Streamer Ninja will unantastbar und größter Spieler der Welt werden

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
337
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Streamer Ninja will unantastbar und größter Spieler der Welt werden gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Streamer Ninja will unantastbar und größter Spieler der Welt werden
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.328
Reaktionspunkte
4.117
Aha, also Fortnite spielen und auch gleichzeitig der Größte aller Zeiten werden. Ja passt schon.:-D
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.280
Reaktionspunkte
3.771
Spätestens jetzt ist der Punkt gekommen, um schlecht über Ninja zu reden.

Ich glaube nicht, dass The Rock auf die Straße kacken könnte und dafür Beifall bekommen würde. Man würde sich in ein paar Monaten nur nicht mehr dran erinnern. Das liegt aber nicht an seiner Person, sondern ganz einfach daran, dass medial viel zu viel passiert. Nach The Rocks Straßenschiss kommt der nächste, der auf die Kacke haut.
 

schmoki

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
528
Reaktionspunkte
87
Kevin Spacey war auch mal unantastbar, bis er es nicht mehr war :)
 

Murmelgrumpf

Benutzer
Mitglied seit
05.02.2016
Beiträge
81
Reaktionspunkte
28
Als der liebe Gott die Naivität verteilt hat, hat dieser Sumpflurch wohl alle vor sich weggekeult, damit mehr für ihn bleibt. Und als der Herr ihn von dannen schickte und nach der Tüte mit der Blödheit griff, auf daß seine Schäfchen reichlich davon bekommen sollten ... da drehte der Lurch auf der Kralle um und kam zurück.
 

Inkontinenzia

Benutzer
Mitglied seit
24.10.2016
Beiträge
89
Reaktionspunkte
20
In einer Kategorie ist er schon auf gutem Wege...der größte bekannte Trottel zu werden! :finger:

Wer ist der größere Trottel? Der Trottel, oder der, der ihm folgt?
Der Junge hat's doch geschafft. Wenn er es richtig anstellt, muss der nie arbeiten gehen. Und egal, wie oft man sagt "Da gehe ich lieber arbeiten, als so ein Trottel zu sein", da steckt immer ein bisschen Neid mit drin. Natürlich ist er abgehoben und hat ein klein wenig den Bezug zur Realität verloren. Aber geht es nicht vielen anderen, die es in ihrem Beruf zum Promi geschafft haben ähnlich? Haben Fußballstars, Schauspieler, Promisternchen noch beide Füße auf dem Boden? Sicher, es gibt sie, aber es gibt eben auch die Neymars, Madonnas und wie sie alle heissen.
Früher oder später wird sich auch für Ninja keiner mehr interessieren, aber bis es soweit ist, hat der Typ locker ausgesorgt. Ob er dann damit klarkommt, nicht mehr "geliebt" zu werden, ist eine andere Frage.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.563
Wer ist der größere Trottel? Der Trottel, oder der, der ihm folgt?
Der Junge hat's doch geschafft. Wenn er es richtig anstellt, muss der nie arbeiten gehen. ...
Genau bis hierhin hat ers ja gebracht.
Aber mit solchen Aussagen kann es sehr schnell bergab gehen. Denn alles, was er hat, sind Fans.
Welche Sponsoren könnten solche aussagen auch nicht so toll finden.
Wie lange gibts den Typen eigentlich schon? So schnell wie man Erfolg hat, kanns auch wieder bergab gehen.

Ein Neymar kann zumindest "ein wenig" Fussball spielen.
Madonna hat immerhin Jahrzehnte Erfolge... mal mehr, mal weniger. Aber seit Jahrzehnten im Business.

Aber es ist so oder so ziemlich befremdlich, wenn ein Typ von sich sagt, dass man gerne unantastbar wäre.
Es gibt auch Promis, welche (zumindest nach aussen), den Anstand behalten haben.
 

Edolan

Benutzer
Mitglied seit
03.12.2019
Beiträge
87
Reaktionspunkte
29
Achso, ich kenne ihn nicht, hielt es aber für eine gelungene Trump-Parodie, aber wenn er es wirklich ernst meinst...
ist es immer noch eine gelungene...
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.664
Reaktionspunkte
4.346
Achso, ich kenne ihn nicht, hielt es aber für eine gelungene Trump-Parodie, aber wenn er es wirklich ernst meinst...
ist es immer noch eine gelungene...

joa die Parallelen sind verblüffend

beide wären gerne unantastbar und die allergrößten der Welt, beide reden ganz schön viel Blödsinn und beide haben hässliche/furchtbare "Frisuren" auf dem Dickschädel :B
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.479
Reaktionspunkte
6.798
Der Typ hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne. Damit ist die Meldung gegessen... :-D
 

BxBender

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
347
Reaktionspunkte
105
Was für ein unsympatischer Narzist...

Vielleicht liegt es ja an seinen Äußerungen, dass ihn die Welt halt einfach nicht so sehr liebt, wie er es verdient hätte?

Ein Trump kommt halt selten allein ;-P
 

BxBender

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
347
Reaktionspunkte
105
joa die Parallelen sind verblüffend

beide wären gerne unantastbar und die allergrößten der Welt, beide reden ganz schön viel Blödsinn und beide haben hässliche/furchtbare "Frisuren" auf dem Dickschädel :B

mit dem kleinen Dicken Asiaten haben die ja schon ein Dreigestirn für den Karneval zusammen, das gibt sicher ne Wahnsinnsgaudi bei der Büttenrede auf der Bühne ^^
 

Tek1978

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
468
Reaktionspunkte
205
Naja Beckham hatte zumindest Sportliche erfolge und The Rock ist so wie man Ihn halt nach außen kennt sympatisch. Tjo und der Körper kommt halt auch nicht vom rumsitzen und Youtube Videos machen.
Gut keiner kann sagen außer das direkte Umfeld wie einer der beiden wohl privat ist.

Tjo und Ninja hmmm tut mir leid aber Youtuber kann jeder machen und wer glück hat und dann noch gut in der Nase popeln kann der kommt anscheinend gut an.

Ich beschäftige mich nicht wirklich damit, aber von meinem Kumpel der Sohn kuckt halt immer so Zeugs und dann macht man halt seine Späße darüber.
Wirkliches können sehe ich da halt nicht. Mir geht das Mittlerweile auf die nerven wenn ich z.B. ein Gameplay Video von was sehen möchte um mir einen überblick zu verschaffen und dann halt jedesmal das Gesicht von jemandem mit drin ist der meint er muss laut, "versucht" cool ins mikro sprechen und am besten noch mit einer leicht gelangweilten art.

Ich frage mich was da der ein oder andere macht wenn er mal 40 ist. Denke die wenigsten von denen könnte tatsächlich mit Ihrem Geld aushalten und glauben das geht ewig so weiter.

Sehe hier falls ich das noch erlebe schon ne Werbung im TV das die dann in irgend einem Camp oder sonst wo sitzen und nojo über die guten alten Zeiten reden.


Zur heutigen Zeit, 20 Jahre jünger, würde ich es vermutlich auch versuchen als Youtuber, hey wenn man Glück hat. Naja aber mit 41 glaub bin ich tatsächlich zu alt für den schei.... obwohl ich gerne zocke. Also lassen wir das lieber. XD XD
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.378
Reaktionspunkte
2.632
Youtuber kann jeder machen und wer glück hat und dann noch gut in der Nase popeln kann der kommt anscheinend gut an.

Ich glaube, du unterschätzt diesen Beruf (und ja, für viele ist es das, für andere immerhin ein wichtiges Hobby/Nebenbeschäftigung) und die Talente, die dafür nötig sind. Klar kann rein technisch jeder, der nen PC und ein Mikrofon hat, Videos aufnehmen, zocken und kommentieren. Aber damit man Erfolg hat und auch seine Zuschauer dauerhaft begeistern kann, nur nur einfach dummes Zeug labert und dabei zockt, muss man schon gewisse Talente mitbringen, wie man Videos. Das fängt bei der Stimme an und hört beim generellen Redestil, dem Schneiden von Videos oder auch das Schreiben, Planen und Umsetzen von z. B. Infovideos, Reviews, Tutorials usw. oft auch nicht auf. Und da gibt es ganz unterschiedliche Charaktere die ganz unterschiedliche Moderationsstile haben, darunter auch viele Gamingkanäle, die sich ganz bewusst an ältere Spieler richten. Schau dir z. B. mal Steinwallen an, der sich vor allem mit Strategie- und geschichtsrelevanten Spielen beschäftigt. Er hat Geschichte studiert und z. B. auch mehrfach selbst Orte aus Spielen wie z. B. Kingdom Come Deliverance besucht und erklärt, wie sich die Stadt entwickelt hat, wo die Spiele gut umgesetzt sind und wo nicht usw. Oder RagnarRox, der sich mit der aktuellen Gamingkultur und Retrogames beschäftigt in Form von umfangreichen und gut recherchierten Videos. Sowas kann 100% nicht jeder, dafür sind Talent und Wissen nötig. Youtuber generell anhand einiger auffälliger Negativbeispiele zu verurteilen halte ich nicht für fair.


Ich beschäftige mich nicht wirklich damit

Da liegt dann vielleicht das Problem. Du hast dich nicht damit beschäftigt, verurteilst aber trotzdem ... wie die Politiker bei den bösen "Killerspielen" namens World of Warcraft & Co.
 

Tek1978

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
468
Reaktionspunkte
205
Ich glaube, du unterschätzt diesen Beruf (und ja, für viele ist es das, für andere immerhin ein wichtiges Hobby/Nebenbeschäftigung) und die Talente, die dafür nötig sind. Klar kann rein technisch jeder, der nen PC und ein Mikrofon hat, Videos aufnehmen, zocken und kommentieren. Aber damit man Erfolg hat und auch seine Zuschauer dauerhaft begeistern kann, nur nur einfach dummes Zeug labert und dabei zockt, muss man schon gewisse Talente mitbringen, wie man Videos. Das fängt bei der Stimme an und hört beim generellen Redestil, dem Schneiden von Videos oder auch das Schreiben, Planen und Umsetzen von z. B. Infovideos, Reviews, Tutorials usw. oft auch nicht auf. Und da gibt es ganz unterschiedliche Charaktere die ganz unterschiedliche Moderationsstile haben, darunter auch viele Gamingkanäle, die sich ganz bewusst an ältere Spieler richten. Schau dir z. B. mal Steinwallen an, der sich vor allem mit Strategie- und geschichtsrelevanten Spielen beschäftigt. Er hat Geschichte studiert und z. B. auch mehrfach selbst Orte aus Spielen wie z. B. Kingdom Come Deliverance besucht und erklärt, wie sich die Stadt entwickelt hat, wo die Spiele gut umgesetzt sind und wo nicht usw. Oder RagnarRox, der sich mit der aktuellen Gamingkultur und Retrogames beschäftigt in Form von umfangreichen und gut recherchierten Videos. Sowas kann 100% nicht jeder, dafür sind Talent und Wissen nötig. Youtuber generell anhand einiger auffälliger Negativbeispiele zu verurteilen halte ich nicht für fair.




Da liegt dann vielleicht das Problem. Du hast dich nicht damit beschäftigt, verurteilst aber trotzdem ... wie die Politiker bei den bösen "Killerspielen" namens World of Warcraft & Co.

Bei:

"Stimme an und hört beim generellen Redestil"

War es bei mir ehrlich gesagt schon vorbei.

Jedem das seine, mir taugt es nicht und als Beruf sehe ich das schon gar nicht. Da gehen unsere Meinungen ganz weit auseinander.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Bei:

"Stimme an und hört beim generellen Redestil"

War es bei mir ehrlich gesagt schon vorbei.

Jedem das seine, mir taugt es nicht und als Beruf sehe ich das schon gar nicht. Da gehen unsere Meinungen ganz weit auseinander.

Die Anforderungen an Moderatoren sind normalerweise ziemlich hoch. Nicht jeder kann im Fernsehen oder Radio moderieren. Ja, You Tube bietet jedem die Möglichkeit, d.h. aber noch lange nicht, dass jeder dann auch "berühmt" wird. Das sind am Ende von 1 Millionen Leute die es versuchen auch eben nur einer, der sein Publikum und genug Zuspruch findet, um daraus mehr als eine Feierabendbeschäftigung zu machen.

Und das ist eben nicht reines Glück sondern auch jede Menge Talent. Und vor allem dann auch harte Arbeit.

Ob einem der Stil dann persönlich gefällt ist, wie bei allen Dingen, Geschmackssache. Kaum jemand mag ALLE Comedians, in der Regel hat jeder so seine Handvoll Lieblinge, während es andere gibt, mit denen man überhaupt nichts anfangen kann. Und so ist es natürlich auch hier.

Ich konnte z.B. nie was mit Helge Schneider anfangen und verstand nicht, wieso das irgendwer witzig oder gar cool finden kann, was der da verzapft. Ich habe ihn dann aber ein paar Mal "außer Rolle" in TV Shows erlebt und festgestellt, der Mann ist hoch intelligent, was nichts daran ändert, dass ich ihn total unwitzig finde, aber immerhin hat er so durchaus meinen Respekt gewonnen und ich habe damals gelernt, das Künstler und Produkt zwei verschiedene Dinge sind.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.000
Reaktionspunkte
1.981
Ich frage mich was da der ein oder andere macht wenn er mal 40 ist. Denke die wenigsten von denen könnte tatsächlich mit Ihrem Geld aushalten und glauben das geht ewig so weiter.

Wenn derjenige gut und schlau ist, macht er das was Gronkh macht und hat sich ein eigenes Unternehmen in Eigenregie aufgebaut und gute Kontakte geknüpft, so dass man auch einen Plan B, wie z.B die Synchronisierung von Filmen etc. hat. ;)
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.378
Reaktionspunkte
2.632
Bei:

"Stimme an und hört beim generellen Redestil"

War es bei mir ehrlich gesagt schon vorbei.

Jedem das seine, mir taugt es nicht und als Beruf sehe ich das schon gar nicht. Da gehen unsere Meinungen ganz weit auseinander.

Wenn es nichts für dich ist, dann ist das so ... ist auch völlig okay. Mich stört aber halt diese generelle Verurteilung. Bist du auch der Meinung, dass jeder ein Fußballspiel, eine Fernsehdokumentation oder eine Live Show im Fernsehen/Radio moderieren/kommentieren kann? Abgesehen von der Thematik ist das nämlich im Grunde ganz ähnlich was die Anforderungen angeht.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.043
Reaktionspunkte
863
Wenn es nichts für dich ist, dann ist das so ... ist auch völlig okay. Mich stört aber halt diese generelle Verurteilung. Bist du auch der Meinung, dass jeder ein Fußballspiel, eine Fernsehdokumentation oder eine Live Show im Fernsehen/Radio moderieren/kommentieren kann? Abgesehen von der Thematik ist das nämlich im Grunde ganz ähnlich was die Anforderungen angeht.

Sorry aber dieses große Talent das man haben muß, ist meiner Meinung nach Quark.
Auch, daß es für das Gelaber ganz viel Arbeit braucht (wer in deren Gefilden hängt, läßt schneiden abmixen etc.).
Beweisen die vielfätigen Sternchen als Quereinsteiger bei den Privaten hinlänglich.
Bei den Öffentlichen mal in den Werdegang von so manchem Moderator und Nachrichtensprecher reinschauen - da ist tonnenweise Vitamin B in Arbeit.
Das man für den Job ein Minimum an Charisma, Sprachkompetenz und Extrovertiertheit mitbringen muß ist logische Konsequenz.
Diese Kombination hat aber wahrscheinlich ein gutes Viertel (Fakten aus den Fingern gesogen) der Bevölkerung.
Die bekannten Youtuber haben diesen Grundstock an Fähigkeiten, ansonsten ist ihr Erfolg eine Kombination aus richtiger Zeit & richtiger Ort bzw. Thematik und das berühmte Quentchen Glück.
Inzwischen auch eine Folge von Netzwerken - viele sind erst bekannt geworden, weil einer der bekannten Youtuber bzw. ein Verbund von ihnen, ein noch unbekannteren Youtuber pusht - wo wir wieder bei Vitamin B wären.
Der vollkommen autark bekannt gewordene Youtuber hat doch inzwischen Seltenheitswert.
Viele der bekannten Youtuber sind ja praktisch von Anfang an dabei - da wurden sozusagen schon die Claims abgesteckt.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.043
Reaktionspunkte
863
Wer ist der größere Trottel? Der Trottel, oder der, der ihm folgt?
Der Junge hat's doch geschafft. Wenn er es richtig anstellt, muss der nie arbeiten gehen. Und egal, wie oft man sagt "Da gehe ich lieber arbeiten, als so ein Trottel zu sein", da steckt immer ein bisschen Neid mit drin. Natürlich ist er abgehoben und hat ein klein wenig den Bezug zur Realität verloren. Aber geht es nicht vielen anderen, die es in ihrem Beruf zum Promi geschafft haben ähnlich? Haben Fußballstars, Schauspieler, Promisternchen noch beide Füße auf dem Boden? Sicher, es gibt sie, aber es gibt eben auch die Neymars, Madonnas und wie sie alle heissen.
Früher oder später wird sich auch für Ninja keiner mehr interessieren, aber bis es soweit ist, hat der Typ locker ausgesorgt. Ob er dann damit klarkommt, nicht mehr "geliebt" zu werden, ist eine andere Frage.

Habe ich gesagt "Da gehe ich lieber arbeiten, als so ein Trottel zu sein" nein habe ich nicht.
Wer weiß vielleicht müßte ich das ja auch nicht mehr - wird dann meine Aussage wichtiger?
Ich denke nicht.
Es schließt sich nicht aus, genügend Geld auf dem Konto zu haben und trotzdem ein Trottel zu sein.
McDrake hat es auf den Punkt gebracht...
Aber es ist so oder so ziemlich befremdlich, wenn ein Typ von sich sagt, dass man gerne unantastbar wäre.
Es gibt auch Promis, welche (zumindest nach aussen), den Anstand behalten haben.
...ich kenne bisher kaum einen Promi der so ein...Trottel...ist und so etwa lauthals vor aller Welt verlautbart.
Vielleicht noch Kanye West. :B
 
Oben Unten