Seite 5 von 6 ... 3456
68Gefällt mir
  1. #81
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    32.371
    Zitat Zitat von stormwind82 Beitrag anzeigen
    Ich muss drüber lachen was für einen geilen Fail die sich da geleistet haben. Naja wer hoch fliegt der fällt auch tief!
    BG3 oder wie einige bereits sagen das XCOM Baldurs Gate
    ja schon, die Leute die sich über Würfel würfe aufregen haben schon einen ziemlichen Fail geleistet
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  2. #82
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.664
    Ich bin sehr überrascht, dass dieser Thread so abging!
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  3. #83
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    79.105
    Zitat Zitat von Zybba Beitrag anzeigen
    Ich bin sehr überrascht, dass dieser Thread so abging!
    Ich nicht - ich hatte einen 2W8+2 Wurf auf den Zauber "Mücke zum Elefanten machen". 10 Mal. 9 Mal kam genau DAS dabei heraus
    Spassbremse, Neawoulf, Zybba und 2 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  4. #84
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    123
    Apropos XCOM: Je nach Schwierigkeitsgrad ist der Spieler hier mit seinem Würfelfrust eigentlich im Vorteil. Aber so was wird Larian ja auch machen. Ich bete, optional.

    Erinnert mich übrigens auch noch an was anderes: Elfmeter im Football Manager (xG ~0.76). Weil das Spiel nichts skriptet, hält der RNG nette Serien für einige Spieler bereit, jede Saison. Das Spiel bleibt aber pur. Würde es das nicht, wären Pannenserien wie Barcelona ca. 2015-2016 oder damals Leverkusen ca. 2017 nicht möglich, die kaum noch Elfmeter verwandelten. Ein Elfmeter ist auch in der Simulation kein sicheres Tor, niemals. Und bloß weil bereits drei Elfer verballert wurden, heißt das nicht, dass der nächste plötzlich garantiert reingeht. Gut, das Thema Fußball hatten wir hier ja bereits mehrfach.

  5. #85
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.462
    Blog-Einträge
    1
    Zumindest hatten hier einige Würfelpech beim Rettungswurf auf Frustresistenz
    Spassbremse und Svenc haben "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  6. #86
    Benutzer

    Registriert seit
    22.01.2004
    Beiträge
    68
    Naja Doom hat ja auch mit dem RNG geschummelt und jeden ersten Schuss eines Monsters ins leere jagen lassen.
    Aber richtiges RNG is einfach nur dumm imho. Auch wenns der ganze charm von XCOM Enemy Unknown und Terror from the Deep ausgemacht hat.
    Isja gut wenn eine Serie dafür bekannt ist und gerne bei Ihren Wurzeln bleibt. Aber in nem RPG game mit hohem Story-Anteil. *uh, sich mit dem Stanley-messer-schneiden-Gefühl*
    Leute mit über 2000 Posts sind meistens entweder Mods oder Trolle

  7. #87
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    123
    Zitat Zitat von Neawoulf Beitrag anzeigen
    Zumindest hatten hier einige Würfelpech beim Rettungswurf auf Frustresistenz


    Die ist allgemein sehr gering ausgeprägt heutzutage. Generation "Instant Gratification" -- was sich auch an vielem bemerkbar macht, was sich so Spieldesign schimpft.

  8. #88
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.664
    Zitat Zitat von stormwind82 Beitrag anzeigen
    Naja Doom hat ja auch mit dem RNG geschummelt und jeden ersten Schuss eines Monsters ins leere jagen lassen.
    Ich glaube das ist bei Shootern standard.

    Zitat Zitat von Svenc Beitrag anzeigen
    Die ist allgemein sehr gering ausgeprägt heutzutage. Generation "Instant Gratification"
    Stimmt!
    Merke ich teils aber auch bei mir selbst. Man gewöhnt sich halt an all die Leckerlis.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  9. #89
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.462
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Svenc Beitrag anzeigen
    Die ist allgemein sehr gering ausgeprägt heutzutage. Generation "Instant Gratification" -- was sich auch an vielem bemerkbar macht, was sich so Spieldesign schimpft.
    Ist aber auch Geschmackssache und eben auch eine Frage der Designphilosophie der Entwickler. Jeder Spieler legt auch Wert auf andere Qualitäten. Ich gebe zu, dass mir bei Rogue-like und Souls-like Spielen auch die Geduld fehlt, mich mehrfach durch bestimmte Spielabschnitte zu kämpfen und unter Umständen Spielfortschritt/Erfahrung wieder zu verlieren, weil ich etwas falsch mache oder zum ungünstigen Moment das Telefon klingelt. Aber bei Spielen, wo ich jederzeit laden und speichern kann, stört mich sowas gar nicht.

    Im Falle von Oldschool RPGs ist das Würfeln eben Teil der Tradition, ob einem das gefällt oder nicht. Klar kann man es anders machen und viele moderne Spiele machen es auch anders (wobei da eben auch oft "Würfel" im Hintergrund fallen, nur dass man es als Spieler eben nicht mitbekommt), aber für Leute, die das nicht mögen, ist das dann evtl. einfach nicht das richtige Spiel. Genauso wie Dark Souls & Co. nicht die richtigen Spiele für mich sind. Deswegen sehe ich Dark Souls nicht als schlechtes Spiel an (ganz im Gegenteil: Ich liebe an sich das Kampfsystem, die Atmosphäre und das Art Design), aber es richtet sich eben in Sachen Erfahrungs-, Respawn- und Speichersystem an einen anderen Typ Spieler, als ich es bin.

    Davon abgesehen spiele ich in den letzten Jahren generell auch gerne mal Spiele, die mich nicht bestrafen oder hetzen, sondern wo ich mich einfach entspannt mit einer Tasse Tee in der Hand zurücklehnen und das Spiel genießen kann. Mich nervt es halt nur, wenn Leute dann ihre persönliche Meinung als feststehendes Qualitätsmerkmal sehen, das jedes Spiel unbedingt erfüllen muss. Nicht jedes Spiel ist für jeden Spieler gemacht und es gibt eben ganz unterschiedliche Spielertypen.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  10. #90
    Benutzer

    Registriert seit
    22.01.2004
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Zybba Beitrag anzeigen
    Ich glaube das ist bei Shootern standard.


    Stimmt!
    Merke ich teils aber auch bei mir selbst. Man gewöhnt sich halt an all die Leckerlis.
    Das war nie wirklich standard, viele habens nur danach kopiert und es hat lange gedauert bis die Leute überhaupt drauf gekommen sind, dass Carmack und Romero es so programmiert hatten.
    Sowas zählt halt einfach zu den programmier-tricks von Developern! Und davon gibts ganz viel verschiedene. Genauso wie das die letzte HP bei Assassin Creed zehn mal mehr aushält als all die 99 zuvor. Vermittelt halt viel mehr INTENSITÄT und ein spannenderes Spielgefühl. Weil damals KI noch ziemlich doof war und man sich was ausdenken musste und es keinen Spaß macht gegen 100% aimbots zu spielen! Also das sind eher die Finessen wie man mit Zahlen und Code ein bestimmtes Gefühl im Spieler auslöst! Nicht wirklich standard aber fast überall wo gute Entwickler dabei sind auf irgendeine andere Art angewendet.
    Leute mit über 2000 Posts sind meistens entweder Mods oder Trolle

  11. #91
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.664
    Zitat Zitat von stormwind82 Beitrag anzeigen
    Das war nie wirklich standard, viele habens nur danach kopiert und es hat lange gedauert bis die Leute überhaupt drauf gekommen sind, dass Carmack und Romero es so programmiert hatten.
    Ich dachte du meinst Doom 2016.
    Wenn es viele kopieren, wird es der neue Standard. Von daher passte meine Aussage schon.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  12. #92
    Benutzer

    Registriert seit
    22.01.2004
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Zybba Beitrag anzeigen
    Ich dachte du meinst Doom 2016.
    Wenn es viele kopieren, wird es der neue Standard. Von daher passte meine Aussage schon.
    2016 war ganz ok aber leider halt nur wieder so ein Versuch von halb-talentierten ein Franchise neu zu interpretieren.

    Jedenfalls schon mal folgenden Spruch gehört? "Glauben heißt nichts wissen". Ich kenne kein anderes Spiel außer Doom oder BioShock, das den ersten Schuß nicht wertet. Du?
    Also ja dein Spruch macht nicht viel Sinn, dass es Standard sei.
    Leute mit über 2000 Posts sind meistens entweder Mods oder Trolle

  13. #93
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.664
    Es gibt viele Spiele, bei denen die Gegner zuerst an einem vorbeischießen, um erst mal auf sich aufmerksam zu machen.

    Zitat Zitat von stormwind82 Beitrag anzeigen
    Jedenfalls schon mal folgenden Spruch gehört? "Glauben heißt nichts wissen". Ich kenne kein anderes Spiel außer Doom oder BioShock, das den ersten Schuß nicht wertet. Du?
    Uncharted.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  14. #94
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    123
    Zitat Zitat von Neawoulf Beitrag anzeigen
    Nicht jedes Spiel ist für jeden Spieler gemacht und es gibt eben ganz unterschiedliche Spielertypen.
    Wobei viele Spieler ALLE Spieler mit ins Boot holen wollen. Auch Larian verrenken sich hier übrigens nicht wenig. Ich kopiere hier mal meinen Text von woanders:

    Es nervt mich, dass alles immer noch besser verkaufen muss -- und folglich jedem gefallen soll. Das fängt ja auch schon bei (ehemaligen) Nischenspezialisten an. Eines der nächstem inXile-Games wird Big Big Budget. PoE Deadfire schielte vergeblich klar auf den Erfolg von Original Sin. Und für Baldur's Gate 3 wollen Larian sowieso jeden abholen -- selbst die, die mit D&D wenig anfangen können. Entsprechend veranstalten sie (Balance-)Verrenkungen, mit denen manch Turner bei den Olympischen Spielen hätte abräumen können. Und hauen in Interviews Weisheit-20-Weisheiten wie "Fehlschläge sind nicht spaßig!" raus.

    Immerhin machen sie noch ein "richtiges" RPG, kein kinoreifes Äkschnadventure mit ein paar Alibi-Stats, Loot und Levelups. Kein Wunder, dass woanders der Markt so homogenisiert ist, dass mancher die Spiele kaum noch auseinander halten kann. Ein bisschen Open World, ein bisschen Rollenspiel, , ein bisschen Sammelwut, ein bisschen Äkschn und ein bisschen Netflix steckt wohl mittlerweile in fast jedem Blockbuster -- ihr Spielerlein kommet, oh kommet doch bitte, bitte all.

  15. #95
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.462
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Svenc Beitrag anzeigen
    Wobei viele Spieler ALLE Spieler mit ins Boot holen wollen. Auch Larian verrenken sich hier übrigens nicht wenig. Ich kopiere hier mal meinen Text von woanders:

    Es nervt mich, dass alles immer noch besser verkaufen muss -- und folglich jedem gefallen soll. Das fängt ja auch schon bei (ehemaligen) Nischenspezialisten an. Eines der nächstem inXile-Games wird Big Big Budget. PoE Deadfire schielte vergeblich klar auf den Erfolg von Original Sin. Und für Baldur's Gate 3 wollen Larian sowieso jeden abholen -- selbst die, die mit D&D wenig anfangen können. Entsprechend veranstalten sie (Balance-)Verrenkungen, mit denen manch Turner bei den Olympischen Spielen hätte abräumen können. Und hauen in Interviews Weisheit-20-Weisheiten wie "Fehlschläge sind nicht spaßig!" raus.

    Immerhin machen sie noch ein "richtiges" RPG, kein kinoreifes Äkschnadventure mit ein paar Alibi-Stats, Loot und Levelups. Kein Wunder, dass woanders der Markt so homogenisiert ist, dass mancher die Spiele kaum noch auseinander halten kann. Ein bisschen Open World, ein bisschen Rollenspiel, , ein bisschen Sammelwut, ein bisschen Äkschn und ein bisschen Netflix steckt wohl mittlerweile in fast jedem Blockbuster -- ihr Spielerlein kommet, oh kommet doch bitte, bitte all.
    Ist leider wirklich so, dass große Entwickler häufig versuchen möglichst viele verschiedene Spielertypen zu erreichen, was bei den teilweise sehr hohen Budgets auch verständlich ist, da eben möglichst viele Leute das Spiel kaufen sollen, damit überhaupt die Entwicklungs- und Marketingkosten wieder reinkommen und der Zeitraum zwischen zwei Release überbrückt werden kann. Und Gewinn will man ja auch noch machen. Das klappt aber eben auch nur bis zu einem gewissen Punkt. Die Genre-Fans werden sich durch zu viele Kompromisse immer wieder abschrecken lassen.

    Daher sind mir in den letzten Jahren auch häufig Indie-Spiele sympathischer, weil die sich eben meist ehrlicher auf eine bestimmte Zielgruppe fokussieren können, weil die Budgets kleiner sind und die Entwickler mehr kreativen Freiraum haben.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  16. #96
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    123
    Zitat Zitat von Neawoulf Beitrag anzeigen
    Daher sind mir in den letzten Jahren auch häufig Indie-Spiele sympathischer, weil die sich eben meist ehrlicher auf eine bestimmte Zielgruppe fokussieren können, weil die Budgets kleiner sind und die Entwickler mehr kreativen Freiraum haben.
    Geht mir genauso, wobei auch der AAA-Bereich noch immer gute Spiele hervorbringt, manchmal trotz allem (Dishonored, Alien:Isolation, Prey 2017 oder letztens auch das überraschende Resident Evil 7 gehören zu meinen Favoriten). Alien:Isolation halte ich dabei fast für einen Betriebsunfall; ein Wunder, dass Creative Assembly das erfolgreich bei Sega gepitcht hatten. Bleibt aber wohl auch ein einmaliges Experiment, und Resident Evil 8 soll ja auch wieder etwas stärker auf Äkschn setzen.

    Bei den Rollenspielen aus dem Bereich fällt mir wahlweise aber immer öfter entweder Guido Henkel ein: "Was wir heute sehen, sind ja keine Rollenspiele mehr, sondern eigentlich alles mehr oder minder verkappte Action-Adventures." Oder diese Devplay-Folge. Aber jetzt wirds off-topic.

  17. #97
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    32.371
    ich weiß nicht ob Guido Henkel so ein sonderlich brauchbares Pro Argument sein soll wenn der solche verkopfte Verbrechen entwickelt hat wie "wenn man in einem Zwergenbett schläft bekommt man schaden" und andere Späße
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  18. #98
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    123
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht ob Guido Henkel so ein sonderlich brauchbares Pro Argument sein soll wenn der solche verkopfte Verbrechen entwickelt hat wie "wenn man in einem Zwergenbett schläft bekommt man schaden" und andere Späße
    Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern -- und ich hatte die Nordlandtrilogie vor gar nicht langer Zeit noch auf der Platte.

  19. #99
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    32.371
    Zitat Zitat von Svenc Beitrag anzeigen
    Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern -- und ich hatte die Nordlandtrilogie vor gar nicht langer Zeit noch auf der Platte.
    da sind noch andere Dinge drin, das Beispiel ist mir aber so hängen geblieben, ich meine die Spiele sind alle um die 25 Jahre Alt
    was der gute Guido Henkel da so morniert liegt eher etwas darin begründet, dass man es auch an manchen Stellen echt übertreiben kann mit dem Rollenspiel und Dinge nur verkompliziert und verkopft machen wenn man da so eine Lebenssimulation drauß macht anstatt da so glaubwürdige Abkürzungen nimmt
    Ich meine, wenn man schlafen geht, dann sollte es eigentlich eher der Fall sein dass man automatisch die Rüstung ausszieht und eher ansagt, dass man in der Rüstung pennt, weil man bekommt ja Nachteile dadurch, und nicht umgekehrt das an jedesmal vorm schlafen angibt dass man die Rüstung auszieht
    Ist jetzt kein Spezifisches Beispiel, aber wie oft wird man auch schon geweckt nachts
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  20. #100
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    123
    Wobei: Das Reisesystem der NLT an sich ist super -- Expeditions:Viking hat es zum Glück wieder etwas aufgegriffen. Pathfinder Kingmaker in abgespeckter Form auch. Indies, klar. Bei seiner Aussage sollte man sich nicht in den Details der Games verrennen, die Spiele sind alt. Zwischen dem Ansatz eines meinetwegen Witcher oder Mass Effect (ein Spiel gewordener Actionfilm) und einem DSA (Pen&Paper-Feel am Computer umgesetzt) liegen einfach Welten. Ist klar, was mehr Leute zieht. Ist aber auch klar, dass die grundlegenden Ideen unterschiedlicher kaum sein könnten.

    Guido ist aber Hardliner. Für den war schon Baldur's Gate 1 der Beweis, dass der Markt simple RPGs bevorzuge. Wobei auch ich BG mit seinem eingängigen Quasi-Echtzeitstrategiegameplay nicht wirklich als hardcore emfpinde, noch immer nicht (Dragon Age ist ja eigentlich auch ein abgespecktes BG, bloß in 3D und mit mehr Kinofeeling, um noch mehr Spieler zu kriegen). Wenn BG so hardcore ist, wo passt dann so was wie Age Of Decadence rein?

    Eine meiner aktuellen Hoffnungen im AA/A-Bereich ist Bloodlines 2, noch immer. Wobei ich da wirklich hoffen muss nach den letzten Meldungen, die alle nix Gutes verheißen.

Seite 5 von 6 ... 3456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •