WBPlay: Warner Bros. plant offenbar eigenen Steam-Konkurrenten - Mordors Schatten als erstes unterstütztes Spiel

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung zu WBPlay: Warner Bros. plant offenbar eigenen Steam-Konkurrenten - Mordors Schatten als erstes unterstütztes Spiel gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: WBPlay: Warner Bros. plant offenbar eigenen Steam-Konkurrenten - Mordors Schatten als erstes unterstütztes Spiel
 

DerBloP

Gesperrt
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
2.818
Reaktionspunkte
248
Zum Glück haben mich WB Spiele noch nie gereitzt, auch nicht Batman und das kommende HdR...sonst würde ich jetzt gerade mächtig abkotzen...
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.441
Reaktionspunkte
7.241
Na super. Das wäre der 4. (eigentlich 5. mit Blizzard) Account für irgendeine Spielesammlung. Und ich mag die Batman-Teile. Und wäre auch froh wenn Rocksteady sich als nächstes z.B. Spiderman oder Superman als Game mit vergleichbarer Qualität wie Batman vornehmen würde. Wie soll das denn noch weiter gehen ? Brauch ich dann für jeden Publisher ein eigenes Portal ?
 
Zuletzt bearbeitet:

l0l

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2004
Beiträge
367
Reaktionspunkte
23
Klar, weil eine weitere Bloatware und ein Sicherheitsrisiko genau das ist, was uns gefehlt hat.
Schon schlimm genug, dass EA so nen Scheiß auch macht...

Bei Steam sieht man immer so schön, was ist, wenn deren Server Probleme haben. Ich hab das zum Glück nur 2-3 mal erlebt in den letzten 5 Jahren aber da konnte ich dann nichts spielen, was irgendwie erst die "Steamauthorisierung" gebraucht hat (damals bspw. CoD6).
 
X

xNomAnorx

Gast
Na toll, dass macht mir zukünftige WB-Titel gleich weniger schmackhaft.
Und dabei geht es mir nicht einmal um die, ja auch noch nicht bekannte, Qualität der Plattform, sondern schlichtweg darum, dass ich nicht so viele verschiedene Clienten auf meinem Rechner haben will.
Hab ewig gebraucht, um mich an Steam zu gewöhnen, liebe es jetzt aber :-D Dafür nervt mich UPlay, Origin hab ich bis heute vermieden. Noch ein weiterer Steam-Abklatsch? Lieber nicht :hop:
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.123
Reaktionspunkte
302
Konkurrenz belebt den Markt - aber ich denke, dass es zu Steam mittlerweile genug Konkurrenz gibt. Da wirken solche Versuche von Publishern regelrecht verzweifelt - denn eine ernsthafte Alternative zu Steam (außer vielleicht GOG) war bisher noch keine Plattform.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.441
Reaktionspunkte
7.241
Ich denke WB will die Gebühren für Steam umgehen. Ob sie aber mit einer eigenen Plattform letztlich billiger kommen, wenn man Serverkosten, Aufwand für Portalpflege, Sicherheit, Service etc. hochrechnet ist natürlich die zweite Frage.
 

Ashesfall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2011
Beiträge
114
Reaktionspunkte
25
Und dabei geht es mir nicht einmal um die, ja auch noch nicht bekannte, Qualität der Plattform, sondern schlichtweg darum, dass ich nicht so viele verschiedene Clienten auf meinem Rechner haben will.

genau so geht es mir auch.
noch halte ich mich zurück bis das Wort "exklusiv" fällt dann bin ich richtig angekotzt.
Sind sie nicht exklusiv dann müssen sie mit echt guten preisen ankommen.
am ende läuft es so wie bei rockstar und ubisoft. man bekommt alles auch auf steam muss aber noch eine Plattform laufen lassen ...

fassen wir mal zusammen:
Steam (reicht)
Origin (unnütz)
Uplay (noch unnützer xD)
Rockstar Social Club (...)
GOG (eigenes System man braucht es nicht)
GfwL (zum glück fast tot)
BattleNet (wobei das nen eigener Fall ist wo es ok ist - in mein Augen)

next stop WBplay
ich warte noch auf:
Capcom und BandaiNamco
und die gibt es nur noch nicht weil es Japaner sind und die liegen ja bekanntlich zurück (wobei capcom den vogel mit dlc schon gut abgeschossen hat...)
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.087
Reaktionspunkte
1.266
Cuteness-Overload-But-Why-Meme-Rage-Face.png ...

*Edit* Damit es nicht hinterher heißt, die Admins würden nur mit einem Bild antworten. ^^

Ich kann solche Entscheidungen aus wirtschaftlicher Sicht durchaus nachvollziehen, aber als Kunde/Spieler nervt mich das auch. Mir reicht Steam, weil es die etablierte Plattform ist, von der Bedienung schlicht und ich die meisten Leute da in meiner Kontaktliste habe. Wie hier schon an anderer Stelle erwähnt wiederstrebt es mir persönlich auch, für jedes Spiel neue Launcher/Shop-Software installieren zu müssen. Wobei "müssen" ja zum Glück bisher nur wenige Spiele betrifft.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.317
Reaktionspunkte
1.838
Ich habe keinerlei Interesse an noch einer weiteren Plattform.
Falls das so kommt, werde ich zukünftig auf deren Spiele verzichten.
 

DerBloP

Gesperrt
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
2.818
Reaktionspunkte
248
fassen wir mal zusammen:
Steam (reicht)
Origin (unnütz)
Uplay (noch unnützer xD)
Rockstar Social Club (...)
GOG (eigenes System man braucht es nicht)
GfwL (zum glück fast tot)
BattleNet (wobei das nen eigener Fall ist wo es ok ist - in mein Augen)

next stop WBplay
ich warte noch auf:
Capcom und BandaiNamco
und die gibt es nur noch nicht weil es Japaner sind und die liegen ja bekanntlich zurück (wobei capcom den vogel mit dlc schon gut abgeschossen hat...)

Made my Day!
Besser hätte ich es nicht zusammenfassen können 100% Signed!
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
Das Ganze mit dem Clientzeug nervt langsam. Nicht nur, dass die Spiele dann auf völlig unterschiedlichen Plattformen wild durcheinenader liegen, sondern auch die ganzen Freundschaftslisten werden getrennt. Meine ganzen Leute sind nun mal auf Steam und wenn man dann immer auf andere Plattformen wechseln muss, dann geht das einem irgendwann auf die Eier.
Noch einen Client brauch ich wirklich nicht. Ich hab jetzt schon Steam, Origin, Uplay und Desura drauf, das langt.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
Jep, das braucht man manchmal, wenn man sich ein Indie-Bundle irgendwo kauft. Dann werden die Keys dort aktiviert.
Dort kann man auch Spiele kaufen. Es ist quasi ein Steam nur für Indie-Titel ;)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.441
Reaktionspunkte
7.241
Das wird ja immer besser. Und mehr Klienten versauen auch die Performance.
 
Oben Unten