Telefonisch Abo aufgesessen - was tun ?

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
180
Reaktionspunkte
17
Moin.

Also es ich müsste lügen wenn ich sagen würde mir wäre es nicht peinlich so einem Bärenfang aufgesessen zu sein aber nun ist es so :pissed:.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit sowas oder ist da rechtlich bewandert in wie weit die Geschichte zulässig ist und oder was ich tun kann.

Zur Sache :

Vor ein paar Wochen hab ich einen Anruf von einer Mitarbeiterin meines Mobilfunkproviders (klarmobil) erhalten.
Diese bot mir nun an mir kostenlos eine ominöse Fitnessapp anzuschauen. Gymondo heisst das Ding.
Da ich mitten in der Arbeit, mit den Gedanken ganz woanders war und auch keine Zeit hatte stimmte ich geistesabwesend zu, dass sie mir dazu was schicken könnte. War ja kostenlos und ich war sie los.
Nun denn.

Kurz darauf kamen dann zwei SMS, die ich nur überflog, hatte an dem Ding ja gar kein Interesse und hab die Geschichte dann auch völlig vergessen.
Bis vorgestern. Als meine aktuelle Handyrechnung ins Email Postfach flatterte und die mal eben knappe 8 Euro zu hoch ausfiel. Ihr könnts euch denken : 8 Euro Monatsgebühr für die scheiss App wurden mit abgebucht.

So was kann ich jetzt tun ? Bei Zeitschriftenabonements kann man ja wohl einfach einen Widerruf schreiben, da diese telefonisch nicht rechtsgültig abgeschlossen werden können. Wie sieht das bei meiner Geschichte aus ? Finde da keine genauen Informationen.

Kann das angehen dass die mir ein Abonement anhängen, ohne dass ich die App jemals benutzt habe ? Ich hab mich ja nichtmal dafür registriert. In der zweiten SMS die kam ist ein Link mit dem ich mich scheinbar hätte registrieren können, allerdings nur mit einem Aktivierungscode den ich nichtmal bekommen habe.

Ich kopier euch mal den genauen Wortlaut der 2 SMS :

Sehr geehrter Kunde, gern stellen wir das Zusatzprodukt GYMONDO, Gutschrift GYMONDO zum 06.06.2018 im Laufe des Tages zur Verfügung. Es gelten die gesetzlichen Widerrufsfristen Ihr klarmobil Kundenservice.

Sie haben vor Kurzem Gymondo gebucht. Der 1. Monat ist gratis, verlieren Sie keine Zeit und bringen Sie sich mit Online-Kursen auf Ihrem Tablet, Smartphone oder PC in Bestform. Einfach auf den Link klicken https://www.gymondo.de/klarmobil/?token=a6r3tdr8, E-Mail Adresse eintragen, Passwort festlegen und los geht es. Es gelten die gesetzl. Widerrufsfristen. Ihr klarmobil Kundenservice


Bevor ich da morgen an der Hotline Stunk mach - vielleicht kann mir jemand raten wie ich am besten vorgeh.

Vielen Dank
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Du hast halt jetzt schon ne ganze Weile verstreichen lassen, da kann es sein, dass du nur noch im normalen Rahmen kündigen kannst. Ob du das nutzt oder nicht, ist scheißegal. Die meisten von uns haben auch Games rumfliegen, die sie nie gespielt haben - die kann man nach einer Weile auch nicht ehr zurückgeben. Und Du hast offenbar einen Vertrag über Deinen Anbieter abgeschlossen, d.h. da muss auch nicht zwingend erst eine Registrierung direkt bei Gymondo erfolgen. Vermutlich bist du bei denen in der Datenbank bisher nur mit Name und Handynummer schon drin.

Da muss man eben aufpassen, die Sache hier scheint sogar einwandfrei abgelaufen zu sein, nicht wie manch andere Abos, bei denen man GAR keine Hinweise bekommt - und plötzlich hat man die Kosten am Sack. Ich als Anbieter würde mich btw tierisch über Leute aufregen, die trotz klarer Hinweise auf den Vertrag nach ein paar Wochen oder Monaten ankommen und den Vertrag vorzeitig kündigen wollen, nur weil sie nicht lesen können oder wollen und dann auch noch vorhaben, "Stunk" zu machen. Wenn sie Dir das Ding vorher kündigen, dann müsstest du denen an sich die Füße küssen ;) Ansonsten bist Du es leider selber schuld und musst halt für die Vertragsdauer die paar Euro pro Monat hinnehmen. Vielleicht hast du ja Glück, und es sind sowieso nur Monats- oder 3-Monats-Intervalle bei Dir.
 
Oben Unten