Verzweiflung Pur beim Pc kauf bitte um Hilfe !

harry92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.04.2017
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hallo ,

Ich möchte mich recht herzlich schonmahl dafür bedanken das Ihr euch die Zeit nehmt.

Ich eröffne im Herbst ein kfz klein Gewerbe und bin jetzt nach der Suche nach pc`s mit speziellen Anforderungen .

1 stand Rechner für die Werkstatt . Für office tätigkeiten , Internet , Multimedia , Multimonitoring .
Muss keine riesigen Daten verarbeiten können aber sollte am neuesten Stand sein und vor allem Schnell den ich sitze immer so lange an den Rechnungen und hasse wartezeit absolut!

1 stand rechner für Zuhause , (SOLLEN per NAS miteinander verbunden werden aber später mehr dazu ) Sollte der bessere sein für pro zocken , Datenbearbeitung für die Werkstatt , Internet , große 3D programme ( Meine Freundinn ist Technische konstruckteurinn ) Hab da an sowas gedacht wie i7 7700 K, ssd 125 gb , ram min 16 GB, Grafikkarte auch gerne eine sehr teure !?​

1 server pc ; sollen die 2 gennanten pc`s miteinander verbinden +3 Laptop`s die ich für Diagnose Arbeiten nutze
Warum der server - weil meine wohnung ein stück von meiner werkstatt entfernt ist . Habe schon einige meinungen Eingeholt , aber viele Führten schon zu fehlkäufen ! Habe diese woche 2 rechner von amazon zurückgeschickt weil es hieß 500€ für ein kommplettset mit monitor wären für die werkstatt ausreichen ! so ein blödsinn !!!
habe gehört das der pc den ich dann für zuhause haben will als server einrichten kann , aber ist das eine gute idee ???​



Also bittte helft mir ! Ich würde euch so feiern den habe es sat nur leienhafte aussagen zu vertrauen !
Pc `selber zusammenzubauen wäre auch kein problem für mich aber Die komponentenzusammenstellung gehört den profis überlassen !
Preismäßig sag ich mahl so wenig wie möglich , soviel wie nötig !
iese seite wurde mir empfohlen und liegt in meiner nähe ...

https://www.hitech-gamer.com/?gclid=CL7M2IL4y9MCFesp0wodcyUKQQ

gibt`s da was !?


Bitte um Antworten und Danke , Danke , Danke ihr würdet mich echt rechnen
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
Also, für die Werkstatt reicht an sich locker ein PC für vielleicht 400€ aus. Da nimmst du zB einen Core i3 als CPU für 110€, ein günstiges Mainboard für 60€, 8GB RAM für 60€, ne SSD mit 128GB für 50€ Beim Gehäuse drauf achten, dass es Staubfilter hat, so um die 50€ vielleicht. Netzteil 40€. "

Habe diese woche 2 rechner von amazon zurückgeschickt weil es hieß 500€ für ein kommplettset mit monitor wären für die werkstatt ausreichen ! so ein blödsinn !!!" welche Hardware war darin denn verbaut, und WARUM reichten die nicht aus? War das inkl. Windows?



Zu Hause: ein Core i7-7700K wäre gut, oder vlt noch besser, weil deutlich günstiger, ein Ryzen 5 1600X oder gar ein Ryzen 7. Letzterer hat acht echte Kerne und 16 Threads ab 330€, was bei Intel über 1000€ kostet. SSD: also, mit 3D-Projekten usw. sind 128GB was arg knapp ^^ und wenn man eh so viel Geld ausgibt, dann muss man da ja nicht sparen. 240-56GB sind da das Minimum, besser direkt 480-512GB. Aber keine der sauteuren M.2-SSDs, sondern einfach eine der normalen 2,5-Zoll-SSDs. Denn die SEHR schnellen M.2-Varianten mit Herstellerangaben von 2500 MB/s bringen so gut wie nie einen echten Zusatzgewinn bei der Leistung, da nur selten mal genug Megabyte an Daten zusammenkommen, um vom Speed zu profitieren. Der Hauptunterschied zu einer Festplatte ist die nicht vorhandene Zugriffszeit, und DIE hast du auch mit ner SSD, die "nur" 500MB/s bietet. Als Grafikkarte: da muss man schauen, was Deine Freundin braucht bzw. was WIRKLICH was bringt. Eine zB GTX 1060 für um die 250-300€ bietet eine Top-Leistung, die Frage wäre, ob zB eine GTX 1070 oder 1080 auch bei DEM, was Deine Freundin nutzt, einen Leistungsschub bringt. Dazu müsste man wissen, welche Software sie nutzt. Es kann sogar sein, dass eine GTX 1060 schon "zu viel" ist und eine GTX 1050 Ti locker reicht, der Rest der Leistung nur von der CPU anhängt. Es kann aber auch sein, dass eine Titan XP so viel Mehrleistung bringt, dass sich die weit über 1000€ "lohnen". Also, mal angenommen, sie muss auch mal große Projekte "fertigrendern" lassen und muss DESWEGEN, weil sie "nur" eine GTX 1080 Ti und keine Titan XP nutzt, 10 Minuten länger auf ein fertig berechnetes Ergebnis warten. Als Stundenlohn setzt man zB 120€ an. Dann sind das 20€ für die 10€ - und wenn das jede Woche 1x vorkommt, sind das schon 520€ in EINEM Jahr. In DEM Fall würde sich dann der Aufpreis für eine High-End-Karte lohnen. Wenn sie aber beim Rendern einfach was anderes machen kann und es an sich egal ist, ob es nun 10, 20 oder 30 Minuten dauert, dann lohnt es sich nicht.

Und falls eh alles in Echtzeit ist, sie also einfach "nur" die 2D- und 3D-Ansicht zum Konstruieren auf dem Schirm hat, dann braucht sie sicher eh keine "High-End"-Karte, das schafft auch eine Mittelklassekarte.


Server: ich kenn mich mit Servern nicht so gut aus, aber an sich brauchst du da keine besondere Power, das kann auch ein 300-400€-PC locker. Für ne Firma, wo ein paar Dutzend PCs mit dranhängen, bräuchte man mehr, aber nicht für Deinen Fall. Wichtig ist da eher, wie du das softwareseitig machst. Was genau soll der Server denn bieten? Es ist ja was anderes, ob der "nur" Daten zum Abruf vorhalten willst oder ob der Server auch Software "hostet", die du von einem anderen PC aus dann nutzt. Was genau hast du da also vor? Warum reicht da nicht ein NAS aus?
 
TE
H

harry92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.04.2017
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Danke !!!!

Also werkstattrechner ist eh in einem büro also keine staubbelastung ,
Kennst du v. einen rechner von amazone der passen würde ?
bzw exakte bauteile zum zusammenstellen , wie gesagt ist für einfache Dienste aber MUSS flüssig laufen ..

z.b diesen , wurde mir empfohlen obwohl ich schon zweifel hatte das es etwas taugt :

https://www.amazon.de/gp/product/B01M0Q0DKB/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1




Also das mit intel und Ryzen habe ich jetzt schon oft gelesen und weis auch über den preisunterschied bescheid , frage mich nur ist ist der preisunterschied v. auf die lebensdauer bezogen ???
Bin leider schon zu lange von diesen dingen weg und in diesem sektor ändert sich ja alles so schnell ;(
Da ich hauptberuflich im millitär prototypenbau arbeite bin ich von unseren pc`s ein bisschen verwöhnt ....



intel core i7 2620m , ram 8gb, , grafik. amd fireproM5950 . hp elitebook 8760w. damit arbeitet sie gerade aber das ist ja wirklich naja....
Sie kann nichtmal ordentlich hauptbaugruppen öffnen .....
Da sie oft von zuhause arbeitet am wochenende und dieser Laptop im meinen Augen ein zustand ist ! Die wartezeit ist absolut nicht zielführend da wir beide durchschnittlich eine 65 stunden woche haben , ich nebenbei im gewerbe schon arbeite und v. 3,5 stunden täglich schlafen kann. Also ich muss mich wirklich drauf verlassen können .....

findet man da was passendes oder zum nachbauen ?
https://www.hitech-gamer.com/?gclid=CPH2osiuzNMCFQeeGwoduI4Okg

server : hatte da noch einen stehen der leistungsmässig passen würde v. dasnetz modernisieren , um ram aufbessern für NAS server .
Doch ich will nen NAS Server ``
muss ich dabei einen bildschirm anschließen oder tut es ein display am rechner wo diewichtigsten daten angezeigt werder? Um strom zu sparen um Ihn auf dauer laufen zu lassen !



danke nochmal !
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
Danke !!!!

Also werkstattrechner ist eh in einem büro also keine staubbelastung ,
Kennst du v. einen rechner von amazone der passen würde ?
bzw exakte bauteile zum zusammenstellen , wie gesagt ist für einfache Dienste aber MUSS flüssig laufen ..

z.b diesen , wurde mir empfohlen obwohl ich schon zweifel hatte das es etwas taugt :

https://www.amazon.de/gp/product/B01M0Q0DKB/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1
Der PC hat halt nur nen Celeron, das sind 30-40€-CPUs, und eine 320GB-Festplatte, die vlt auch schon alt und langsam ist. Denn an sich kauft kein Schwein mehr HDDs unter 1000GB, weil sich die Ersparnis kaum lohnt. Für Schnelligkeit beim Arbeiten ist vor allem eine SSD hilfreich, weil du ansonsten beim Laden von Festplatte immer Verzögerungen hast, die selbst die schnellste CPU der Welt nicht verhindern kann. Die CPU könnte schon längst weitermachen, aber wartet noch auf die Daten von der Festplatte - grad beim Laden von Datenbanken usw. kann das nerven. Ne langsame Festplatte wäre ungefähr so, als hättest du (um Dein Fachgebiet Militär als Beispiel zu nehmen ;) ) ne Flak mit computergestützter Zielerfassung ,die pro Minute 100 Schuss abgeben kann, aber ein so lahmes Zielerfassungssystem, das selbst bei einem bereits erfassten Objekt für jede kleine Neuberechnung der nächsten wahrscheinlichen Position erneut 5 Sekunden suchen muss, bis der nächste Schuss freigegeben wird ;)

Als CPU würde ich halt dann schon mind einen Core i3 nehmen, wenn du nicht total anspruchslos bist. Die Monitorauflösung bei dem Amazon-PC ist eh ein Witz. FullHD sollten es grad für Büro&co sein, vlt sogar mehr, damit man auch mehrere Fenster (die bei vielen Programmen eine feste PIXEL-Größe haben) nebeneinander anordnen kann. Und INKLUSIVE Windows, also, der PREIS ist super, aber der taugt halt nur fürs private Surfen, Word usw. wenn einem auch das ein oder andere Laden bei Zb starten von Word nix ausmacht. Ansonsten kostet allein ein ordentlicher FullHD-Monitor mind 120€, und wenn es für ein Gewerbe ist, sollte man auch nicht ZU sehr sparen. Es muss kein 1000€-PC sein, aber grad bei zB 300€ sind +50€ dann eben schon enorm viel.

Wenn es Fertig-PC sein soll, dann ZB so einer https://www.amazon.de/Ankermann-PC-Business-Microsoft-Professional-4260409325180/dp/B06WWJ224G core i3, SSD und 8GB RAM. Und auch nicht unwichtig: der PC im Link hat auch ein gutes Netzteil, denn wenn so ein Büro-PC 8-12h am Tag an ist, dann sollte das Netzteil effizient sein. Bei zB 70W Strombedarf sind es mit einer guten Effienz von zB 87% statt 82% schon 5W Unterschied, also 0,005 kW. Das mal 10h und, mal 250 Arbeitstage sind 12,5 kWh. Das sind zwar nur 3,75€, aber das mal 5-10 Jahre Nutzung, dann lohnt es sich eben schnell, dass du nicht einen PC mit noname-25€-Netzteil, sondern einen mit nem be quiet für 35-45€ nimmst. Mit "selber bauen" würde so eine Konfiguration übrigens vermutlich auch günstiger gehen.


Also das mit intel und Ryzen habe ich jetzt schon oft gelesen und weis auch über den preisunterschied bescheid , frage mich nur ist ist der preisunterschied v. auf die lebensdauer bezogen ???
mir ist keine CPU-Reihe bekannt, die generell weniger als 10 Jahre oder so "hält". AMD hatte halt in den letzten 5-6 Jahren nicht gegen Intel ankommen können, und jetzt haben die endlich mal wieder gute CPUs. Die Ryzen sind bei ähnlichem Takt auch ähnlich stark, aber halt etwas günstiger. Und der Sonderfall mit den Achtkern-CPUs: da hat Intel halt den teuren Sockel 2011-3. Die passenden CPUs sind auch im Vergleich zu den Intel-Consumer-CPUs für den Sockel 1151 (180 bis 350 Euro) VIEL zu teuer, denn nur wenige Profi-Anwendungen proftieren davon, wenn eine CPU mehr als 8 "Threads" hat. Bei Spielen kann ein sauteurer Core i7 für den Sockel 2011-3 sogar langsamer als ein Core i7 oder i5 für den Sockel 1151 sein, da das "Mehr" an Kernen mit einem niedrigeren Takt erkauft wird.

Der Core i7-7700k hat 8 Threads, pro Kern 2, also vier Kerne. Für den Sockel 2011-3 gibt es halt welche mit 6 und 8 Kernen und 12 bis 16 Threads, aber selbst die Sechskerner gehen erst bei 400€ los. UND die Mainboards sind locker 100€ teurer als für Sockel 1151 oder Sockel AM4 (Ryzen). Mit den Ryzen 7 hat AMD wiederum für DIE "Profinutzer", die Software haben, die von acht Kernen und 16 Threads profitiert, ein super Schnäppchen parat. Es kann aber gut sein, dass das, was Deine Freundin macht, durch einen Ryzen 7 keinen Vorteil im Vergleich zu einem Ryzen 5 oder core i7-7700K hat. Wenn es wie gesagt um "Echtzeit"-Anzeigen von Konstruktionsmodellen usw. geht: das packt ja von der CPU-Leistung her an sich selbst ein Laptop von vor 4-5 Jahren, sofern es nicht grad eine Crashtest-Simulation eines Autos ist, die zu 99% an die Realität rankommen soll ;)


intel core i7 2620m , ram 8gb, , grafik. amd fireproM5950 . hp elitebook 8760w. damit arbeitet sie gerade aber das ist ja wirklich naja....
es kann halt sein, dass da vor allem das Laufwerk der Grund ist. Hat das Notebook ne SSD oder noch ne Festplatte? Das Notebook ist halt auch schon was älter, da ist bestimmt ne Festplatte drin, und dann vlt auch noch ne langsame, stromsparende. Die CPU ist auch schon ziemlich als, da ist ein moderner Core i5/i7 oder Ryzen in jedem Falle merkbar besser. und die Grafikkarte ist vergleichbar mit einer AMD-Spielegrafikkarte, die heutzutage auch schon längst nicht mehr reicht, teils nicht mal mehr für niedrige Details. Eine ähnlich "starke" Grafikkarte würde heute NEU vlt 80-90e kostet. Und hinzu kommt noch: die Core i7-CPUs für Notebooks haben oft KEINE 8, sondern nur 4 Threads.


Also, der hier zB https://www.hitech-gamer.com/Pro-Gamer-PC/PC-GAMING-DETOX-V12-Kolink-Vault.html wäre schon sehr stark, und FALLS die Grafikarte für die Software Deiner Freundin wichtig ist, kann man da auch ne stärkere nehmen. Und ich würde nicht nur 128GB als SSD nehmen.

Da gibt es halt sehr viele PCs, da kann ich jetzt schwer einen "genau passenden" raussuchen. hier wäre zb einer mit nem Ryzen 7 und einer stärkeren Grafikkarte, der GTX 1070 https://www.hitech-gamer.com/Pro-Gamer-PC/GAMER-PC-AMD-RYZEN-1700-V1.html

Wenn man komplett selber baut, kann man halt überall genau DAS nehmen, was man für sich braucht. zB braucht ihr ja vlt kein "buntes" Gehäuse oder so.


server : hatte da noch einen stehen der leistungsmässig passen würde v. dasnetz modernisieren , um ram aufbessern für NAS server .
Doch ich will nen NAS Server ``
muss ich dabei einen bildschirm anschließen oder tut es ein display am rechner wo diewichtigsten daten angezeigt werder? Um strom zu sparen um Ihn auf dauer laufen zu lassen !
also, du brauchst natürlich nen Bildschirm, wenn du was ändern oder installieren willst. Aber ansonsten nicht. D.h. du könntest halt einfach dann, wenn du mal was dran machen musst, den Monitor vom anderen PC schnappen und kurz am Server anschließen.

Wenn so ein Server den ganzen Tag läuft, würde ich aber sehr auf die Daten zum Strombedarf achten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

harry92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.04.2017
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
hab jetztüberstürtzt gekauft , den ich habe keine zeit ...
https://www.hitech-gamer.com/Gamer-PC/GAMER-PC-SCATTER-V12-Sharkoon-BD28-20.html

mit ssd erweiterung 120 G ssd, anderes seriöses Gehäuse um 718,20 € für office ,


und

https://www.hitech-gamer.com/Pro-Gamer-PC/PC-FUER-ZOCKER-SWORD-V15-In-Win-703-schwarz.html

für home , ram erweiterung auf 32 Gig , um 1761,00€


laut verkäüfer habe ich jetzt 10 jahre ruhe mit beiden ,
was ich noch dazu sagen sollte , meine games die ich zuhause zocke sind z.b call of duty 2 , age of empires 3 , , world of tanks wenn ich überhaupt zu so etwas komme ....
Meint ihr das es gute Pc`s sind ? sind zwar nicht billig aber solln die besten in meiner umgebung sein ...
Werde sie morgen kaufen , außer jemanden fällt noch ein problem damit auf .....
Vielen vielen dank , hast mir echt geholfen !!!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
hab jetztüberstürtzt gekauft , den ich habe keine zeit ...
https://www.hitech-gamer.com/Gamer-PC/GAMER-PC-SCATTER-V12-Sharkoon-BD28-20.html

mit ssd erweiterung 120 G ssd, anderes seriöses Gehäuse um 718,20 € für office ,


und

https://www.hitech-gamer.com/Pro-Gamer-PC/PC-FUER-ZOCKER-SWORD-V15-In-Win-703-schwarz.html

für home , ram erweiterung auf 32 Gig , um 1761,00€


laut verkäüfer habe ich jetzt 10 jahre ruhe mit beiden
Für so eine Aussaage würde ich die Sachen am liebsten einfach stehen lassen. ;) Für "Office" mag das ja stimmen, aber für Gaming: selbst mit der besten aktuellen Spiele-Grafikarte der Welt kannst du in 3-4 Jahren keine DANN neu rauskommenden Games mehr auf "hoch" spielen, und die GTX 1070 ist ja "nicht mal" high-End. Und auch eine Top-CPU hat erfahrungsgemäß nach spätestens 6-7 Jahren den Zeitpunkt erreicht, bei dem sich ein Wechsel definitiv lohnt, wenn es um aufwendige Games geht. Für Rendering usw. mag die aber 10 Jahre gut genug sein, und bei der Karte hängt es halt davon ab, was die Software fordert, die Deine Freundin in 3, 6 oder 9 Jahren nutzen wird. Das müsstest du halt selber rausfinden - vielleicht reicht ja für DAS, was sie macht, selbst eine GTX 1050 locker aus, weil 99% der Arbeit die CPU macht - keine Ahnung.


Aber ok, schlecht sind die PCs trotzdem nicht. Bei dem günstigeren ist es nur Unsinn, den für ein Büro zu nehmen, weil die Grafikkarte ABSOLUT unnötig ist. Und die CPU ist technisch veraltet, nicht gerade stromeffizient. Ich würde den daher fürs Büro NICHT nehmen. Da der Shop sich auf Gaming spezialisiert hat, würde ich ohnehin dort auf keinen Fall den Office-PC besorgen. Kauf den Office-PC lieber woanders, oder frag, ob Dir ein Angebot machen können mit nem Core i3 oder Core i5, SSD mit 128 oder 256 GB, 8GB RAM und ohne extra Grafikkarte.

Wenn jetzt gemeint ist "die HALTEN vermutlich 10 Jahre", dann ist das natürlich eine andere Aussage. Aber 10 Jahre AUSREICHEN?

was ich noch dazu sagen sollte , meine games die ich zuhause zocke sind z.b call of duty 2 , age of empires 3 , , world of tanks wenn ich überhaupt zu so etwas komme ....
DAFÜR würde der billigere PC locker reichen. Aber für die Dinge, die Deine Freundin vlt macht, wäre der teurere wiederum besser.
 
Oben Unten