• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

World of Warcraft: Battle.net-Client wird Standard für alle Blizzard-Spiele

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
11.278
Reaktionspunkte
7.021
Jetzt ist Deine Meinung zu World of Warcraft: Battle.net-Client wird Standard für alle Blizzard-Spiele gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: World of Warcraft: Battle.net-Client wird Standard für alle Blizzard-Spiele
 
Ja super. Jeder kocht sein eigenes Süppchen

Nach Steam kommen da

-Uplay
-Origin
-nun Battle.net

Mal sehen wann der nächste mit einem eigenen Service kommt. Irgendwann hat man mit der Pflege der Accounts mehr zu tun als mit dem eigentlichen Spielen.
 
Battle.net hat schon lang einen gemeinsamen Account für alle Blizzard-Spiele.
Nun gibt es halt auch einen gemeinsamen Launcher.
Das Ding ist ja keine komplette Plattform wie Steam oder so.
Halt nur ein gemeinsamer Launcher, statt einem eigenen für jedes Blizz-Spiel.
 
Ja super. Jeder kocht sein eigenes Süppchen

Nach Steam kommen da

-Uplay
-Origin
-nun Battle.net

Mal sehen wann der nächste mit einem eigenen Service kommt. Irgendwann hat man mit der Pflege der Accounts mehr zu tun als mit dem eigentlichen Spielen.

Den nutzen eh schon 95% aller D3 und WoW-Spieler. Ist einfach praktisch alles auf einem Fleck zu haben.
 
naja, bei WoW ist das wenigstens noch soweit legitim, da das ganze halt auch mit WoW nen anderen ursprung hatte als bei den anderen die doch nur Steam geklont haben
 
Nach Steam kommen da

-Uplay
-Origin
-nun Battle.net
Es gibt da noch einige mehr, zB Rockstar Club oder Bioware Account.

Einen Battle.Net Account brauchte man übrigens schon länger, der wurde irgendwann während WoW und vor SC 2 und D 3 zur Pflicht. Ebenso gab es für die Battle.Net 2.0 Spiele (WoW, SC2, D3, Hearthstone, Heroes of the Storm) schon immer einen Launcher, der mit Auto-Update & News der eigentlichen Spiel.exe vorgeschaltet war.

Man kann die Spiele auch ohne den Launcher starten (einfach bis zur entsprechenden Spiel.exe durch exploren), dann wird der Launcher nur im Update Fall gestartet. Allerdings muß man sich dann immer mit seinen Accountdaten im Spiel einloggen (der Launcher speichert die Einloggdaten und ggfalls Authenticator Login und übergibt die an das jeweilige Spiel).

Mal sehen wann der nächste mit einem eigenen Service kommt. Irgendwann hat man mit der Pflege der Accounts mehr zu tun als mit dem eigentlichen Spielen.
Was jetzt zusätzlich ist, ist, daß ab und zu der Launcher sich eben auch selbst updaten muß und man dann eine Meldung bekommt, daß der Launcher sich zu Update Zwecken neu startet.

Ansonsten muß man nichts am Account "pflegen".

Battle.net [...] ist ja keine komplette Plattform wie Steam oder so.
Halt nur ein gemeinsamer Launcher, statt einem eigenen für jedes Blizz-Spiel.
Nun ja, es gibt News, eine Chatmöglichkeit mit BNet Account Freunden und einen Shop für Spiele, Services und DLCs ... was fehlt denn noch für "eine komplette Plattform"?
 
Ich find den Battle.net Client sehr praktisch, ist mir ehrlich gesagt lieber als dass jedes Spiel seinen eigenen Launcher hat. Hat man auch gleich ein paar News im Blick und Zugriff auf seine Battle.net Freundesliste.
 
warum wird da bitte "WOW" davor geklatscht im Titel wenn es ja für ALLE Blizzardspiele standard wird? recht sinnfrei oder? Hat ja dann nicht speziell was mit WoW zu tun :P
 
warum wird da bitte "WOW" davor geklatscht im Titel wenn es ja für ALLE Blizzardspiele standard wird? recht sinnfrei oder? Hat ja dann nicht speziell was mit WoW zu tun :P
Weil jetzt erst der alte Launcher von WoW eingestampft und der BNet Client damit auch für WoW Spieler Pflicht wird - für SC2, D3, HS war der bereits Pflicht, da hat sich nix geändert.
 
Blizzard hat mittlerweile einen eigenen Battlenet Client? Hab ich gar nicht mitbekommen. Naja, seitdem die auf Immer-Online-Zwang setzen, kaufe ich eh nichts mehr von denen und wenn das bei zukünftigen Spielen weiterhin so ist, dann bleibt das auch so.
 
Blizzard hat mittlerweile einen eigenen Battlenet Client? Hab ich gar nicht mitbekommen. Naja, seitdem die auf Immer-Online-Zwang setzen, kaufe ich eh nichts mehr von denen und wenn das bei zukünftigen Spielen weiterhin so ist, dann bleibt das auch so.

nur dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat
außerdem, wo hat Star Craft 2 eine Onlinekette?
 
Der größte Vorteil des Battle.net-Clients ist das sogenannten Single-Sign-On-Verfahren. Dadurch müsst ihr euch nur noch einmal im neuen Launcher einloggen und könnt dann alle Spiele startet.

Was soll daran ein Vorteil sein? Man spielt doch nicht alle Spiele gleichzeitig. Warum sollte man dann alle starten wollen?
 
Was soll daran ein Vorteil sein? Man spielt doch nicht alle Spiele gleichzeitig. Warum sollte man dann alle starten wollen?
Nicht gleichzeitig.

Ohne BNet Client:
Bei jedem Spiel bei jedem Start manuelles Einloggen + Authenticator (ggfalls)

Mit BNet Client:
Einmal in den Client einloggen. Der speichert dann die Logindaten + Authenticator (ggfalls), so daß man fast nie mehr ein Einlogfenster sieht.
 
Ich verstehe gar nicht, wie einige von euch den Battle-Net Client negativ sehen können. :confused:

Wie ja schon vorher erwähnt, gibt es den eigentlichen Battle-Net Account ja schon etwas länger. Die Entscheidung, dies alles in einem Client zusammenzufassen und damit das Einloggen zu vereinfachen, halte ich für den richtigen Schritt. Ich hab es immer gehasst, vor jedem Einloggen in ein beliebiges Blizz-Spiel den Authenticator-Code eingeben zu müssen ( ja, ich weiss das ist optional, aber seitdem mein WoW-Account einmal gehackt wurde, bin ich in der Hinsicht extrem vorsichtig geworden), außerdem kann ich dank der ja noch recht übersichtlichen Anzahl an Blizzard-Titeln ganz bequem auswählen, ja ich bin ein fauler Mensch. :-D

Schlimm finde ich es nur, wenn es Client-Überschneidungen gibt, wie zum Beispiel bei Far Cry 3, bei dem man sich ja sowohl bei Uplay als auch bei Steam anmelden muss, wenn man es über den Steam-Shop gekauft hat.:$
 
Zurück