• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

WoW: Neues kostenpflichtiges Transmog-Set erntet Kritik der Community

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.216
Reaktionspunkte
6.437
Es ist schon extrem auffällig, dass die Sets oder Reittiere, die im Shop erscheinen, deutlich ausgearbeiteter und detailierter wirken als die im Spiel selbst.

Und eine Sache ist auch eine Diskussion generell wert. WoW kostet 13 € monatlich, die Addons muss man sich immer für den Vollpreis (!) kaufen und dennoch kommen immer mehr Bezahlinhalte im Shop. Die man nicht mal im Spiel erspielen kann, die es nur im Shop gibt.
Wenn sie das wollen, dann sollen sie die monatlichen Gebühren streichen oder das Spiel gleich Free-2-Playmäßig anbieten. Alles andere find' ich nicht okay.
 

Chroom

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
1.165
Reaktionspunkte
482
Selber schuld wer sich so einen Rotz für Echtgeld kauft und so lange es gekauft wird, wird der Rotz auch weiter rinnen bzw. angeboten werden :P
 

riesenwiesel

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
577
Reaktionspunkte
205
- Spiel kostet
- AddOns kosten
- Abo-Gebühren
- Zusätzlicher Echtgeld-Shop
- Am Pay2Win-System verdient man auch noch kräftig mit

Der Laden ist einfach maximal gierig. Juckt aber keinen, also weiter so.
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Selber schuld wer sich so einen Rotz für Echtgeld kauft und so lange es gekauft wird, wird der Rotz auch weiter rinnen bzw. angeboten werden :P
So sieht es aber doch bei sehr sehr vielen Spielen aus, solange es gekauft wird, wird fleißig nachgeliefert.
 

xaan

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.411
Reaktionspunkte
819
Der einzige Grund warum ich Abo immer besser fand als F2P ist, dass es für den Hersteller einen direkten Anreiz gibt das Spiel besser zu machen statt Leute über den Store zu melken. Wenn Blizzard nun aber anfängt seine Abokunden wie F2P Spieler zu behandeln, dann sollen sie gefälligst auch konsequent sein und das Spiel kostenlos anbieten.
 

hunterseyes

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
753
Reaktionspunkte
142
Seit Jahren ist es doch so, mit ein Grund warum ich kein WoW mehr anfasse. Der shop gleicht halt nach wie vor die sinkenden Einnahmen durch die Aboverluste aus. Schuld am Zustand sind die Spieler die den Rotz kaufen.
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
570
Reaktionspunkte
265
Wenn sie das wollen, dann sollen sie die monatlichen Gebühren streichen oder das Spiel gleich Free-2-Playmäßig anbieten. Alles andere find' ich nicht okay.
Vielleicht würden die Spielerzahlen dann auch wieder einen Aufwind erleben. Ich hab zwar etliche Jahre WoW gespielt und aufgehört, aber mit nem fairen Free2Play-Modell würde ich durchaus mal wieder rein schnuppern.
 

coolbit

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2001
Beiträge
141
Reaktionspunkte
93
WoW Marken = Gold = Runs Kaufen und das im channel
Das hat aber relativ wenig mit Pay2Win zu tun. So gesehen kannst du nahezu jedem (Multiplayer)Spiel P2Win unterstellen, wenn du jemanden findest, der deinen Char boostet. Zudem bringt dir bessere Ausrüstung nix, wenn man nicht gescheit spielen kann.

Zum Topic: es gab schon immer kosmetischen SchnikSchnack im shop, und ich finde es auch legitim, das der optisch einzigartig ist und nicht auf bekannten Modellen basiert. Aber: die gleiche kreativität und Energie sollte dann auch in die ingame Items gehen. Was hat es mich damals geärgert als in legion die alten T6 Teile aufgewärmt wurden. Oder aktuell die Pakt sets, die in Sachen Kreativität auf Murloc Niveau liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zenao

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2020
Beiträge
14
Reaktionspunkte
3
ich versteh manche leute nicht wirklich. die mekern wie wow nen itemshop hat und skins und reittiere und auch booster verkauft. genau so das man das spiel, jedes addon und auch abo zahlen muss.

aber hört man gemecker bei FF14 darüber? ist genau das selbe dort. spiel kaufen, jedes neue addon und auch abo. und der itemshop? würd sagen ist schlimmer dort. nicht nur max level booster für jeden einzelnen job und sogar die story (was wow nicht macht) dann endlose skins, emotes, mounts, pets usw.

aber da hör ich nie jemand drüber meckern und nicht falsch verstehen. ist kein hate gegenüber wow oder ff14. ich versteh nur nicht warum über wow gemekert wird aber nicht über ff14. und ja ich weis, blizz bad immoment mit all den anklagen. versteh aber dennoch den hate über wow nicht im vergleich mit ff14 was das selbe system an game hat
 

KSPilo

Mitglied
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
448
Reaktionspunkte
142
Wenn ein Publisher die vernachlässigte, misshandelte und nun endgültig totgeprügelte Kuh noch immer zu melken versucht und nur noch saure Milch und fauliges Fleisch anzubieten hat. Totenschändung nennt man das.
 

coolbit

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2001
Beiträge
141
Reaktionspunkte
93
ich versteh manche leute nicht wirklich. die mekern wie wow nen itemshop hat und skins und reittiere und auch booster verkauft. genau so das man das spiel, jedes addon und auch abo zahlen muss.

aber hört man gemecker bei FF14 darüber? ist genau das selbe dort. spiel kaufen, jedes neue addon und auch abo. und der itemshop? würd sagen ist schlimmer dort. nicht nur max level booster für jeden einzelnen job und sogar die story (was wow nicht macht) dann endlose skins, emotes, mounts, pets usw.

aber da hör ich nie jemand drüber meckern und nicht falsch verstehen. ist kein hate gegenüber wow oder ff14. ich versteh nur nicht warum über wow gemekert wird aber nicht über ff14. und ja ich weis, blizz bad immoment mit all den anklagen. versteh aber dennoch den hate über wow nicht im vergleich mit ff14 was das selbe system an game hat
Wenn einer am Boden liegt, fällt es halt leichter nachzutreten, ob verdient oder nicht. Objektivität ist da längst über Bord gegangen. Momentan kann Blizz in den Augen der Spielerschaft eh nix richtig machen.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.363
Reaktionspunkte
9.270
WoW Marken = Gold = Runs Kaufen und das im channel
Hier mal eine Definition:

Pay-to-win, auch p2w oder PTW abgekürzt, bezeichnet Spiele, in denen man für Echtgeld starke Vorteile kaufen kann, mit denen man anderen Spielern deutlich überlegen ist. Meistens verwendet man ihn für Spiele, die eigentlich f2p, also free-to-play sind, aber bei denen man über Mikrotransaktionen z. B. besonders mächtige Items kaufen kann.
(Quelle)

Sprich: man erhält durch Pay2Win Items, die man umsonst/durchs Spielen nicht erhalten kann.
 

Angeldust

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.787
Reaktionspunkte
105
Wenn einer am Boden liegt, fällt es halt leichter nachzutreten, ob verdient oder nicht. Objektivität ist da längst über Bord gegangen. Momentan kann Blizz in den Augen der Spielerschaft eh nix richtig machen.
Stimmt nicht. Die HS-Erweiterung wird eigentlich eher positiv wahrgenommen - klar man meckert, dass man Karten in einen CCG kaufen muss, aber generell jammert man eher wenig über die Qualität.

WoW ist da ein anderes Pflaster (und ich hab auch jede Erweiterung seit Classic gespielt). Habe die Tage nach 3 Monaten mal wieder eingelogt... auf Antonidas , einem der größten Server. Es ist sehr, sehr ruhig.
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Sprich: man erhält durch Pay2Win Items, die man umsonst/durchs Spielen nicht erhalten kann.
Kleine Berichtigung. Meist ist es eher so das man viele der Items aus dem Shop auch im Spiel bekommen kann. Muss dann allerdings in kauf nehmen mehrere Hundert bis Tausende Stunden dafür zu farmen.
Entwickler nutzen solche Aussagen gerne "Es ist doch alles im Spiel zu bekommen" um den doch eher Hässlichen P2W Vorwurf entgegenzuwirken.
 

riesenwiesel

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
577
Reaktionspunkte
205
Sprich: man erhält durch Pay2Win Items, die man umsonst/durchs Spielen nicht erhalten kann.
Nach der laschen Definition wären so einige Spiele kein Pay2Win bei denen das offensichtlich das Geschäftsmodell ist.

Es reicht schon völlig, wenn man durch Geldeinsatz erheblich abkürzen kann und das ist bei WoW unbestreitbar der Fall.
Ich dachte mal das wäre der Faulheit von Blizzard geschuldet, etwas dagegen zu unternehmen, aber wenn sogar der Chef dabei mitmacht, dann hat die Sache offensichtlich System.
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ja, alles was man bei der Gruppensuche so für Gold bekommen kann, ist nichts anderes als Pay2Win durch die Hintertür.
Blizzard unterstützt das und verdient kräftig daran mit.
Das ist aber auch das einzige.
Und wirklich P2W ist es nicht.
Denn man kann zwar Level überspringen, aber besser wird man dadurch nicht. Eher im Gegenteil.
Reines P2W ist es doch eher so wie @Worrel es sagt und ich auch geschrieben habe, und davon ist der WoW Shop doch wohl weit weit von entfernt.
Das man Kosmetische Sachen kaufen kann im Shop die es Ingame nicht gibt, hat rein gar nichts mit P2W zu tun.
Und das auch Blizzard dieses Geschäftsmodell vollzieht ist doch ganz normal. Nicht immer schön wie ich selbst auch finde und erlebt habe (Meine Zebra Mount das sehr selten war, weil man es damals zur Frühen Zeit (LK) nur durch Friend Werbung bekommen hatte war auf einmal im Shop, was ich zum kotzen fand das es da auf einmal war).
Aber P2W ist das alles nicht.
 

riesenwiesel

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
577
Reaktionspunkte
205
Das ist aber auch das einzige.
Und wirklich P2W ist es nicht.
Denn man kann zwar Level überspringen, aber besser wird man dadurch nicht. Eher im Gegenteil.
Reines P2W ist es doch eher so wie @Worrel es sagt und ich auch geschrieben habe, und davon ist der WoW Shop doch wohl weit weit von entfernt.
Das man Kosmetische Sachen kaufen kann im Shop die es Ingame nicht gibt, hat rein gar nichts mit P2W zu tun.
Und das auch Blizzard dieses Geschäftsmodell vollzieht ist doch ganz normal. Nicht immer schön wie ich selbst auch finde und erlebt habe (Meine Zebra Mount das sehr selten war, weil man es damals zur Frühen Zeit (LK) nur durch Friend Werbung bekommen hatte war auf einmal im Shop, was ich zum kotzen fand das es da auf einmal war).
Aber P2W ist das alles nicht.
Ich meine die Boost-Gruppen und nicht den Item-Shop. Der ist von den Classic-Levelboosts abgesehen eher unproblematisch.
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Welche Boost Gruppen? Gibt es da etwas Neues. Also ich spiele schon gut über 6 Monate kein WoW mehr.

PS: Ach so du meinst wohl die Gruppen die dich für Gold ziehen durch die Inis/Raids?
Sorry, aber sowas ist ein alter Hut und gab es schon immer in WOW.
Damit haben wir schon vor 10 Jahren unsere Gildenkasse aufgefüllt.
Und Blizzard hat doch damit nichts zu tun.
So etwas gibt es in jeden MMO und auch in anderen Spielen, z.B. auch in Diablo2R wo man gegen Runen/o.Ä. oder auch mal aus Fun so andere Chars zieht. Ist doch nichts neues und auch ganz Normal.
Zu ziehen für Echtgeld ist allerdings streng verboten, das könnte einen sofortigen Kick von Blizzard geben wenn das rauskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

riesenwiesel

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
577
Reaktionspunkte
205
Und Blizzard hat doch damit nichts zu tun.
Blizzard hat damit sehr wohl etwas zu tun, weil sie durch die WoW-Marken die Möglichkeit geschaffen haben, diese Boosts mit Geld zu bezahlen. Und das ist dann eben ganz klar Pay2Win.
Boosts gibt es inzwischen für praktisch jeden High-End Content.
PvP-Ränge, Mytisch+ auf hohen Stufen, Mytische Raids... du kommst damit an alles, was 99% der Spieler durch "normales spielen" nicht erreichen.
Und für Blizzard ist das total super, weil sie damit mehr Geld verdienen. Als würden Vollpreis, Abo-Gebühren und Ingame-Shop noch nicht reichen, es ist einfach die Gier.
 

riesenwiesel

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
577
Reaktionspunkte
205
Wo verdient denn Blizzard Geld wenn ich mich für 10K Ingame Gold das ich mir erfarmt habe durch eine Ini ziehen lasse?
Blizzard verdient Geld, wenn du dir von Blizzard eine WoW-Marke für 20€ kaufst, diese dann im Auktionshaus für ~300K Ingame Gold verkaufst und dir dann dafür einen Boost für sonst was kaufst.
 
Oben Unten