• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Vorschau zu Gerda: A Flame in Winter: Adventure-Hit der Life-is-Strange-Macher?

Maci Naeem

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
224
Reaktionspunkte
43

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
792
Reaktionspunkte
386
Ich bin nicht sicher ob man mit diesem Grafikstil und mit dem Spielkonzept besonders viele Leute für den Kauf begeistern kann. Aus dem gezeigten Material und den beschriebenen Inhalten würde ich sagen, ein interessantes 10 Euro Spiel, wenn man gewillt ist sich auf so eine Geschichte einzulassen.
 

heinz-otto

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.10.2005
Beiträge
835
Reaktionspunkte
30
Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Sieht interessant aus.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
7.415
Reaktionspunkte
3.529
Ich mag den neuen Grafikstil. Seit Life is Strange 1 war der Stil zwar schön, aber immer gleich, auch wenn man sich technisch ein wenig weiterentwickelt hat. Ein bisschen Abwechslung kann da sicher nicht schaden.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
235
Reaktionspunkte
44
Ich hoffe mal, die bleiben einigermaßen korrekt. Wenn ich mir z.B. anschaue, wie sie da die schwarz-rot-goldene Flagge für den deutschen Offizier verwenden, dann frage ich mich, was sie damit eigendlich bezwecken wollen.
 

Eberhard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2001
Beiträge
467
Reaktionspunkte
86
Ich hoffe mal, die bleiben einigermaßen korrekt. Wenn ich mir z.B. anschaue, wie sie da die schwarz-rot-goldene Flagge für den deutschen Offizier verwenden, dann frage ich mich, was sie damit eigendlich bezwecken wollen.
Was sie damit bezwecken wollen? Ganz einfach: Aktualitäts-Tauglichkeit!
Die wenigsten der heutigen, vor allem jüngeren Spieler würden mit den Farben schwarz, weiß, rot etwas anfangen können.
Und es würde dem Spiel nichts hinzufügen, gerade in dem Punkt super authentisch zu sein.
Stattdessen würde ein Nebenschauplatz los getreten, und das Spiel in eine Ecke geschoben werden, sofern darüber diskutiert würde. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist hoch.
Während also die um die Feinheiten wissenden Spieler mit schwarz-rot-gold trotzdem gut leben können, spielt es für alle anderen keine Rolle. In Summe also eine richtige Design-Entscheidung.
 

Eberhard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2001
Beiträge
467
Reaktionspunkte
86
Ich habe jetzt die Ankunft und den ersten Tag angespielt, und bin durchaus angetan.
Und ja, ich mag den Grafikstil sehr.
Er transportiert die Beschaulichkeit des kleinen Ortes fantastisch, und macht dadurch die sich darin abspielenden Geschehnisse um so unwirklicher. Das hilft einem, spielerisch nachzuvollziehen, wie sich normaler Alltag auf Grund äußerer Einflüsse Stück für Stück zum Albtraum wandelt, bei dem man keine Chance hat, ohne Blessuren raus zu kommen.

Dieses Spiel geht darum, die Blessuren auf sich zu nehmen, oder auf andere zu verteilen, oder irgendetwas dazwischen, was unter Umständen niemanden befriedigt.

Die Stimmung ist recht dicht, so dass das Spielen in dem Sinn Spaß macht, in dem auch das Lesen eines guten Buches Spaß macht. Wie viele der reinen Spieler, also "Nichtleser" mitgerissen werden, kann ich noch nicht so richtig beurteilen, aber im Freundeskreis interessieren sich erstaunlich viele dafür. Jüngere, wie ältere.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
235
Reaktionspunkte
44
Was sie damit bezwecken wollen? Ganz einfach: Aktualitäts-Tauglichkeit!
Die wenigsten der heutigen, vor allem jüngeren Spieler würden mit den Farben schwarz, weiß, rot etwas anfangen können.
Und es würde dem Spiel nichts hinzufügen, gerade in dem Punkt super authentisch zu sein.
Stattdessen würde ein Nebenschauplatz los getreten, und das Spiel in eine Ecke geschoben werden, sofern darüber diskutiert würde. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist hoch.
Während also die um die Feinheiten wissenden Spieler mit schwarz-rot-gold trotzdem gut leben können, spielt es für alle anderen keine Rolle. In Summe also eine richtige Design-Entscheidung.
Hmm. In den USA hängen heute noch viele rum, die glauben, dass Hitler den Krieg gewonnen hat. Und jetzt nehme ich eine Flagge, die für eine freiheitliche demokratische Grundhaltung steht und packe die an einen Wehrmachtsoffizier ran. Bin ich zu aufgeklärt, als dass ich da ganz leichte Probleme sehe?
Ich meine, in meinem Umkreis ist ein Totschlagargument von Menschen aus dem Ausland, die sich wie Arschlöcher verhalten, dass wir doch alle Nazis wären. Da kann man dann nicht mehr argumentieren. Und jetzt kommt so eine Firma, packt eine aktuell deutsche Flagge in ein Historien-Spiel mit problematischem Hintergrund. Was wollen die damit aussagen?
Mir zeigt das nur, dass die Devs irgend ein Problem haben. Entweder sind sie extrem ungebildet, oder die wollen Geschichtsverfälschung betreiben oder sonstwas machen.

Und da sollten sie aufpassen. Wir haben in Deutschland geltende Gesetze dazu. §90a StGB führt aus, dass bei einer Verunglimpfung der deutschen Flagge entsprechende Strafen drohen. Das müsste dann ein Richter klären, ob hierbei eine Straftat existiert. Auch unter dem Aspekt der "Künsterfreiheit". Ich weiss halt nicht, warum die Devs so auf Konfrontrationskurs aus sind? Wollen sie so Werbung betreiben?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.917
Reaktionspunkte
8.061
Was sie damit bezwecken wollen? Ganz einfach: Aktualitäts-Tauglichkeit!
Die wenigsten der heutigen, vor allem jüngeren Spieler würden mit den Farben schwarz, weiß, rot etwas anfangen können.
Und es würde dem Spiel nichts hinzufügen, gerade in dem Punkt super authentisch zu sein.
Stattdessen würde ein Nebenschauplatz los getreten, und das Spiel in eine Ecke geschoben werden, sofern darüber diskutiert würde. Und die Wahrscheinlichkeit dafür ist hoch.
Während also die um die Feinheiten wissenden Spieler mit schwarz-rot-gold trotzdem gut leben können, spielt es für alle anderen keine Rolle. In Summe also eine richtige Design-Entscheidung.

ist jetzt zwar kein drama, aber das seh ich ebenfalls anders.
wenn dieses setting gewählt wird, dann sollte man imo durchaus auf korrektheit achten, zumindest mal nicht die schwarz-rot-goldene flagge für die nazis wählen.
für mich dementsprechend eine definitiv falsche design-entscheidung.
 

Eberhard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2001
Beiträge
467
Reaktionspunkte
86
...
Entweder sind sie extrem ungebildet, oder die wollen Geschichtsverfälschung betreiben oder sonstwas machen....
Ich weiss halt nicht, warum die Devs so auf Konfrontrationskurs aus sind? Wollen sie so Werbung betreiben?

Ich denke nicht, dass da jemand auf Konfrontationskurs aus ist. Sonst hätte man sich nicht so viel Mühe gegeben, das Thema relativ ausgewogen zu behandeln.
"Extrem ungebildet" halte ich ebenfalls für übertrieben. Wenn, dann unwissend, oder nicht ahnend, wie sensibel einige von uns das auffassen.

Im Wesentlichen sind es wir Ü-Fünfziger, die das stört.
Bei den Jüngeren kann man froh sein, wenn die sich mit dem Thema überhaupt noch abseits eines Ballerspiels auseinandersetzen.
Aber ja, insofern habt Ihr recht, im Ballerspiel haben die Deutschen die schwarz-weiß-rote Fahne im Menü und am Panzer.

Zumindest in den Sprechblasen müsste sich die Flaggenfarbe ja relativ schnell anpassen lassen.
 
Oben Unten