• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

WM-Fieber - Zehn Dinge, die die Weltmeisterschaft aufpeppen könnten

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.927
Reaktionspunkte
6.165
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu WM-Fieber - Zehn Dinge, die die Weltmeisterschaft aufpeppen könnten gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: WM-Fieber - Zehn Dinge, die die Weltmeisterschaft aufpeppen könnten
 

Freakless08

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
197
Reaktionspunkte
6
Was noch besser wäre:
Wenn nicht die Länder sondern die Fifa selbst die Kosten für den Stadienaufbau und die Sicherheitsleute bezahlen würde.
Wenn die Stadionbauer ordentlich bezahlt werden, statt billigstarbeiter zu nehmen.
Wenn die Stadionbauer besser gesichert worden wären (spricht Arbeitersicherheit).
Wenn man nicht einfach Grundstücke von Anwohner enteignet hätte um dort Stadien zu bauen.
Wenn man für die Anwohner rechtzeitig neue Häuser gebaut und diese umgesetzt hätte, so müssen diese in Zelten leben.
Wenn die Stadien nach der WM nicht verwahrlosen würden, da die Erhaltungskosten zu hoch sind.
Wenn die Politik die WM nicht dazu verwenden würde, neue, unangenehme Gesetze zu verabschieden, da dies niemand mitbekommt, weil die Länder in Partylaune sind und sich nicht für Nachrichten interessieren (Brot & Spiele).
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Was noch besser wäre:
Wenn nicht die Länder sondern die Fifa selbst die Kosten für den Stadienaufbau und die Sicherheitsleute bezahlen würde.
Wenn die Stadionbauer ordentlich bezahlt werden, statt billigstarbeiter zu nehmen.
Wenn die Stadionbauer besser gesichert worden wären (spricht Arbeitersicherheit).
Wenn man nicht einfach Grundstücke von Anwohner enteignet hätte um dort Stadien zu bauen.
Wenn man für die Anwohner rechtzeitig neue Häuser gebaut und diese umgesetzt hätte, so müssen diese in Zelten leben.
Wenn die Stadien nach der WM nicht verwahrlosen würden, da die Erhaltungskosten zu hoch sind.
Wenn die Politik die WM nicht dazu verwenden würde, neue, unangenehme Gesetze zu verabschieden, da dies niemand mitbekommt, weil die Länder in Partylaune sind und sich nicht für Nachrichten interessieren (Brot & Spiele).

Wieso muss eigentlich immer jemand kommen, der einen auf Ernst macht und einem lustiges, nicht ernst gemeintes Special einer rektalen Penetration unterzieht?
 
Oben Unten