WhatsApp: Neue Funktionen sollen das Image wieder verbessern

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
855
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu WhatsApp: Neue Funktionen sollen das Image wieder verbessern gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: WhatsApp: Neue Funktionen sollen das Image wieder verbessern
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
600
Reaktionspunkte
98
Inhaltlose Aussagen eines CEO's, so unspezifisch wie möglich.... "Geht auf unsere Kappe...", "Das ist ein Missverständnis..." ohne zu klären, was es denn sonst bedeuten soll. "Menschen wollen allgemein nicht, dass ihre Nachrichten für immer erhalten bleiben. Wenn wir uns unterhalten, haben wir kein Aufnahmegerät dabei. Deshalb ist es seltsam, dass Chat-Plattformen die für immer speichern." - sagte WhatsApp-Chef Will Cathcart. Glückwunsch zu dieser Erkenntnis, der Typ arbeitet an einem Messenger und ist Chef der Firma. Wenn ihm jetzt erst der Gedanke kam, frage ich mich wo der Messenger hingehen soll... Für einen CEO einer solchen Firma müssen gewisse Maxime feststehen an denen er festhält, er glänzt aber wie jeder andere CEO der scheinbar rein zahlenorientiert ist und kein richtiges Interesse am eigenen Produkt hat.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.034
Reaktionspunkte
1.530
Website
www.grownbeginners.com
Bin ich der einzige der gerne auch 3 Jahre alte NAchrichten liesst (Ok, ich nutze meine WA Nummer auch dazu Sachen die ich nicht vergssen soll an mich zu schicken und ich lebe noch ;) )
 

Chronik

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
67
Warum ist den Whats App mit FB fusioniert?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.511
Reaktionspunkte
4.578
Inhaltlose Aussagen eines CEO's, so unspezifisch wie möglich.... "Geht auf unsere Kappe...", "Das ist ein Missverständnis..." ohne zu klären, was es denn sonst bedeuten soll. "Menschen wollen allgemein nicht, dass ihre Nachrichten für immer erhalten bleiben. Wenn wir uns unterhalten, haben wir kein Aufnahmegerät dabei. Deshalb ist es seltsam, dass Chat-Plattformen die für immer speichern." - sagte WhatsApp-Chef Will Cathcart. Glückwunsch zu dieser Erkenntnis, der Typ arbeitet an einem Messenger und ist Chef der Firma. Wenn ihm jetzt erst der Gedanke kam, frage ich mich wo der Messenger hingehen soll... Für einen CEO einer solchen Firma müssen gewisse Maxime feststehen an denen er festhält, er glänzt aber wie jeder andere CEO der scheinbar rein zahlenorientiert ist und kein richtiges Interesse am eigenen Produkt hat
Wieso die Aufregung?
Spass beiseite, ich bin da bei dir, aber wieso regt sich dann niemand über Discord auf?
Discord ist doch da noch wesentlich schlimmer. Da wird einfach alles gespeichert, auch der kompletten Voice, und dann für Werbezwecke ausgeschlachtet.
Aufregung=Null.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
Also dass Menschen, die einen Messenger nutzen nicht wollen, dass ihr gegenüber die Nachricht auch später noch lesen kann halte ich ja mal für ne steile These. So eine Funktion ist doch eigentlich nur für Leute sinnvoll, die zwar wollen, das man das Geschriebene liest, aber eben nicht wollen, dass man sich später irgendwie darauf berufen kann bzw. sie dafür in irgendeiner Form haftbar machen kann, oder? Perfektes Feature für alle, die gerne Dick-Pics versenden oder mal so richtig losledern wollen aka mich schreckt es eher ab, dass Whatsapp sowas einführt...
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
600
Reaktionspunkte
98
Wieso die Aufregung?
Spass beiseite, ich bin da bei dir, aber wieso regt sich dann niemand über Discord auf?
Discord ist doch da noch wesentlich schlimmer. Da wird einfach alles gespeichert, auch der kompletten Voice, und dann für Werbezwecke ausgeschlachtet.
Aufregung=Null.
Na, gut das du mir das sagst. Mag und nutze Discord sehr wenig, aber das ist mir tatsächlich neu.
Der Unterschied ist, dass hier war ein Beitrag zu WhatsApp, wenn man zu jedem Thema alle Kamellen gleichzeitig zieht, wird es immer unübersichtlich ;)
Aber danke für die Info!
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
600
Reaktionspunkte
98
Also dass Menschen, die einen Messenger nutzen nicht wollen, dass ihr gegenüber die Nachricht auch später noch lesen kann halte ich ja mal für ne steile These. So eine Funktion ist doch eigentlich nur für Leute sinnvoll, die zwar wollen, das man das Geschriebene liest, aber eben nicht wollen, dass man sich später irgendwie darauf berufen kann bzw. sie dafür in irgendeiner Form haftbar machen kann, oder? Perfektes Feature für alle, die gerne Dick-Pics versenden oder mal so richtig losledern wollen aka mich schreckt es eher ab, dass Whatsapp sowas einführt...
Naja, aber die Mitte finden ist das eine. Die Datensammlung/Manipulationsmöglichkeiten und Austausch deiner Daten über Dritte, Firmen etc. das andere.
Datenschutz sollte im Interesse aller sein, das Argument "hab ja nichts zu verbergen..." ist nahezu völlig am Thema vorbei und zeigt, dass man sich nicht ausreichend mit der Materie auseinandergesetzt hat. Es ist schon richtig, aus persönlichem Interesse eines jeden, gewisse Regeln einzuführen die Unternehmen eben regulieren und nicht soviel Macht verleihen, wie Facebook es hat. Glaub mir, Facebook verdient doch nicht Geld damit das du und ich einen Account auf FB machen und Bilder vom Urlaub, unserer neuen Jeans, unserer Gamingstation und wie mit unseren Freunden teilen, was wir denn so schönes machen und wie es uns geht. Facebook ist milliardenschwer und ein Imperium von einer Firma, aus dem Boden gestanzt in wenigen Jahren mit einem absurden Unternehmenswert. Stichpunkt: Daten. Sie verdienen Geld mit unseren Daten. Die Leute unterschätzen wie viel Missbrauch, auch gegenüber dem Konsumenten passiert, wie leicht wir zu manipulieren sind und wie schnell, wenn auch nur unterbewusst, auf gut geschaltete Werbung reagieren. Und das was ich hier anspreche, kratzt nur an der Oberfläche ;) Ich bin mir ziemlich sicher, dass die bedenken und die Vorsicht gegenüber diesem Datenschindluder Facebook langfristig auch von deinem Interesse sind ;) Diese Behauptung stelle ich einfach mal so auf.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.511
Reaktionspunkte
4.578
Na, gut das du mir das sagst. Mag und nutze Discord sehr wenig, aber das ist mir tatsächlich neu.
Der Unterschied ist, dass hier war ein Beitrag zu WhatsApp, wenn man zu jedem Thema alle Kamellen gleichzeitig zieht, wird es immer unübersichtlich ;)
Aber danke für die Info!
Ich denke hier geht es erstmal Allgemein um Datenschutz und Speicherung von daten und da ist so ein Hinweis nicht das schlechteste wie ich finde.

Hier nochmal was zu Discord:

Datenschutz bei Discord

Trotz der vielen positiven Faktoren, gibt es bei Discord einen großen Nachteil: der Datenschutz. Da das Unternehmen seinen Sitz in den Vereinigten Staaten hat, gelten die Gesetze und Datenschutzbestimmungen der USA. Discord erfasst persönliche Daten, wie zum Beispiel die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse, VOIP(Internettelefonie)-Daten, Bilder und Nachrichten, aber auch andere Daten von Aktivitäten, die innerhalb der Chats und des Dienstes stattfinden. Diese Informationen werden gespeichert und können an Dritte weitergegeben werden.

Die gesammelten Informationen werden zudem für Nachforschungen in Bezug auf Interessen und Verhaltensweisen der Kunden benutzt und mit den Tochtergesellschaften und anderen Geschäftspartnern geteilt. Wer seinen Discord-Account mit anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter verbunden hat, erlaubt Discord auch von diesen Konten Daten zu sammeln. Sollte es bei Discord zu einem Unternehmensverkauf oder einer Auflösung kommen, können die gesammelten Daten ebenfalls in die übertragenen Vermögenswerte mit einbezogen werden.
Und wenn du Discord nutzt kannst du dem nicht entgehen, du must diesen zustimmen oder kannst es nicht nutzen. Da sind die Knallhart. Das ist schlimmer als alles andere was man so kennt.
Umsonst ist eben nicht immer gutes Umsonst.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
Naja, aber die Mitte finden ist das eine. Die Datensammlung/Manipulationsmöglichkeiten und Austausch deiner Daten über Dritte, Firmen etc. das andere.
Datenschutz sollte im Interesse aller sein, das Argument "hab ja nichts zu verbergen..." ist nahezu völlig am Thema vorbei und zeigt, dass man sich nicht ausreichend mit der Materie auseinandergesetzt hat. Es ist schon richtig, aus persönlichem Interesse eines jeden, gewisse Regeln einzuführen die Unternehmen eben regulieren und nicht soviel Macht verleihen, wie Facebook es hat. Glaub mir, Facebook verdient doch nicht Geld damit das du und ich einen Account auf FB machen und Bilder vom Urlaub, unserer neuen Jeans, unserer Gamingstation und wie mit unseren Freunden teilen, was wir denn so schönes machen und wie es uns geht. Facebook ist milliardenschwer und ein Imperium von einer Firma, aus dem Boden gestanzt in wenigen Jahren mit einem absurden Unternehmenswert. Stichpunkt: Daten. Sie verdienen Geld mit unseren Daten. Die Leute unterschätzen wie viel Missbrauch, auch gegenüber dem Konsumenten passiert, wie leicht wir zu manipulieren sind und wie schnell, wenn auch nur unterbewusst, auf gut geschaltete Werbung reagieren. Und das was ich hier anspreche, kratzt nur an der Oberfläche ;) Ich bin mir ziemlich sicher, dass die bedenken und die Vorsicht gegenüber diesem Datenschindluder Facebook langfristig auch von deinem Interesse sind ;) Diese Behauptung stelle ich einfach mal so auf.
Keine Ahnung wo Du jetzt rausgelesen hast, das ich nichts zu verbergen hätte oder den Rest des Mensplaining gebrauchen könnte. Meine Aussage stand jedenfalls nicht mit Deinem Kommentar im Zusammenhang, das seh ich nämlich nicht anders als Du :)
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
600
Reaktionspunkte
98
Keine Ahnung wo Du jetzt rausgelesen hast, das ich nichts zu verbergen hätte oder den Rest des Mensplaining gebrauchen könnte. Meine Aussage stand jedenfalls nicht mit Deinem Kommentar im Zusammenhang, das seh ich nämlich nicht anders als Du :)
Hab den Bezug deines Kommentars zu dem Bericht hier allgemein vernachlässigt. Hast ja recht, geht um die neue Maßnahme von WhatsApp. Habs im falschen Kontext verstanden, my bad. Aber mal von Mann zu Mann, "Mansplaining"? Echt jetzt? :-D
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
"Mansplaining"? Echt jetzt? :-D
War mit nem Augenzwinkern gemeint. Ich verstehe darunter, wenn Leute einem Sachen erzählen als wisse man sie nicht, obwohl man sie ganz genau weiß und auch nie danach gefragt hat bzw. mit keinem Wort zu verstehen gegeben hat, dass man das nicht wüsste. Dafür gibts kein anderes Wort, insofern passts doch. Am lustigsten ists eigentlich, "Danke fürs mansplainen" zu Frauen zu sagen (wenn sie das denn machen), ist ja keineswegs so, dass das Verhalten an sich mit dem Geschlecht zusammenhängt...
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
600
Reaktionspunkte
98
War mit nem Augenzwinkern gemeint. Ich verstehe darunter, wenn Leute einem Sachen erzählen als wisse man sie nicht, obwohl man sie ganz genau weiß und auch nie danach gefragt hat bzw. mit keinem Wort zu verstehen gegeben hat, dass man das nicht wüsste. Dafür gibts kein anderes Wort, insofern passts doch. Am lustigsten ists eigentlich, "Danke fürs mansplainen" zu Frauen zu sagen (wenn sie das denn machen), ist ja keineswegs so, dass das Verhalten an sich mit dem Geschlecht zusammenhängt...
Also da gebe ich dir Recht, die ganze Gendergeschichte in der heutigen Sprache ist sowieso... problematisch, gelinde gesagt. Es gibt schwierige Menschen, männlich oder weiblich spielt da keine Rolle :-D Aber touché, hast mich leicht getriggered, hab schon nach Luft geschnappt aber zum Glück nochmal bis 21 gezählt, hehe.
 
Oben Unten