Steam Deck: Valve will Joystick-Drift um jeden Preis vermeiden

GoodnightSolanin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2021
Beiträge
253
Reaktionspunkte
27
Jetzt ist Deine Meinung zu Steam Deck: Valve will Joystick-Drift um jeden Preis vermeiden gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Steam Deck: Valve will Joystick-Drift um jeden Preis vermeiden
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.411
Reaktionspunkte
455
Hört, hört. Mich würde aber interessieren wie Valve mit Hardwareproblemen nach der Garantie umgeht. Für die Index gibt es bis heute meines Wissens keinen Vertragspartner für Reparaturen.

Ein Handheld hat sehr viele Verschleißteile. Mein Steam Controller zeigt z.B. welche bei den Backpaddels. Natürlich nach Jahren der Nutzung. Valve hat ihn auch gleich ganz abgekündigt. Ich kann nicht mal einen USB-Empfänger nachkaufen, falls ich meinen schrotte.

Was mache ich also mit meiner Deck, wenn, sagen wir, nach vier Jahren mal ein Joystick ausgetauscht werden muss? Es soll ja nicht umsonst geschehen. 100-200 Euro wären mir solche Reparaturen schon wert. Nur Angebote gibt es von Valve keine. Von sowas wie AppleCare ganz zu schweigen.

Ich meine, ich habe mir eine Steam Deck geordert. Aber ein flaues Gefühl hatte ich deswegen schon dabei. Ich habe auch mal einen Steam Controller reklamiert. Das Austauschgerät erreichte mich nach vier Monaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.977
Reaktionspunkte
5.952
Das ist halt das Problem, wenn man direkt vertreibt.
Als Kunde bei MM & co (ja alles böse, ich weiss), kann mans vorbeibringen.
Hier Porto für die USA (Plus Zollvereinbarungen?).

Ich hatte aus der Schweiz schon ein rechtes Tamtam bit meinem Teufel-Headset nach Deutschland zurück zu senden.
Ganz zu schweigen meinem Gratis-Eyetracker.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
324
Reaktionspunkte
113
Hört, hört. Mich würde aber interessieren wie Valve mit Hardwareproblemen nach der Garantie umgeht. Für die Index gibt es bis heute meines Wissens keinen Vertragspartner für Reparaturen.

Ein Handheld hat sehr viele Verschleißteile. Mein Steam Controller zeigt z.B. welche bei den Backpaddels. Natürlich nach Jahren der Nutzung. Valve hat ihn auch gleich ganz abgekündigt. Ich kann nicht mal einen Sender nachkaufen.

Was mache ich also mit meiner Deck, wenn, sagen wir, nach vier Jahren mal ein Joystick ausgetauscht werden muss? Es soll ja nicht umsonst geschehen. 100-200 Euro wären mir solche Reparaturen schon wert. Nur Angebote gibt es von Valve keine. Von sowas wie AppleCare ganz zu schweigen.

Ich meine, ich habe mir eine Steam Deck geordert. Aber ein flaues Gefühl hatte ich deswegen schon dabei. Ich habe auch mal einen Steam Controller reklamiert. Das Austauschgerät erreichte mich nach vier Monaten.

Ich habe meine Index Controller ein halbes Jahr Nach Garatie gratis ersetzt bekommen.
Habe noch nie einen so guten Kundendienst wie dem von Valve erlebt.
Die haben die neuen Controller schon verschickt bevor ich meine alten verschickt habe.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.050
Reaktionspunkte
4.565
Bei den Preisen erwarte ich das aber auch von Valve.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.411
Reaktionspunkte
455
Bei den Preisen erwarte ich das aber auch von Valve.
Ich würde mal sagen 400 Euro für so ein Gerät ist ein ziemlicher Kampfpreis. Es wird mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit mobile Steam Konsolen von Dell und anderen geben. Mal sehen wo die preislich liegen werden. Valve will hier erstmal ein Ökosystem schaffen. Ich gehe davon aus, dass sie schwer draufzahlen.
 
Oben Unten