Wing Commander 3: Auf's Haus - Chris Roberts' Meisterwerk momentan gratis bei Origin erhältlich

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung zu Wing Commander 3: Auf's Haus - Chris Roberts' Meisterwerk momentan gratis bei Origin erhältlich gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Wing Commander 3: Auf's Haus - Chris Roberts' Meisterwerk momentan gratis bei Origin erhältlich
 

Gandalf1107

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.07.2012
Beiträge
153
Reaktionspunkte
42
Gibt es bei Origin aber nur "english only", mal schauen, ob ich das mit meiner alten CD-Version irgendwie auf deutsch bekomme.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Gibt es bei Origin aber nur "english only", mal schauen, ob ich das mit meiner alten CD-Version irgendwie auf deutsch bekomme.

Hehe, bei mir nur "Deutsch only", wie auch schon bei Dead Space. *nerv*

edit: WC3 ist dann doch englisch. Phew. Aber wie die Zeit vergeht... ganz schön krümelig. Und dann die niederschmetternde Erkenntnis, dass das schon SVGA ist, haha...
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.765
Reaktionspunkte
6.172
Ort
Im Schattenreich ;)
Das ist eine echt super Sache, auch wenn ich die ganzen Wing Commander Spiele schon auf gog.com habe. Hab ich es eben jetzt noch ein weiteres Mal :-D
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.070
Reaktionspunkte
5.453
Das ist eine echt super Sache, auch wenn ich die ganzen Wing Commander Spiele schon auf gog.com habe. Hab ich es eben jetzt noch ein weiteres Mal :-D

Das Game hab ich jetzt schon 3 mal
1 x CE, welche sich auch so nennen darf. Mit T-Shirt und Filmrolle
WC3.jpg
1x GOG
1 x EA


Yaaay und wieder so ein alter Titel :/

Ist das jetzt als negativ zu bewerten?
Hast Du das Spiel schon?
Wenn ja: Lass es und freu Dich darüber, dass die jungen Nachwuchsspieler einen Einblick in die Historie der Gamergeschichte bekommen.
Viel lieber solche Titel als zuletzt Peggle oder Plants vs Zombies.

Wenn nein:
Hols Dir einfach
;)
 

Kratos333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2011
Beiträge
1.732
Reaktionspunkte
58
Nett
Jede paar Monate verschenkt EA oldschool Games. Letztens erst BF1942 bekommen ;) WC3 nehm ich da gern auch dazu - obwohl ich die Titel wohl nicht spielen werde.
 

SergeantSchmidt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
1.695
Reaktionspunkte
424
Ort
Heidelberg
Ist das jetzt als negativ zu bewerten?
Hast Du das Spiel schon?
Wenn ja: Lass es und freu Dich darüber, dass die jungen Nachwuchsspieler einen Einblick in die Historie der Gamergeschichte bekommen.
Viel lieber solche Titel als zuletzt Peggle oder Plants vs Zombies.

Wenn nein:
Hols Dir einfach
;)

Jain, ich spiele eigentlich richtig selten Spiele welche vor 2009 auf den Markt kamen, liegt einfach daran das ich so ab 2009 nen Pc bekommen habe, und ab da die Welt der Games für mich entdeckt habe, Fable, Oblivion, die Siedler 6 das waren die Titel meiner Kindheit.
Oft sehe ich in Foren oder YouTube Kommentaren "alte" Spieler über neue Titel meckern, und wie schön doch Spiel X Y aus dem Jahre 199X war. Schon oft habe ich mich versucht mit älteren Titeln auseinander zu setzen, zuletzt mit dem ersten Red Faction wo mir doch Guerilla so gut gefällt, aber ich schaffe es nie eines der Spiele ganz durchzuspielen, woran das liegt weiß ich nicht.
Jetzt kommt EA mit einer gut gemeinten Aktion die ich ihnen auch hoch anrechne, aber irgendwie werden da auch nur Spiele verschenkt die man sich sonst eh nicht gekauft hätte. Battlefield 3 damals um aufmerksam zu machen, Dead Space hatte ich schon, Plants VS Zombies...yay. Und dann dieses Peggle...
Naja ich schweife seit Beginn des Kommentares vom Thema ab, ich werds mir holen, gratis ist immer gut ^^
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.070
Reaktionspunkte
5.453
Jain, ich spiele eigentlich richtig selten Spiele welche vor 2009 auf den Markt kamen, liegt einfach daran das ich so ab 2009 nen Pc bekommen habe, und ab da die Welt der Games für mich entdeckt habe, Fable, Oblivion, die Siedler 6 das waren die Titel meiner Kindheit.
Oft sehe ich in Foren oder YouTube Kommentaren "alte" Spieler über neue Titel meckern, und wie schön doch Spiel X Y aus dem Jahre 199X war. Schon oft habe ich mich versucht mit älteren Titeln auseinander zu setzen, zuletzt mit dem ersten Red Faction wo mir doch Guerilla so gut gefällt, aber ich schaffe es nie eines der Spiele ganz durchzuspielen, woran das liegt weiß ich nicht.
Jetzt kommt EA mit einer gut gemeinten Aktion die ich ihnen auch hoch anrechne, aber irgendwie werden da auch nur Spiele verschenkt die man sich sonst eh nicht gekauft hätte. Battlefield 3 damals um aufmerksam zu machen, Dead Space hatte ich schon, Plants VS Zombies...yay. Und dann dieses Peggle...
Naja ich schweife seit Beginn des Kommentares vom Thema ab, ich werds mir holen, gratis ist immer gut ^^

Ja, ich kann das verstehen, dass man nicht jeden "Müll" holen muss.
Nur gibts halt einige Spiele, die ein Gamer mal erleben muss um "dabei zu sein".
Das ist in jedem Bereich/Hobby so. Und da wir hier ziemlich Elitär sind, gibts einige Games, die nicht nur eine Geschichte, sondern viel mehr eine Vergangenheit mit Zukunft haben.
Die widerspiegelt sich in Bereichen wie Kickstarter & co (verdammt, ich rebelliere gegen meinen eigenen Blog).
Outcast HD (leider wegen Unvermögen der Entwickler nicht zu Stande gekommen), Original sin: Über KS, durch Freunde der alten RPGS zu Stande gekommen. Das selbe mit Wastelande 2, Star Citizen, ec

Die meisten Projekte welche ich da unterstütze sind Games, welche von Leuten produziert werden, welche eben schon älteren Semesters sind und Erwachsene erreichen wollen.
Das war auch meine Intension bei SC oder Elite.
Ich bin mit Titeln wie Wing /Strike Commander ins Gaming reingechsen. Das waren in meinen Augen Meilensteine wie Defender of the Crown.

Ich schweife ab, 'tschuldigung.

Also:
Wird einem Gratis Zugang zu den Grundfesten des eigenen Hobbys zugestanden, soll man nicht nörgeln.
Dann das gibts in sehr wenigen Bereichen
;)
 

SergeantSchmidt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
1.695
Reaktionspunkte
424
Ort
Heidelberg
Ja, ich kann das verstehen, dass man nicht jeden "Müll" holen muss.
Nur gibts halt einige Spiele, die ein Gamer mal erleben muss um "dabei zu sein".
Das ist in jedem Bereich/Hobby so. Und da wir hier ziemlich Elitär sind, gibts einige Games, die nicht nur eine Geschichte, sondern viel mehr eine Vergangenheit mit Zukunft haben.
Die widerspiegelt sich in Bereichen wie Kickstarter & co (verdammt, ich rebelliere gegen meinen eigenen Blog).
Outcast HD (leider wegen Unvermögen der Entwickler nicht zu Stande gekommen), Original sin: Über KS, durch Freunde der alten RPGS zu Stande gekommen. Das selbe mit Wastelande 2, Star Citizen, ec

Die meisten Projekte welche ich da unterstütze sind Games, welche von Leuten produziert werden, welche eben schon älteren Semesters sind und Erwachsene erreichen wollen.
Das war auch meine Intension bei SC oder Elite.
Ich bin mit Titeln wie Wing /Strike Commander ins Gaming reingechsen. Das waren in meinen Augen Meilensteine wie Defender of the Crown.

Ich schweife ab, 'tschuldigung.

Also:
Wird einem Gratis Zugang zu den Grundfesten des eigenen Hobbys zugestanden, soll man nicht nörgeln.
Dann das gibts in sehr wenigen Bereichen
;)

Selten eine so neutrale antwort gegenüber mir gelesen welche nicht voll ist mit belehrungen und hate, dickes Lob an Dich, und die Grundfesten werden nun mal erkundet :)
 

KneeDeepInBlood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.04.2014
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Oh, ich weiss noch damals.. Ich hatte nur 4 MB Ram und daher waren unendliche Ladezeiten zu ertragen.. Was war ich froh, als ich für teueres Geld mit weitere 4 MB leistete und es endlich ordentlich spielbar war.. ;)
 

Kinorenegade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
348
Reaktionspunkte
62
Ort
Straubing
Schade nur, das es leider nur die englische Version gibt. Eigentlich müsste man doch bei so einem Klassiker auch die deutsche Version anbieten. Zumal in der Spielübersicht steht "Unterstütze Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch". Vermutlich nur die Texte. Da könnte ich mich heute noch drüber ärgern, das ich meine ganzen alten Klassiker vor 13 Jahren weg gegeben habe. Aber es gab einfach zu wenig Platz.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.011
Reaktionspunkte
6.761
Hehe, bei mir nur "Deutsch only", wie auch schon bei Dead Space. *nerv*

edit: WC3 ist dann doch englisch. Phew. Aber wie die Zeit vergeht... ganz schön krümelig. Und dann die niederschmetternde Erkenntnis, dass das schon SVGA ist, haha...
Vor allem der Nachzieheffekt bei Bewegungen in den Zwischensequenzen war echt schlimm. :B
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.011
Reaktionspunkte
6.761
Jain, ich spiele eigentlich richtig selten Spiele welche vor 2009 auf den Markt kamen, liegt einfach daran das ich so ab 2009 nen Pc bekommen habe, und ab da die Welt der Games für mich entdeckt habe, Fable, Oblivion, die Siedler 6 das waren die Titel meiner Kindheit.
Oft sehe ich in Foren oder YouTube Kommentaren "alte" Spieler über neue Titel meckern, und wie schön doch Spiel X Y aus dem Jahre 199X war. Schon oft habe ich mich versucht mit älteren Titeln auseinander zu setzen, zuletzt mit dem ersten Red Faction wo mir doch Guerilla so gut gefällt, aber ich schaffe es nie eines der Spiele ganz durchzuspielen, woran das liegt weiß ich nicht.
Jetzt kommt EA mit einer gut gemeinten Aktion die ich ihnen auch hoch anrechne, aber irgendwie werden da auch nur Spiele verschenkt die man sich sonst eh nicht gekauft hätte. Battlefield 3 damals um aufmerksam zu machen, Dead Space hatte ich schon, Plants VS Zombies...yay. Und dann dieses Peggle...
Naja ich schweife seit Beginn des Kommentares vom Thema ab, ich werds mir holen, gratis ist immer gut ^^
Ist ja nichts Schlimmes bei, Klassiker kann man trotzdem ehren, weil diese ja die Spiele der darauffolgenden Generationen stark geprägt haben. Und eben durch Leute wie Roberts und Spiele wie WC sind moderne Spiele sehr cineastisch geworden.
 

dangee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
699
Reaktionspunkte
59
puh da müsste ich mal nen alten Joystick im Keller meiner Eltern suchen - für das maximale Retroerlebnis. Ob die Federung wohl noch in Ordnung ist? xD Dann noch nen Gameport Adapter organisieren^^

Aber es wird nie wieder so gut sein wie in meiner Erinnerung :)
Heart of the Tiger... unvergessen die Missionen mit Hobbes an der Seite; erstmal zumindest... ^^
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
Bei aller Liebe: Das Missionsdesign von Wing Commander geht mir in Teilen schon immer auf den Senkel. Dieses ständige Abklappern von Wegpunkten und dazwischen den Autopiloten anschmeißen - furchtbar öde!
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.070
Reaktionspunkte
5.453
Bei aller Liebe: Das Missionsdesign von Wing Commander geht mir in Teilen schon immer auf den Senkel. Dieses ständige Abklappern von Wegpunkten und dazwischen den Autopiloten anschmeißen - furchtbar öde!
Das stimmt.
Man musste sich schon in die Story reinversetzen und das Ziel war eigentlich auch immer im Hangar zu landen, damit die Geschichte weiter geht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.203
Reaktionspunkte
3.741
Bei aller Liebe: Das Missionsdesign von Wing Commander geht mir in Teilen schon immer auf den Senkel. Dieses ständige Abklappern von Wegpunkten und dazwischen den Autopiloten anschmeißen - furchtbar öde!

ja, früher war nicht alles gut :|
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.986
Reaktionspunkte
6.771
ganz ketzerisch könnte man sogar sagen, dass die wing commander-reihe in sachen gameplay insgesamt kein besonderes highlight war, sondern reine grafik-blender mit cineastischem spielablauf.
also genau das, was die hardcore-fraktion bei vielen modernen spielen kritisiert...
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Naja, auch den "Anfang vom Ende" kann man miterlebt haben. Das ist dann, am postapokalyptischen Lagerfeuer, noch cooler. :-D

Der "Logitech Wingman Extreme" hat im Spiel übrigens fürchterliche Totzonen. Und ich werde wohl das Knöpfleprogrammiertool anschmeißen müssen.
Die Finger finden zwar, überraschender Weise, die ganzen Shortcuts wieder... aber als alter Herr kann und will ich mir schon etwas mehr Komfort leisten. :)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
Bei aller Liebe: Das Missionsdesign von Wing Commander geht mir in Teilen schon immer auf den Senkel. Dieses ständige Abklappern von Wegpunkten und dazwischen den Autopiloten anschmeißen - furchtbar öde!

Hihi,

Warcraft 3? Langweilig, nur irgendwelche kleinen Viecher auf der Karte bewegen. Jede Mission ähnlich, Aufbauen, erkunden, Angreifen, Verteidgen, erobern.
Diablo? Öde, nur dauermausklicken.
PacMan? Jeder Level fast genau gleich!
Tetris? Sowas langweiliges mit so wenig Abwechslung habe ich selten erlebt!
Überhaupt, bei fast jedem Spiel ist man irgendein Held der irgendwas retten muss. wieso beschäftige ich mich mit so einem langweiligen Hobby überhaupt?

Ja, ich verstehe Dich sehr gut :B
 

DerdOn2006

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
204
Reaktionspunkte
7
Wie großzügig, nachdem man Star Citizen 49 Mille in den Arsch geschoben hat^^
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.203
Reaktionspunkte
3.741
Wie großzügig, nachdem man Star Citizen 49 Mille in den Arsch geschoben hat^^

Flamefail
1. hat der Roberts nichts mehr damit zu tun
2. ist EA Geld wenn nur von den Mitarbeitern als Fans da rein geflossen
3. gibt es auch das Spiel worauf alle nach Freelancer gewartet haben
 

Hoodium

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.05.2014
Beiträge
151
Reaktionspunkte
21
ganz ketzerisch könnte man sogar sagen, dass die wing commander-reihe in sachen gameplay insgesamt kein besonderes highlight war, sondern reine grafik-blender mit cineastischem spielablauf.
also genau das, was die hardcore-fraktion bei vielen modernen spielen kritisiert...

Wing Commander 2 war das Gegenteil. Das glänzte spielerisch... der einzige Teil wo man selbst Entscheidungen in Missionen treffen konnte und man das Resultat passend danach in der Einsatzbesprechung bekam. Das hat mir ab Teil 3 extrem gefehlt... trotzdem hab ich die Serie geliebt und ich werde wohl in 50 Jahren die Verfilmung als Teeniefilm nie verzeihen können :) Mit Mark Hamill und Co hätte das so episch werden können...stattdessen genietete Raumschiffe und Kinderpiloten...
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.097
Reaktionspunkte
8.425
Warcraft 3? Langweilig, nur irgendwelche kleinen Viecher auf der Karte bewegen. Jede Mission ähnlich, Aufbauen, erkunden, Angreifen, Verteidgen, erobern.
Diablo? Öde, nur dauermausklicken.
PacMan? Jeder Level fast genau gleich!
Tetris? Sowas langweiliges mit so wenig Abwechslung habe ich selten erlebt!
Überhaupt, bei fast jedem Spiel ist man irgendein Held der irgendwas retten muss. wieso beschäftige ich mich mit so einem langweiligen Hobby überhaupt?
Du hast Ego Shooter vergessen, bei denen man immer nur alle Gegner umnieten muß, da die vor dem Level Ausgang rumlungern und
Jump'n'Runs, bei denen man nur hin- und herhüpft, um alle Schlüssel für den Level Ausgang zu sammeln.
 
Oben Unten