Xbox One: Konsolen laut Pachter bald überflüssig

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Xbox One: Konsolen laut Pachter bald überflüssig gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Xbox One: Konsolen laut Pachter bald überflüssig
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
"Und deshalb frage ich mich, warum eine Konsole kaufen? Ich denke, Microsoft weiß dies bereits."
Und ich denke deshalb sollte jemand mit Halbwissen gegenüber dieser Materie nicht ernst genommen werden.

Die "neuen" Konsolen sind nicht einmal leistungsfähig genug um einige Spiele nativ in 1080p darzustellen und der Typ faselt davon, dass Smartphones leistungsfähig genug wären.

Oh je...
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
mal schaun, zumindest sind erstmal Handhelds dran verdrängt zu werden
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.776
Pachter ist ein Sabbelsack der sich gern herumkäsen hört. Mal liegt er richtig. Aber zu 70% eben daneben. Allein schon zu sagen, daß der PC bei den Gamern weltweit an Bedeutung gewinnt. Schön wäre es. Aber die Realität sieht leider anders aus. Und was Handhelds/Smartphones betrifft so sage ich mal lieber gar nichts dazu. Außer Farmville und Co. kannst Du das Thema nämlich auch vergessen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
Pachter ist ein Sabbelsack der sich gern herumkäsen hört. Mal liegt er richtig. Aber zu 70% eben daneben. Allein schon zu sagen, daß der PC bei den Gamern weltweit an Bedeutung gewinnt. Schön wäre es. Aber die Realität sieht leider anders aus. Und was Handhelds/Smartphones betrifft so sage ich mal lieber gar nichts dazu. Außer Farmville und Co. kannst Du das Thema nämlich auch vergessen.

nein
das zeigt eher wie wenig Ahnung das Internet hat
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
So gerne ich Pachter jeweils verteidige, aber hier bin ich anderer Ansicht.
Denn diesen Spruch hat er wirklich schon länger auf Lager.
Und die jetzige Konsolengeneration zeigt, dass die Dinger noch "nicht ganz" am Aussterben sind.

Klar werden Smartphones in in paar Jahren schneller sein.
Aber bis die an die Leistung einer One oder PS4 sind, sind dann wohl auch wieder neue Konsolen auf dem Markt.
Das war ja bis jetzt so der lauf der Dinge.

.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.776
Rein von der Logik her war z.B. einer der größten Märkte der Welt (der US-Markt) nie ein PC-Game Markt, Asien ebenso wenig). Und wie gesagt was Handys betrifft: Die Spiele kannst Du stecken lassen. Das ist Bullshit. Allein schon von den Mini-Bildschirm des Handys bekomme ich beim Zocken Augenkrebs. Wie gesagt für Mamas Solitär oder ein Farmville mag das Handy ja langen. Das wars aber auch schon. Und das mögliche Wachstum der Monitorfläche ist aufgrund der geforderten Mobilität auch arg begrenzt. Da ist ein Galaxy S5 schon imho hart an der Grenze. Und selbst diese für Handys gigantische "Monitorgröße" ist für 99% der HC-Spiele immer noch schlichtweg untauglich. Ganz zu schweigen von der Steuerung (z.B. einen Shooter oder ein Rennspiel mit seriösen Ambitionen via Touchpad steuern zu wollen ist genauso großer Bullshit).

Und das Tempo ist ja nur ein Punkt. Ich möchte kein AC oder einen Shooter auf einem 5 Zoll Display zocken. Da würde ich die Krise kriegen. Selbst ein Tablet ist von der Steuerung her nur für gewisse Spieletypen geeignet und imho auch noch nicht ideal.

Und was Streaming von Spielen und demzufolge Hardwareentfall betrifft sind wir noch weit weit von dem Punkt entfernt, daß das ganze für alle alltagstauglich ist. Demzufolge erst einmal alles von Pachter Spinnerei.

Die Handys verdrängen vielleicht mittelfristig die Handhelds (weil vergleichbare Größe und die Leistung der Handys steigt). Da gehe ich mit. Aber einen Vergleich zu den Konsolen zu ziehen ist schlichtweg abstrus, sorry. Allein schon was die Grafikleistung betrifft ist das Handy einer Konsole mit separatem Grafikchip und erheblich größerem Speicher deutlichst unterlegen. Der Vergleich von Handy vs. Konsole ist ungefähr ein Vergleich zwischen nem Trabant und einem Ferrari F40. Auch wenn ein Highend-PC noch leistungsstärker ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Rein von der Logik her war z.B. einer der größten Märkte der Welt (der US-Markt) nie ein PC-Game Markt, Asien ebenso wenig). Und wie gesagt was Handys betrifft: Die Spiele kannst Du stecken lassen. Das ist Bullshit. Allein schon von den Mini-Bildschirm des Handys bekomme ich beim Zocken Augenkrebs.

Die Auflösung der heutigen Handy ist schon FHD.
An dem liegts also nicht.
Also wenn das Handy (theoretisch) genug Leistung hat, könnte man mit Chormecast doch das ganze auf den TV streamen.
Von dem her würds schon gehen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.776
Beim Streaming unterschlägst Du aber a) mal eben die großen Latenzen und b) merke ich schon beim Galaxy S5 das zwischen dem Tempo was das Handy beim Kauf drauf hatte und aktuell (nach dem 3. oder 4. Firmwareupdate) regelrechte Welten liegen. Die Kiste wird immer langsamer und hängt sich auch gern mal auf. Da hätte ich 0 Bock so zu zocken. Da spinnt ja gern mal schon nur mal das blöde simple Solitär. Viel Spaß dann bei anspruchsvolleren Games.

Beim besten Willen. In der Theorie klingt das alles schön und gut. Das Problem ist daß diese heile Welt schnell von der Realität eingeholt wird. Und ich bezweifle auch, daß ein Handy in absehbarer Zeit auch genügend Leistung haben wird, um Spiele wie AC, FC, Crysis oder was weiß ich in vernünftigen Tempo und in vernünftiger Qualität zu berechnen (vom Streaming mal abgesehen). Hinzu kommt auch das relativ lahme Netz (im Vergleich zu DSL).

Dann hat zwar das Handy full HD auf dem Display. Aber bekomme mal das Full HD von dem läppischen 5 oder 6 Zoll Handydisplay nativ auf Full HD bei einem 24 Zoll Monitor oder gar 55 Zoll TV. Und wie bekommst Du die 40 GB eines AAA-Games auf das Handy ? Per SD-Karte ? Das nächste wäre: Was ist bei einem Handywechsel ? Alles auf 0 oder wie ?

Wie gesagt Tagträumereien gibt es viele. Aber ich bleibe lieber vorerst gern bei den Tatsachen. Und da ist ein Handy noch Lichtjahre von dem Punkt entfernt, wo es auch nur ansatzweise eine Konsole ersetzen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Das nächste wäre: Was ist bei einem Handywechsel ? Alles auf 0 oder wie ?

Dafür gäbe es dann wohl eine Backup-Variante.
Sofern man natürlich beim gleichen Telefonanbieter bleibt :P

Ein weiteres Problem:
Der Speicher der heutigen Handys.
Alles fest verbaut, beinahe keine Möglichkeit eines Zusatzspeichers.
Dann installiert mal schön ein Skyrim auf dem Handy.
Hat zwar keinen Platz mehr für Fotos und Musik. Aber he!
EIN Spiel reicht einem doch.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.776
Jepp. Die Cloud. Dann hackt jemand Deinen Account und klaut nicht nur die Nacktbilder von Deiner Freundin und Deiner Nachbarin sondern auch alle Deine Games. Suuuper. :-D Zusatzspeicher gäbe es beim Galaxy per Micro-SD Karte. Aber das Übertragungstempo ist weit weg von dem Punkt, den ich als spieletauglich bezeichnen würde.

Natürlich kostet dann der Backupservice pro Monat Moneten. Ganz zu schweigen von den Streamingkosten. Man will ja Geld verdienen.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Leute ihr fasst das falsch auf. Das Handy wird niemals Hauptplattform für Hardcore games sein, ich glaube was gemeint ist dass Casual Gamer sich immer mehr von Konsolen/PC zu Tablet/Handy wenden werden, vor allem da dort die Leistung immer besser wird und Casual Gamer mit etwas höheren Ansprüchen auch befriedigt werden. Hardcore gamer werden halt vermeht auf PC zocken und ich glaube statt Konsolen wirds irgendwann Streaming geben. So wie das Playstation Now halt. Ist halt Zukunftsmusik wenn die ganzen Probleme von Streaming wie Latenz beseitigt sind, Infrastuktur gut ausgebaut ist etc.. So 2020 oder später.

Aber ja das Konsolen mal aussterben ist klar. Pc warscheinlich auch, aber ich glaube viel später. Es gibt eben Leute die soviel Kontrolle wie möglich über ihre Spiele haben wollen, und bis es nicht irgendwas gibt dass dieses Verlangen erfüllt wird es PC geben.
 
A

alu355

Guest
Aber ja das Konsolen mal aussterben ist klar. Pc warscheinlich auch, aber ich glaube viel später. Es gibt eben Leute die soviel Kontrolle wie möglich über ihre Spiele haben wollen, und bis es nicht irgendwas gibt dass dieses Verlangen erfüllt wird es PC geben.

PCs sprich Computer werden nie aussterben, dafür werden sie für zuviele Arbeiten gebraucht und wenn es nur um den Entwurf derselben geht.
Da diese Plattform durch die stetige Weiterentwicklung der Technik weiter existent bleibt, wird es wohl auch immer Spiele auf dieser Plattform geben - ob in der heutigen Form ist natürlich fraglich.
Aber die Nische wird es immer geben.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
PCs sprich Computer werden nie aussterben, dafür werden sie für zuviele Arbeiten gebraucht und wenn es nur um den Entwurf derselben geht.
Da diese Plattform durch die stetige Weiterentwicklung der Technik weiter existent bleibt, wird es wohl auch immer Spiele auf dieser Plattform geben - ob in der heutigen Form ist natürlich fraglich.
Aber die Nische wird es immer geben.

Klar an sich schon, aber halt warscheinlich unter anderem Name. Quantenrechner wird es villeicht bald(10-20) Jahren mal geben, aber kann man das noch PC nennen? Ist die Frage. Wer weiß wie es genannt wird oder ob die Arhitektur und arbeitsweise noch ähnlich genug sein wird um es dasselbe zu nennen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.902
Handies/Smartphones haben überhaupt keinen Spielekomfort, nicht ansatzweise. Das Wischen über den Touchscreen erlaubt überhaupt kein Spielgefühl, und wenn sind die Dinger höchstens als NDS-Alternativen für Wimmelbild- und Bejeweled-Spiele zu gebrauchen. Das Thema Leistung spielt da wohl die allerwenigsten Rolle.

Von daher allergrößter Quark was der allergrößte Analyst-Horn da wieder von sich gibt.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Handies/Smartphones haben überhaupt keinen Spielekomfort, nicht ansatzweise. Das Wischen über den Touchscreen erlaubt überhaupt kein Spielgefühl, und wenn sind die Dinger höchstens als NDS-Alternativen für Wimmelbild- und Bejeweled-Spiele zu gebrauchen. Das Thema Leistung spielt da wohl die allerwenigsten Rolle.
Man kann ja per BT Gamepads und Tastaturen mit dem Handy verbinden. Im Prinzip hat man das Handy gar nicht mehr in der Hand, sondern benutzt es als Minipc mit angeschlossener Peripherie. DAS scheint mir überhaupt nicht abwägig. Hatten das Thrma schon mal, glaub ich.
Und so wäre das Handy eben seht wohl als Arbeitspc-Ersatz möglich:
Man kommt nach hause, steckt das Phone auf die Dockingstation und sofort ust Tastatur, Maus und Monitor damit verbunden.
 
A

alu355

Guest
Klar an sich schon, aber halt warscheinlich unter anderem Name. Quantenrechner wird es villeicht bald(10-20) Jahren mal geben, aber kann man das noch PC nennen? Ist die Frage. Wer weiß wie es genannt wird oder ob die Arhitektur und arbeitsweise noch ähnlich genug sein wird um es dasselbe zu nennen.

Nein, der Name ändert sich auch bei Quantenrechnern nicht - du benutzt ja selber auch heute schon das Wort "Quantenrechner".
Computer kommt ja nur von "to compute" also berechnen.
Demnach ist das Wort auch Quantencomputer.
Sollte ein Quantencomputer eines Tages in deinen Räumlichkeiten stehen, dann ist er dein persönlicher Rechner aka "personal" - somit dein PQC.
Da aber Verbraucher nur gern kaufen was sie schon kennen, werden die PQCs einfach weiterhin PCs genannt.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.902
Man kann ja per BT Gamepads und Tastaturen mit dem Handy verbinden. Im Prinzip hat man das Handy gar nicht mehr in der Hand, sondern benutzt es als Minipc mit angeschlossener Peripherie. DAS scheint mir überhaupt nicht abwägig. Hatten das Thrma schon mal, glaub ich.
Und so wäre das Handy eben seht wohl als Arbeitspc-Ersatz möglich:
Man kommt nach hause, steckt das Phone auf die Dockingstation und sofort ust Tastatur, Maus und Monitor damit verbunden.
Ich stelle mir das gerade sehr knuffig vor:
Gamepad, Tastatur, Maus am Start... und man hockt dicht vor nem mickrigen 4"-Gerät. :B
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Die Auflösung der heutigen Handy ist schon FHD.
Die mögliche Auflösung für sich alleine bedeutet nicht viel, denn es werden z. B. bei der Xbox One reihenweise Spiele nicht in der höchstmöglichen Auflösung angeboten, weil die Leistung nicht ausreicht.

Zumindest mit der Technologie von heute ist es nicht möglich die Leistung beispielsweise einer PS4 in einem (flachen) Handy zu verbauen, alleine die Kühlung und die nötige Wärmeableitung wären technisch aufgrund der geringen Größe nicht umsetzbar.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Die mögliche Auflösung für sich alleine bedeutet nicht viel, denn es werden z. B. bei der Xbox One reihenweise Spiele nicht in der höchstmöglichen Auflösung angeboten, weil die Leistung nicht ausreicht.

Zumindest mit der Technologie von heute ist es nicht möglich die Leistung beispielsweise einer PS4 in einem (flachen) Handy zu verbauen, alleine die Kühlung und die nötige Wärmeableitung wären technisch aufgrund der geringen Größe nicht umsetzbar.

Wie schon geschrieben, gehe ich auch nicht davon aus, dass dies bei Games viel Sinn macht.
Für Büroarbeiten reicht die Power eines Smartphones schon länger.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Nein, der Name ändert sich auch bei Quantenrechnern nicht - du benutzt ja selber auch heute schon das Wort "Quantenrechner".
Computer kommt ja nur von "to compute" also berechnen.
Demnach ist das Wort auch Quantencomputer.
Sollte ein Quantencomputer eines Tages in deinen Räumlichkeiten stehen, dann ist er dein persönlicher Rechner aka "personal" - somit dein PQC.
Da aber Verbraucher nur gern kaufen was sie schon kennen, werden die PQCs einfach weiterhin PCs genannt.

Da du es ansprichst, Computer gibts ja schon seit Zuse (wenn ich nicht falsch liege) aber PC (Personal Computer) wird es erst seit 1970 (oder wars 1980) als IBM den ersten für den Heimgebrauch rausbrachte. Davor gab es ja noch den Zwischenschritt mit Terminal, war auch nicht PC. Wenn sich die Art der Bedienung und villeicht auch das physische Gerät stark ändert kann ich mir schon vorstellen dass sich der Begriff auch ändern wird. Bei Quantenrechnern glaube ich aber noch nicht daran, stimmt der Schritt wird warscheinlich noch PC heißen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.776
Solange der Bedarf beim HC-Gamer da ist wird es auch bei der klassischen M+T-Steuerung bleiben. Es sei denn die Steuerung wird so revolutioniert, daß man z.B. Shooter oder Adventures mit komplett neuartigen Steuersystemen bedient, die mindestens die Qualität und Ergonomie von M+T erreichen.
 

LSD-Goat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.02.2014
Beiträge
225
Reaktionspunkte
47
Denke das Smartphone wird für viele Casual User bald alles ersetzen, zuhause und am arbeitsplatz hat man dann nur noch ne Dockingstation die mit Bildschirm, Tastatur/Gamepad, Stereoanlange usw vebunden ist.

Was die Handheld geschichte angeht bräuchte man eigentlich nur etwas Zusatzperipherie, wie 2 Kappen die man oben und unten ans handy steckt wo dann die Buttons draufsitzen, dann sollte man den gleichen Spielkomfort haben.

Ein weiteres Problem:
Der Speicher der heutigen Handys.
Alles fest verbaut, beinahe keine Möglichkeit eines Zusatzspeichers.
Dann installiert mal schön ein Skyrim auf dem Handy.
Hat zwar keinen Platz mehr für Fotos und Musik. Aber he!
EIN Spiel reicht einem doch.
Wenns nicht grade ein iPhone ist sollte die erweiterung kein Problem sein, einfach 32/64/128 GB Mini SD-Card rein, wenn die voll ist einfach zur nächsten wechseln. Stell ich mir schnell, flexibel und platzsparend vor :)
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
577
Reaktionspunkte
92
Also ich weiß auch nicht was ich von diesem Pachter halten soll. Als einer der "renomiertesten" Analysten der Videospiel Branche verzettelt der her auch ganz schön viel Müll. Ich frage mich ob der Kerl viel Kohle dafür bekommt, wenn ja würd ich gern seinen Platz einnehmen und irgendwelche hirnrissigen Vermutungen äußern.
Allerdings hat er in sofern recht, das auf dem Spielemarkt der Smartphones und Tablets ziemlich viel Geld fließt, aber als Plattform der Zukunft würde ich es nicht beschreiben. Die Konsolen machen schon einen starken Anteil aus und ist bei vielen als Spieleplattform hoch angesehen, vorallem in den Ami-Haushalten. Ich für meinen Teil bleibe natürlich auch lieber bei der Masterrace :) Hail GabeN!
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.291
Reaktionspunkte
8.523
Die "neuen" Konsolen sind nicht einmal leistungsfähig genug um einige Spiele nativ in 1080p darzustellen und der Typ faselt davon, dass Smartphones leistungsfähig genug wären....
Immerhin kann man auf Smartphones schon seit mehreren Generationen Spiele mit 3D Engine spielen wie zB Soulcraft:


Sicher: die Level sind relativ klein und der Detailgrad auf die Anzeigefläche angepasst - trotzdem: sooo abwegig ist das nicht, auf einem Smartphone zu spielen.

@topic:
Ich warte noch auf eine Analysten News à la "Pachter laut pcgames.de bald überflüssig." Wär bestimmt ein beliebter Artikel. :-D
 

w3stsch0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2014
Beiträge
122
Reaktionspunkte
16
Vor zehn Jahren hieß es von renommierten Analysten , war der PC am aussterben und nun soll die Konsole aussterben?
Komisch ^^
Und das es von MS kommt ist ja nicht verwunderlich die müssen sich ja nach dem schlechten verkauf der Xbox One um orientieren. Das mit Minecraft wird auch in die Hose gehen (is meine ANALYSE :-D )
 
Oben Unten