The Division: Erscheint Ubisofts MMO-Shooter sogar erst 2016?

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung zu The Division: Erscheint Ubisofts MMO-Shooter sogar erst 2016? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: The Division: Erscheint Ubisofts MMO-Shooter sogar erst 2016?
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
"The Division sei ein ambitioniertes Projekt mit einem angestrebten Schnitt von 90 Punkten bei Metacritic."

Was´n das für eine bekloppte Ansage !
Warum nicht 91 oder 100 ?
Gibt es eine wissenschaftliche Formel um auf so einen Wert zu kommen ?
Warum machen das dann nicht alle anderen Studios auch ?
Liegt der Koeffizient etwa im finanziellen Volumen der Produktion ?
100´000´000 € nur für den Werbefeldzug um sicher zu gehen das auch dutzende exklusive Vorabtest die Bestnote vergeben ?
Nie mehr mittelmäßige Spiele !!!!!!!!!!!!!!!!!! Hellau !

So eine Aussage ist absolut zum Abschuß freigegeben !
 
TE
MichaelBonke

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Ich habe jetzt extra für Dich noch das Wort 'mindestens' davor gesetzt. ;)
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.186
Reaktionspunkte
86
"The Division sei ein ambitioniertes Projekt mit einem angestrebten Schnitt von 90 Punkten bei Metacritic."

Was´n das für eine bekloppte Ansage !
Warum nicht 91 oder 100 ?
Gibt es eine wissenschaftliche Formel um auf so einen Wert zu kommen ?
Warum machen das dann nicht alle anderen Studios auch ?
Liegt der Koeffizient etwa im finanziellen Volumen der Produktion ?
100´000´000 € nur für den Werbefeldzug um sicher zu gehen das auch dutzende exklusive Vorabtest die Bestnote vergeben ?
Nie mehr mittelmäßige Spiele !!!!!!!!!!!!!!!!!! Hellau !

So eine Aussage ist absolut zum Abschuß freigegeben !

ich denke die reden von "mindestens 90%" Wertungen...
was soll die Aufregung? ist doch gut, dass scheinbar Wert auf Qualität gelegt wird, also solls ruhig länger dauern...

was mich daran pesönlich nur stört: wie bei den meisten "bahnbrechenden" Games wird der Release solange verschoben, bis die ganze tolle Technik und Grafik nur noch Standard ist...
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
ich denke die reden von "mindestens 90%" Wertungen...
was soll die Aufregung? ist doch gut, dass scheinbar Wert auf Qualität gelegt wird, also solls ruhig länger dauern...

was mich daran pesönlich nur stört: wie bei den meisten "bahnbrechenden" Games wird der Release solange verschoben, bis die ganze tolle Technik und Grafik nur noch Standard ist...

Wie wollen die eine durchschnittliche Mindestwertung von 90 erreichen ? Das geht überhaupt nicht ?
Niemand kann vorher festlegen wie das Endprodukt schließlich ankommt.
Man kann nur nach bestem Wissen ein Spiel erstellen und hoffen das es sehr gut aufgenommen wird.
Solche Metakritikaussagen können doch eigentlich bloß von Anzugträgern kommen und zeigen wunderbar in welch groteskem Zustand die Branche ist.

Und das 90% Wertungen oder allgemein sehr hohe Wertungen oft in den letzten Jahren nicht gerade für Qualität standen, sollte auch hinlänglich bekannt sein.
 

jackennils

Benutzer
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
49
Reaktionspunkte
3
Graben jetzt alle Seiten ein Gerücht aus, das bereits vor 6 Wochen diskutiert wurde?
 

Bl4ckburn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
856
Reaktionspunkte
29
Die müssen noch den Ingame-Shop implementieren und dahingehend das Spiel umkrempeln was nun mal dauert. ;)
 

DarkVoice1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.05.2009
Beiträge
349
Reaktionspunkte
6
sollen die nur machen. dann juckt das spiel keinen mehr und es wird genauso schlecht aufgenommen wie Watch dogs.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.289
Reaktionspunkte
3.774
sollen die nur machen. dann juckt das spiel keinen mehr und es wird genauso schlecht aufgenommen wie Watch dogs.
Naja, die Verkaufszahlen belegen ja, dass Watch_Dogs gar nicht so schlecht aufgenommen wurde. Kritik hagelte es ja "nur" von Seiten der PC-User. ^^
 

Duschlampe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.05.2004
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
Naja, seit dem letzten Gerüchte Unsinn mit GTA 5 glaube ich gar nichts mehr! Das Spiel kommt wenn es kommt... spätestens wenn es fertig ist! Ende aus!
 

Bommel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
111
Reaktionspunkte
11
Die PC Games darf auch mal den Mut haben, solche Artikel - die auf Luft und einem Hauch von Nichts basieren - nicht zu schreiben, auch wenn es gerade alle anderen Magazine und Blogs tun.
 
C

Celerex

Guest
Wie wollen die eine durchschnittliche Mindestwertung von 90 erreichen ? Das geht überhaupt nicht ?
Niemand kann vorher festlegen wie das Endprodukt schließlich ankommt.
Man kann nur nach bestem Wissen ein Spiel erstellen und hoffen das es sehr gut aufgenommen wird.
Solche Metakritikaussagen können doch eigentlich bloß von Anzugträgern kommen und zeigen wunderbar in welch groteskem Zustand die Branche ist.

Es wird eine Durchschnittswertung von 90% angestrebt. Und warum sollte das nicht gehen? Schau dich doch auf Metacrititcs oder Gamerankings um. Es gibt mehr als genug Spiele, die eine durchschnittliche Wertung von 90% erhalten haben.

Und das 90% Wertungen oder allgemein sehr hohe Wertungen oft in den letzten Jahren nicht gerade für Qualität standen, sollte auch hinlänglich bekannt sein.

Solch hohe Wertungen sagen zu 99% aus, ob das Spiel spielenswert ist oder nicht. Es gibt eben immer leute, die einen anderen Geschmack haben oder eben absolut keine Ahnung von guten Spielen haben. Die Wertung bezieht sich eben auf die Meinung Vieler und nicht nur auf deine.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.543
Reaktionspunkte
6.826
Anstreben kann man viel. Und auch viel dafür tun. Ob es dann schlußendlich langt zeigt dann die Realität. Sprich die Reviews in der Fachpresse und die Kritik der Spieler. Aber das Anstreben eines solchen Zieles ist schon einmal der richtige Weg. Mehr kann man wenn man dies ernsthaft macht, vorerst nicht tun. Aber hoffentlich verbauen sie sich das Ziel nicht durch die Einplanung der Micropayments sinnloserweise.

Mein Interesse an The Order ist z.B. nach den letzten Infos über die QTE definitiv genauso abgekühlt wie das Interesse an The Division wegen der Micropayments und eine geplante Preorder wird in beiden Fällen nicht erfolgen. Ich warte da lieber die Reviews ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Die PC Games darf auch mal den Mut haben, solche Artikel - die auf Luft und einem Hauch von Nichts basieren - nicht zu schreiben, auch wenn es gerade alle anderen Magazine und Blogs tun.
Dann wären aber wieder Leute angekommen "warum habt ihr darüber nichts berichtet?". Ich garantiere es. Man kann es halt nie allen recht machen.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ui na das ist mal eine tolle Meldung :top:

Erst vor kurzem hab ich ja etwas ähnliches schon öfters erwähnt.
Na dann wird The Devision (insofern es wirklich noch 2015 kommen sollte) ja tatsächlich wie Watch Dogs E3 2012 aussehen... das ist echt eine klasse Leistung.. das stimmt :top:

Mich würde es nicht wundern wenn es tatsächlich erst 2016 erscheint... Und wenn es doch ende 2015 erscheint dann wirds ein großes Bugfest.
Wenn die Grafik nicht noch weiter verbessert wird (obwohl man hier sogar eher vor einem Downgrade Angst haben sollte) dann wirds sowieso eine Lachnummer.

Ich mag es durchaus wenn ein Entwickler (Publisher) ein Spiel ankündigt und sogar Spielmaterial vorzeigen kann, aber nicht wenn der Release erst in 2~ Jahren stattfindet
und am Ende weniger Inhalt bietet.

Da bin ich doch lieber jemand der mit Valves Politik besser zurechtkommt :B
Lieber weiß ich nix davon und werde mit einer großen Hype Welle umgeschlagen :top:

Ein "Versprechen" nicht einhalten zu können ist schlimmer als kein perfektes Spiel abzuliefern.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
stimmt. valve ist da natürlich viel besser. die kündigen ein spiel an (episode 3) und veröffentlichen es überhaupt nicht. :B

Half Life 3 haben sie nie angekündigt und das weißt du auch - aber wundern tu ich mich nicht dass so ein Beitrag ausgerechnet von dir kommt :)
So langsam sollte jeder verstanden haben dass das alte Episoden Projekte eingestellt wurde, auch du.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.144
Reaktionspunkte
6.864
Half Life 3 haben sie nie angekündigt und das weißt du auch - aber wundern tu ich mich nicht dass so ein Beitrag ausgerechnet von dir kommt :)

ich rede von episode 3. die wurde angekündigt und das weißt du auch. :)

So langsam sollte jeder verstanden haben dass das alte Episoden Projekte eingestellt wurde, auch du.

...was natürlich viel besser ist, als ein spiel zu verschieben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Es wird eine Durchschnittswertung von 90% angestrebt. Und warum sollte das nicht gehen? Schau dich doch auf Metacrititcs oder Gamerankings um. Es gibt mehr als genug Spiele, die eine durchschnittliche Wertung von 90% erhalten haben.


Solch hohe Wertungen sagen zu 99% aus, ob das Spiel spielenswert ist oder nicht. Es gibt eben immer leute, die einen anderen Geschmack haben oder eben absolut keine Ahnung von guten Spielen haben. Die Wertung bezieht sich eben auf die Meinung Vieler und nicht nur auf deine.

Warum Metacritic Entwicklern und Spielern schadet - Kolumne von Viktor Eippert

Mir hat das Spezial gefallen.
Vor allem wie die Zahlen offenbar entstehen und was man dadurch in so eine Aussage wie "The Division sei ein ambitioniertes Projekt mit einem angestrebten Schnitt von 90 Punkten bei Metacritic",
hineininterpretieren kann.
Man kann auch anders sagen das man ein gutes Spiel entwickeln und auf den Markt bringen will.
Das hat dann nicht nur was mit verschiedenen Geschmäckern zu tun.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
...was natürlich viel besser ist, als ein spiel zu verschieben. ;)

3 Episoden waren angekündigt, nach Episode 2 wurde das Episoden Modell eingestellt und Valve selbst hat Half Life 3 nie offiziell in den Mund genommen.

In dem Fall ganz klar "Ja".
Ein nächstes HL Spiel ist zwar quasi angekündigt (wenn man das alte Episoden Konzept beachtet)
aber es wurde seitdem nie konkret darüber gesprochen weil die Entwicklung noch nicht weit genug zu sein scheint.

Stell dir vor die hätten vor paar Jahren HL3 gezeigt und es wäre bis heute nicht erschienen... das hätte eine weitaus schlimmere Konsequenz
für die Entwicklung, für das Image und die Zufriedenheit der Fans.

Lieber hab ich kein HL3 als ein enttäuschendes. Für schnelle Fastfood Actionkost haben wir genug andere Publisher dafür ;)
 
C

Celerex

Guest
Warum Metacritic Entwicklern und Spielern schadet - Kolumne von Viktor Eippert

Mir hat das Spezial gefallen.
Vor allem wie die Zahlen offenbar entstehen und was man dadurch in so eine Aussage wie "The Division sei ein ambitioniertes Projekt mit einem angestrebten Schnitt von 90 Punkten bei Metacritic",
hineininterpretieren kann.
Man kann auch anders sagen das man ein gutes Spiel entwickeln und auf den Markt bringen will.
Das hat dann nicht nur was mit verschiedenen Geschmäckern zu tun.

Die Kolumne kenne ich bereits und dass die Wertungen auf Metacritics ohnehin nur als Orientierungshilfe dienen, sollte hinlänglich bekannt sein. Aber darum ging es auch überhaupt nicht. Deine Aussage war, dass in den vergangenen Jahren hohe Wertungen nicht gerade für Qualität standen und das ist eben nicht richtig. Nur weil dir ein Spiel nicht gefällt, was auf Metacritics eine 90er Wertung erhalten hat, bedeutet das doch nicht, dass jeder so denken muss. Das bedeutet nur, dass ein großteil von Testern anderer Meinung ist als du. Damit muss man eben klar kommen können.

Viele Spieler orientieren sich an solchen Werten wie den Metascore oder Gamerankings und das aus gutem Grund, weil sie damit in der Vergangenheit stets gut gefahren sind. Deshalb halte ich es auch durchaus als sinnvoll, wenn ein Unternehmen einen hohen Wert anstrebt.
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Die Kolumne kenne ich bereits und dass die Wertungen auf Metacritics ohnehin nur als Orientierungshilfe dienen, sollte hinlänglich bekannt sein. Aber darum ging es auch überhaupt nicht. Deine Aussage war, dass in den vergangenen Jahren hohe Wertungen nicht gerade für Qualität standen und das ist eben nicht richtig. Nur weil dir ein Spiel nicht gefällt, was auf Metacritics eine 90er Wertung erhalten hat, bedeutet das doch nicht, dass jeder so denken muss. Das bedeutet nur, dass ein großteil von Testern anderer Meinung ist als du. Damit muss man eben klar kommen können.

Viele Spieler orientieren sich an solchen Werten wie den Metascore oder Gamerankings und das aus gutem Grund, weil sie damit in der Vergangenheit stets gut gefahren sind. Deshalb halte ich es auch durchaus als sinnvoll, wenn ein Unternehmen einen hohen Wert anstrebt.

Ich komme damit gut klar, weil ich Metascore nicht nutze. Wenn die Masse, überspitzt gesagt, nur noch Titel kauft die 90+ haben......sollen sie.
Wenn eine Firma einen Metascore 90+ anstrebt klingt das beim ersten hinhören ganz toll.
Beim zweiten mal durch den Kopf gehen lassen und den zusätzlichen Info´s des " Spezial" darf man mal den Gedanken denken, wie sie denn wirklich auf die mindestens 90 kommen wollen ( ääh anstreben )
Wenn sich Metakritik inzwischen von einer Wertungssammelseite zu einer Seite mit eigenem und dazu noch geheimen Wertungs- und Gewichtungssystem entwickelt hat, darf man getrost davon ausgehen das diese Seite inzwischen zu einer reinen Werbeseite für finanziell potente Firmen verkommt.
Je dicker die Börse um so geheimer die Gewichtung verschiedener Seiten. Vorzugsweise der Seiten die zeitexklusive Tests mit Traumnoten raushauen.
! Buhuuuu Verschwörungstheorie !
Die Masse der Käufer schlägt halt in den ersten Tagen und zwei drei Wochen zu oder bestellt sogar vor. Da braucht es dann auch einen hohen Metascore aus wenigen Wertungen (Gewichtung).
Bleibt der Metascore auch danach, bei zunehmend reingenommenen Testwertungen, so hoch - toll - sofern da eben nicht nur Fanseiten oder Blogs dazu stoßen und fürs Alibi zwei drei schlechte Noten.
 
Oben Unten