Xiaomi Mi 11: Flaggschiff-Smartphone ab 749 Euro

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
308
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu Xiaomi Mi 11: Flaggschiff-Smartphone ab 749 Euro gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Xiaomi Mi 11: Flaggschiff-Smartphone ab 749 Euro
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Für beinahe 800 Euro würde ich dann allerdings nur ein Gerät mit prominenter Marke kaufen.

Davon ab, 128GB Speicher und ein >6 Zoll AMOLED Display hat mein 300 Euro Samsung vom letzten Jahr auch schon. Und angeblich auch eine ganz tolle Kamera... von den 48MP bleibt letztlich nur das, viele Pixel.

Jede 500 Euro Kompaktknipse schlägt die Smartphone-Kameras locker. Die Fotos meiner 2003 erschienenen 300D mit 6MP schlagen jedes Smartphone und jede Kompaktkamera um Längen.

Smartphone-Fotos sehen nur solange gut aus, wie man sie auf Smartphone oder maximal Tablet anschaut. In dem Augenblick wo man sie auf den PC lädt merkt man sofort, wie detailarm die sind.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Für beinahe 800 Euro würde ich dann allerdings nur ein Gerät mit prominenter Marke kaufen.
Ich hab mich damit zufällig in der leztzten Woche stark beschäftigt, da ich mein Samsung A51 ersetzen und die Saturn-Aktion (MWst wird rausgerechnet beim Endpreis) nutzen wollte. Das Xiaomi bzw. die meisten Modelle von denen haben wirklich eine sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis, und inzwischen sind die auch längst etabliert - wenn du da was "prominenteres" willst, bleibt ja nur Samsung oder Apple und dann Preis ab mindestens 850€ aufwärts für die aktuellen Modelle... den Rest kannst du vergessen. Sony, Motorola, Nokia, LG - die bringen ab und an ein gutes Modell raus, das aber meist viel zu teuer ist oder irgendeine Schwäche hat. Daher IST Xiaomi ja nun auch in den Top 3 bei der Verkäufen, das hat nicht nur mit deren China-Geschäft zu tun...

Ich hatte als Preisrahmen 350-600€, und da kamen am Ende nur noch 10 Geräte in Frage, u.a auch ein Nokia, LG und Motorola. Aber bei sieben der 10 war die Cam (teils deutlich) schlechter als beim Google Pixel 4a, was das günstigste der Geräte war und eine sehr gute Cam hat. Nur das Mi 10 T Pro oder Mi 10 von Xiaomi kam da noch mit, aber das Mi 10 war am oberen Ende der Preisskala, das Mi 10 T Pro hat nur ein IPS-Display, wenn auch ein extrem gutes. Mir war der Aufpreis dann aber zu viel, zudem ist nicht GANZ sicher, wie die Zukunft mit Google aussieht wegen der US-Politik.

Seit heute hab ich nun ein Pixel 4a für effektiv 355€.


Davon ab, 128GB Speicher und ein >6 Zoll AMOLED Display hat mein 300 Euro Samsung vom letzten Jahr auch schon. Und angeblich auch eine ganz tolle Kamera... von den 48MP bleibt letztlich nur das, viele Pixel.
Das gibt es auch mit 256GB, und >6 Zoll + AMOLED wird ja gar nicht als was Besonderes dargestellt ^^ Denn das iST ja nix Besonderes. Die Cam ist aber wirklich sehr gut, schon beim Mi 10 und Mi 10 T Pro war sie Top für den Preis. Die MP sind aber ziemlich egal - das Google Pixel 4a schafft seine sehr gute Foto-Qualität, die laut Tests erst mit nem Handy für über 600€ ggf. geschlagen wird, mit nur 12MP.

Und viele Leute brauchen heute nicht mal ansatzweise überhaupt die 128GB - ich hab beim A51 128GB Speicher, etliche Fotos drauf, ein paar Dutzend Alben als Flac und mindestens 30 nachträglich installierte Apps, und da sind noch 50% Speicher frei. Dabei nutze ich noch nicht mal Clouds und Streaming - wer letzteres tut, braucht noch mal weniger Speicher, außer er nimmt viele Videos in hoher Qualität auf.


Jede 500 Euro Kompaktknipse schlägt die Smartphone-Kameras locker. Die Fotos meiner 2003 erschienenen 300D mit 6MP schlagen jedes Smartphone und jede Kompaktkamera um Längen.
Der Vergleich zu einer richtigen Cam für 500€ ist ja wohl hoffentlich ein schlechter Witz... ^^ Du vergleichst doch auch nicht ein Smartphone mit einem Laptop. Oder ne Action-Cam mit einer TV-Kamera... :B ;)

Erstens sind 500 Euro für ne "Kompaktknipse" ja schon echt viel - da kriegst du ja schon ordentliche DSLR-Bodies für den Preis... Zweitens wäre das ja irrsinnig bescheuert, wenn eine 500€-Kompakt-Cam keine besseren Fotos machen könnte als ein Gerät, das nicht mal Zentimeter dick ist, Linsen mit dem Durchmesser eine Erbse hat und hauptsächlich ein tragbarer Computer und keine Kamera ist... Wenn Handys SO gut wären, dass kaum ein Unterschied zwischen ner 500€-Cam und einem 600-800€-Handy zu sehen wären, dann wären Kompaktcams schon längst vom Markt verschwunden...


Smartphone-Fotos sehen nur solange gut aus, wie man sie auf Smartphone oder maximal Tablet anschaut. In dem Augenblick wo man sie auf den PC lädt merkt man sofort, wie detailarm die sind.
Gehst du jetzt von deinem 300€-Handy aus, oder hast du schon Fotos gesehen, die mit einem aktuelleren teuren Handy (ich sag mal so ab 500-600€) gemacht wurden, denen auch eine vergleichsweise gute Kamera bescheinigt wird? Und falls Du von Deinem Smartphone ausgehst: ein aktuell 300€ teures Modell, oder schon älter und damals 300€? Welches hast du denn?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Das ist übrigens lustig, ich habe auch das Galaxy A51 vom letzten Sommer. Wieso willst du jetzt schon ein neues? Ich finde das Gerät hervorragend, gerade für den Preis.

Ich kriege ja durchaus regelmäßig Smartphone Fotos geschickt, auch von sehr teuren Geräten. Und ich hatte ja selbst auch schon Smartphones etwa von HTC, wo damals auch schon mit der ach so tollen Kamera Werbung gemacht wurde.

Um es noch einmal deutlich zu sagen, die machen extreme Werbung mit ach so tollen Kameras im Smartphone. Die Realität ist eine völlig andere. Die Fotos taugen einfach nichts, selbst von den besten Handys. Jedenfalls nicht wenn man sie, auf die Megapixel Angabe vertrauend, dann vielleicht auch mal in "groß" sehen will.
Was nützen 50 oder 100MP, wenn meine beinahe 20 Jahre alte Kamera mit 6MP 100 Mal bessere Fotos macht?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das ist übrigens lustig, ich habe auch das Galaxy A51 vom letzten Sommer. Wieso willst du jetzt schon ein neues? Ich finde das Gerät hervorragend, gerade für den Preis.
Ja und nein. Bei den Fotos bin ich schon etwas enttäuscht und weiß, dass es besser geht. Außerdem macht es mir Probleme mit ner App (Akku) und meinen Bluetooth-Kopfhörern, die ich mit anderen Geräten (testweise probiert) nicht hatte, und es ist mir echt nen WINZIGEN Tick zu groß, um es gut mit einer Hand zu bedienen - das Pixel 4a ist eine Winzigkeit kleiner.

Ich kriege ja durchaus regelmäßig Smartphone Fotos geschickt, auch von sehr teuren Geräten. Und ich hatte ja selbst auch schon Smartphones etwa von HTC, wo damals auch schon mit der ach so tollen Kamera Werbung gemacht wurde.
Also, auch mit nem teuren Gerät muss derjenige umgehen können ;) Es gibt zB viele teure Handys, die mit Hilfe der ganzen Linsen dann ein Gesamtbild erstellen, was aber unter Umständen schlechter aussieht als wenn man manuell nur eine der Linsen nutzt und die Werte korrekt einstellt.

Und die verschickten Fotos sind zudem sehr sehr oft qualitativ runtergerechnet. Wie lang ist das mit dem HTC her, und was kostete das?

Um es noch einmal deutlich zu sagen, die machen extreme Werbung mit ach so tollen Kameras im Smartphone. Die Realität ist eine völlig andere. Die Fotos taugen einfach nichts, selbst von den besten Handys. Jedenfalls nicht wenn man sie, auf die Megapixel Angabe vertrauend, dann vielleicht auch mal in "groß" sehen will.
Was nützen 50 oder 100MP, wenn meine beinahe 20 Jahre alte Kamera mit 6MP 100 Mal bessere Fotos macht?
Ähm: es gibt auch so genannte "Test" - und da wird durchaus genau unter die Lupe genommen, wie gut oder schlecht Fotos sind. Und da gibt es selbst in der gleichen Preisklasse teils riesige Unterschiede. Es geht da ja nicht um die Werbung - die übertreibt so gut wie immer.

Dass selbst ein iPhone 12 Max eher nicht an eine 500€-Kompaktcam rankommen kann, müsste aber auch jedem Honk klar sein ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Ich hatte ein HTC One S und ein HTC One M8, ist also schon ein paar Jahre her. Aber HTC wurde generell immer für gute Kameras gelobt. Für Foto-Abzüge in 10x15 cm gingen die auch so gerade.

Dass viele Leute ihre Smartphone-Kameras mit den "Bildverschlimmbesserern" nutzen ist mir auch schon aufgefallen.
Ich dass sie beim Senden teils kleiner gerechnet werden, da habe bei guten Motiven dann auch schon oft gesagt, sie sollen das mal in Originalgröße schicken.

Ich mag gerade die Größe und das AMOLED Display vom A51, dadurch nutze ich mein Tablet immer weniger auch wenn das Smartphone natürlich immer noch für viele Dinge zu klein ist.

Als Buds habe ich mir zum Gassi gehen mit dem Hund "einfache" Samsung Buds mit AKG Speakern geholt. Die waren von 150 auf 90 Euro runtergesetzt und mehr als 100 wollte ich für solche Wegwerfartikel nicht ausgeben. Die funktionieren aber wunderbar mit dem A51 (oder jedem anderen Gerät, habe sie sogar schon am Notebook genutzt sowie am vorigen LG Handy oder am Asus Tablet).
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.501
Reaktionspunkte
2.549
Das ist übrigens lustig, ich habe auch das Galaxy A51 vom letzten Sommer. Wieso willst du jetzt schon ein neues? Ich finde das Gerät hervorragend, gerade für den Preis.

Ich kriege ja durchaus regelmäßig Smartphone Fotos geschickt, auch von sehr teuren Geräten. Und ich hatte ja selbst auch schon Smartphones etwa von HTC, wo damals auch schon mit der ach so tollen Kamera Werbung gemacht wurde.

Um es noch einmal deutlich zu sagen, die machen extreme Werbung mit ach so tollen Kameras im Smartphone. Die Realität ist eine völlig andere. Die Fotos taugen einfach nichts, selbst von den besten Handys. Jedenfalls nicht wenn man sie, auf die Megapixel Angabe vertrauend, dann vielleicht auch mal in "groß" sehen will.
Was nützen 50 oder 100MP, wenn meine beinahe 20 Jahre alte Kamera mit 6MP 100 Mal bessere Fotos macht?

Es kommt ja auch nicht bzw. nicht nur, auf die MP an, sondern auch auf die Sensorgröße.
Dass diese in einem Smartphone nicht an die einer Kamera rankommt, sollte klar sein - dennoch, machen Smartphones mittlerweile sehr gute Bilder, die sich durchaus auch auf dem PC sehen lassen können.

Klar, kann ich mit ner Kompaktkamera oder einer DSLR bessere Bilder machen, aber dafür, dass es keine expliziten Kameras, sondern Multifunktionsgeräte sind, kann man sich wirklich nicht beschweren:

HDR bei Gegenlicht
IMG_20171108_163931.jpg

"Makro"
IMG_20180916_134258.jpg

HDR bei Sonnenaufgang
IMG_20200919_065302.jpg

Alle geschossen, mit nem OnePlus 6T
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich hatte ein HTC One S und ein HTC One M8, ist also schon ein paar Jahre her. Aber HTC wurde generell immer für gute Kameras gelobt. Für Foto-Abzüge in 10x15 cm gingen die auch so gerade.

Sorry, aber das ist doch jetzt nicht ernsthaft Dein Vergleich ^^ Die Cams sind in den letzten wenigen Jahren DEUTLICH besser geworden - du redest von Geräten, die 7 bis über 8 Jahre alt sind. Nvidias GTX 970 ist ja neuer als diese beiden Handys, und die GTX 970 würdest du ja auch nicht mit ner heutigen 400-800€-Karte (UVP) vergleichen ;)

Die HTCs hatten RELATIV gesehen im Vergleich zur Konkurrenz durchaus gute Cams - aber die Technik war damals noch weit weg von dem, was wir seit 3-4 Jahren haben.

Siehe die Bilder von Golani, da kann man nun echt nicht behaupten, die seien unbrauchbar, sobald das Display >8 Zoll hat ;) Sicherlich ist beim Reinzoomen dann eine Kompaktcam, auch eine für nur 200€, besser. Aber für ein Smartphone? Das OnePlus 6T war AFAIK vor 2 Jahren ein "Flaggschiff".
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Sag mal, ich habe doch gesagt, ich kenne auch Fotos aktueller Smartphones.

Die Fotos von Golani zeigen vor allem hervorragende Motive mit schöner Beleuchtung. Das sind wirklich hübsche Bilder.
Die Schärfe, der Detailgrad etc. ist aber echt miserabel. Das sieht man spätestens dann sehr deutlich, wenn man sie auf Originalgröße zoomt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Sag mal, ich habe doch gesagt, ich kenne auch Fotos aktueller Smartphones.
Dann spar Dir halt ein Erwähnen der aus heutiger Sicht mäßigen Qualität der Fotos mit zwei so alten Geräten ;)

Die Fotos von Golani zeigen vor allem hervorragende Motive mit schöner Beleuchtung. Das sind wirklich hübsche Bilder.
Die Schärfe, der Detailgrad etc. ist aber echt miserabel. Das sieht man spätestens dann sehr deutlich, wenn man sie auf Originalgröße zoomt.
"miserabel" ? Dann hast du aber echt sehr hohe Ansprüche... Beim Zoomen "auf Originalgröße" sind auch viele DSLR-Fotos übrigens nicht mehr besonders detailliert.

Fakt ist, dass du selbst bei Geräten aus den letzten zwei Jahren massive Unterschiede zwischen Handys für 200, 400, 600 oder 800 Euro aufwärts hast und selbst innerhalb einer Preisklasse oftmals große Unterschiede. Und gleichzeitig steigt die Qualität immer weiter, da die Technik sich verbessert - das hat aber auch seine Grenzen.

Bei richtigen Kameras, wo man nichts mehr minituarisieren muss, gibt es seit zig Jahren so gut wie keinen Fortschritt mehr, auch bei digitalen Modellen, da die Sensoren für solche Cams massig viel Platz haben. Da kann man höchstens noch mit KI etwas an den Aufnahmen oder mehr Stabilität reinbringen und somit etwas verbessern. Aber bei Handys kann die Linse eben nicht besonders groß sein, so dass das "darunter" immer besser wird, und noch ist das Ende nicht absehbar. Die Top-Modelle werden jedes Jahr immer nochmal etwas besser, und entsprechend auch die günstigeren Geräte, die von den Fortschritten mit profitieren.

Aber so oder so: an echte Cams kommen Handys nicht ran, ABER der Hauptpunkt war ja, dass das Mi 11 eine für seinen Preis durchaus sehr gute Cam haben soll. Da vergleicht man am Ende mit Apple, Samsung, Huawei usw. in dieser Preisklasse und nicht mit ner Kompaktcam ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Ich habe ein Canon L Objektiv für 1500 Euro damals, heute kostet der Nachfolger 2500 Euro. Und ja, als Hobbyknipser seit Analogzeiten gucke ich bei Fotos schon genau hin

Mir geht es da auch nicht um den Preisvergleich sondern um die Werbung, die suggeriert, Smartphones könnten mit richtigen Kameras mithalten
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich habe ein Canon L Objektiv für 1500 Euro damals, heute kostet der Nachfolger 2500 Euro. Und ja, als Hobbyknipser seit Analogzeiten gucke ich bei Fotos schon genau hin

Mir geht es da auch nicht um den Preisvergleich sondern um die Werbung, die suggeriert, Smartphones könnten mit richtigen Kameras mithalten
Also, ich empfinde das nicht so, vor allem da ja eine Cam mit einem Objektiv für alleine 1500€ Galaxien weit weg von dem ist, was ein Durchschnittsbürger als "normale Kamera" bezeichnen würde. Die weitaus meisten haben IMHO als Kompaktkamera eher was zwischen 100 und 300 Euro. Mehr geben nur ambitionierte oder "reiche" Leute aus ;) DAS ist daher der Maßstab und nicht ne DSLR mit Objektiv im Vierstelligen Bereich. Ich betone auch nochmal: WÄREN Smartphones gleichgut wie eine gute Cam ,dann gäb es ja gar keine separaten Cams mehr. Das wäre ja Irrsinn, wenn zB ein Samsung S20 oder ein Mi 10 oder ein iPhone 11 so gute Bilder wie eine DSLR+Objektiv-Kombination für mindestens 1500€ machen würde und dann trotzdem Leute eine Kamera kaufen gehen, die - wenn es so wäre - echte Vollidioten wären.

Natürlich übertreiben die Hersteller bei der Werbung, das ist doch klar. Das ist bei Kameras nicht anders - meine Fotos mit meiner Canon DSRL sehen auch nicht so toll aus wie bei der Produktbeschreibung von Canon. Aber es gibt genug Tests mit Praxisbildern, und in Sachen Video wiederum ist das, was die guten Smartphones können, inzwischen durchaus selbst für Profis für Webcontent oder für Hobby&Semi-Profis auch für größere Screens sehr gut brauchbar.

Viele der "Werbe"-Videos und -Bilder sind ja auch wirklich mit der Original-Cam gemacht - allerdings darf man da nicht vergessen, dass die Hersteller dabei natürlich alles perfekt ausleuchten usw. - das kriegt man als zB Urlaubsfoto nicht so hin.

Anbei ein Schnappschuss mit meinem Pixel 4a, wobei ich den Euro fokussiert hatte. Hab nur oben was abgeschnitten, da da die Seriennummer im Bild war ;)


Also, ich kann da nicht meckern. Meine ca. 8 Jahre alte Kompatkcam für damals 250€ hat so was auch nicht besser hinbekommen, wenn ich den optischen Zoom nicht benutzt hab.
 
Oben Unten