The Witcher 4: CD Projekt Red streut Hinweis auf Sequel

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu The Witcher 4: CD Projekt Red streut Hinweis auf Sequel gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: The Witcher 4: CD Projekt Red streut Hinweis auf Sequel
 
S

Solo-Joe

Gast
Ich hoffe ja eher auf ein Sequel mit einem anderen Hexer. Ciri wäre mir persönlich zu mächtig.

Vielleicht zur Zeit der ersten Hexer als die Monster noch nicht solange in der Welt der Menschen waren.
 

kingcoolstar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.12.2008
Beiträge
272
Reaktionspunkte
32
Geralt war ein ausgezeichneter Charakter und Held mit dem ich gerne spielte. ich würde es sehr begrüßen wenn er zurück käme! Mit Ciri kann ich nicht wirklich was anfangen. Allgemein würde ich gerne einen Männlichen statt einen weiblichen Helden spielen, denn damit kann ich mich viel besser identifizieren.
 

angelan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
62
ich könnte mir schon vorstellen, dass was mit Ciri kommt. Erstens könnte man immer wieder Geralt einstreuen oder auch Triss und Yennifer und man könnte auf eine der Enden (Ciri als Hexerin) aufbauen.
ich bin mir sicher, dass was mit einer Fortsetzung kommt, warum sollte man eine so erfolgreiche Serie nicht fortsetzen?
Und kein anderer Hexer hat bisher so viel Sympathie wie Ciri....
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
Fände ich gut. Gefalts Geschichte ist erzählt, nun kön ge man mit Ciri eine Fortsetzung machen, bzw. auch ihren Werdegang thematisieren. Ich bin mal cespannt, was da noch kommt. Für mich wäre es aber auch Zeit, den ersten Teil auf Konsole zu bringen, den 1. Teil gabs ja auch nur für xbox.... Ich bin übrigens von der Portierung begeistert. Schaut nicht ganz so schick aus wie auf den anderen Systemen, läuft aber auch im handheld-modus flüssig und hat deutlich geringere Ladezeiten als auf der ps4.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
Um Ciri als Hexer spielbar zu machen müsste sie einge ihrer Fähigkeiten verlieren sonst ist sie viel zu mächtig.

Vll wird CDPR ja mutig und löst sich ein wenig von den alten Spielen/Büchern und gibt uns einen frei erstellbaren Charakter. Man könnte natürlich trotzdem die ganzen alten Bekannten einbauen hat aber den Vorteil, dass man mehr Freiheiten hat.
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
471
Reaktionspunkte
200
Wäre verwunderlich wenn es kein The witcher 4 gäbe... ist eine unglaublich starke Marke und eine sichere Bank für gute Verkäufe. Wird aber auch von Cyperpunk abhängen... wenn das richtig einschlägt baut man daraus vllt eher ne neue Marke.

Mit The Witcher 3 hat man ein Meisterwerk geschaffen das ohnehin schwer erreichbar ist... die ERwartungen an ein The Witcher 4 wären so astronomisch hoch das es eigentlich nur enttäuschen kann, verkaufen würde sich das trotzdem wohl wie geschnitten Brot.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.767
Reaktionspunkte
3.298
Um Ciri als Hexer spielbar zu machen müsste sie einge ihrer Fähigkeiten verlieren sonst ist sie viel zu mächtig.

Vll wird CDPR ja mutig und löst sich ein wenig von den alten Spielen/Büchern und gibt uns einen frei erstellbaren Charakter. Man könnte natürlich trotzdem die ganzen alten Bekannten einbauen hat aber den Vorteil, dass man mehr Freiheiten hat.

Faende ich auch am besten. mMn hat Thornebreaker ja recht eindrucksvoll bewiesen, dass man im Witcher Universum durchaus auch eine unabhaengige Geschichte erzaehlen kann. So gerne ich Geralt auch mochte, ich goenne ihm seine Rente auf dem Weingut in Toussant und mir wuerde er auch als NPC in einem zukuenftigen Spiel gut gefallen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.102
Reaktionspunkte
7.082
Um Ciri als Hexer spielbar zu machen müsste sie einge ihrer Fähigkeiten verlieren sonst ist sie viel zu mächtig.

Vll wird CDPR ja mutig und löst sich ein wenig von den alten Spielen/Büchern und gibt uns einen frei erstellbaren Charakter. Man könnte natürlich trotzdem die ganzen alten Bekannten einbauen hat aber den Vorteil, dass man mehr Freiheiten hat.

Man könnte ja Ciris Anfänge darstellen. Bis sie zu dem geworden ist was sie jetzt ist.
 

chris74bs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2018
Beiträge
223
Reaktionspunkte
51
Ciri als Hauptfigur fänd ich echt Klasse. Bin gespannt ob oder wie es weiter geht :)
 

RandomUser1111

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.11.2019
Beiträge
2
Reaktionspunkte
1
Wenn das Niveau stimmt, gerne. Auch ohne Geralt kann das durchaus sehr gut werden. Ungeachtet dessen, das er ja trotzdem auftauchen kann.
 

Raghammer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
292
Reaktionspunkte
71
Ich mag Ciri und in einem Spinoff der Serie wäre sie sicher gut. Jedoch nicht in einem The Witcher 4. Warum ? Naja weil sie mal gar keine Hexerin ist, nicht mal im Ansatz. Ja sie hat Schwertkampf und Monsterkunde erlernt. Das macht sich aber immer noch nicht zu einer Hexerin.

Ein frei erstellbarer Charakter, angefangen als Kleinkind, durchs komplette Hexertraining und schon hat man nen Char zu welchem man auch eine Bindung aufgebaut hat. Würd mich freun
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
855
Reaktionspunkte
108
Seid der Erweiterung "Blood & Wine" bin ich grosser Witcher Fan. Fand die Quest unglaublich gut. Ich glaube schon, dass die Serie fortgesetzt wird, da, "The Witcher 3" ein grosser Erfolg war. Es gibt auch in diesem Universum noch genug Geschichten zu erzählen.
 

AlexArun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.11.2019
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Im Titel ist von Sequel die Rede. Im Text von der "Vorgeschichte von Ciri". Wäre das dann nicht ein Prequel?
 

Zanjiin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
26
Reaktionspunkte
20
Lasst ihn bitte ruhen, den guten Geralt. Genauso Ciri, Rittersporn und alle anderen. Und auch das Witcher Universum.
Wenn Cyberpunk gut läuft, dann lieber da dann noch Teil 2 und 3. Und dann wieder Feierabend.

Aber diese ewigen Franchise Fortsetzungen killen jede neue Idee. Und neue Ideen (zusammen mit neuer Technik) werden den Erfolg in den nächsten 10 Jahren meines Erachtens bestimmen. Zusammen mit einer fairen Monetarisierung und transparenter Kommunikation mit dem Spieler.
 

Blaubeerchen27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.11.2019
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Man könnte ja Ciris Anfänge darstellen. Bis sie zu dem geworden ist was sie jetzt ist.

Bringt halt eher wenig, ihre Kindheit wird in den Büchern schon extrem gut durchleuchtet (angefangen damit wie Geralt ihre Eltern zusammenbringt). Ich bezweifle, dass man daraus jetzt auch noch ein gutes Spiel basteln könnte - lieber mal was Neues!
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
Lasst ihn bitte ruhen, den guten Geralt. Genauso Ciri, Rittersporn und alle anderen. Und auch das Witcher Universum.
Wenn Cyberpunk gut läuft, dann lieber da dann noch Teil 2 und 3. Und dann wieder Feierabend.
Erstens schließt das Eine das Andere nicht aus, zweitens wäre CD Project Red schön blöd, eines der erfolgreichsten Franchises sausen zu lassen.
Das Universum gibt sehr viel her und Ciri's Geschichte ist bei Weitem nicht fertig erzählt.
Dass Franchise-Fortsetzungen neue Ideen killen, das möchte ich gerne erläutert haben. Ich kenne da nämlich Franchises, von denen es mehr als 3 Teile gibt, denen es aber an innovativen Ideen auch nach Jahrzehnten nicht mangelt.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
Um Ciri als Hexer spielbar zu machen müsste sie einge ihrer Fähigkeiten verlieren sonst ist sie viel zu mächtig.

Vll wird CDPR ja mutig und löst sich ein wenig von den alten Spielen/Büchern und gibt uns einen frei erstellbaren Charakter. Man könnte natürlich trotzdem die ganzen alten Bekannten einbauen hat aber den Vorteil, dass man mehr Freiheiten hat.

das ist ein Spiel
Was macht ein Entwickler wenn eine Figur mächtig ist? Gleichwertige und mächtigere Gegner vor die Nase setzen ...
das doch nix neues in nem RPG, wenn man bei D&D ein Level Up hat, schraubt der DM das Challange Rating hoch und wie sah das in WoW aus als man nach Nordend kam und im Fjord rumgewuselt ist und wieder Lowbob aufgaben übernommen hat obwohl man Theoretisch Großdrachen, Alte Götter, Dämonen und was sonst nicht alles auf die Mappe gegeben hat
Also das ist nun echt kein Argument weil schon Hundert oder eher tausendfach in RPGs gelöst wurde

Solange das nicht nen Murks ist wie der Anfang von Gothic 3, wo man halt ALLES vergisst nach ner Kurzen Bootsfahrt ist das absolut kein Problem

Wenn ist eher ein Problem das die Story scheiße ist und/oder das Spiel bugverseucht, aber das eine Figur mächtig ist von der Story her? Nö
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
das ist ein Spiel
Was macht ein Entwickler wenn eine Figur mächtig ist? Gleichwertige und mächtigere Gegner vor die Nase setzen ...
das doch nix neues in nem RPG, wenn man bei D&D ein Level Up hat, schraubt der DM das Challange Rating hoch und wie sah das in WoW aus als man nach Nordend kam und im Fjord rumgewuselt ist und wieder Lowbob aufgaben übernommen hat obwohl man Theoretisch Großdrachen, Alte Götter, Dämonen und was sonst nicht alles auf die Mappe gegeben hat
Also das ist nun echt kein Argument weil schon Hundert oder eher tausendfach in RPGs gelöst wurde

Solange das nicht nen Murks ist wie der Anfang von Gothic 3, wo man halt ALLES vergisst nach ner Kurzen Bootsfahrt ist das absolut kein Problem

Wenn ist eher ein Problem das die Story scheiße ist und/oder das Spiel bugverseucht, aber das eine Figur mächtig ist von der Story her? Nö

Du hast natürlich grundsetzlich recht. Witcher spielt aber in einem festen Universum, da kann man nicht einfach stärkere Gegner einfügen. Außerdem scheinst du keine Ahnung zu haben was Ciri auf Grund ihres alten Blutes alles kann. Es gibt wenig bis nichts was da mithalten kann. Die Spieler sind gerade bei Singleplayer RPGs meinst sehr auf Immersion bedacht, bei einem Witcher, wo viele die Bücher gelesen haben, umso mehr.

Ich fände Ciri als Hauptcharaker super aber einfach so ohne das Gothic-mäßige auf-den-Kopf-fallen-und-Vergessen, in welcher Form auch immer, ist es einfach nicht loregerecht umsetzbar mMn.
 

Zanjiin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2014
Beiträge
26
Reaktionspunkte
20
Die würde ich dann schon mal gern sehen.... spontan würde mir da nur GTA einfallen, welches mit der Fortsetzung des Franchises immer besser wurde.
Aber ansonsten... Mass Effect, Die Siedler, HoM&M, Diablo, WoW, C&C, SimCity,
Nicht falsch verstehen, die mögen kommerziell durchaus erfolgreich sein und auch der gefühlte 12.000 Teil von Final Fantasy kann nette Ideen haben, aber schlußendlich ist es FF. Schon wieder. Und in 2 oder 3 Jahren kommt das nächste. Und wieder. Und wieder.

Natürlich sind neue Spiele ein erhebliches Risiko gegenüber der Weiterführung eines erfolgreichen Franchises, aber nehmen wir nur einmal an, das CDPR mit Witcher 3 nur ein "normales" RPG abgeliefert hätte (ich nehm jetzt mal die guten Sachen wie Patchpolitik usw bewusst raus), dann würde es heute keine Netflix Serie geben, kein Gwent und keinen Hype um Cyberpunk. Und sie müssten ein neues Spiel machen. An der Fortsetzung des Franchises können sie meines Erachtens nur scheitern, denn jeder wird es IMMER mit Witcher 3 vergleichen und das Ding ist nun mal halt ein Meisterwerk. Larian steht vor dem gleichen Problem, indem sie sich an Baldurs Gate versuchen. Daran kann man sich eigentlich nur verschlucken.

Finanziell gebe ich dir absolut recht, kreativ ist eine Franchisefortsetzung ein Hemmschuh.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
wobei Final Fantasy nur immer den Vorteil hat dass immer neue Universen sind
 
E

ExGamestarLeser

Gast
...... wenn man bei D&D ein Level Up hat, schraubt der DM das Challange Rating hoch

Na das wäre ja was, wenn man mit Level 18 Charakteren immer noch im Keller gegen Ratten kämpfen würde ! Gut Skyrim mit seinem idiotisch langweiligem System würde das hinbekommen, Veteranen Elite Primarchen Superratenbosse. ^^

Schlacht um Minath Tirith ........ Verdammt, wo bleibt Gandalf ? Ach der ist noch in irgendeinem Kartoffelkeller und stellt Mausefallen auf, bis ihm der Käse ausgeht. ^^

Aber wenn ich an meinen D&D Magier Stufe 1 denke. EIN , in Worten EIN Lebenspunkt. Da sind auch Ratten eine grosse Herausforderung, vor allem wenn man so bekloppt ist und den Magier als Krieger mit Dolch spielt. Hach D&D, das waren schöne Zeiten.
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
440
Reaktionspunkte
127
Ich finde Ciri wäre keine schlechte Wahl. Im Spiel ist sie als Kind verschwunden und Geralt hat sie als erwachsene Frau wiedergefunden.
Also wenn die Zeitspanne nicht ausreichend Stoff für eine Erzählung liefert, dann weiß ich auch nicht. Außerdem hat sie ihre
unglaublichen Fähigkeiten, denke ich, nach und nach entdeckt und beherrschen gelernt. Hatte mehr Angst davor und sie nur im Notfall
eingesetzt. Da gibt es viel Platz für Phantasie.
Außerdem will ich wissen, wie sie die weiße Kälte besiegt hat. Was zum Geier hat sie getan, als sie am Ende in diesen Strahl gegangen ist ;)
 
Oben Unten