Stromsparender PC - Lohnt sich's?

stricky345

Benutzer
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
81
Reaktionspunkte
0
Naja, man glaubt ja immer, dass wenn man nen altes Gerät hat, dass dieses weniger Strom verbraucht.. Habe mal grob nach Stromverbräuchen geschaut und gesehen, dass mein System vlt. doch nicht so wenig Strom zieht wie ich immer gedacht hab.. Überlege daher, ob es sich vlt lohnt, sich ein neues PC-System anzuschaffen..

Momentan habe ich einen AMD 4000+ (single-core fragt mich jetzt keine Einzelheiten ^^), 2GB-Ram, eine EAX1950XT und ein 400 oder 450W Netzteil und einen 19 Zoll Röhrenmonitor..
Meiste Zeit benutze ich den PC um im Internet zu surfen, oder Office-Arbeiten zu erledigen, spiele aber ab und zu auch mal gerne nen Spiel (und ne PS3 ist glaub ich auch nicht wirklich ne stromsparende Alternative :P)..

Lohnt es sich ein neueres System anzuschaffen, das Strom spart und auf dem evtl. auch aktuelle Spiele noch relativ gut laufen? (Alternative wäre klar nen Notebook, aber das is mir ehrlich gesagt zu unergonomisch ^^)

Danke!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, ein System, auf dem auch neuere Spiele gut laufen, wird wohl nicht sparsamer sein als dein jetziger PC - aber Du kannst ein System, das locker auch noch in einem Jahr die dann neuesten Spiele packt, zusammenstellen, das wahrscheinlich nicht nennenswert mehr Strom braucht oder vielleicht sogar im Schnitt in etwa gleich (unter Last mehr, unter Office weniger). Rein rechnerisch würd es sich natürlich nicht mal lohnen, wenn der neue PC nur die Hälfte verbrauchen würde. Mal angenommen, es wären im Schnitt um die 70W weniger und du hast den PC 12 Std am Tag an, dann wären es pro Jahr "nur" um die 70€ Ersparnis. Ein 500€-PC rentiert sich dann also erst nach 7-8 Jahren...

Aber es geht Dir ja sicher nicht einfach um Stromsparen, sondern auch darum, dass du aktuellere Spiele spielen kannst, zudem sind (grad in letzter Zeit) PC-Spiele oft gute 20-30€ billiger als PS3-Spiele. Ein "Mittelklasse" Quadcore, eine AMD 5770, passendes Board usw., da reicht ein 400-450W-Markennetzteil, effektiv zieht das ganze dann bestimmt keine 150-200 Watt MIT Monitor bei Vollast. Unter Office viel weniger, vor allem zieht vor allem die Graka dann nur sehr wenig Strom. So ein PC kostet dann um die 500€, wenn Du alles neu brauchst

Die Frage wäre auch, was Dein Monitor jetzt verbraucht. Was steht denn hinten drauf? Da steht oft ein maximaler Wattwert oder so.
 
TE
S

stricky345

Benutzer
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
81
Reaktionspunkte
0
Danke für die Antwort! :)

Sind 400 Watt für sonen Rechner heutzutage echt realistisch? Hab mal gerade bei Komplettsystem geguckt und da gabs nichts unter 600 Watt

Zum Bildschirm kann ich nichts sagen, war halt nen 19 Zöller von LG aus 2005 (steht nicht hier oben, bin mehr oder weniger im Umzugs''prozess'')
 
E

eagle73

Gast
Sind 400 Watt für sonen Rechner heutzutage echt realistisch? Hab mal gerade bei Komplettsystem geguckt und da gabs nichts unter 600 Watt
Nein. Nur weil in so einem Komplettrechner ein 600W Netzteil verbaut wurde, heißt das noch lange nicht, dass er auch tatsächlich 600W zieht. Die tatsächliche Leistungsaufnahme wird um einiges darunter liegen. Leider gibt es (afaik) kaum einen Hersteller, der die tatsächliche Leistungsaufnahme angibt...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Grad wenn es keine Markennetzteil sind: ein 600W noname leistet nicht mehr als ein gute 400W-Markennetzteil. Daher kostet ein 600W noname auch im Grunde das gleiche.

Rein theoretisch würde sogar ein 250W-Netzteil reichen, da so ein PC, wie ich ihn nannte, MIT Monitor und Boxen keine 200W zieht. Das Problem ist die Verteiltung der Watt. Ein gutes Netzeil hat die passend Verteilt, ein schlechtes mit nur 400W hat aber vlt. bei 12V zu wenig Watt. Wenn bei 12V dann zB 120W benötigt werden, dann nutzt es nix, wenn es dort nur maximal 100W gibt und bei den anderen Leitungen noch 300W verfügbar wären...

Daher nimmt man halt zur Sicherheit immer "zu große" Netzteile. Ich hab auch schon Leute gesehen, die einen Pc wie von mir genannt mit einem 350W-Markenetzteil problemlos betreiben - mit 450W geht man halt auf Nummer sicher.
Die aktuellen AMD-Karten sind allerdings auch sehr sparsam. Würde man eine gleichgute "ältere" AMD-Karte oder eine aktuelle gleichgute nvidia-Karte nehmen, wäre es wieder anders - zB die gleichgute Nvidia GTX 260 braucht über 50% mehr als die AMD 5770. Da könnte ein 350-400W Netzteil knapp zu wenig sein...
 
TE
S

stricky345

Benutzer
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
81
Reaktionspunkte
0
Ist es ne Überlegung wert, sich einen stromsparenden Internet PC, bzw. Laptop (sofern man diesen an einen TFT anschließen könnte), neben einem Spiele-PC anzuschaffen?
Kann man son Laptop 4-5 Stunden am Tag benutzen?

Ich denke hört sich heftig an, aber die Kosten könnte man nach nen paar Jahren doch wieder raus haben..
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das rechnet sich nur, wenn Du einen SEHR sehr billigen Laptop nimmst, und vor allem wenn Du dann eh noch den PC-TFT nutzen willst, lohnt es sich eigentlich nicht... Wenn Du den PC und dessen TFT "einsparst", wäre es schon schwierig zu sagen, ob sich ein Notebook lohnt.

Hab mal einen Test gelesen, da zog ein PC mit einem Intel Core i7 und einem 1100W-Netzteil (!) keine 100 Watt mit einer AMD 5770. Mit einem nicht dermaßen übertriebenen netzteil sind es sicher nochmal 5-10W weniger.
Aber selbst wenn es mit einem Laptop ganze 100W weniger wären: 365 tage mal 5 Stunden mal 0,1KWh mal 20 Cent/KWh sind grad mal ~37€. D.h. da würde sich ein 300€-Notebook (das wäre dann echt spottbillig) erst nach 8 Jahren so langsam lohnen, wenn es überhaupt so lange hält... und wenn Du WIRKLICH jeden tag 5 Stunden lang das Notebook anstelle des PCs benutzt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Nein, das lohnt sich dann auch nicht. Vlt sind es nochmal ein paar Watt weniger als mit nem Laptop, aber das ist dann nicht der Rede wert und macht aus meinem Rechenbeispiel oben dann auch noch nix lohnenswertet - ich hab das ja im Grunde so gerechnet, als würdest Du den KOMPLETTEN Strom des PCs einsparen, und selbst dann dauert es 8 Jahre, bis 300€ rausgeholt wurden...

Du sparst aber selbst mit dieser eebox nur im besten Falle 70-80W (der PC oben wie gesagt um die 100W bei Office, die eebox bis zu 25W), das sind bei deinen angenommenen 5Std pro Tag dann 30€ im Jahr - kannst Dir ja ausrechnen, nach wievielen Jahren sich der Kauf dann rentieren würde, und dann kommt noch was dazu: diese ganzen Jahre musst Du das Arbeiten mit dieser lahmen Leistung der eebox ertragen...

wenn der schon JETZT recht lahm ist: stell dir den mal in 5 Jahren vor. Das wäre so, als müßtest Du jetzt mit einem 6-7 Jahre alten PC arbeiten...
 

JohnCarpenter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
885
Reaktionspunkte
0
..(und ne PS3 ist glaub ich auch nicht wirklich ne stromsparende Alternative :P)..
Obwohl das PC-Gamer nicht wirklich interessiert:
In diesem Punkt täuscht du dich: Die neue PS3 Slim braucht im Schnitt weniger als 100 Watt. Vergleiche dass mal mit der neuen Nvidia-Karte (und das ist noch kein kompletter PC).
 
Oben Unten