• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

World of Warcraft: Aboschwund hält weiter an, Rückgang von 800.000 Spielern

MaxFalkenstern

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
876
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu World of Warcraft: Aboschwund hält weiter an, Rückgang von 800.000 Spielern gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: World of Warcraft: Aboschwund hält weiter an, Rückgang von 800.000 Spielern
 

Wut-Gamer

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Ein Großteil der Spieler, die World of Warcraft den Rücken kehrten, würde laut Morhaime aus dem asiatischen Raum stammen

Jo, die Europäer sind ja schon alle weg. WoW war mal toll, aber das ist lange her.
 

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.198
Reaktionspunkte
6.426
Irgendwann ist eben bei jedem Spiel mal die Luft raus. Und das gleich eine Menge Spieler auf einmal abhauen, das ist auch nicht verwunderlich.
Meistens hören irgendwann Freunde auf und die anderen gehen von Zeit zu Zeit mit weg, man sucht sich dann ein anderes MMO oder spielt was ganz anderes. Das passiert meist gemeinschaftlich.
So gehen dann auch mal ganze Raidgruppen oder Gilden.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.331
Reaktionspunkte
9.259
Blizzard vergleicht die aktuelle Situation mit der vor dem Release des Addons Mists of Pandaria. "Wir hoffen, dass Spieler zurückkehren, je weiter der Release von Warlords of Draenor näher rückt."
Das hätte man sich dann ja auch vorher denken können und in dem kompletten letzten Jahr mal irgendwas an neuem Inhalt bringen können - logisch, daß dann die Kundschaft ausbleibt ...
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
Das hätte man sich dann ja auch vorher denken können und in dem kompletten letzten Jahr mal irgendwas an neuem Inhalt bringen können - logisch, daß dann die Kundschaft ausbleibt ...

ja, wobei dazu das Problem kommt, das viele feststellen werden, das es noch andere Spiele neben WoW gibt
 

Tut_Ench

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
954
Reaktionspunkte
186
Ich bin mir relativ sicher, dass die Abozahlen mit dem Addon wieder deutlich ansteigen werden, das merkt man schon am Ansturm auf die Beta, der ist gefühlt erheblich größer, als zuletzt bei MoP.
Der starke Spielerrückgang ist auch relativ einfach zu erklären, zum Einen war das Asia-Setting von Anfang an nicht sonderlich beliebt und zum Andern ist das Addon geschichtlich und raidmäßig schon seit einer Weile durch. Darüber hinaus kamen in den letzten Monaten mit ESO und Wildstar richtig solide MMOs, die auch ein Abomodell haben, von daher werden viele ihren WoW-Account vorläufig auf Eis gelegt haben.

Davon ab hätt ich auch nichts dagegen, wenn die Spielerzahlen allgemein etwas sinken würden, dann bleiben die zurück, die wirklich Spass am Spiel haben und nicht diejnigen, die sowieso wegen allem rumheulen.
 

MadFox80

Mitglied
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
174
Reaktionspunkte
13
Darüber hinaus kamen in den letzten Monaten mit ESO und Wildstar richtig solide MMOs, die auch ein Abomodell haben, von daher werden viele ihren WoW-Account vorläufig auf Eis gelegt haben.

Davon ab hätt ich auch nichts dagegen, wenn die Spielerzahlen allgemein etwas sinken würden, dann bleiben die zurück, die wirklich Spass am Spiel haben und nicht diejnigen, die sowieso wegen allem rumheulen.

Voll Deiner Meinung: Blizzard muesste dann nur noch das Niveau wieder auf BC anheben und dann bleiben sie auch weg ;)
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.323
Reaktionspunkte
1.839
Bei WoW gab es seit einem Jahr kein Update? :haeh:
Nicht schlecht.

Bei GW2 gibt es alle 2 Wochen neuen Content und das bei einem Spiel ohne Abogebühren.
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
Bei WoW gab es seit einem Jahr kein Update? :haeh:
Nicht schlecht.

Bei GW2 gibt es alle 2 Wochen neuen Content und das bei einem Spiel ohne Abogebühren.

gab es doch schon mal mit dem Eiskrone-Patch, wie lange kam danach nichts mehr?
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
och ein Arthas ohne Spoiler niederkloppen war schon schön =)
 
Oben Unten