Steam: Entdeckungslisten-Update für größere Individualität veröffentlicht

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Steam: Entdeckungslisten-Update für größere Individualität veröffentlicht gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Steam: Entdeckungslisten-Update für größere Individualität veröffentlicht
 

eOP

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
514
Reaktionspunkte
23
Würde mir schonmal ausreichen, wenn man nicht immer das gesuchte Spiel 100% richtig schreiben müsste, um es dann auch tatsächlich im Shop zu finden
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.871
Reaktionspunkte
585
Guter erster Schritt.

Beeindruckend das TotalBiscuit schon über 68k Follower hat - zeigt eindrucksvoll welche "Macht" er im PC Gaming hat. Da ich seine Videos mag und auch seine Einstellung zum Thema Gaming und Spieler als Kunden gut finde, kann mir das nur Recht sein :)
 

Sturm-ins-Sperrfeuer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
2.978
Reaktionspunkte
485
Ich war doch sehr überrascht, TB auf steams frontpage zu finden ^^

Gleich abonniert, seine Empfehlungen sind on point und ehrlich, kann also nicht Schaden.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
hm nja
das Ding funktioniert nicht wirklich toll, in anbetracht dessen von 48 Titel in der Empfehlungsliste, ganze 4 interesant waren
wobei ich bei manchen schon fast "sauer" wurde, das mir so scheiß vorgeschlagen wurde, eigentlich hätte ich ja noch gern so ein Feld wie "interessiert mich erstrecht nicht", grade wenn das so´n Hipsterkrams wie Five Nights at Freddy's ist
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Finde ich weniger gut. Mir gefällt es nicht wenn Sortimente für mich vorgefiltert werden. Gleiches Spiel mit Empfehlungen basierend auf meinen bisherigen Käufen. Um mal ein plumpes Beispiel zu fabrizieren, wenn ich als Glatzkopf in ein Einkaufszentrum gehe will ich nicht direkt wissen welche der drei Drogerien Rasierklingen momentan im Sonderangebot hat. Auch möchte ich nicht darauf hingewiesen werden, dass die 3 Friseursalons am Westeingang vielleicht nicht das sind was ich suche.
 
A

alu355

Guest
hm nja
das Ding funktioniert nicht wirklich toll, in anbetracht dessen von 48 Titel in der Empfehlungsliste, ganze 4 interesant waren
wobei ich bei manchen schon fast "sauer" wurde, das mir so scheiß vorgeschlagen wurde, eigentlich hätte ich ja noch gern so ein Feld wie "interessiert mich erstrecht nicht", grade wenn das so´n Hipsterkrams wie Five Nights at Freddy's ist

Ich hab mich auch erst mal gewundert, was die da einem so alle so vorschlagen und empfehlen - mit einer verschwindend geringen Anzahl von Spielen, die tatsächlich auch nur annähernd in die engere Auswahl gehören.
Es beschleicht mich auch das Gefühl, daß die Anzahl der Vorschläge sich fast nur an der Menge der eigenen gekauften Spiele auf Steam orientiert und eher weniger nach dem Inhalt.
Stellt sich auch die Frage wie nötig es sein muß die Kuratoren unbedingt auf der Storeseite einzubinden, ich sehe da für mich keinerlei Mehrwert und die Seite wird nur noch unübersichtlicher.
Ja, ein Button bei dem man diese zum Beispiel ausblenden könnte wäre schön.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.871
Reaktionspunkte
585
Gut wär es, wenn man die einzelnen Elemente selber anordnen (oder auch ausblenden) könnte.

Aber wenigstens haben sie endlich mal was an der Startseite gemacht - hoffentlich wird daran weiter gearbeitet. Außerdem schaut der Client nun kacke aus, weil die Seite vom Style nicht zum Standard Skin passt. Mit Metro Skin geht es zumindest etwas besser :P
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.569
Reaktionspunkte
545
Da ich nach wie vor meine PC Spiele, wenn es geht bei meinem Fachhändler als Datenträger kaufe, juckt mich der Shop wenig. Besuchen ihn kaum. Naja für mich könnten die Kuratoren wegbleiben. Wenn ich was wissen will, dann informiere ich mich speziel.

Aber geschockt bin ich über das Wort Kurator. Steam sollte sich mal schleunigst informieren was das Bedeutet!
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.551
Reaktionspunkte
6.832
Eben. Es kann ein Spiel im gleichen Genre sein, was mich absolut nicht interessiert, dafür aber ein Game aus einem Genre, was ich sonst kaum besitze.
 

Ekarios

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.09.2014
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hmm.. ich habe jetzt erst eine deutsche Kuratorengruppe gesehen und die wirken recht nice. ( wenns interessiert http://steamcommunity.com/groups/DiGate )
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.146
Reaktionspunkte
6.873
toll, mir wir einfach alles mögliche neue vorgeschlagen (borderlands ps, wasteland 2, life is feudal, stronghold crusader 2, far cry 4, endless legend).
sehr sinnvoll. :B
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.551
Reaktionspunkte
6.832
Kommt wahrscheinlich auf Deine bisherigen Genres an. Aber die Empfehlungen bei Steam sind wahrscheinlich genauso genau/ungenau wie die von Amazon.de Da bekommst Du wahrscheinlich auch, wenn Du Dir mal Desperate Housewifes angeschaut hast den Vorschlag, daß Dir Binden gut gefallen könnten. :-D :-D

Hab mal reingesehen. Die Empfehlungsliste ist zu 90% Müll. Der Witz ist zudem: Wieso empfiehlt mir Steam ein Spiel, was ich bereits in der Bibliothek habe ? Ist aber eh egal. Die Shopseite ist noch unübersichtlicher geworden (hätte nicht gedacht, daß man das alte Layout weiter verschlimmbessern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Da ich Steam leider Zwangs weise benutzen muss um gewisse Spiele zu spielen kann mir der Dreck gestohlen bleiben.
Teuer sind sie nebenbei, und langsam auch noch wenn man was runter läd.

Sorry für die Ausdrucks weise,
aber Steam ist für mich ein Rotes, ganz rotes Tuch. Steam hat mir vieles versaut was ich vorher hatte. Ich darf vieles nicht mehr machen mit meinen Games.
Und das habe ich allein Steam zu verdanken. Danke Steam. Scheiß Verein.
 

Mav99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
204
Reaktionspunkte
121
Ich hab mir "meine" Empfehlungen vorhin mal angeschaut. Fast alles Blödsinn. Und bei den empfohlenen Tags, steht "Co-op" ganz oben. Vermutlich weil ich in diesem Jahr viel Borderlands 2 gespielt habe... allerdings ausschließlich Single-Player. Ich habe noch nie auch nur eine Sekunde Multi-Player über Steam gespielt...

Letztendlich sind mir diese Empfehlungen aber auch völlig egal. Ich kaufe eh keine Vollpreis-Spiele über Steam. nur angebote in Sales und gelegentlich DLCs. Zum vollen Preis bevorzuge ich nach wie vor Retail-Packungen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
Letztendlich sind mir diese Empfehlungen aber auch völlig egal. Ich kaufe eh keine Vollpreis-Spiele über Steam. nur angebote in Sales und gelegentlich DLCs. Zum vollen Preis bevorzuge ich nach wie vor Retail-Packungen.

Logikfehler
nur weil man keine Spiele zum Neupreis kauft heißt das nicht, das man über ein interesantes Spiel stolpern kann, das man sich dann beim nächtsten Sale holt
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Logikfehler
nur weil man keine Spiele zum Neupreis kauft heißt das nicht, das man über ein interesantes Spiel stolpern kann, das man sich dann beim nächtsten Sale holt

Scheint so, das Steam zum reinen Sale Verkäufer, Monats mal reinschauen Verkäufer mutiert. Sonst kauft doch da keiner, wer doch, ist der Dummi bei den Preisen.
Bald ist Steam der Flohmarkt des Internets. Also so mausern sie sich momentan.

Ob das den Big Firmen so gefällt?
Das wage ich mal zu bezweifeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mav99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
204
Reaktionspunkte
121
Logikfehler
nur weil man keine Spiele zum Neupreis kauft heißt das nicht, das man über ein interesantes Spiel stolpern kann, das man sich dann beim nächtsten Sale holt
Mag sein. Allerdings habe ich auf Steam noch nie ein interessantes Spiel gefunden, das ich vorher noch nicht aus andern Quellen kannte.
Ich suche dort auch nicht nach neuen Spielen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
Mag sein. Allerdings habe ich auf Steam noch nie ein interessantes Spiel gefunden, das ich vorher noch nicht aus andern Quellen kannte.
Ich suche dort auch nicht nach neuen Spielen.

ja, aber dann viel Spaß beim finden bei Indie- und Nieschentiteln
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Mag sein. Allerdings habe ich auf Steam noch nie ein interessantes Spiel gefunden, das ich vorher noch nicht aus andern Quellen kannte.
Ich suche dort auch nicht nach neuen Spielen.

Rate mal , wieso Steam so viele Sales macht. Und auch warum so viel an Werbung daher kommt. Steam ist momentan nur ein Ausverkauf. Das wissen sie auch selbst.
Neue Games gibt es woanders immer billiger, niemand kauft neue Games bei Steam.
Steam wird da hinkommen, wo sie sich selbst hin gebracht haben, schon sind. Ins Nirvana der Billig Anbieter.
Steam wird für die Großen bald keine Rolle mehr spielen, weil die sich ihre Games nicht für Appel und Ei verkaufen lassen, nur das diese Plattform überlebt.
Das was es mal war, nämlich ein sogenannter Copy Schutz, das ist eh lachhaft. Also ist Steam unnütz für die Großen geworden.

ja, aber dann viel Spaß beim finden bei Indie- und Nieschentiteln

Die paar Hundert Leute, wen interessiert das wirklich, das Indie Zeugs, lol. Ist doch nur eine riesige Werbe Mache. Indie Titel kann man auch woanders her bekommen. Nur Psycho Werbe Müll, weil sie wissen das der Bach runter geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
ja kommt, es nervt langsam mit der Ultra-Anti Haltung
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Stimmt, diese Ultra Steam Fan Boy Scheuklappen Haltung nervt. Schon lange.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
Natürlichl, wie könnte es auch anderster sein, wenn man nicht wie bei EA dagegen ist und etwas positives sagt muss man ja nen Fanboy sein
ach komm, geh ins Bett
 

Mav99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
204
Reaktionspunkte
121
ja, aber dann viel Spaß beim finden bei Indie- und Nieschentiteln
Die interessieren mich in der Regel nicht. Ich habe auch kein Interesse an Retro-Games und falls doch spiele ich lieber echte Klassiker aus meiner Sammlung.
Early Access geht mir auch weitestgehend am Allerwertesten vorbei.

Die einzigen "Indie" Titel die ich gespielt habe sind Torchlight 1 & 2, Van Helsing, Battle World Kronos und aktuell Grimm Dawn. Bei dem habe ich sogar mit meiner üblichen Haltung gebrochen kein Geld für unfertige Spiele auszugeben.

Aber keines dieser Spiele habe ich über Steam entdeckt. Auf die wenigen herausragende Indie Titel wird man auch anderweitig aufmerksam...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Natürlichl, wie könnte es auch anderster sein, wenn man nicht wie bei EA dagegen ist und etwas positives sagt muss man ja nen Fanboy sein
ach komm, geh ins Bett

Bla bla bla.

Ich bin auch bei EA dagegen. Ich bin gegen all diese Zwangs Bindungen. Aber wenn du das so toll findest. Na ist deine Meinung und Vorstellung. Du findest das bestimmt ganz toll.
Behalt weiter deine Scheuklappen auf und lass dich von Werbung berieseln.
Merkt man ja teilweise schon an deinen kommentaren wie du schon eingenommen bist und nicht mehr selbst denken kannst.
Werbung macht es eben. Stichwort: Indie und Nischen Titel. Lol
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Es gibt keinen Grund sich hier gegenseitig anzugehen.
Haltet mal den Ball etwas flacher bitte.
 
X

xNomAnorx

Guest
Rate mal , wieso Steam so viele Sales macht. Und auch warum so viel an Werbung daher kommt. Steam ist momentan nur ein Ausverkauf. Das wissen sie auch selbst.
Neue Games gibt es woanders immer billiger, niemand kauft neue Games bei Steam.
Steam wird da hinkommen, wo sie sich selbst hin gebracht haben, schon sind. Ins Nirvana der Billig Anbieter.
Steam wird für die Großen bald keine Rolle mehr spielen, weil die sich ihre Games nicht für Appel und Ei verkaufen lassen, nur das diese Plattform überlebt.
Das was es mal war, nämlich ein sogenannter Copy Schutz, das ist eh lachhaft. Also ist Steam unnütz für die Großen geworden.



Die paar Hundert Leute, wen interessiert das wirklich, das Indie Zeugs, lol. Ist doch nur eine riesige Werbe Mache. Indie Titel kann man auch woanders her bekommen. Nur Psycho Werbe Müll, weil sie wissen das der Bach runter geht.

Steam geht den Bach runter? Selten so gelacht :-D
Sie machen so viele Sales, weil sie da mit innerhalb von sehr kurzer Zeit extrem viel Umsatz machen, das ist keine Verzweiflungstat ;)
Niemand kauft neue Games für Vollpreis bei Steam? Die Aussage ist offensichtlich falsch, wenn du öfters mal in die Topseller-Listen von Steam kuckst, erkennst du das ziemlich schnell ;)

Die paar hundert Leuten, die sich für Indie-Spiele interessieren? Wieder ein guter Witz :-D
Es gibt so viele Indie-Spiele die wahnsinnig erfolgreich sind, da sollten dir selbst spontane zig Bsp einfallen.

Alleine die Nutzerzahlen von Steam sprechen doch Bände, wenn du dich da etwas auskennen würdest, wüsstest du das deine Position, mit Verlaub, Schwachsinn ist ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.540
Neue Games gibt es woanders immer billiger, niemand kauft neue Games bei Steam.
Momentan gibt es 5 Titel, die 29,99 Euro und mehr kosten, in den Top Ten - zwei davon kosten über 45 Euro, eins sogar über 60 Euro.
=> Steam Search
Steam wird da hinkommen, wo sie sich selbst hin gebracht haben, schon sind. Ins Nirvana der Billig Anbieter.
Soweit ich das mitbekommen habe, gibt es einen kontinuierlichen Zuwachs an Steam Nutzern - gerade gestern erst wurde das Knacken der "100 Millionen aktive Nutzer" Marke verkündet - von einem Abgleiten in irgendein Nirvana ist nichts zu sehen.
=> Steam: Valves Spieleplattform zählt 100 Millionen aktive Nutzer

Steam wird für die Großen bald keine Rolle mehr spielen, ...
Daß Steam so oft Sales veranstaltet, daß es sich kaum lohnt, etwas zum Normalpreis zu holen, weiß man nicht erst seit gestern - das ist schon jahrelang bekannt.
Trotzdem setzen viele Neuveröffentlichungen auf Steam.

Das was es mal war, nämlich ein sogenannter Copy Schutz, ...
... und Anti Cheat Maßnahme und automatischer Patchverteiler und Community ...

Die paar Hundert Leute, wen interessiert das wirklich, das Indie Zeugs, lol.
Die "paar hundert Leute" haben zB Notch zum Multimillionär gemacht.

Davon ab bieten gerade die Indie Spiele mitunter die interessantesten Ansätze - eben gerade weil sie nicht den Massenmarkt anvisieren, sondern das Spiel so entwickeln, wie sie es sich vorstellen.

Steam hat mir vieles versaut was ich vorher hatte. Ich darf vieles nicht mehr machen mit meinen Games.
Das einzige, was mir einfällt, ist das Wieder Verkaufen. Das ist zugegebenermaßen ein Minuspunkt.

Aber ansonsten darfst du doch mit Steam Titeln genau das selbe machen wie mit einem non-Steam Retail Spiel auch?
 
Oben Unten