Zweite M.2 funktioniert nicht.

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.384
Reaktionspunkte
3.801
Grüß euch,

Heute kam meine zweite M.2 SSD an. Eine WD Black SN750 SSD (1TB). Auf dem Mainboard steckt bereits das gleiche Modell mit 250GB, auf dem auch Win10 läuft.

Ich hab das Teil eingebaut und den PC gestartet. Und siehe da... der PC ging plötzlich aus. Dann habe ich ihn nochmal angestellt und er lief. Nur der Bildschirm blieb schwarz. Auch ins BIOS kam ich nicht, weil nichts angezeigt wurde.

Anschließend habe ich mal alle anderen Laufwerke abgestöpselt, aber das Problem blieb bestehen. Ich habe die beiden M.2 SSDs in den jeweils anderen Slot gesteckt und trotzdem keine Besserung. Dann habe ich die 1TB-M.2 einzeln verbaut, ohne jedes andere Laufwerk, außer einem Boot-USB Stick. Bei allen Versuchen ging der PC mal gleich aus, mal blieb der Bildschirm schwarz.

Kabel stecken alle richtig. GPU sitzt auch richtig im Slot. Ohne die zweite M.2 funktioniert alles prima.

Ist die M.2 defekt oder muss ich vor dem Einbau noch was im BIOS einstellen (System steht in der Signatur)?


MfG
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.982
Also, wenn das BIOS aktuell ist und die neue in beiden Slots auch alleine nicht geht, dann könnte es ein Defekt der SSD sein. vlt. irgendeine Leitung defekt, die dann einen Kurzschluss verursacht.
 
TE
RedDragon20

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.384
Reaktionspunkte
3.801
Also, wenn das BIOS aktuell ist und die neue in beiden Slots auch alleine nicht geht, dann könnte es ein Defekt der SSD sein. vlt. irgendeine Leitung defekt, die dann einen Kurzschluss verursacht.
Ich hab mir die gleiche SSD nochmal bestellt. Sollte morgen ankommen. Dann wird die getestet. Wenn die geht, wird's tatsächlich am Speichermedium liegen. Und ja, die neue SSD funktionierte in beiden Slots nicht. Auch alleine nicht.

Kurios ist halt nur, dass ich nichtmal ne Fehlermeldung oder so bekomme und dass der Monitor gar nichts anzeigt. An einen Kurzschluss glaub ich nicht, da der PC ja trotzdem angeht. Der Monitor kriegt übrigens ein Signal von der GPU. Es wird halt "nur" nichts angezeigt.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.946
Reaktionspunkte
6.085
Ich vermute auch eine fehlerhafte SSD, ggf. werden hier komische Post-Boot Informationen geschickt die das Mainboard nicht verarbeiten kann und darum das System eine Grätsche macht. Ich denke das meint Herb mit "Kurzschluss".

Jedenfalls drück ich dir die Daumen dass das zweite Exemplar besser funktioniert. :top:
 
TE
RedDragon20

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.384
Reaktionspunkte
3.801
Ich vermute auch eine fehlerhafte SSD, ggf. werden hier komische Post-Boot Informationen geschickt die das Mainboard nicht verarbeiten kann und darum das System eine Grätsche macht. Ich denke das meint Herb mit "Kurzschluss".

Jedenfalls drück ich dir die Daumen dass das zweite Exemplar besser funktioniert. :top:

In der Tat lag es am Speichermedium. Heute kam die andere SSD an (selbes Modell) und siehe da: Es funktioniert.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.946
Reaktionspunkte
6.085
Sehr gut! Man(n) darf auch mal Glück haben!

Im Grunde stehe ich dieses Jahr eigentlich auch vor einer Neuanschaffung, aber irgendwie sagt mir Intel mit ihrem Gedöns überhaupt nichts zu und ich weiß nicht, ob ich privat einen Ryzen 3xxx haben möchte. Haaach, first world problems at its best! :B :S
 
TE
RedDragon20

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.384
Reaktionspunkte
3.801
Sehr gut! Man(n) darf auch mal Glück haben!

Im Grunde stehe ich dieses Jahr eigentlich auch vor einer Neuanschaffung, aber irgendwie sagt mir Intel mit ihrem Gedöns überhaupt nichts zu und ich weiß nicht, ob ich privat einen Ryzen 3xxx haben möchte. Haaach, first world problems at its best! :B :S
Mach doch 'ne Pro/Contra-Liste. :B
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.946
Reaktionspunkte
6.085
Hab ich schon ... aber so lange man nicht weiß mit was Intel dieses Jahr um die Ecke kommt und, um mal Ontopic zu bleiben, niemand so recht weiß ob die nun doch PCIe4.0 unterstützen für SSDs, macht so eine Liste recht wenig Sinn.

Auf der anderen Seite könnte man aber auch noch tage-, wochen- und monatelang warten ... haaaach!
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
104
Reaktionspunkte
19
Ich hab mir vor 9 Monaten einen AMD zugelegt. Mittelklasserechner, 1300€. Zu dem Zeitpunkt kamen gerade die ganz neuen Grafikkarten mit 8GB+ raus. Wurden toll beworben, haben eine tolle Leistung und war mindestens 300€ günstiger als ein vergleichbarer Intel.

Was sie aber nicht gesagt haben, ist, dass die Dinger verdammt laut sind. Sehen toll aus, sind um Welten günstiger als die Dinger, die man in einen intel einbauen kann, aber haben die Geräuschentwicklung eines Flugzeugs, wenn man hochwertige Spiele betreibt. Ich würde dir raten, dich zu einem Freund zu begeben, der einen neuen AMD hat und dort mal zu zocken, bevor du dir sowas ins Schlafzimmer oder sonstwo hinstellst. Muss ja nicht sein, dass es hier zum Ehekrach kommt, weil du dir den falschen Rechner zulegst....
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.959
Reaktionspunkte
6.999
Was meinst Du bei AMD ? GPU oder CPU ? Weil Du Intel ins Spiel bringst gehe ich mal vom Thema CPU aus ? Die Lautstärke eines PC-Systems hängt stark (aber auch nicht ausschließlich) vom gewählten CPU-Lüfter und Kühler ab (bei der Lautstärke der GPU vom Design der Grafikkarte; AMD-Design oder eigenes vom Hersteller X, Y oder Z mit eigener Kühltechnik). Wenn man natürlich irgendeinen Boxed-Lüfter mit Werkskühler nimmt der bei der Boxed-CPU dabei ist der natürlich a) deutlich lauter und b) in aller Regel auch ineffektiver. Dann auch vom gewählten Towergehäuse (Silentmodelle, Dämmung z.B.), auch von den verbauten Towerlüftern (Standardteile oder gute aus dem Zubehör, den Lüfter vom Netzteil, den Grafikkartenlüftern usw.

Pauschal zu sagen AMD ist lauter als Intel ist Blödsinn.

Aber bei Fertigrechnern der günstigeren Schiene wird diesbezüglich gern gespart (Boxed-CPU verbaut incl. Standardlüftern, keinen großartig gedämmten Tower usw.). Weil man hier rein auf die Preisbildung schielt um eine gewisse Preisschwelle zu unterschreiten.

Ein guter CPU-Lüfter kostet incl. Kühler schnell mal 40-60 EUR, ein guter Silent-Tower ist auch teurer als irgendein Noname-Gehäuse ohne Dämmung, ein Standard-Netzteil ist auch bei der Lüftung lauter als ein gutes Markennetzteil. Towerlüfter gibts auch unterschiedliche von lauten, ineffektiven Krallmachern mit hohen UPM bis hin zu guten effektiven, deutlich leiseren Lüftern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.651
Reaktionspunkte
4.216
Ich hab mir vor 9 Monaten einen AMD zugelegt. Mittelklasserechner, 1300€. Zu dem Zeitpunkt kamen gerade die ganz neuen Grafikkarten mit 8GB+ raus. Wurden toll beworben, haben eine tolle Leistung und war mindestens 300€ günstiger als ein vergleichbarer Intel.

Was sie aber nicht gesagt haben, ist, dass die Dinger verdammt laut sind. Sehen toll aus, sind um Welten günstiger als die Dinger, die man in einen intel einbauen kann, aber haben die Geräuschentwicklung eines Flugzeugs, wenn man hochwertige Spiele betreibt. Ich würde dir raten, dich zu einem Freund zu begeben, der einen neuen AMD hat und dort mal zu zocken, bevor du dir sowas ins Schlafzimmer oder sonstwo hinstellst. Muss ja nicht sein, dass es hier zum Ehekrach kommt, weil du dir den falschen Rechner zulegst....

Eventuell solltest du mal den AMD Boxed Kühler austauschen, dann klappt es auch mit der (weniger) Lautstärke.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
104
Reaktionspunkte
19
Ich habe hier von der Grafikkarte geredet. Der Prozessorkühler ist kaum zu hören, was auch an dem Megakühlklotz liegt, den ich da draufgehauen habe. :-D, (Ich habe mir da im Vorfeld Massen an Vergleichslisten zusammengesucht, um das System so leise wie möglich halten zu können. Auch bei hoher Leistung) aber die Grafkkarten sind einfach nicht zu gebrauchen. Vielleicht bin ich da ja auch Fehlinfomiert, aber wenn man einen AMD hat/zusammenbaut, dann hat man oft auch eine Radeon. Und die sind einfach richtig laut. Da kann man auch nicht viel gegen tun. Ausser halt nicht AMD verwenden.
Da die Grafikkarten aber zu neu waren zu dem Zeitpunkt habe ich da zum einen nicht viel zur Geräuschkulisse finden können. Ich war aber auch einfach die sehr gut zu vertragenden Lautstärken einer Geforce gewohnt und war dann total überrascht davon, dass so ein Ding so verdammt laut werden könnte. Da hatte ich den PC blöderweise schon hier.

Sollte mir jemand nicht-Radeons für einen AMD-basierten Computer empfehlen können, gerne her mit den Tips.

Und zu den hyperaggressiven AMD-Fans hier (Ihr könnt den Scheiterhaufen weg lassen): ich sage ja nicht, dass AMD schlecht ist. Die waren ja auch günstiger bei gleicher Leistung. Aber ich hätte mich eben anders entschieden, wenn ich über die Lautstärke vorher Bescheid gewusst hätte.

Und zum Thema fertig-Gericht kaufen: Ich bau mir die Dinger wenn möglich selber zusammen und schaue mir im Vorfeld anhand verschiedener Listen (auch von der PCGames) an, was die Bauteile können. Mir macht das verdammt viel Spass. Aber die Grafikkarten waren einfach zu neu. Und ich hab in dem Moment eben auch nicht an die Lautstärke gedacht. Ich dachte vermutlich, dass leise mittlerweile Standard ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.281
Reaktionspunkte
6.983

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.982
Ich habe hier von der Grafikkarte geredet. Der Prozessorkühler ist kaum zu hören, was auch an dem Megakühlklotz liegt, den ich da draufgehauen habe. :-D, (Ich habe mir da im Vorfeld Massen an Vergleichslisten zusammengesucht, um das System so leise wie möglich halten zu können. Auch bei hoher Leistung) aber die Grafkkarten sind einfach nicht zu gebrauchen.
Wie viele Modelle hast du denn ausprobiert? Und wie viele gleichschnelle Nvidias?


Vielleicht bin ich da ja auch Fehlinfomiert, aber wenn man einen AMD hat/zusammenbaut, dann hat man oft auch eine Radeon.
Es kann gut sein, dass Leute, die eine AMD-CPU kaufen, eher auch ne AMD-Graka kaufen. In letzter Zeit allein schon deswegen, weil AMD bei Preis-Leistung einfach besser ist. Wer nicht direkt die Leistung einer RTX 2070 als Minimum will, der wäre rein rational gesehen doof gewesen, wenn er seit Release der RX 5700er KEINE AMD-Karte plus AMD-CPU gekauft hätte.

Aber ob das am Ende wirklich so ist, dass AMD-CPU-Nutzer meistens auch ne AMD-Karte haben: keine Ahnung... Vor dem Release der RX 5700er MUSSTE man lange Zeit eine Nvidia-Karte kaufen, wenn man mehr Leistung als die einer RX 580/590 wollte und nicht das eher schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis einer AMD Vega oder Radeon VII in Kauf nehmen wollte.

Eine generelle Rolle für die Leistung oder Stabilität des PC spielt es jedenfalls nicht, ob man nun AMD+Nvidia oder AMD+AMD oder Intel+AMD wählt.


Und die sind einfach richtig laut. Da kann man auch nicht viel gegen tun. Ausser halt nicht AMD verwenden.
Das ist extrem pauschal. Eine Version der RX 5700 oder RX 5700 XT mit OC ist sicher nicht leise, vor allem wenn sie auch nur 2 Lüfter hat. Solche Karten gibt es bei Nvidia aber auch. Ich hab ne RTX 2060 Super ohne OC, und bei Last "föhnt" die auch ziemlich laut vor sich hin.

Hattest du denn eine RX 5700 (XT), oder etwa eine Radeon VII oder RX 590 oder so?

Man kann bei vielen Karten übrigens die Lüfterkurve anpassen, und dann wird es deutlich leiser. Manche Hersteller eichen die Kurve nämlich so, dass die GPU möglichst kühl bleibt, obwohl es an sich nicht nötig ist. Wenn man dann mehr Grad Celsius zulässt, wird es logischerweise leiser. Auch ein Punkt: wenn der PC nicht gut durchlüftet ist, hat es die Grafikkarte natürlich auch schwer.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
104
Reaktionspunkte
19
Nah, ich hab eine RX580. Ich glaube Red Devil. Die waren zu dem Zeitpunkt gerade im Angebot und deshalb im Preis-Leistungsverhältnis am Besten.
Bei der Lüfterkurve hab ich im Anschluss sehr viel herumprobiert, aber hat nicht viel gebracht, weil die Karte sehr schnell sehr heiss wird. Auch wenn man dem Lüfter sagte: "hey! Fang erst bei 80°C an!" war das egal, weil das Ding sofort auf 80°C hochschoss. Und dann gibt der Lüfter aber auch alles.

Ich hatte davor immer NVidea. Das ist jetzt schon eine Weile her, aber ich hatte beim Zusammenbau auch keine andere große andere Wahl bei der Auswahl, weil die Slots des Mainboards nur bestimmte Bauteile zugelassen haben. Und wenn man sich von Anfang an auf AMD festlegt, dann kommen auch nur noch bestimmte Bauteile in Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.651
Reaktionspunkte
4.216
Habe selbst eine RX580 und ja wenn sie auf volle Pulle Leistung geht ist sie klar hörbar. Juckt mich allerdings recht wenig da ich zum spielen eh immer Kopfhörer aufgesetzt habe. Und im Idle Modus ist sie unhörbar, weil dann keine Lüfter sich drehen. Und wegen der 80°, die sind da durchaus normal.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.982
Nah, ich hab eine RX580. Ich glaube Red Devil. Die waren zu dem Zeitpunkt gerade im Angebot und deshalb im Preis-Leistungsverhältnis am Besten.
Die RX 580 werden auch heiß, verbrauchen auch merkbar mehr Strom als gleichstarke von Nvidia und sind daher in der Tat nur selten leise, vor allem ist die Red Devil glaub ich rel. stark übertaktet. Aber die ist nicht laut, WEIL es ne AMD-Karte ist. Es gibt auch laute GTX 1060 (quasi der direkte Gegner der RX 580).

Bei der Lüfterkurve hab ich im Anschluss sehr viel herumprobiert, aber hat nicht viel gebracht, weil die Karte sehr schnell sehr heiss wird. Auch wenn man dem Lüfter sagte: "hey! Fang erst bei 80°C an!" war das egal, weil das Ding sofort auf 80°C hochschoss. Und dann gibt der Lüfter aber auch alles.
Wenn du sagst "fang erst bei 80 an", dann passiert ja GAR nix, dann ist es klar, dass die Karte schnell heiß wird. Aber man kann normalerweise bis zB 60 Grad sagen "40% Drehzahl" und es dann langsam steigen lassen, so dass es ab 85-90 Grad erst 100% sind.

Falls die Karte aber selbst bei 70-80% Drehzahl schon 80 Grad heiß wird, dann ist evlt. der Kühler nicht korrekt montiert. Ich hatte das mal besonders krass mit ner Asus R9 290, die war SOFORT auf 90 Grad trotz Lüfter auf 100%. Das war natürlich nicht normal, die Austauschkarte, gleiches Modell, drehte bis 70 Grad bei 40% und erst ab über 80 Grad bei 80%.


Ich hatte davor immer NVidea. Das ist jetzt schon eine Weile her, aber ich hatte beim Zusammenbau auch keine andere große andere Wahl bei der Auswahl, weil die Slots des Mainboards nur bestimmte Bauteile zugelassen haben. Und wenn man sich von Anfang an auf AMD festlegt, dann kommen auch nur noch bestimmte Bauteile in Frage.
Unsinn, wo hast du das denn bitte her? Das einzige, was du nicht mehr frei wählen kannst, ist das Mainboard, sobald du dich entweder für eine AMD- oder eine Intel-CPU entschieden hast - da muss das Board dann den gleichen Sockel wie die CPU haben. Und manche Kühler passen halt nur für bestimmte Sockel, die weitaus meisten aber passen stets für die jeweils aktuellen "Mainstream"-Sockel von AMD und Intel. Ansonsten kannst du aber alles "mischen" wie du lustig bist. Natürlich muss ein Board PCIe für die Grafikkarte haben, und beim RAM musst du das zur CPU passende nehmen, was aber idR bei AMD und Intel dann das gleiche RAM ist. Du wirst aber nicht gehindert, eine bestimmte Art von PC-Hardware einzubauen, nur WEIL Du eine AMD-CPU genommen hast.

Es gibt nur manchmal Dinge wie z.b. dass ein Board keinen PCI-Slot mehr hat oder so. Das hat aber nix generell mit AMD oder Intel zu tun, sondern PCI ist halt irgendwann vom Markt verschwunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
RedDragon20

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.384
Reaktionspunkte
3.801
Hab ich schon ... aber so lange man nicht weiß mit was Intel dieses Jahr um die Ecke kommt und, um mal Ontopic zu bleiben, niemand so recht weiß ob die nun doch PCIe4.0 unterstützen für SSDs, macht so eine Liste recht wenig Sinn.

Auf der anderen Seite könnte man aber auch noch tage-, wochen- und monatelang warten ... haaaach!

Klar kannst du noch warten. Aber CPU-mäßig wirst du, wenn du dir jetzt deine Wunsch-CPU holst, mit Sicherheit noch etliche Jahre auskommen.

Mein alter i7 4770K - Gott habe ihn selig - hat immerhin ganze sechs Jahre gehalten. Ich denke, mit meinem 9700K werde ich minimum 4-5 Jahre gut auskommen.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
104
Reaktionspunkte
19
@Herbboy: Danke für die ganzen Infos.
Aber da ich ziemlich viel momentan zu tun habe, muss ich das ganze hier etwas abkürzen. Mir ist auch klar, dass ich hier wahrscheinlich sehr viel lernen kann. Problem ist nur, ich habe zu viel zu tun momentan.
Ihr könnt in euren Rechner einbauen, was auch immer ihr wollt. Und ich habe hier die Links der Computerbase-Seite eingebaut. Die haben am 28.04.2019 aufgrund der neu erschienenen AMD-Grafikkarten, die damals den Markt neu aufgerollt haben, mehrere Tests durchgeführt.
https://www.computerbase.de/2019-05/grafikkarten-test-benchmarks-2019/2/

Hier die Lautstärkentests für die AMD RX580- Modelle, die seltsamerweise schon zwei Jahre davor erschienen sind?!?
https://www.computerbase.de/2017-04...-silent-bios-test/2/#diagramm-luefterdrehzahl

Die RX580 RD-Standard-Versionen liegen da immer im schlechteren Mittelfeld. Und die habe ich halt. Ich bin da auch ein bisschen hellhöriger. Mir tun da ziemlich schnell die Ohren weh. Die RX570 RD oder die Vega64 hätte ich wahrscheinlich sehr schnell aus dem Fenster geworfen. Die RX580 RD Standard ist für mich trotzdem etwas zu laut. Ich bin da aber auch nicht der einzige, ich hab damals bei der Suche nach Lösungen dafür einige Seiten gefunden, bei denen auch andere nach Lösungen gesucht haben. Ich bilde mir das nicht ein.
Es gibt da aber auch anscheinend die Quiet-Versionen, die deutlich leiser sind. Die hätte ich mir vielleicht zulegen sollen. Wenn ich mir das nächste mal eine Grafikkarte zulegen werde, werde ich mir auf jeden Fall eine zulegen, die im Bereich der Lautstärkenentwicklung unterhalb der RX 580 RD Standard liegt.

Es ist völlig richtig, die Grafikkarten sind nicht laut, weil sie von AMD sind. Es gibt auch laute von Nvidia. Aber in den Tests weist AMD meistens die lauteren und die mit der höheren Lüfterdrehzahl auf.
Bezüglich der Temperatur geht die RX580 RD auf 78°C hoch. Es geht zwar auch schlimmer, aber es geht eben auch besser.

Wie schon gesagt: vielen Dank für die Infos. Ihr habt völlig recht. ich wünsch euch viel Spass. ;)

PS.: bezüglich der Lüfterkurve gabs tolle Videos für die Anleitung im Internet. Ich glaube, sogar auch von der PCGames. Die waren echt gut. Und ja, an die habe ich mich gehalten. Hat aber trotzdem nicht viel gebracht. Von bestimmten Spielen muss ich mich halt einfach fernhalten.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.982
Die RX580 RD-Standard-Versionen liegen da immer im schlechteren Mittelfeld. Und die habe ich halt. Ich bin da auch ein bisschen hellhöriger. Mir tun da ziemlich schnell die Ohren weh. Die RX570 RD oder die Vega64 hätte ich wahrscheinlich sehr schnell aus dem Fenster geworfen. Die RX580 RD Standard ist für mich trotzdem etwas zu laut. Ich bin da aber auch nicht der einzige, ich hab damals bei der Suche nach Lösungen dafür einige Seiten gefunden, bei denen auch andere nach Lösungen gesucht haben. Ich bilde mir das nicht ein.
Das sagt ja keiner. Die RX 580 ist halt noch bekannt dafür. Du siehst aber auch bei den Lautstärke-Messungen, dass es zwischen den einzelnen Modellen auch schon locker 50-60% Unterschied geben kann, also innerhalb der RX 580-Modelle.

Es gibt da aber auch anscheinend die Quiet-Versionen, die deutlich leiser sind. Die hätte ich mir vielleicht zulegen sollen. Wenn ich mir das nächste mal eine Grafikkarte zulegen werde, werde ich mir auf jeden Fall eine zulegen, die im Bereich der Lautstärkenentwicklung unterhalb der RX 580 RD Standard liegt.
Das ist keine Quiet-Version, sondern es gibt einen Quiet-Modus. Da weiß ich nur nicht genau, wo man den aktiviert.

Es ist völlig richtig, die Grafikkarten sind nicht laut, weil sie von AMD sind. Es gibt auch laute von Nvidia. Aber in den Tests weist AMD meistens die lauteren und die mit der höheren Lüfterdrehzahl auf.
Ja, das liegt aber eben daran, dass die RX 580 damals im vergleich zu den gleichstarken Nvidias deutlich mehr Strom verbrauchte, und mehr Strom = mehr Wärme. Bei den neuen Modellen wie der RX 5700 (XT) ist der Unterschied eher gering, da gibt es viele 5700er, die nicht lauter als eine vergleichbare Karte von Nvidia, also eine RTX 2060, 2060 Super, 2070 oder 2070 Super ist.

Oder die neue 5600 XT, da sind viele Versionen nicht lauter als die langsamere GTX 1660. Es hängt halt immer auch vom Modell ab, da nicht jeder Kühler und Lüfter gleich gut ist und je nach Modell der Takt auch deutlich höher als Standard ist.

Bezüglich der Temperatur geht die RX580 RD auf 78°C hoch. Es geht zwar auch schlimmer, aber es geht eben auch besser.
Die Temperaturen sind an sich egal, solange sie nicht die kritische Grenze überschreiten, und die liegen bei den RX 580-Chips eher bei ab 90 Grad ;) Trotzdem versucht man natürlich, bei ca 85 Grad eine Obergrenze zu haben. Und wenn eine starke Karte nur bei 70 Grad liegt UND leise ist, dann zeigt das halt, dass sie einen sehr guten Kühler hat.


Eventuell kannst du ja auch den Takt Deiner Karte ein BISSCHEN zurückschrauben, also im speziellen den Boost-Takt. Es gibt glaub ich zwei Modelle der RX 580 Red Devil, eines hat einen Takt von 1425 MHz, was 85 MHz mehr als der Standardtakt von AMD (1340 MHz) ist - noch höhere Werte gibt es bei anderen RX 580-Modellen nicht, außer 2-3 andere Modelle, die "sogar" 1430 MHz takten. Das große Taktplus sind am Ende aber auch nur 6-7%, d.h. wenn du den Takt etwas zurückschraubst, dann verlierst du kaum was. Wenn Du zB nur 1480 MHz einstellst, sind das halt nur noch 3% mehr Takt im Vergleich zum AMD-Standard. Um das klarzumachen: Hast du beim Standardtakt 66 FPS, dann sind es mit +3% ca 68 FPS und mit +6% ca 70 FPS. Du siehst, dass das keine Welten sind. Aber es KANN sein, dass der Chip deutlich leichter zu kühlen ist.

Der Quiet-Modus könnte genau das sein, also ein automatisches "nicht so hoch"-Takten.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.946
Reaktionspunkte
6.085
[...] Das ist keine Quiet-Version, sondern es gibt einen Quiet-Modus. Da weiß ich nur nicht genau, wo man den aktiviert. [...]
IMO über Hardware-DIP-Schalter auf der Grafikkarte. ;)

Der Quiet-Modus könnte genau das sein, also ein automatisches "nicht so hoch"-Takten.
So in etwa ... weniger Takt, weniger Leistungsaufnahme, weniger Abwärme aber im Endeffekt dann doch fast genau so schnell wie der normale Modus. Nur eben leiser.
 
Oben Unten