Unity: Peter Moore kehrt in die Spielebranche zurück

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
855
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Unity: Peter Moore kehrt in die Spielebranche zurück gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Unity: Peter Moore kehrt in die Spielebranche zurück
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Er sollte lieber in Rente gehen. Lieber noch ein paar Jährchen sein Fußball als Hobby und es sich dann gemütlich machen.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
Ich bin ja echt gespannt wann Amazon zum großen Schlag ausholt. Von Google erwarte ich das mittlerweile nicht mehr, aber Amazon hat Ambitionen mehr fuß zu fassen. Das hört man immer wieder mal raus. Mal sehen was daraus wird. Geld genug haben sie ja.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Ich bin ja echt gespannt wann Amazon zum großen Schlag ausholt. Von Google erwarte ich das mittlerweile nicht mehr, aber Amazon hat Ambitionen mehr fuß zu fassen. Das hört man immer wieder mal raus. Mal sehen was daraus wird. Geld genug haben sie ja.

Amazon hat erst einiges in den Sand gesetzt, nur mal zur Erinnerung. "Crucible" desaströs gestartet, dann wieder zur Beta delegiert, dann komplett eingestellt.

An das Spiel zu "The Grand Tour" kann sich kaum einer erinnern.

Und "New World" ist anscheinend immer noch in der Findungsphase, das haben sie ja schon mal komplett umgekrempelt.

Und die "Lumberyard" Engine, also die für Geld abgekaufte Crytek Engine? Nutzt kaum einer.

Der Game Streaming Service? Bisher nur in einigen Ländern verfügbar, und unbekannter zur Zeit als die meisten anderen existierenden.

Bisher haben die nicht eine erfolgreiche Sache im Portfolio meines Wissens.

Selbst Google hat da mittlerweile mehr Erfolg, und das sind "low hanging fruits", die haben Stadia zumindest nicht eingestellt, die Features rollen nach wie vor aus (State Share z.B.jetzt mit Hitman 3) und das Portfolio wächst da durchaus.

"Wirkliche" Exklusivgames von Stadia wird man erst deutlich später sehen, die haben ja ihr eigenes Studio erst aufgebaut da haben sie Stadia gerade gelaunched bzw. kurz davor (also viel zu spät), insofern bleibt es abzuwarten, wird noch Jahre dauern.

Man sieht jedenfalls.. Geld bedeutet alleine noch nix.

Aber mehr Aktivität als Amazon kann man Google momentan schon zugestehen. Was nicht unbedingt ein Kompliment für beide ist.
 
Oben Unten