein müssen
Siehe sowas wie Qubeworld
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.744
Reaktionspunkte
1.354
Das kann ich dir als EA Fan glaube ich nicht erklären.
Leider wird das von Leuten wir dir einfach hingenommen, wenn Beta Versionen verkauft werden . Es nimmt leider in letzter Zeit überhand, das die Spiele teilweise ohne Patch so wie sie auf der DVD noch nicht mal spielbar sind.

Ist doch wieder die alte Laier....zwischen CD-Fertigung und dem Zeitpunkt wann es in dem Laden steht vergehen mehrere Wochen. Ich kapier einfach nicht den Sinn dahinter warum die Programmierer in diesen Wochen untätig sein sollen.

Es gibt nur a) oder b)

Wäre es die lieber wenn
a) die 4 Wochen witer genutzt werden um das Spiel bugfreier zu machen so daß es zum Release stabiler ist) oder
b) die Programmierer warten bis nach dem Release bis sie wieder Hand an den Code legen so das der erste Patch sich um 2-6 Wochen verzögert?

Ein c) gibt es leider nicht, so sher Du es Dir auch wünscht, denn a) sind die Aufwände zur Produktion und somit die Kosten für jeden verstrichenen Tag in den letzten Jahrzenten wahnsinnig gestiegen und b) ist das Internet der ideale Weg um Patches zu verbreiten (gabs for 20 Jahren noch nicht so) und c) sind viele Hersteller an der Börse, die Aktionäre wurde ein Temrin gesagt und der ist einzuhalten.

Im Gegenzug bekommen wir Produktionen die mehrere Millionen kosten und keine 5 1/4 Zoll Diskette an der ein 10 Mann Team im Keller gearbeitet hat ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.456
Reaktionspunkte
4.238
Ort
Im schönen Franken
Day1-Patches sind doch völlig normal und wenn wie hier bei Sims 4 der Patch schon ein paar Tage vor Release fertig ist, ist es doch super, wer das Spiel schon vor Release erwirbt, wie auch immer, muss halt mit Fehlerchen rechnen, das Release-Datum ist ja nicht zum Spaß da sondern hat schon seinen Grund und wenn man das Spiel Y an Tag X (und nicht an Tag X-2) holt, ist der Patch ja normalerweise schon fertig bevor man das Spiel das erste mal spielt.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
2.471
Interessante Aussagen, die gar nicht zur aktuellen Zeit zu passen scheinen.
Immerhin sind ja nahezu alle in nächster Zeit erscheinenden Spiel in irgendeiner Form verschoben worden.

DA:I, ACU, The Witcher 3 und so weiter und so fort.
Die Liste könnte man noch ne ganze weile fortführen.

Könnte es da nicht vlt. sein, dass der Releasetermin von vornherein zu früh angesetzt wurde? ;)

ja, ein Teilproblem von Indy-Entwicklern ohne Produzent, nicht nur das man generell vielleicht nur 5 Personen hat, es fehlt auch einer der mal sagt, das so bis Ende vom Monat die 2 Features fertig sein müssen
Siehe sowas wie Qubeworld

Normalerweise sollte es aber auch in einem Indieteam so sein, dass es Deadlines gibt - sonst wird ein Spiel niemals fertig. Es muss eben jemand die Rolle des Lead bzw. des Projektmanagers übernehmen.
Und wenn man Indieentwickler ist, dann wäre es eigentlich schon von Vorteil, wenn man sich an einen Plan halten würde - es sei denn, man hat überhaupt keinen finanziellen Druck - dann kann man natürlich ewig und 3 Tage an nem Spiel werkeln.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Normalerweise sollte es aber auch in einem Indieteam so sein, dass es Deadlines gibt - sonst wird ein Spiel niemals fertig. Es muss eben jemand die Rolle des Lead bzw. des Projektmanagers übernehmen.
Und wenn man Indieentwickler ist, dann wäre es eigentlich schon von Vorteil, wenn man sich an einen Plan halten würde - es sei denn, man hat überhaupt keinen finanziellen Druck - dann kann man natürlich ewig und 3 Tage an nem Spiel werkeln.

jqa, aber das ist ja durchaus das Problem von Indieteams wenn keiner eine Ahnung davon hat oder man sich wie so mancher Flamer Dinge über die tätigkeit eines Producers einbildet
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.279
Reaktionspunkte
6.708
Ort
Glauchau
Siehe Half-Life 3. Nach der Entwicklungszeit erwarte ich aber auch Perfektion. :D :D
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.373
Reaktionspunkte
5.787
Ort
Tief im Odenwald
Siehe Half-Life 3. Nach der Entwicklungszeit erwarte ich aber auch Perfektion. :D :D

Werkeln die da auch wirklich ernsthaft dran?

Bei dem Goldesel, den Valve betreibt, lohnt es sich für die doch eigentlich gar nicht mehr, (selbst) Spiele zu entwickeln. :-D

Edit: Ich meine, Steam spült ihnen täglich wohl mehr als eine Million $ in die Kasse.*

Quelle: Valve And Steam Worth Billions - Forbes

...und seit 2010 sind die kontinuierlich weiter gewachsen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Valve arbeitet ja auch nicht an HL3 oder EP3
 
Oben Unten