WoW: Shadowlands - Der epische Cinematic Trailer ist da!

creep

Benutzer
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
15
Website
www.buffed.de
Jetzt ist Deine Meinung zu WoW: Shadowlands - Der epische Cinematic Trailer ist da! gefragt.



Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.



lastpost-right.png
Zum Artikel: WoW: Shadowlands - Der epische Cinematic Trailer ist da!
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Arthas war als Lichkönig bis dato eines der mächtigsten Wesen auf Azeroth. Deswegen brauchte es einen ganzen Schlachtzug, um ihn in WotLk zu besiegen. Und auch Silvanas war nicht mächtig genug, um ihm allein gegenüber zu treten.

Und jetzt, als Bolvar der Lichkönig ist, besiegt sie ihn so einfach? So episch das Cinematic auch ist, stellt sich mir die Frage: Wie konnte Silvanas den Machtunterschied so schnell überwinden und dann auch so sehr, dass sie den Lichkönig mit Leichtigkeit besiegt?

Und hieß es nicht mal, dass die Geißel immer einen Lichkönig braucht, weil sie sonst außer Kontrolle gerät? Im Endeffekt hat Silvanas gerade die Geißel auf die Welt los gelassen und es ist keiner da, der sie kontrollieren kann. Auch sie nicht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
WotLk war eh das beste. Schon die Story in Warcraft 3 um Arthas rum war sowas von Genial, das kann es nicht wieder geben, die in WoW WotLk rum gespielt wurde.
Nicht Umsonst ist WotLk mit das beste AddOn zu WoW aller Zeiten, und da stehe ich beileibe nicht alleine da.. Nordend war der Hammer, Ulduar das Ultimative und Eiskrone einfach nur Episch. Das ist natürlich sehr persönlich, aber was besseres als WotLk sehe ich nicht. Weder Classic und schon gar nicht BC. Legion war Top, kommt nicht ganz ran, aber war wirklich gut.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
537
Reaktionspunkte
195
WotLk und Legion haben die Geschichten die in den WC1-3 aufgebaut wurden so ziemlich abgeschlossen.
WoW tut sich unglaublich schwer, allein neue so gute Geschichten aufzubauen, von dem her wird es Shadowlands genau wie BfA sehr schwer haben.

Das Cinematic sieht gut aus, aber dafür dass man nur mit bestimmten Klassen seit WotLk überhaupt was von Bolvar als Lichkönig gehört hat, ist der Typ schon eine ziemliche... ja... Lachnummer.
Naja, wenigstens wird jetzt die Familienzusammenführung mit seiner Tochter etwas weniger seltsam.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.002
Reaktionspunkte
9.011
WotLk war eh das beste. Schon die Story in Warcraft 3 um Arthas rum war sowas von Genial, das kann es nicht wieder geben, die in WoW WotLk rum gespielt wurde.
Nicht Umsonst ist WotLk mit das beste AddOn zu WoW aller Zeiten, und da stehe ich beileibe nicht alleine da.. Nordend war der Hammer, Ulduar das Ultimative und Eiskrone einfach nur Episch. Das ist natürlich sehr persönlich, aber was besseres als WotLk sehe ich nicht. Weder Classic und schon gar nicht BC. Legion war Top, kommt nicht ganz ran, aber war wirklich gut.

Um dir mal ein bißchen den Wind aus den rosator getönten Segeln zu nehmen:

- in WotLK wurden CCs mit einem Schlag komplett überflüssig. Während man vorher in Dungeons noch Gegner zum Sheepen, Eisfalle & Co markiert hatte, war das in Northrend plötzlich nicht mehr nötig
- LfG Modus, der die dort gefundenen Spieler anonymisierte und damit das Ende der Servergemeinschaft bedeutete.
- Ein-Raum Raids.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
WotLk und Legion haben die Geschichten die in den WC1-3 aufgebaut wurden so ziemlich abgeschlossen.
WoW tut sich unglaublich schwer, allein neue so gute Geschichten aufzubauen, von dem her wird es Shadowlands genau wie BfA sehr schwer haben.

Das Cinematic sieht gut aus, aber dafür dass man nur mit bestimmten Klassen seit WotLk überhaupt was von Bolvar als Lichkönig gehört hat, ist der Typ schon eine ziemliche... ja... Lachnummer.
Naja, wenigstens wird jetzt die Familienzusammenführung mit seiner Tochter etwas weniger seltsam.

BfA hat ein ganz anderes Problem.
Das wirklich gute Waffen System wurde über Bord geballerd, und viel schlimmer, es gab/gibt keine Sets mehr und das was sie mit Legion und den Waffen gemacht haben, was da wirklich gut funktioniert hat haben sie auf eine blöde Halskette erweitert und das Set System versucht auf irgendein RND System Umzustellen. Ne danke. Mit Story hat WoW eh schon lange nichts mehr zu tun. Wenn du MMO und Story haben willst, dann schau in SWToR rein, da in die Klassen Storys, die sind Top, aber nicht in WoW.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
537
Reaktionspunkte
195
BfA hat ein ganz anderes Problem.
Das wirklich gute Waffen System wurde über Bord geballerd, und viel schlimmer, es gab/gibt keine Sets mehr und das was sie mit Legion und den Waffen gemacht haben, was da wirklich gut funktioniert hat haben sie auf eine blöde Halskette erweitert und das Set System versucht auf irgendein RND System Umzustellen. Ne danke. Mit Story hat WoW eh schon lange nichts mehr zu tun. Wenn du MMO und Story haben willst, dann schau in SWToR rein, da in die Klassen Storys, die sind Top, aber nicht in WoW.
Die Gameplay Probleme stehen auf einem ganz anderen Blatt. RND ist für mich generell ein riesiges Problem in WoW.
Mir ging es erstmal nur um die Story.

Die SWToR Story kenne ich zu genüge, wäre WoW zumindest mal so vertont, würde das schon sehr viel helfen. Leider ist Blizzard da zu geizig für.

WotLk war von dem lächerlichem Argentumturnier abgesehen tatsächlich top.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
Um dir mal ein bißchen den Wind aus den rosator getönten Segeln zu nehmen:

- in WotLK wurden CCs mit einem Schlag komplett überflüssig. Während man vorher in Dungeons noch Gegner zum Sheepen, Eisfall & Co markiert hatte, war das in Northrend plötzlich nicht mehr nötig
- LfR Modus, der die dort gefundenen Spieler anonymisierte und damit das Ende der Servergemeinschaft bedeutete.
- Ein-Raum Raids.

-Um dir mal den Wind rauszunehmen. Es gab/gibt genug die eben genau das nicht mehr haben wollten. Genau deshalb war WotLK das erfolgreichste AddOn Überhaupt. Das ist eben nun mal ein Faktum. Classic und BC waren so Top weil es, eben, sagen wir mal ziemlich neu war für die meisten.
-LFR Modus, ja da stimme ich dir zu, aber nur teilweise. Jetzt können auch Null Raider mal den End Content sehen. Ist doch auch ganz Nett, oder?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
Die SWToR Story kenne ich zu genüge, wäre WoW zumindest mal so vertont, würde das schon sehr viel helfen. Leider ist Blizzard da zu geizig für.
Ähm stopp mal bitte.
Jeder Klassen Char hat in SWToR eine eigene Story!
Hast du alle durchgespielt? Jede ist da nämlich total anders.
Das ist etwas ganz anderes als wie in WoW und hat auch mit der Vertonung rein gar nichts zu tun, die ich damals (ich war Spieler der ersten Stunde, habe auch noch den Gründer Titel, falls dir das etwas sagt?) nach 4-5 Tagen abgestellt habe.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.720
Reaktionspunkte
791
man man man da steigt doch keine Sau mehr durch---Mal gut mal böse ..Hoch oder runter.
Jetzt gibt es WIEDER was aufgewärmtes, wahrscheinlich farblich nur anders eben das gegenteil von Eis. Unglaublich das ich mir das 7 Jahre gegeben habe...Naja man lernt aus Fehlern.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
Arthas war als Lichkönig bis dato eines der mächtigsten Wesen auf Azeroth. Deswegen brauchte es einen ganzen Schlachtzug, um ihn in WotLk zu besiegen. Und auch Silvanas war nicht mächtig genug, um ihm allein gegenüber zu treten.

Und jetzt, als Bolvar der Lichkönig ist, besiegt sie ihn so einfach? So episch das Cinematic auch ist, stellt sich mir die Frage: Wie konnte Silvanas den Machtunterschied so schnell überwinden und dann auch so sehr, dass sie den Lichkönig mit Leichtigkeit besiegt?

Und hieß es nicht mal, dass die Geißel immer einen Lichkönig braucht, weil sie sonst außer Kontrolle gerät? Im Endeffekt hat Silvanas gerade die Geißel auf die Welt los gelassen und es ist keiner da, der sie kontrollieren kann. Auch sie nicht.

Zum Ende der Kriegskampagne:
Sagen Jaina und Thalyssra nicht am Ende der Kriegskampagne, dass Sylvanas (mittlerweile) eine so starke Magie besitzt, die sie selbst nicht kennen? Vielleicht wird das ja noch aufgeklärt, was da ist.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
537
Reaktionspunkte
195
Ähm stopp mal bitte.
Jeder Klassen Char hat in SWToR eine eigene Story!
Hast du alle durchgespielt? Jede ist da nämlich total anders.
Das ist etwas ganz anderes als wie in WoW und hat auch mit der Vertonung rein gar nichts zu tun, die ich damals (ich war Spieler der ersten Stunde, habe auch noch den Gründer Titel, falls dir das etwas sagt?) nach 4-5 Tagen abgestellt habe.
Brauchste mir nicht erzählen, hab fünf davon selbst gespielt und die anderen drei mitgespielt.
Das Prinzip wollte Blizzard ja mit den Order Halls klauen, nur wo Blizzard früher geklaut und es besser gemacht hat, haben sie da nur geklaut und es viel schlechter gemacht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
Brauchste mir nicht erzählen, hab fünf davon selbst gespielt und die anderen drei mitgespielt.
Das Prinzip wollte Blizzard ja mit den Order Halls klauen, nur wo Blizzard früher geklaut und es besser gemacht hat, haben sie da nur geklaut und es viel schlechter gemacht.

Alles klar. Wusste ich nicht, und sorry, das kam bei deinem Post nicht rüber. Tschuldigung :]
 

Noonan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
8
Reaktionspunkte
5
Arthas war als Lichkönig bis dato eines der mächtigsten Wesen auf Azeroth. Deswegen brauchte es einen ganzen Schlachtzug, um ihn in WotLk zu besiegen. Und auch Silvanas war nicht mächtig genug, um ihm allein gegenüber zu treten.

Und jetzt, als Bolvar der Lichkönig ist, besiegt sie ihn so einfach? So episch das Cinematic auch ist, stellt sich mir die Frage: Wie konnte Silvanas den Machtunterschied so schnell überwinden und dann auch so sehr, dass sie den Lichkönig mit Leichtigkeit besiegt?

Und hieß es nicht mal, dass die Geißel immer einen Lichkönig braucht, weil sie sonst außer Kontrolle gerät? Im Endeffekt hat Silvanas gerade die Geißel auf die Welt los gelassen und es ist keiner da, der sie kontrollieren kann. Auch sie nicht.

Es wurde zwar oben bereits geschrieben, aber es sind Jahre (11) seit der Konfrontation mit Arthas vergangen. Sylvanas ist inzwischen weitaus mächtiger als sie es damals war. Wie man während des Mak`gora sieht, setzt sie auch eine neue dunkle neue Energie ein (xal'atath ?)
Während Arthas ein "aktiver" Lichkönig war und ständig irgendwo für Ärger sorgte, sitzt Bolvar lediglich auf dem Thron und hält die Geisel unter Kontrolle. Auch wenn die Macht an sich von der Rüstung bzw. dem Helm ausgeht, ist Blizzard nie darauf eingegangen wie stark (oder schwach) Bolvar als Lichkönig wirklich ist.

Abgesehen davon...es ist ein Cinematic und da kann man nicht alle Geschichtsstränge beantworten. Wurde Bolvar jetzt getötet oder versklavt? Befreien wir ihn? usw.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.659
Reaktionspunkte
5.973
Website
twitter.com
Wurde Bolvar jetzt getötet oder versklavt? Befreien wir ihn? usw.

Ich gehe davon aus, dass er weiter lebt.
Zum einen weil er der Erzähler des Gameplay-Trailers ist und er da von den Ereignissen des Cinematics in der Vergangenheit erzählt.
Zum anderen, weil er ja dafür verantwortlich sein soll, dass die Todesritter in Shadowlands ihre Ränge nun für alle Rassen öffnen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.720
Reaktionspunkte
791
Wird dann also seinen Grund gehabt haben warum du 7 Jahre es gesuchtest hast. So schlecht kann es also nicht gewesen sein, oder? :-D

Es ist die Sache des Sammelns u und des besser sein als der andere.
Das Spiel an sich ist zwar aus einem Guss mit seiner Optik aber GUT ist es nicht, es triggert einfach die alten Instinkte.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.698
Reaktionspunkte
4.614
Es ist die Sache des Sammelns u und des besser sein als der andere.
Das Spiel an sich ist zwar aus einem Guss mit seiner Optik aber GUT ist es nicht, es triggert einfach die alten Instinkte.

Du bist ertappt.:-D


PS: Hier gibt es eindeutig zu viele Hannoveraner. Hihi :-D :]
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Zum Ende der Kriegskampagne:
Sagen Jaina und Thalyssra nicht am Ende der Kriegskampagne, dass Sylvanas (mittlerweile) eine so starke Magie besitzt, die sie selbst nicht kennen? Vielleicht wird das ja noch aufgeklärt, was da ist.
Ich hab vor dem Ende der Kriegskampagne aufgehört, kann dazu also nichts sagen. Aber woher soll sie so 'ne Macht bekommen? Man hatte ja irgendwie dauernd mit ihr zu tun gehabt und es gab nicht einen Hinweis darauf.

Es wurde zwar oben bereits geschrieben, aber es sind Jahre (11) seit der Konfrontation mit Arthas vergangen. Sylvanas ist inzwischen weitaus mächtiger als sie es damals war. Wie man während des Mak`gora sieht, setzt sie auch eine neue dunkle neue Energie ein (xal'atath ?)
Während Arthas ein "aktiver" Lichkönig war und ständig irgendwo für Ärger sorgte, sitzt Bolvar lediglich auf dem Thron und hält die Geisel unter Kontrolle. Auch wenn die Macht an sich von der Rüstung bzw. dem Helm ausgeht, ist Blizzard nie darauf eingegangen wie stark (oder schwach) Bolvar als Lichkönig wirklich ist.

Abgesehen davon...es ist ein Cinematic und da kann man nicht alle Geschichtsstränge beantworten. Wurde Bolvar jetzt getötet oder versklavt? Befreien wir ihn? usw.
Arthas war vorher ein Todesritter und war da sicherlich schon stärker und mächtiger als in seinem menschlichen Dasein. Gut möglich, dass er deswegen auch als Lichkönig bedeutend stärker war, als es Bolvar jetzt ist. Aber es gibt ja auch Menschen, die es ohne weiteres mit einem Todesritter aufnehmen können und Bolvar war als hochrangiger Krieger und Kommandant einer davon. Und Arthas saß ja auch erstmal jahrelang nur in seinem Eisblock rum, eh er wieder erwacht ist und anfing, Stunk zu machen.

Ich will nicht sagen, dass das schlechtes Storywriting ist. Dafür weiß man wohl noch zu wenig. Also abwarten, was passiert. :)
 

artorias

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.08.2014
Beiträge
27
Reaktionspunkte
14
WotLk war eh das beste. Schon die Story in Warcraft 3 um Arthas rum war sowas von Genial, das kann es nicht wieder geben, die in WoW WotLk rum gespielt wurde.
Nicht Umsonst ist WotLk mit das beste AddOn zu WoW aller Zeiten, und da stehe ich beileibe nicht alleine da.. Nordend war der Hammer, Ulduar das Ultimative und Eiskrone einfach nur Episch. Das ist natürlich sehr persönlich, aber was besseres als WotLk sehe ich nicht. Weder Classic und schon gar nicht BC. Legion war Top, kommt nicht ganz ran, aber war wirklich gut.

Vieles das man damals als Verbesserung empfand, war in Wirklichkeit keine. Das beste Addon, wenn man den Anspruch auf Qualität gelegt hat, war BC. Wieso BC? Es gab da einige Punkte:

-der Anspruch an Qualität in Raids/Inis war niemals so hoch wie in BC
-der Aufbau des Contentsystems führte nicht zu einer kompletten Entwertung des alten Raid Tiers
-Servercommunity
-Gildengemeinschaften wurden, bedingt durch die damalige Komplexität des Contents, extrem gefördert.
-Skill war wichtiger als Gear. Mit WotLK hat das angefangen sich zu verändern
-der Content hat die Spieler herausgefiltert, die in dem Content nichts verloren haben

WotLK fühlte sich zunächst wie eine Verbesserung an. Ja auch bei mir. Trotzdem bin ich über die Jahre zu der Erkenntnis gekommen, dass das was die große Masse möchte, nicht unbedingt gut für das Spiel gewesen ist. Man hat erst später gemerkt, was man eigentlich aufgegeben hat, nur damit man einmal auf den LFR Knopf drücken konnte. Spätestens dann, als jede Ini und jeder Raid mit Menschen geflutet wurde, die eigentlich gar nicht wussten, was sie da eigentlich machen. WotLK markiert den Anfang vom Ende für die größten Raidgilden, die dieses Spiel jemals hatte. Ebenso für tausende andere Gilden, die ebenso untergegangen sind. Einfach weil der "Nachwuchs" an Spielern es einfach nicht mehr drauf hatten.

Die einzigen Punkte wo WotLK gleichwertig oder besser war, waren die Klassenbalance bzw. die Spielbarkeit aller Speccs und das Balancing von Raids.
Bis auf ein paar Ausnahmen (Hallo Retri Pala :-D) war eigentlich alles mehr oder weniger Balanced. Ebenso bei den Raids/Inis. Da gab es nur wenig, dass angepasst werden musste. BC war teilweise zu schwer (T5) und dann teilweise wieder zu einfach (T6 BT, MH). Lediglich bei SWP hat man es echt gut hinbekommen.

Daher denke ich, dass WotLK zwar für die Masse ein "besseres" Spiel geworden ist, Für das Spiel ansich, war es aber eher ein Rückschritt.
 

pcg-veteran

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
429
Reaktionspunkte
111
Arthas war als Lichkönig bis dato eines der mächtigsten Wesen auf Azeroth. Deswegen brauchte es einen ganzen Schlachtzug, um ihn in WotLk zu besiegen. Und auch Silvanas war nicht mächtig genug, um ihm allein gegenüber zu treten.

Bereits ein paar Addons später konnte man Arthas auch solo machen. Warum sollte Silvanas das heute nicht auch tun können? Sie hat die letzten Jahre ja auch fleißig WoW gespielt und sollte daher besser equipt sein als Bolvar.
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
537
Reaktionspunkte
195
Bereits ein paar Addons später konnte man Arthas auch solo machen. Warum sollte Silvanas das heute nicht auch tun können? Sie hat die letzten Jahre ja auch fleißig WoW gespielt und sollte daher besser equipt sein als Bolvar.
Also Gameplay-Mechaniken und Story würde ich an der Stelle nicht vermischen. Nach der Logik könnte auch jedes 0815 Skelett aus WotLk im Alleingang den Gescholzenen Kern erobern. Das ist wohl kaum im Sinne des Erfinders.

Ich mag der Video, ich finde nur Lichkönig-Bolvar an der Stelle als Charakter etwas verschwendet.
Der Typ "entsteht" am Ende von WotLk, geht dann für 99% aller Spieler komplett auf Tauchstation und das erste was er dann macht als er wieder auftaucht ist... verlieren.
Wäre für mich noch eindrucksvoller, wenn man die Macht des Charakters in all den Jahren mal demonstriert hätte. Wirkt so irgendwie etwas peinlich.
Aber das ist jetzt schon meckern auf gehobenem Niveau.
 

RevolverOcelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
326
Reaktionspunkte
104
Hier schreiben welche über den LFR in Wotlk, den gab es da noch garnicht. Ja es kam das LFG System für die Dungeons aber das LFR System für Raids kam erst in Cataclysm mit dem Drachenseele Raid.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.002
Reaktionspunkte
9.011
-Um dir mal den Wind rauszunehmen. Es gab/gibt genug die eben genau das nicht mehr haben wollten. Genau deshalb war WotLK das erfolgreichste AddOn Überhaupt.
Es gab auch viele, die wollten nicht, daß ihre hart erraideten Items mit einem neuen Addon ruckzuck wertlos werden würden. Wurde trotzdem jedes Mal gemacht.

Und daß WotLK Spieler sich wegen der Entfernung der Notwendigkeit der CCs zum Kauf entschlossen hätten, wie du hier andeutest, halte ich für völlig abwegig.
Arthas war halt der Held & Bösewicht des Vorgängerspiels Warcraft 3 - natürlich wollten die Spieler sehen, wie's mit dem weiter bzw zu Ende geht.
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
813
Reaktionspunkte
203
Meine Lieblingsreihenfolge rückwirkend betrachtet:

1. BC
2. WOTLK
3. Legion
4. Classic

Classic auf Platz 4, weil es wie gesagt im Rückblick einfach nicht so toll war, und den Hype weil alles neu war hat nix in der bewertung zu suchen.

WOD, MOP und Cata fand ich absolut fürchterlich.

BFA hat letzlich meine WoW Karriere :) beendet. Es ist in meinen Augen soviel falsch gelaufen in den letzten Jahren, dabei war BFA unterm Strich doch garnicht so ein schlechtes Addon, allerdings hat es eben hart alle möglichen Schwächen aufgezeigt, sodass ich für mich feststellen musste das World of Warcraft nicht mehr zu mir passt. Ist garnicht so leicht wirklich genau zu sgen warum das Spiel es mir nicht mehr wert ist zu spielen, zum einen liegt es sicher am Spiel zum anderen auch einfach an mir das ich diese Art des spielens nicht mehr interessant genug finde.

M+ was ich anfangs wirklich sehr mochte störte mich zum Schluss am meisten. Immer dieser Stress mit der Zeit im Nacken nur um unterm Strich ein tolles Rüstungsteil mit falschen Werten zu erhalten. Dann kommt da nen Random Spieler mit allem Glück dieser Welt und ist an einem Abend komplett ausgestattet weil er einfach mega Glück beim Loot hatte. Joar Raids puh, wurden immer leichter aber da die Gilden immer meinen sie wären alle kleine Methods steigt auch da der Druck enorm und der Zeitaufwand außerhalb des Raids um für diesen Fit zu sein und mitgenommen zu werden ist immens. Random wäre ja ne Möglichkeit, da schaffste aber oft den Trash schon nicht weil die meisten sich AFK da durchziehen lassen wollen.

Das Waffensystem aus Legion fand ich super, endlich dem Loot und Drop Pech entgehen und die Waffe gegen zeit aufleveln und verbessern, leider wurde das abgeschafft, und mein Todesritter Tank der in BFA stark mit der Waffe skaliert hatte kein Glück ein ordentliche gedroppt zu bekommen..

-----------
Was ich aber eigentlich sagen will :) ich freue mich für jeden der das neue Addon feiert und noch Spaß an WoW haben kann. Es war auch für mich damals ein wirklich schöne Zeit mit in Teilen echt netten Menschen zu denen ich heute noch Kontakt habe, aber auch beim Teaser zu Shadwolands packt mich absolut kein Fieber mehr in die Welt des WoW Universums zurück zu kehren. Ich denke ich bin dem Spiel einfach entwachsen :)
Mir reicht im nächsten Jahr ein ordentliches LetsPlay auf Youtube, die Raids schaue ich mir dan von Method auf Twitch an.
 
Oben Unten