Telekom irritiert mich

H

helder

Gast
Hallo,

meine Frage hat nix mit Hardware-Problemen zu tun, deswegen entschuldige ich mich, es ist so:

ich bin bei der Telekom: Call und Surf Comfort 6 MB - seit Febr. 2008. Vor der Bestellung wurde mir gesagt dass bei mir nur 1,5 MB möglich ist - habe akzeptiert da meine L.dämfung 39 DB beträgt, heute habe ich Telekom angerufen: Tel.-Nr. 0800 330 1300 - ein Mitarbeiter sagte mir dass in meiner Strasse 6 MB möglich ist, warum zeigt mir dann t-home.de nur max 1536 kbit/s möglich? Hab getestet bei computerbild.de - um 1450 kb rausgekommen. Also zwei unterschiedliche Antworten beide von Telekom, was stimmt denn jetzt? Soll ich zu T-Punkt gehen und da fragen?
 

Danielovitch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2003
Beiträge
1.928
Reaktionspunkte
0
ich hab festgestellt, dass das kein telekom-exklusives problem ist. als ich beim einzug in meine neue wohnung nen anschluss bei alice beantragt habe, wusste bei häufigen telefonaten auch ein mitarbeiter nicht, was der andere mir vorher gesagt hat.

dir wird wohl nur übrig bleiben, entweder weiter die hotline zu belästigen oder in nen t-punkt zu gehen, sofern du einen in der nähe hast...
 
TE
H

helder

Gast
danke, ja in meiner Stadt gibt es ein T-Punkt, können die mir 100%ig helfen? Ist es auch möglich dass 6 MB geht, es wurde aber nicht freigeschaltet, was zu Folge hat dass ich nur 1,5 MB kriege, obwohl es wie gesagt schneller geht.
 

Milch-Mann

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
686
Reaktionspunkte
3
Hi,

zahlst Du denn für die 6.000er Leitung ? Oder bekommste Du einen Rabatt o.ä. ?

Die Geschichte hatte ich auch (1&1 allerdings).
Bei uns war DSL 16.000 nicht verfügbar. Wir haben trotzdem gebucht und monatlich eine Gutschrift bekommen.

Sobald 16.000 aber ging, wurden wir sofort benachrichtigt, und die Leitung wurde dementsrpechend angepasst.

Ich halte es für möglich, dass Telekom dich für eine 6.000er Leitung zahlen lässt, aber nur 1500 liefert. Solange der Kunde nichts sagt, können die ja davon ausgehen dass er davon nichts merkt. Was gibt es besseres für ein Unternehmen, etwas zu kassieren was der Kunde nicht zu vollem Umfang erhält ? ;)
 
TE
H

helder

Gast
Hi,

ich bezahle für 6 MB, der Tarif heisst ja "Call Surf comfort 6 MB", nix Rabatt, ich vermute die Telekomiker braucher Zeit um den Ausbaustatus zu aktualisieren also die Sache mit meiner Telefon-Nr. bei t-home.de. Ich muss wohl zu T-Punkt gehen und die Sache klären, aber ob die mir 100%ig richtig antworten können?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
ja, hak da einfach mal nach. Es kann sein, dass inzwischen auch DSL6k möglich ist, 2008 aber halt noch nicht. Aber so oder so: einen preiswerteren Tarif als 6k gibt es ja eh nicht.

Bei mir "damals" war das so, dass es auch noch DSL 3k gab. Da wuerde mir gesagt, dass 6k VERMUTLICH ginge, und als vertrag haben die dann aber nur 3k gemacht mit der Fußnote "auf 6k upgraden, wenn möglich", da die erst am tag der Einrichtung 100% sagen konnten, ob mehr als 3k geht. Das war dann der Fall, und ich kam automatisch in den damals 5€ teureren 6k-vertrag. ansonsten hätte ich weniger bezahlt.
 
TE
T

TheMadman

Gast
Als ich damals für ein WE kein Internet hatte, hab ich am Montag auch bei Arcor angerufen (nicht Telekom, macht aber hier nichts). Der gute Mann von der Hotline war doch sehr irritiert, dass ich mit meiner "extremen Dämpfung" ohne Probleme surfen konnte.
Aber Geschwindigkeitstests haben mir bestätigt, dass meine 1000er Leitung volle Geschwindigkeit hat.
Jetzt wohne ich in der Stadt und "geniesse" DSL6000. Natürlich wird meine Verbindung jetzt völlig unregelmässig und ohne Vorwarnung schrecklich langsam, plötzlich geht´s dann wieder.
Aber das war mir schon klar, als ich gelesen habe, dass diese verkackte VODAFONE arcor kauft.
Danke, Vodafone! Freue mich schon, bald wieder in meiner alten Strasse zu wohnen. Wehe, wenn ihr da den selben Scheiss macht. DSL1000 ist schon schlimm genug, leider geht da nicht mehr. Überhaupt gibt es nur 2 Häuser in der Strasse, bei denen DSL überhaupt geht. Der Rest muss mit DSL light vorlieb nehmen. Aber das ist die Telekom schuld. Die Stadt bettelt schon seit Jahren, dass die den Knotenpunkt doch mal ausbauen mögen. Aber das lohnt sich ja nicht, der Stadtteil hat ja nur ein paar hundert Einwohner.
Würg.
 
TE
H

helder

Gast
@Herbboy und @TheMadman

Ich gehe zu T-Punkt, mal sehen was die sagen, es würde mich aber nicht wundern wenn der MM am Telefon sich geirrt hat.
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
Also wenn im Tarif steht, DSL Leitung bis zu DSL6000 - dann musst du wohl damit leben. Es gibt scheinbar keinen günstigeren Tarif und wenn technisch nicht mehr möglich ist, dann kann man auch nix machen.
Da hilft nur, in einen günstigeren Tarif z.B. bis zu DSL2000 zu wechseln und weniger bezahlen.
Aber ganz ehrlich, warum bist du denn überhaupt noch bei der Telekom? Da gibts mittlerweile doch bessere Alternativen.
Zur Not auch mal über Kabelanschluss nachdenken, die haben viel bessere Leitungen verlegt, da sollte auch mehr als DSL6000 gehen.

Btw. bin Anfang des Jahres umgezogen, DSL-Test auf der Telekom-HP ergab, dass bei mir 1024 kBit möglich sind. Mein Vertrag bei 1und1 ist aber schon seit Jahren bis zu DSL2000.
Habe jetzt auch 2300 kBit geschaltet bekommen :) - die Aussage auf der Homepage scheint also nicht verlässlich zu sein.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Aber ganz ehrlich, warum bist du denn überhaupt noch bei der Telekom? Da gibts mittlerweile doch bessere Alternativen.
Gibt es das? Wenn ja, wo? In den Hauptballungszentren, wo sie sich einfach von der T-Kom bereitgestellte Backbones nutzen!
Mann, Gut 80% Deutschlands bekommt nur einen Anschluss der Telekom, weil die "besseren" Anbieter nicht das Geld investieren wollen, die einzelnene Kunden mit I-Net Anschlüssen zu versorgen.

Außerdem: Alle Anbieter, außer der Telekom, machen VoIP und das kostet Datenbandbreite. Die Telekom bietet Telefonie deutschlandweit kostenlos mit der richtigen Leitung an.
Das bedeutet

a) Datenrate für DSL stabil
b) Sicherheit der Telefonie nicht durch Paket-Abhörung gefährdet.

Außerdem hat die Telekom mit ihrem DSL die wenigsten Ausfälle.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
6.276
IXS am 04.02.2010 09:01 schrieb:
[quote uid="8494316" unm="unterseebotski"]Aber ganz ehrlich, warum bist du denn überhaupt noch bei der Telekom? Da gibts mittlerweile doch bessere Alternativen.
Gibt es das? Wenn ja, wo? In den Hauptballungszentren, wo sie sich einfach von der T-Kom bereitgestellte Backbones nutzen!
Mann, Gut 80% Deutschlands bekommt nur einen Anschluss der Telekom, weil die "besseren" Anbieter nicht das Geld investieren wollen, die einzelnene Kunden mit I-Net Anschlüssen zu versorgen.[/quote]
Ja und? Ich hab jetzt seit knapp zwei Jahren Alice, davor hatte ich Arcor. Die Telekom meinte, sie schaltet maximal 2mbit ... Arcor hat 3mbit gemacht, mehr geht nicht.

Alice bietet mir 12mbit ( 1.2mb/Sek ), kostet 30 EUR mit einer Telefonflat ( afaik kein VoIP ) und ich hab Kündigungsfristen von vier Wochen, kein zwei Jahresknebelvertrag, der sich xyz Jahre immer wieder verlängert.

Das alles sind Argumente für "bessere Alternativen". In den zwei Jahren hatte ich einmal (!) für einen Abend kein Internet, was aber nicht an Alice lag, sondern an so einem netten Bauunternehmen, was der Meinung war, im Zuge der Straßenarbeiten so ein Kabel auseinanderzureißen. ;)

Fairerweise muss ich aber sagen, dass auch bei Alice nicht alles Gold ist, was glänzt. Richtig bescheiden war meine Erfahrung mit Alice TV. Bestellt, wurde sofort geschaltet ... aber entgegen der Behauptung vorher, wurde meine Bandbreite auf 3mbit dauerhaft limitiert, egal ob der Fernseher ( Alice TV ) lief oder nicht. Aus diesem Grund hab ich Alice TV sofort gekündigt und überlege nun, wenn ich mit meiner Freundin zusammen ziehe, mir T-Home mit VDSL 50 zu holen.
 
TE
H

helder

Gast
so Leute habe 0800 330 1000 angerufen, dachte es ist T-Punkt, Fehlanzeige, trotzdem habe ich da gefragt, und jetzt ratet mal was geantwortet wurde? "Tut, mir leid, unser Mitarbeiter hat sich geirrt, bei Ihnen ist nur 1,5 MB möglich" und "RAM"-Sache also schnellste Geschwindigkeit geht auch nicht, "rufen Sie uns mal im Sommer an", darauf habe ich geantwortet, dass ich schon 2 Jahre warte und es nix passiert, ich sagte auch dass wenn Telekom nur einen Werbe-Spot weniger drehen würde, in meiner Gegend ein Verteiler aufgestellt werden könnte. Die Mitarbeiterin versicherte mir, dass sie das weiterleitet, ich bin aber skeptisch, es würde mich nicht wundern wenn in 5 Jahren ich tortzdem nicht schneller surfen kann.

Zu anderen Anbietern möchte ich nicht wechseln, man hört genung Horror-Geschichten, bei Telekom habe ich zumindest eine stabile Leitung, da zahle ich besser mehr.
 

Milch-Mann

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
686
Reaktionspunkte
3
Also ich bin seit ~5 Jahren bei 1und1 und hatte NIE(!) Probleme mit meiner Leitung. Im Endeffekt nutzen die anderen Anbieter doch auch nur die Leitungen der Telekom.

Und die Telekom ist einfach unverschämt teuer - allein das wäre (bzw. ist) ein Grund dafür, von denen wegzugehen.

Mit dem Telekomo-Spot hast Du natürlich recht...aber das ersparte Geld geben sie doch lieber den Managern. Schließlich haben die ja kein Geld... :rolleyes:
 
TE
H

helder

Gast
ja, mal sehen ob mein Anruf was gebracht hat, dass ich aber falsch informiert wurde, ist nicht okay, bei anderen kann es auch passieren. Was hätte ich eigentlich bei anderen Anbietern für Geschwindigkeit, zur Erinnerung: 39 DB L.dämfung, ich schätze nicht mehr als 2 MB. Das Problem ist noch, dass meine Eltern monatlich mind. 1 Mal ins Ausland telefonieren, und da kann man nur bei Telekom Call-by-Call benutzen, bei anderen ist man gezwungen deren Nr. zu nehmen. Wir bezahlen monatlich max. 45 €, das geht schon.

Eigenltich wäre ich schon zufrieden wenn alle Videos z. B. bei youtube.de flüssig laufen würden, tun sie aber nicht, also Auflösung 360p teilweise 480p flüssig, höher aber - ruckelt ohne Ende.
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
Waaaas 45,- im Monat?
Analoger Anschluss der Telekom 18,70 im Monat,
DSL 2000 inkl. Telefonflatrate (VoIP) 19,99 bei 1und1 (wo ich im Übrigen bisher auch noch NIE einen Ausfall hatte, nur 4 Wochen ohne DSL wegen dem Umzug... :S )
Summe: 38,69 (wenn ich ganz zu 1und1 wechsle, 29,99 im Monat)

Vorteil des analogen Anschluss: kannst ohne VoIP über Call-by-Call-Nummern noch Geld bei deinen Auslandgesprächen sparen. Anrufer können die analoge Leitung verwenden (rel. abhörsicher und deine Bandbreite bleibt trotz telefonierens stabil ;) ).
Ansonsten mit VoIP kostenlos deutschlandweit telefonieren, das kostet aber kaum DSL-Bandbreite, weil VoIP mit rel. wenig Daten arbeitet.

Wenn Du willst, werbe ich dich als Kunden und kassiere dafür noch ne Prämie... :B
 
TE
H

helder

Gast
nee, danke, da zahle ich lieber mehr dafür aber stabile Leitung, und 1und1 hat schon viel Ärger mit Verbraucherschütztern gehabt
http://www.verbraucherschutz.t...
http://www.myvideo.de/watch/11...
http://www.dooyoo.de/internet-...
http://www.paules-pc-forum.de/forum/allgemein/39647-1-1-will-mich-nicht-mehr.html
Die anderen mieten nur die Leitungen, sind aber günstiger, für mich ist das der Beweis das früher oder später es zu Problemen kommt, und dann kann es passieren der anbieter XY sagt "das liegt an der Telekom" und TK meint nee, da ist Ihr Anbieter Schuld. Was soll dann der Kunde tun? Er kann nix tun, wenn es aber alles über TK läuft, ist klar das es an denen liegt, und die können sich nicht ausreden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Ruf nochmal beim Kundenservice an - 45€ ist definitiv zu viel. Call&Surf COnfort kostet 40€, in einigen Stäten 35€. also DSL bis zu 6k und kostenloses Telefonieren. Und bei gleichem Tarif nur "billiger" machen, das macht die tcom an sich ohne probleme.

Oder habt ihr noch dazu ISDN?
 
TE
H

helder

Gast
@Herbboy
knapp 40 € für Call & Surf C. + etwa 3-5 € für Auslandsgespräche - aber andere Anbieter, da günstiger. Das ist schon alles richtig. Nix ISDN.
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
nee, danke, da zahle ich lieber mehr dafür aber stabile Leitung, und 1und1 hat schon viel Ärger mit Verbraucherschütztern gehabt
Dafür haben sie doch jetzt den Herrn d'Avis :B

Ich hab übrigens laut Fritzbox ne Leitungsdämpfung von 38 dB (und 2304 kBit Down- und 440 upstream) - wobei mir ein Techniker am Tel. mal gesagt hat, dass diese Angaben sehr optimistisch bis ungenau sind.
Laut Fritzbox wäre DSL 4096 möglich - aber wie gesagt, diese Angabe interessiert die Telekom nicht. Die machen ihre eigene Messung.
 
TE
H

helder

Gast
die Telekom hat feste DSL Bandbreiten, zumindest bis 6 MB, das heisst wenn man z. B. 5800 kb bekommen könnte schaltet TK nicht diese 5800 kb sondern nur 3072 kb:

384 bis 55 dB (nur an 55db-fähigen DSLAM-Ports, sonst 50db)
768 bis 46 dB
1024 bis 43 dB
1536 bis 39,5 dB
2048 bis 36,5 dB
2304 bis 35 dB
3072 bis 32 dB
6016 bis 18 dB
16000 bis 18 dB (ratenadaptiv geschaltetes ADSL2+; nur soweit die VSt. mit ADSL2+-Ports ausgestattet ist)

Das ist eigentlich für mich der einzige Nachteil, wäre bei mir "RAM" verfügbar, hätte ich bestimmt mindestens 2 MB. In meiner Stadt ist das aber noch nicht verfügbar, ich wohne ja in einer kleinen Stadt (Fulda, Hessen).
 

Milch-Mann

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
686
Reaktionspunkte
3
Ha, diese Auflistung ist wirklich schön - und lustig.

Damals wurde mir bei der Telekom das gleich erzählt..bla bla 18db DSL 6000 - geht halt nunmal nicht.

Ich bin jetzt bei 1&1, habe eine Leitiungsdämpfung von 29db und empfange DSL 16000 (1,3 MB/s Durchschnittlich). Wäre ich noch bei Telekom, würde ich immernoch mit DSL 2000 surfen -.-

Typisch Telekom -.-
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Bei ner bestimtmen leitung garantieren die dir halt ne bestimmte leistung, bei 1&1 wären aber selbst deutlich weniger als die 16k dann per AGB im rahmen. in deinem falle wären es halt dann wohl doch viel weniger speed, wenn auch einige nachbarn gleichzeitig im internet sind, und dann würde die tcom den vertrag nicht mehr einhalten. oder 1&1 nutzt ne andere leitung..

aber warum sollte dir tcom auch was fasches erzählen, wenn die selber wüßten, dass mehr drin wäre? dann wären die ja schln doof, wenn du zur konkurrenz gehst...
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Bei ner bestimtmen leitung garantieren die dir halt ne bestimmte leistung, bei 1&1 wären aber selbst deutlich weniger als die 16k dann per AGB im rahmen. in deinem falle wären es halt dann wohl doch viel weniger speed, wenn auch einige nachbarn gleichzeitig im internet sind, und dann würde die tcom den vertrag nicht mehr einhalten. oder 1&1 nutzt ne andere leitung..

aber warum sollte dir tcom auch was fasches erzählen, wenn die selber wüßten, dass mehr drin wäre? dann wären die ja schln doof, wenn du zur konkurrenz gehst...
Bandbreitenaufteilung (Größe und Leistung der Knotenpunkte).
2 Anschlüsse zum Komplettpreis mit DSL 1000 bringen mehr ein als 1 Anschluss mit DSL 2000 (z.B.)

Anbieter wie 1&1 lassen sich eben nicht auf das Netz der "Fläche" ein. Deswegen können sie in Ballungsgebieten schonmal eine höhere Bandbreite anliefern. Die Telekom muss sehen, dass sie die Finanzen ausgleicht.
In einem Nachbarort ist das vollständig einsehbar.
Eine ganze Straße wurde mit DSL 384 versorgt, weil das Leitungsrauschen zu hoch war.
Auf einmal flattert ein Brief in die Haushalte "DSL 16K" in der vollen Leistung verfügbar.
Komisch, dass die Leitungen nie erneuert wurden, also ca. 60 Jahre alt sind....

Sind die Kapazitäten erstmal von der Telekom angepasst, reisen die "Billiganbieter" hinterher und bieten "ihre" Flatrate an und haben lediglich die Leitungsmiete zu berücksichtigen. Somit können sie auch kostenmäßig eine höhere Leistung für's gleiche Geld anbieten. Die Kosten für die Leitungen und Knotenpunkte übernimmt ja die Telekom.
 
TE
H

helder

Gast
kann ich zumindest sicher sein, dass wenn ich meine Tel.-Nr. bei t-home.de eingeben, da die richtige Antwort kommt, oder kann es sein: 6 MB geht (neuer Verteiler aufgestellt), da steht aber weiterhin nur 1,5 MB verfügbar?

edit: hab gerade Telekom angerufen: 0800 330 1000. Die Mitarbeiterin sagte, dass die Techniker evtl. mir schnellere
Geschwindigkeit freischalten können - 2 MB, das wäre 25% mehr als jetzt 1,5 MB. Und laut deren PCs wird in meiner Strasse im 2. Quartal (Juni?) 2010 6 MB verfügbar sein, evtl. sogar VDSL. Ob es stimmt?
 
Oben Unten