Wasserkühlungen für PC: Wissen und Kauftipps

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
276
Reaktionspunkte
90
Jetzt ist Deine Meinung zu Wasserkühlungen für PC: Wissen und Kauftipps gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Wasserkühlungen für PC: Wissen und Kauftipps
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Da musstet ihr aber schon kreativ werden, um überhaupt Vorteile nenen zu können...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.305
Reaktionspunkte
3.755
Da musstet ihr aber schon kreativ werden, um überhaupt Vorteile nenen zu können...

ja ne, wenn Leute nicht Kreativ beim "Kritisieren" sind oder nenn mal den Punkt der Falsch sind
Außerdem, als jemand der sich aus kennt: Du willst nicht dass soviel Gewicht an deinem PCB rumreißt, wie es dicke Kühler wie Brocken oder Dark Rock tun
 
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
276
Reaktionspunkte
90
Die beiden Vorteile Optik und mehr Sicherheit beim Transport sind auch ohne Kreativität leicht herzuleiten, denn das SIND nun mal Vorteile, die manch einen User dazu bewegen, eine Wasserkühlung zu kaufen. Ob die Vorteile den Preis dann wert sind, muss jeder für sich entscheiden - natürlich sind es aber eher wenig Leute, denen diese für die (Kühl)Leistung unerheblichen Gründe den Aufpreis wert sind.

Aber viele User wissen eben kaum etwas über Wasserkühlungen, und der Artikel dient dazu, diesen Lesern klarzumachen, was eine WaKü überhaupt macht und dass die Vorteile der früheren Jahre (leisere und bessere Kühlung als per Luftkühlung) praktisch nicht mehr gültig sind. Denn sehr viele, die nur alle paar Jahre sich mit Hardware beschäftigen, wissen vielleicht gar nicht, wie gut und leise inzwischen Luftkühlung bei einem sehr erschwinglichen Preis ist. Die zwei weiteren, wenn auch kleinen Vorteile sollten aber nicht unerwähnt bleiben, denn wer seinen PC oft transportiert, für den kann eine kleine WaKü durchaus sinnvoll sein - dann zahlt er halt Einmal 50-80€ mehr, hat aber keinen schweren Kühlkörper mehr, der beim Transport am Sockel zieht und mit etwas Pech etwas beschädigen könnte. Und optische Gründe sind ohnehin immer ein Vorteil für die, die darauf Wert legen - es gibt ja auch Leute, die ein besonders teures Gehäuse nur der Optik wegen kaufen, oder beim RAM oder der Grafikkarte oder dem Mainboard 20% mehr zahlen für ein für SIE optisch passenderes Farbdesign.

Klar: man könnte sich bei so gut wie jedem Produkt auch Vorteile "an den Haaren herbeiziehen", zum Beispiel bei einer Grafikkarte für 40€ sagen, dass sie leiser, platzsparender und viel billiger als eine R9 290X sei... aber ich denke nicht, dass die beiden von mir beschriebenen Dinge absurde Pseudo-Vorteile sind. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Die beiden Vorteile Optik und mehr Sicherheit beim Transport sind auch ohne Kreativität leicht herzuleiten, denn das SIND nun mal Vorteile, die manch einen User dazu bewegen, eine Wasserkühlung zu kaufen.

Also Optik ist mal sehr subjektiv. Leuchtkram kann man sich auch ohne Wasserschläuche ins Gehäuse basteln, wenn man drauf steht. Und Transportsicherheit: ja, wenn man übertriebene Angeberkühler draufschraubt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass da schon mal irgendwann irgendwo was abgebrochen ist, aber das braucht man ja nicht, wenn moderne Prozessoren unter Last mit nem 0815-Lüfter grad mal 45°C heiß werden.
 
Oben Unten