Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

R

Ra-Tiel

Guest
AW: Stimme

Jester84 am 15.02.2007 16:25 schrieb:
Endzeit wär ne gute Alternative zur Moderne. (Kompromiss)
Naja, das letzte Endzeit-RPG das ich gespielt hab wahr ja wohl eher suboptimal (The Fall). :rolleyes: Und Fallout war mir irgendwie zu... naja... kindisch. :|

Jester84 am 15.02.2007 16:25 schrieb:
Aber ob nun Elfen, Zwerge, Orks etc. vorkommen, klärt sich eh in ner anderen Abstimmung.
Stimmt. :P

Jester84 am 15.02.2007 16:25 schrieb:
Stellt euch aber mal z.B. CS als RPG vor! :B
:B OMG. Wobei, sogar zu "Judge Dredd" gibt's ja ein PnP Rollenspiel. Und das ist auch recht lustig. :-D
 

Camrel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ich habe Mittelalter gewählt aber wer sagt das es das europäische Mittelalter sein muss?

Ich wäre mal für eines im alten Japan, dort bieten Geschichte und Mythologie genügend Material für ein gutes Szenario, es könnten aber auch durchaus Elemente aus anderen asiatischen Ländern wie China oder Indien mit einFliesen.

Eine Mischung aus mittelalterlichen Waffen, Mythologie und moderner Technik in einer alternativen Zukunft wäre natürlich auch möglich, bei Shadowrun (schade das es dazu kein Rollenspiel oder MMORPG gibt) und Warhammer 40.000 wurden solche Elemente beispielsweise gut verwoben.

Mit dem Richtigen Hintergrund und entsprechenden Spezialisierungmöglichkeiten könnten Moderne Waffen und Schwert & Magie durchaus gleichberechtigt nebeneinander existieren oder sogar kombiniert werden.

Es gäbe auch noch die Möglichkeit, die Waffen je nach Situation wechseln zu müssen. Beispielsweise könnte es in einigen Gebieten auf ein leicht entflammbares Gas, empfindliche Energiekristalle oder ähnliches treffen wodurch man gezwungen wird Nahkampfwaffen zu verwenden. Um mehr spielerische Freiheit zu lassen könnte man die entsprechenden Vorkommen aufteilen, so das sie entweder nur auf der Oberfläche oder nur Unterirdisch vorkommen und der Spieler entscheidet selber welchen weg er wählt.

Mein Vorschlag für die nächste Umfrage:

Welchen kulturellen Hintergrund soll das Spiel bekommen, wobei man die Auswahl dann an das Ergebnis der heutigen Umfrage anpassen muss.
 

Jester84

Benutzer
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
AW: Stimme

Es gab 1996 (glaub ich) mal ein Endzeit-RPG, inklusive Crafting, Nahrungs- und Wasserversorgung etc.
Leider weiß ich den Namen nicht mehr. *schäm*
Burnout oder sowas in der Art...
Egal, votet mal schön weiter, ich lass mich überraschen! =)
 

Aksakal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.11.2006
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

19. Jhd, das ist GEIL :top:

Ich sehe schon ein Spiel wie in Bram Stoker Romanen.

Drakula, Van Helsing, Mr.Hide, Werwölfe und solche Kamaraden. Also unterschätz das Potenzial des 19. Jhd nicht. Man kann etwas schönes basteln, denn es gab ja im 19 Jhd, die ersten Machine, die ersten Züge etc. Verrückte Stahlkonstruktionen und nicht vergessen ein Wild West level. :B
 

BlackDead

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.375
Reaktionspunkte
0
AW: Stimme

Ra-Tiel am 15.02.2007 16:28 schrieb:
.
Huh? An was genau hast du da gedacht? Ich kann mir da grad nix konkretes drunter vorstellen... :confused: [

In meiner Vorstellung wäre das Setting ungefähr so Dungeons and Dragons Universum nur das sich das ganze nicht in einen Mittelalter-Ähnlichen Zeit sondern der Technikstand sollte unsere Gegenwart wiederspiegeln.

Also ähnlich wie in Shadowrun nur halt am Anfang des 21. Jahrhunderts.
 

Jakos93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2007
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ich währe eher für ein Spiel mit Magie und Schwertern und ähnlichen.
Ich bin nicht so für Pistolen. :-D Also WOW oder Oblivion like.
 

STF

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
2.033
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ich hab für ferne Vergangenheit (Antike) gestimmt.
Meine damit aber mehr das alte Ägypten. Mesopotamien, oder die alten Griechen würden mir auch gefallen.
Es gibt soviel alte (verlorene) Kulturen, die nicht so bekannt sind, aber mit Sicherheit trotzdem viel Spass machen würden. :top:


Camrel am 15.02.2007 16:34 schrieb:
Ich habe Mittelalter gewählt aber wer sagt das es das europäische Mittelalter sein muss?

Ich wäre mal für eines im alten Japan, dort bieten Geschichte und Mythologie genügend Material für ein gutes Szenario, es könnten aber auch durchaus Elemente aus anderen asiatischen Ländern wie China oder Indien mit einfliesen.

Das wäre auch was tolles!


Alternativ würde mir auch das Endzeit-Szenario zusagen.

Ich bin gespannt...
 

Dragontear

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Mich würde ein Spiel im Mittelalter reizen, aber nicht mit einer 08/15 Story, sondern einer epischen Geschichte.

Ach... wie schön wäre ein Spiel in der größe von Oblivion,mit der Atmosphäre von Gothic2 und dazu noch eine geniale, einfallsreichen und epische Story.
Aber auf ein Spiel, dass nur eins von den oben genannten Dingen enthält könnte ich getrost verzichten (außer das mit der Story :P ) . Das Spiel sollte eine Bombe werden, das das Mittelalter Szenario endlich abschließt. ^^
 
G

Guallamalla

Guest
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ich habe mich für die parallele Welt entschieden. Mittelalter gibt es genug auf dem Markt und Zukunftszenarios interessieren mich nicht besonders, weil ich mit Laserwummen und Cyborgs schon genug in Ego-Shootern bedient wurde. Ausserdem begeistern mich deren Spielwelten nicht, immer dieser Metallook, Kotor war schon langweilig genug. Ich will mal was ganz Neues und mags lieber fantasievoll und würde lieber in der Gegenward spielen, die halt etwas anders ist.

Wie Vampire Bloodlines, nur noch viel abgedrehter!! (*Dunkler Turm rauskram* %) )
 

El-Chupakneebray

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
951
Reaktionspunkte
0
AW: Stimme

Ra-Tiel am 15.02.2007 16:14 schrieb:
El-Chupakneebray am 15.02.2007 16:06 schrieb:
Definitiv.
[...]
Wäre nur das Problem mit der Lizenz ^^
Also wenn's ne Fremdlizenz würde, wär ich ja trotzdem mehr für Shadowrun. "Wächter der Nacht" hat mich nun ganz und gar nicht beeindruckt. :|
[...]
Der Film verheimlicht einem das größte Potential, dass die Romane bieten.

Aber mit Shadowrun könnte ich mich auch anfreunden. Hauptsache was in ner düsteren Gegenwart/ Nahen Zukunft.
 

STARSCrazy

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Meine Fragen-Vorschläge:

1. Frage: Fantasie-/Sci-Fi-Grad
'========================================

* Reale Welt
* leicht angepasste Realität (Verschwörungstheorien)
* Low Fantasy/Sci-Fi (existente Götter, seltenes Magievorkommen/PSI, vereinzelte Mystik, geheime Technologien, Aliens)
* Med Fantasy/Sci-Fi (Weitgehend natürlicher Bestandteil der Welt: Götter, Magie, Mystik, Zukunftstechnologie, Fabelwesen)
* High Fantasy/Sci-Fi (allgegenwärtig magische Welt, viele Fantasywesen, Intergalatisch, über den Naturgesetzen)

2. Frage: Charaktere
'========================================

frei erstellbar => Mehr Freiheiten in der Charakterklasse/-entwicklung
Vordefiniert => Deutlich bessere Storybindung & Interaktion

* Single-Modus - Frei erstellbarer Charakter (Bsp: WoW, Morrowind)
* Single-Modus - Vordefinierter Charakter (Bsp: Illusion Of Time, Gothic)
* Single-/Koop-Modus - Frei erstellbare Charaktergruppe (Bsp: Wizardry 7/8, Das schwarze Auge: Schatten über Riva)
* Single-/Koop-Modus - Vordefinierte Charaktergruppe (Bsp: Secret Of Mana)

3. Frage: Wichtige Hauptplot-Elemente (je nach Ergebnis von Frage 1 und 2)
'========================================

* Verschwörungen/Untersuchung (Fall/Geschehnis aufkläre)
* Suche (magischen Gegenstand finden)
* Invasion/Bekämpfen (Der Kampf/Krieg steht im Vordergrund/Motiv ergründen)
* Survival (reines Überleben)
* Horror (dem Wahnsinn entkommen/aufklären)
* Befreiung (Sich selbst oder jemanden befreien)
* Welt-Rettung (übermäßig episch)

Danach müssen einige Ideen entwickelt werden, wobei die die Attraktivsten wiederum zur Wahl stehen...

Was denkt ihr?
 
G

Guallamalla

Guest
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

STARSCrazy am 15.02.2007 17:43 schrieb:

Wieso Fantasy UND Scifi? Ich würde da klare Abtrennungen machen, da die beiden nicht unbedingt was miteinander zu tun haben. Siehe Vampires, das war Fantasy ohne Scifi. (Vielleicht auch Horror-Fantasy für die Weicheier :-D )
 

STARSCrazy

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Guallamalla am 15.02.2007 17:52 schrieb:
STARSCrazy am 15.02.2007 17:43 schrieb:

Wieso Fantasy UND Scifi? Ich würde da klare Abtrennungen machen, da die beiden nicht unbedingt was miteinander zu tun haben. Siehe Vampires, das war Fantasy ohne Scifi. (Vielleicht auch Horror-Fantasy für die Weicheier :-D )

Ich hab beides rein genommen, da ich das Abstimmungsergebnis ja noch nicht kenne. Es geht eher um den "Unnatürlichkeitsgrad". Bei nem Mittelalterspiel ist vielleicht eher die Fantasy entscheidend, bei nem Zukunftsspiel wohl eher die Sci-Fi. Bei Endzeit und Gegenwart kann alles möglich sein. Aber ja.. du hast in dem Sinne recht. Wie meinst du sollte die Frage stattdessen gestellt werden?
 

STARSCrazy

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Vielleicht kann man auch die Frage der Gewichtung voranstellen:

kein Fantasy / kein Sci-Fi
kein Fantasy / wenig Sci-Fi
kein Fantasy / Sci-Fi
wenig Fantasy / kein Sci-Fi
wenig Fantasy / wenig Sci-Fi
wenig Fantasy / Sci-Fi
Fantasy / kein Sci-Fi
Fantasy / wenig Sci-Fi
Fantasy / Sci-Fi
 

JonnyCage

Benutzer
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
36
Reaktionspunkte
4
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ich habe für Mittelalter gestimmt, meine hiermit aber nicht das europäische Mittelalter oder Fantasy-Spiele im Stil von "Herr der Ringe" mit Zwergen, Elfen, Orks, etc.. Ich hab mir schon immer ein Rollenspiel gewünscht, das in der Welt von 1001 Nacht spielt. Sowas wie "Prince of Persia" oder Aladdin. Vielleicht könnte man sogar Flaschengeister unterbringen. Von der Ansicht her sollte es in der Isoperspektive alla "Baldur´s Gate" gehalten sein.
 
R

Ra-Tiel

Guest
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Camrel am 15.02.2007 16:34 schrieb:
[...]Ich wäre mal für eines im alten Japan, dort bieten Geschichte und Mythologie genügend Material für ein gutes Szenario, es könnten aber auch durchaus Elemente aus anderen asiatischen Ländern wie China oder Indien mit einFliesen.

Eine Mischung aus mittelalterlichen Waffen, Mythologie und moderner Technik in einer alternativen Zukunft wäre natürlich auch möglich, bei Shadowrun (schade das es dazu kein Rollenspiel oder MMORPG gibt) und Warhammer 40.000 wurden solche Elemente beispielsweise gut verwoben.
Sehr geile Vorschläge! :top: Falls dir "Legend of the 5 Rings" was sagt, da gibt's auch ne Neuauflage des PnP RPGs. Alternative Kampagnenideen die angeschnitten werden sind:
*Rokugan hat die entscheidende Schlacht verloren, und Fu Leng herrscht über das Land. Die Menschen sind entweder versklavt, ermordet, oder im Exil auf einer befestigten Insel.
--> würde sich wunderbar für ein Action-RPG ala D2/TQ eignen, in dem der Spieler als Samurai oder Shugenja Rokugan vom Dunklen Herrscher wieder befreit.
*Rokugan hat sich bis in die Moderne weiterentwickelt. Die Klans besitzen eine unglaubliche wirtschaftliche und finanzielle Macht, und gleichen in gewisser Weise den Großkonzernen von Shadowrun.
--> wär auch ein sehr geiler Hintergrund für ein RPG, da die klassischen Rollen "Samurai" (als ehren- und lordgebundener Krieger) und "Shugenja" (als Priester, Zauberer und Diplomat zu den Geistern) immer noch existieren.

---------------

BlackDead am 15.02.2007 16:45 schrieb:
In meiner Vorstellung wäre das Setting ungefähr so Dungeons and Dragons Universum nur das sich das ganze nicht in einen Mittelalter-Ähnlichen Zeit sondern der Technikstand sollte unsere Gegenwart wiederspiegeln.

Also ähnlich wie in Shadowrun nur halt am Anfang des 21. Jahrhunderts.
Aso. Jetzt wird's klarer. Ist natürlich auch eine klasse Idee. :]

---------------

STF am 15.02.2007 17:06 schrieb:
Ich hab für ferne Vergangenheit (Antike) gestimmt.
Meine damit aber mehr das alte Ägypten. Mesopotamien, oder die alten Griechen würden mir auch gefallen.
Es gibt soviel alte (verlorene) Kulturen, die nicht so bekannt sind, aber mit Sicherheit trotzdem viel Spass machen würden. :top: [...]
Stimmt. Bis auf RTS (Age of Mythology) und jetzt ein Action-RPG (TQ) ist die mystische Antike noch sehr unverbraucht was Spiele angeht.

Wie wär's mit nem exklusiven ab18 Titel, in dem der Spieler als aztektischer Krieger/Blutmagier sich gegen die Europäer behauptet? :B

---------------

Guallamalla am 15.02.2007 17:26 schrieb:
Ich habe mich für die parallele Welt entschieden. Mittelalter gibt es genug auf dem Markt und Zukunftszenarios interessieren mich nicht besonders, weil ich mit Laserwummen und Cyborgs schon genug in Ego-Shootern bedient wurde. Ausserdem begeistern mich deren Spielwelten nicht, immer dieser Metallook, Kotor war schon langweilig genug. Ich will mal was ganz Neues und mags lieber fantasievoll und würde lieber in der Gegenward spielen, die halt etwas anders ist. [...]
Mit Mittelalter und so stimm ich dir zu.

Bei SciFi kommt es aber echt auf die Vorlage drauf an. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen ( :finger: ), Blue Planet zeichnet eine dystopische Zukunft im Jahr 2199 mit Raumfahrt und Cyberware/Genetic Engineering ohne Schutzschilde, Psi-Kräfte, und Laserwaffen. :]

---------------

STARSCrazy am 15.02.2007 18:02 schrieb:
Vielleicht kann man auch die Frage der Gewichtung voranstellen:

kein Fantasy / kein Sci-Fi
kein Fantasy / wenig Sci-Fi
kein Fantasy / Sci-Fi
wenig Fantasy / kein Sci-Fi
wenig Fantasy / wenig Sci-Fi
wenig Fantasy / Sci-Fi
Fantasy / kein Sci-Fi
Fantasy / wenig Sci-Fi
Fantasy / Sci-Fi
Das klingt viel besser. :top: Beim anderen Vorschlag wäre es nahezu unmöglich gewesen eine "mystische Zukunft" ala Shadowrun oder B5 zu realisieren, welches ja in ähnlichen Aspekten beides (Fantasy/Mystik und SciFi/HighTech) beinhaltet.
 

Das-Fragezeichen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Wie wäre es mit einem Shooter, wie Infernal oder Max Payne 2 mit Rollenspielelementen? Und das dann nicht sooo düster!!
Eine Mischung aus GTA und Max Payne wäre genial :P !!!
 

STARSCrazy

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ra-Tiel am 15.02.2007 18:51 schrieb:
STARSCrazy am 15.02.2007 18:02 schrieb:
Vielleicht kann man auch die Frage der Gewichtung voranstellen:

kein Fantasy / kein Sci-Fi
kein Fantasy / wenig Sci-Fi
kein Fantasy / Sci-Fi
wenig Fantasy / kein Sci-Fi
wenig Fantasy / wenig Sci-Fi
wenig Fantasy / Sci-Fi
Fantasy / kein Sci-Fi
Fantasy / wenig Sci-Fi
Fantasy / Sci-Fi
Das klingt viel besser. :top: Beim anderen Vorschlag wäre es nahezu unmöglich gewesen eine "mystische Zukunft" ala Shadowrun oder B5 zu realisieren, welches ja in ähnlichen Aspekten beides (Fantasy/Mystik und SciFi/HighTech) beinhaltet.

Oder es gibt drei Abstimmungen

1. Ja/Nein-Abstimmung
===================

Fantasy nein / Sci-Fi nein
Fantasy ja / Sci-Fi nein
Fantasy nein / Sci-Fi ja
Fantasy ja / Sci-Fi ja

Fantasy bedeutet dabei nicht nur die typische Mittelalter-"Herr der Ringe"-Fantasy sind allgemein fantasievolle Abweichungen con der Realität. Sci-Fi deutet den technischen Stand der (auch für heutige Maßstäbe utopischen) Technologieren.


2. Gewichtung Fantasy:
===================

* Reale Welt
* leicht angepasste Realität (Verschwörungstheorien)
* Low Fantasy (existente Götter, seltenes Magievorkommen/PSI, vereinzelte Mystik, Aliens, Mutanten)
* Med Fantasy (Weitgehend natürlicher Bestandteil der Welt: Götter, Magie, Mystik, Fabelwesen)
* High Fantasy (allgegenwärtig magische Welt, viele Fantasywesen, Intergalatisch, über den Naturgesetzen)

3. Gewichtung Sci-Fi:
===================

* Real
* leicht angepasst (bessere Waffen/Maschinen)
* technisch fortgeschritten ("automatisierte" Umgebung z.B.)
* technisch überlegen (Teleporter, Sci-Fi-Ansätze)
* Welt der Maschinen (Sci-Fi pur, Implantate, Mechs, Atombombe in der Hosentasche, über den Naturgesetzen)
 

Jedi-Joker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
856
Reaktionspunkte
9
Website
www.manime.de
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Wie wärs mal einen Piraten-Szenario............ist egal ob Endzeit oder Mittelalter oder was anderem.


Ich stelle mir so vor:

Es gibt ein Schatz auf der ganzen Welt / Universum. Wer den findet ist der König der Piraten ( na kommt die geschichte bekannt vor :B ...........richtig "One Piece" :-D :-D ) . Aber dat schwiegrigste..........nur wenige kennen seinen Ort, die musst du finden.
Du startest als ein namensloser Abenteurer der Piratenkönig werden möchte. Du kannst vorher bestimmen ob du eine besondere Fähigkeit von Anfang an haben möchtest oder nicht.
Wenn du von Anfang an keine besondere Fähigkeiten kannste einen bestimmten im Verlauf der Geschichte haben. ( Teufelsfrüchte im Hintergrund gehabt
:-D ).
Du kannst im Verlaufe der Geschichte deinen Crew zusammenstellen und gegen die Weltregierung / Marine / oder andere Friedenstruppen kämpfen. Du musst auch gegen andere Piraten kämpfen, welche auch besondere Fähigkeiten haben.
Diese Fähigkeiten existieren nur einmal auf der ganzen Welt/Universum.


So dat war mein Vorschlag als Story.

Es ist aber egal welches Setting genommen wird, so eine Story könnte überall anpassen :-D :-D
 

Plagueis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
...verbinde Spiel und Film?

Eine Grusel /Horror/Sci Fi Kombination mit Filmreifen Elementen
fänd ich interessant .

Ich wäre stark dafür in der Gegenwart ( oder eigentlich in einer "Zeitlosen" Welt) zu spielen.

Man spielt einen Charakter der einem bekannteren Deutschen ( oder sonstigen) Schauspieler nachempfunden ist.

Er steuert Anfangs durch eine natürliche Welt, entdeckt dann jedoch durch ein besonderes Erreigniss eine andere Welt ( nicht Mittelalter /Ritter oder Zukunft /Raumschiffe) .

Er hilft bei besonderen Angelegenheiten ( Quests) , die alle auf ein Ziel hinarbeiten, nähmlich mehr über diese "Welt" zu erfahren.(was mit einigen Gefahren verbunden sein wird)
Dabei werden diese je nach erledigen Einfluss auf den Spielverlauf nehmen.

Zuletzt wird diese Welt tatsächlich betretbar, doch das ist das Ende des Singelplayers, wer diese Welt betreten will gelangt dann in einen Online Multiplayer in dem man weiter diese Welt erkunden kann.


Was haltet ihr davon ??
 

Jester84

Benutzer
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Also ich finde STARSCrazys Vorschlag für das nächste Voting super.
(Wieso kommen mir Teile davon so bekannt vor?) ;)

Wir müssen bald ein Voting zum Voting veranstalten. :confused:
Ist ein schönes Brainstorming hier.

Piraten-Szenarios werden momentan sehr ausgeschlachtet, wobei One Piece natürlich positiv aus dem Rahmen fällt. =)
Aber an die Rechte zu kommen... ;(

Das führt uns dann auch zum nächsten designtechnischen Punkt:
Welcher Zeichenstil?
Manga (z.B. PangYa, Shogo M.A.D.), Comic (z.B. XIII, WoW), real (z.B. HL2, GuidWars)
 

Jedi-Joker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
856
Reaktionspunkte
9
Website
www.manime.de
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Jester84 am 15.02.2007 19:56 schrieb:
Also ich finde STARSCrazys Vorschlag für das nächste Voting super.
(Wieso kommen mir Teile davon so bekannt vor?) ;)

Wir müssen bald ein Voting zum Voting veranstalten. :confused:
Ist ein schönes Brainstorming hier.

Piraten-Szenarios werden momentan sehr ausgeschlachtet, wobei One Piece natürlich positiv aus dem Rahmen fällt. =)
Aber an die Rechte zu kommen... ;(

Das führt uns dann auch zum nächsten designtechnischen Punkt:
Welcher Zeichenstil?
Manga (z.B. PangYa, Shogo M.A.D.), Comic (z.B. XIII, WoW), real (z.B. HL2, GuidWars)

Naja..........so eine Art Piraten-Szenario habe ich vorgeschlagen........wobei ich ein Punkt vergessen habe bei dieser Story.............und zwar dat Thema Kopfgeld. Jeder Pirat hat ein Kopfgeld. Wer die Marine angreift oder ein Pirat der ein hohes Kopfgeld hatte, kriegt somit auch ein Kopfgeld bzw. sein Kopfgeld wirs somit erhöht ( falls man ein Kopfgeld hatte ).


Welche aktuelle oder ältere Spiele hat ein Piraten-Szenario zur Zeit ?
 

Sir-B

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.12.2007
Beiträge
399
Reaktionspunkte
0
Website
b-dimension.com
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Wer erinnert sich noch an den Vorschlag vom Teil 1 mit der chinesischen Revolution und dem Virus? Das würde bei "Nahe Zukunft" gut hinein passen und würde sich auch als Rollenspiel realisieren lassen (vielleicht geht das sogar noch besser).
Es muss auf jedenfall viel Action haben, sonst wird es langweilig, aber eine gute Atmosphäre braucht es auch (vielleicht etwas düsteres, dass man Angst bekommt :-D oder etwas helleres, dass man sich richtig wohl fühlt).

Wenn Mittelalter, dann ein Szenario, dass der realen Geschichte nachempfunden ist (siehe AOE 2), kein Fantasy!!!
Man könnte dann auch ein Onlinerollenspiel machen und muss die Burg erobern mit Katapulten, Pfeilbogen, Schwertern. Dazu würde man dann auch gleich etwas über die reale Geschichte lernen. :-D

Etwas "Coolness" kann auch nicht schaden (Slowmotion).
 

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Die Wahl scheint auf "Gegenwart/Moderne" zu fallen. Damit wäre, wenn es denn so bliebe, klar, dass wir ein Rollenspiel in der Gegenwart "entwickeln" würden. Damit hätten wir sowohl Setting als auch Genre festgelegt. Jetzt ist die Frage: Was fragen wir als nächstes ab? Der Charakter? (frei wählbar / vordefiniert?) oder eher das Gefühl der Hintergrundgeschicht... Oder soll es überhaupt eine Hintergrundgeschichte geben? Momentan ist ja "Horror" groß im Kommen. Also vielleicht sollten wir morgen abfragen, in welche Richtung die Story gehen soll. Eher auf "Horror" getrimmt? Oder doch lieber komödiantisch? Oder vielleicht dramatisch? Oder gar ein Mix? Für Vorschläge bin ich offen :)
 

Jester84

Benutzer
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

SebTh am 15.02.2007 20:51 schrieb:
Die Wahl scheint auf "Gegenwart/Moderne" zu fallen. Damit wäre, wenn es denn so bliebe, klar, dass wir ein Rollenspiel in der Gegenwart "entwickeln" würden. Damit hätten wir sowohl Setting als auch Genre festgelegt. Jetzt ist die Frage: Was fragen wir als nächstes ab? Der Charakter? (frei wählbar / vordefiniert?) oder eher das Gefühl der Hintergrundgeschicht... Oder soll es überhaupt eine Hintergrundgeschichte geben? Momentan ist ja "Horror" groß im Kommen. Also vielleicht sollten wir morgen abfragen, in welche Richtung die Story gehen soll. Eher auf "Horror" getrimmt? Oder doch lieber komödiantisch? Oder vielleicht dramatisch? Oder gar ein Mix? Für Vorschläge bin ich offen :)
Also ich mal noch Vorsichtig mit Ergebnis-Prognosen.
So groß ist der Vorsprung nicht.
Aber ich spreche mich zuerst für den Hintergrund aus, dann für den Charakter.
Es ist mMn so, dass man so den Charakter besser anpassen kann, wenn man sein Umfeld kennt.
Man kann vermutlioch die Vorschläge für den Charakter so schon etwas filtern und es wird übersichtlicher.

Ich bevorzuge Szenarios mit einem gewissen Witz.
Aber das müsste nochmal gegliedert werden:
* dramatisch
* Horror/Schocker
* beängstigend
* psychopathisch
* neutral ernst
* sarkastisch
* witzig
* Klamauk
 
G

Guallamalla

Guest
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Wie es aussieht wird wohl die Auswahl "Gegenwart" gewinnen, wobei mir der Unterschied von Gegenwart in Verbindung mit Scifi und Fantasy zu "paralleles Universum" nicht bekannt ist. Aber egal, ich bin auf jedenfall auch für Gegenwart.

Als nächstes würde ich vorschlagen, dass man in der nächsten Umfrage mehrere Antwortmöglichkeiten zum Genre hat, da sich ja vieles verbinden lässt. Dann werden am besten nur die zwei meistgewählten Antwortmöglichkeiten genommen, sonst wird es zuviel Wirrwarr.

Trotzdem würde ich jetzt die verbleibende Zeit noch nutzen, um zu diskutieren, was ihr euch von den einzelnen Genres erwartet und was ihr damit verbindet.

Unter Scifi verstehe ich als erstes Pseudo-Technologie, wie die Gravity-Gun. In Verbindung mit der Gegenwart mit Vorsicht zu genießen, ich will nicht mit einer Laserwumme durch Downtown laufen. Zeitreisen und Teleporter wären auch interessant, was man aber wieder mit Fantasy verbinden kann. Wer zumindest die ersten beiden Bücher vom dunklen Turm gelesen hat, weiss was ich meine.
Der Protagonist findet mitten auf einem Strand eine Tür in der Landschaft stehen, ohne anhängendes Gebäude oder ähnliches. Geht er um die Tür die herum, verschwindet sie. Diese Türen führen ihn in verschiedene Wo und Wanns, wie und warum die Tür funktionniert weiss man nicht, wozu auch, es ist ja Fantasy! :-D Sowas liebe ich, einfach unerklärliche Tatsachen zu entdecken, ohne große Erklärungen oder Maschinen.
Fantasy sind für mich auch ungewöhnliche Wesen, Mutanten, Vampire, Dämonen, Tiere mit rudimentären Sprachfähigkeiten (Billy Bumbler :-D ), physikalische Anomalien, wie bestimmte Bereiche, in der die physikalischen Größenordungen nicht mehr stimmen wie Schwerkraft oder sogar Zeit. Artefakte, ungewöhnliche Fähigkeiten wie Schnelligkeit.
Da fällt mir eine Assoziation mit Harry Potter und Vampires ein, nämliche eine bestimmte Art von Menschen, die im Hintergrund in einer eigenen Welt leben.

Als Genre fällt mir da noch Horror ein, was passen könnte. In Verbindung mit Zombies und Vampiren aber auch nur wieder Fantasy, hier kommt es vielmehr auf die Darstellung und dem Grad der Gewalt an. Schockmomente wie in FEAR, abgetrennte Köpfe als Weinachtsdeko etc. :B

Vielleich hat schon jemand solche Persönlichkeitstest im I-net gemacht, da hat man pro Frage immer so 5 Antwortmöglichkeiten wie "trifft zu", "trifft eher nicht zu", "trifft gar nicht zu".... auf diese Weise könnte man dann hier für jedes Genre den Grad wählen.
 

janschko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

Ich hab für ein Spiel in der Endzeit gestimmt. Mittelalterliche Rollenspiele sind so genretypisch und in der heutigen Zeit fänd ich ein Rollenspiel langweilig... Ich spiele Rollenspiel ja hauptsächlich, um in eine andere Welt einzutauchen und die heutige Zeit zu verlassen!
 

STARSCrazy

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

SebTh am 15.02.2007 20:51 schrieb:
Die Wahl scheint auf "Gegenwart/Moderne" zu fallen. Damit wäre, wenn es denn so bliebe, klar, dass wir ein Rollenspiel in der Gegenwart "entwickeln" würden. Damit hätten wir sowohl Setting als auch Genre festgelegt. Jetzt ist die Frage: Was fragen wir als nächstes ab? Der Charakter? (frei wählbar / vordefiniert?) oder eher das Gefühl der Hintergrundgeschicht... Oder soll es überhaupt eine Hintergrundgeschichte geben? Momentan ist ja "Horror" groß im Kommen. Also vielleicht sollten wir morgen abfragen, in welche Richtung die Story gehen soll. Eher auf "Horror" getrimmt? Oder doch lieber komödiantisch? Oder vielleicht dramatisch? Oder gar ein Mix? Für Vorschläge bin ich offen :)

Ich denke es sind nun noch 2 bis 3 Umfragen zur Hintergrundgeschichte nötig um den Bereich noch etwas einzuschränken. Die Frage nach dem Haupt-Quest-Typ (Verschwörungen/Untersuchung, Suche, Invasion/Bekämpfen, Survival, Horror, Welt-Rettung) und der Intensität der Fantasy- und Sci-Fi-Elemente halte ich für die wichtigste. Dann ist es sicherlich auch interessant, ob der Charakter tiefer mit der Story verbunden ist oder ob es sich um einen beliebigen Charakter handelt.

Auf Basis eines solchen "Weltbildes" können dann Story-Ideen im Forum entwickelt und diskutiert werden, über welche wir dann wiederum abstimmen.

Ab diesem Zeitpunkt kann man auch die Umfragen genauer ausarbeiten.

Ich ergänze einfach wieder Jester84s Vorschläge *g*:
Jester84 am 15.02.2007 21:09 schrieb:
* dramatisch
* Horror/Schocker
* beängstigend
* psychopathisch
* neutral ernst
* sarkastisch
* witzig
* Klamauk

mit

* episch
* mystisch
* emotional
 

am1R

Benutzer
Mitglied seit
28.11.2002
Beiträge
92
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Welches Setting wünschen Sie sich für das Spiel?

mittelalter... *gähn*
Zukunft... *gähn*
antike... *tzzz*

gegenwart... ich weis nicht so recht - kennen wir ja auch dem echten leben oder? zumindest manche glückliche noch ;)

ich bin für einen alternativen Geschichtsverlauf - in naher zukunft so 2030.
und zwar anfangend ca. im jahr 2000 - mit einem alternatieven Wahlausgang in den USA. Ein Umweltfreundlicher, Friedlieber sozialdenkender Mensch kommt an die Macht.

Dieser strebt die Gleichheit, die Schichtenlose Gesellschaft an. Jeder bekommt das gleiche, jeder soll sehr gut leben können, eine Wohnung haben wie jeder andere und nicht mehr oder weniger tun müssen wie andere - und niemand muss für einen Arzt besuch zahlen. Das beginnt zu funktionieren und die Menschen gewöhnen sich daran - niemand hat mehr Gesellschaftlichen druck, Neid oder Hass. Es wird keine Kriege mehr geben weil es funktioniert.

Eine Einheitsgesellschafft.

Der "Held" sollte ein Mann sein so mitte 40 der noch weis wie es Damals war, als Konkurenz und Geld die Welt beherrschten. Und er liebte es.
Er ist schon immer Sportler und ein Draufgänger gewesen.
Wie die meisten damals hatte er den umgang mit Waffen im Blut.

Und er will die alte Zeit zurück.

Wie er das dann macht bleibt noch offen :) auf jedenfall in Thirdperson denk ich. So wie das Gute immer das Böse bekämpft soll hier der Böse das Gute bekämpfen.
Wenn er es am Ende nicht schafft wärs mal was anderes, ein merkwürdiges Ende für den Spieler und gleichzeit wäre es auch ein Happyend da ja doch das gute gewinnt.

Der Spieler kann sich das ganze Spiel über mit dem "bösen" identifizieren und wird am ende entteuscht sein es nicht geschafft zu haben oder die "guten" werden das Spiel zocken um das böse mit eigener (Maus)Hand in das Versagen zu treiben und am Ende zu gewinnen - es kommt auf die auffassung des einzelnen an ob die Story dann einen guten oder schlechten Verlauf nimmt :-D

grüße

edit*
alles ausbau bedürftig merke ich bei zweiterem durchlesen :)
 

obi1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2006
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
AW: Stimme

BlackDead am 15.02.2007 16:05 schrieb:
eX2tremiousU am 15.02.2007 15:53 schrieb:
Sackhaar am 15.02.2007 15:44 schrieb:
Jo bisher siehts wieder nach dem stereotypischen Rollenspiel aus. Ich habe zumindest auch auf die Gegenwart gesetzt.
Dito, imho braucht das Genre mehr Rollenspiele im Stil von "Vampire Bloodlines" (Gegenwart), und entschieden weniger Titel im Stil von Oblivion, Gothic und Co. Hui, wieder mit Schwertern, Äxten, Rüstungen, Pfeil und Bogen und anderen zeitgenössischen Waffen rumhantieren, darauf warte ich schon lange. :B

Regards, eX!


Ich will eine Mischung aus beiden das wäre doch mal was anderes einen Ork mit einer AK 47 zu erledigen. :X :B


ich fänd nen rollenspiel nah an dem pen & paper shadowrun geil!
zukunft mit orks, trolle, elfen, zwerge und menschen und dann schön mit schwertern, pistolen, schrotflinten und und und ...ääähm... rummetzeln!

YEEEHAAA
 
Oben Unten