• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

WoW: MMO hat derzeit angeblich weniger als 2 Millionen Spieler

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.238
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu WoW: MMO hat derzeit angeblich weniger als 2 Millionen Spieler gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: WoW: MMO hat derzeit angeblich weniger als 2 Millionen Spieler
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.201
Reaktionspunkte
499
MMOs haben sich zu Nischenspielen entwickelt, von der Spielerzah als auch vom Umsatz her gesehen. Die Zeiten von 12 Mio Abos sind lange vorbei.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
869
Reaktionspunkte
282
MMOs haben sich zu Nischenspielen entwickelt, von der Spielerzah als auch vom Umsatz her gesehen. Die Zeiten von 12 Mio Abos sind lange vorbei.
Würde ich so jetzt nicht unterschreiben... schau Final Fantasy 14 an. Hab mein Abo auch mal wieder reaktiviert, durch den "Hype" momentan und da ist echt was los! Blizzard hat halt einige Design-Entscheidungen getroffen, die bei den Spielern halt nicht gut angekommen sind und dann haben 2-3 große Streamer WOW den Rücken gekehrt und mit Ihnen natürlich deren ganze Community... Klar wird es nie mehr wie zu den Anfangszeiten, aber dafür gibt es mittlerweile auch zu viele MMO's!
 

Bast3l

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
323
Reaktionspunkte
71
Mein WoW- Abo liegt - wie immer im "Sommer" - auf Eis; ob ich jedoch im Herbst/ Winter zu Classic/ BC zurückkehre bin ich mir noch unsicher.
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.201
Reaktionspunkte
499
Würde ich so jetzt nicht unterschreiben... schau Final Fantasy 14 an. Hab mein Abo auch mal wieder reaktiviert, durch den "Hype" momentan und da ist echt was los! Blizzard hat halt einige Design-Entscheidungen getroffen, die bei den Spielern halt nicht gut angekommen sind und dann haben 2-3 große Streamer WOW den Rücken gekehrt und mit Ihnen natürlich deren ganze Community... Klar wird es nie mehr wie zu den Anfangszeiten, aber dafür gibt es mittlerweile auch zu viele MMO's!

Ich glaube selbst wenn du alle halbwegs gut laufenden MMOs zusammenzählst kommst du nicht auf die Werte die Warzone, FiFa oder andere Casual-Spiele generieren. Bei Activision Blizzard generiert Activision 4 mal soviel Einkommen wie Blizzard und die haben nur das COD-Franchise wobei da wahrscheinlich das meiste aus dem Ingame-Shop kommt.
Und ich kann mir auch vorstellen, das z.B. der Farming-Simulator 22 öfters verkauft wird als es aktive Spieler in WoW gibt. Und die Simulatoren werden meist als Nischenspiele bezeichnet. Bei FS 19 wurde in der ersten Woche über 600000 DVDs verkauft, da kommt noch Steam und der Online-Vertrieb von Giants dazu. Und Mitte 2019 wurden lt. einem Artikel von "Der Standard" über 2 Mio Kopien verkauft.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.246
Reaktionspunkte
6.349
[...] und dann haben 2-3 große Streamer WOW den Rücken gekehrt und mit Ihnen natürlich deren ganze Community... Klar wird es nie mehr wie zu den Anfangszeiten, aber dafür gibt es mittlerweile auch zu viele MMO's!
... und das ist der Punkt, den ich nicht verstehe.

Warum spielt man XYZ weil es wer anders spielt? Warum hört man auf XYZ zu spielen, weil es ein Streamer nicht mehr spielt.

Davon ab, das ich niemanden zuschaue und auch keine Streamer kenne bzw. verfolge, spiele ich doch etwas weil es mir Spass macht, weil ich etwas erreichen möchte.

Ansonsten, es mag ja "viele" MMOs geben, wobei mir gerade nicht viele einfallen, aber ich könnte jetzt keine Namen nennen ... :B

Ansonsten spiel ich zwar WoW, aber TBC. Das normale, Retail, hab ich seit Jahren irgendwann links liegen lassen und wenn ich mir hier und da so News und Patchnotes durchlese: ich glaub das war eine gute Entscheidung. :B ;)
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
869
Reaktionspunkte
282
... und das ist der Punkt, den ich nicht verstehe.

Warum spielt man XYZ weil es wer anders spielt? Warum hört man auf XYZ zu spielen, weil es ein Streamer nicht mehr spielt.
Keine Ahnung ehrlich gesagt. Aber ich habe mir bereits das ein oder andere Video von Asmongold (großer WOW-Streamer) angeschaut und egal wo der Typ rumsteht, es sind immer locker 50 andere Spieler dabei, die hüpfen und tanzen und ins Bild wollen... ständig gehen Handelsfenster mit Gold auf usw. usw... ist halt ein moderner "VIP", wo die "normalen" Leute halt in die Nähe wollen denke ich. Und wenn der Lieblingsstreamer das Spiel wechselt, dann wechselt man als Fan eben mit.

Ich verstehe es auch nicht, da mir das Spiel ja gefallen muss, warum sollte ich es sonst spielen... aber naja, so ist das eben heutzutage... Vielleicht sind wir auch einfach zu alt um das zu Verstehen 😅
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
650
Reaktionspunkte
175
Ich wär mit solchen Daten sehr vorsichtig. Man müsste mal ne Blizzard Aktie kaufen. Dann sollte man doch am Ende des Geschäftsjahres Einblick in die Daten bekommen, oder?
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
869
Reaktionspunkte
282
Ich glaube selbst wenn du alle halbwegs gut laufenden MMOs zusammenzählst kommst du nicht auf die Werte die Warzone, FiFa oder andere Casual-Spiele generieren. Bei Activision Blizzard generiert Activision 4 mal soviel Einkommen wie Blizzard und die haben nur ...
Du vergisst dabei aber die Abonnenten. Bei deinen Spielen zahlt Niemand eine monatliche Gebühr... bei WOW und FF14 dagegen schon. Rechne mal keine Ahnung ca. 10 Millionen Abonnenten weltweit mal 10 Euro im Monat (im Schnitt) ergibt 100 Millionen Dollar/Euro ganz grob monatlich an Einnahmen. Lass es die Hälfte sein, dann ist das immer noch beachtlich finde ich.
 
S

starr

Gast
Warum spielt man XYZ weil es wer anders spielt? Warum hört man auf XYZ zu spielen, weil es ein Streamer nicht mehr spielt.

Glaube nicht dass es soo viele sind die wechseln weil der Streamer wechselt, sondern weil viele das andere Spiel ohne den Streamer nicht auf dem Radar hatten und sowieso mal was anderes ausprobieren wollten. Und sein wir mal ehrlich, wenn ein Spiel mich so sehr fesselt dass ich nebenher noch Streams schaue...
Ich habe ein paar Youtuber/Streamer auf der Liste die verschiedenste Spiele spielen oder vorstellen und finde dadurch immer mal wieder was neues.
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.201
Reaktionspunkte
499
Du vergisst dabei aber die Abonnenten. Bei deinen Spielen zahlt Niemand eine monatliche Gebühr... bei WOW und FF14 dagegen schon. Rechne mal keine Ahnung ca. 10 Millionen Abonnenten weltweit mal 10 Euro im Monat (im Schnitt) ergibt 100 Millionen Dollar/Euro ganz grob monatlich an Einnahmen. Lass es die Hälfte sein, dann ist das immer noch beachtlich finde ich.
Und bei Warzone, COD Modern Warfare, Fifa, Mobile sind es Milliarden die Umgesetzt werden. In dem Markt sind 100 Mio nicht soviel im Vergleich.
Die Ingame-Shops werden mehr ab als ne feste Monatliche Gebühr. Bei 4 Mal soviel Spielern muss auch nicht jeder was kaufen.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.290
Reaktionspunkte
2.127
Ich wär mit solchen Daten sehr vorsichtig. Man müsste mal ne Blizzard Aktie kaufen. Dann sollte man doch am Ende des Geschäftsjahres Einblick in die Daten bekommen, oder?
Selbst wenn es so etwas gibt, wirst du da wohl keine Spielerzahlen in Erfahrung bringen.

Vor kurzem war ja erst der jährliche Earnings Call.
Laut dem läuft es prächtig für WoW. Die werden den Ivenvestoren aber wohl auch nicht erzählen, falls die Spielerzahlen sinken. Solange der Income stimmt, ist denen das wohl auch fast egal.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
336
Reaktionspunkte
117
Ich würde ja gerne Classic zocken, aber 13€ ist mir das auch nicht wert.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.204
Reaktionspunkte
6.183
Warum spielt man XYZ weil es wer anders spielt? Warum hört man auf XYZ zu spielen, weil es ein Streamer nicht mehr spielt.
Eines DER Grundprobleme in der heutigen Zeit. Und das meine ich ernst:
Man lässt sich zu sehr von Streams/Influenzern was schlussendlich reine Werbekultur ist, leiten
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.290
Reaktionspunkte
2.127
Ich kann schon verstehen, dass jemand einem ein Spiel madig reden kann.
Allerdings würde ich denjenigen dann wohl auch eher nicht mehr schauen. Oder aber man bekommt ebenfalls die "Erleuchtung" und sucht sich auch ein anderes Spiel bzw. sieht in dem Stream das neue und bekommt die Augen geöffnet.

was schlussendlich reine Werbekultur ist
Wie genau meinst du das?
Für mich hat Werbung eher was damit zu tun, dass die Person dafür bezahlt wird.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.391
Reaktionspunkte
811
Eines DER Grundprobleme in der heutigen Zeit. Und das meine ich ernst:
Man lässt sich zu sehr von Streams/Influenzern was schlussendlich reine Werbekultur ist, leiten
Das ist nicht erst seit der heutigen Zeit so. Propaganda und Redenschwingen war auch schon in der römischen Republik bekannt. Es ist schlicht unsere Natur und eine Lösung kann daher nur auf gesellschaftlichem Weg (Gesetze) passieren. Was quasi automatisch mit dem Recht auf Meinungsfreiheit kollidiert. Vertrauen auf individuelle Verantwortung kann nur fehlschlagen.
 

OdesaLeeJames

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
545
Reaktionspunkte
108
Sehe ich nicht so schlimm. Sollte WOW der Stecker gezogen werden würde die Story eventuell in einem Warcraft 4 weiter erzählt werden. Das würde ziemlich sicher mehr als 2Mil. Menschen begeistern.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.963
Reaktionspunkte
4.702
Klar wird es nie mehr wie zu den Anfangszeiten, aber dafür gibt es mittlerweile auch zu viele MMO's!
Also zu Zeiten von WoW WotLK kam doch gefühlt jeden Monat ein neuer sogenannter WoW Killer raus. Also da gab es damals schon eine ganze Menge.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
127
Die Zahlen werden auch noch weiter sinken...aber egal, selbst bei 500.000 Spielern könnte es sich noch rechnen.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.963
Reaktionspunkte
4.702
Das wird sich doch auch mit weniger rechnen.
Irgendwann werden Server zusammengefasst um Kosten zu sparen.
Nun ja, also vor 10 Jahren waren nur an/für WoW um die 4500 Mitarbeiter beschäftigt. Rechne dir es mal selbst aus was da noch übrig bleibt. So viel ist das dann nicht mehr. Da sind die Serverkosten wohl noch das geringste Problem.
 
Oben Unten