• Foren-Umbau

    Wie schon einige mitbekommen haben, werden wir das Forum ein bisschen umstrukturieren. Wie das neue Forum aussehen soll und Feedback dazu könnt ihr hier abgeben.

    Wichtig: Das Forum wird deshalb am Dienstag, den 30. November ab 8:30 nicht zugänglich sein. Da wir Fehler tunlichst vermeiden wollen, damit alles erhalten bleibt und wir keinen Rollback machen müssen, können wir aktuell noch nicht genau sagen, wie lange das dauert. Aber spätestens ab 10:30 Uhr sollte das Forum wieder offen sein.
    Vielen Dank

  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Steam Deck: "Gibt kein Spiel, mit dem es nicht klar kommt"

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.217
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu Steam Deck: "Gibt kein Spiel, mit dem es nicht klar kommt" gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Steam Deck: "Gibt kein Spiel, mit dem es nicht klar kommt"
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Das ist so eine schwammige Aussage. Was soll das heißen? Sie haben selbst das technisch anspruchsvollste Game in 800p mit niedrigsten Einstellungen bei 30FPS zum Laufen bekommen?

Das kriege ich sogar halbwegs auf fünf Jahre alten Office Laptops mit Intel Grafik hin... :B
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.875
Reaktionspunkte
440
Ich bin ja mal gespannt ob damit dann auch endlich das Problem mit der Anti-Cheat Software auf Linux geklärt wird.

Das ist so eine schwammige Aussage. Was soll das heißen? Sie haben selbst das technisch anspruchsvollste Game in 800p mit niedrigsten Einstellungen bei 30FPS zum Laufen bekommen?

Das kriege ich sogar halbwegs auf fünf Jahre alten Office Laptops mit Intel Grafik hin... :B

Ich denke schon bei mittleren bis hohen Einstellungen bei 720p. Die AMD APU kommt mit modernen Effekten ja bestimmt sehr gut zurecht.

Meinem 5 Jahre alten Laptop geht da schon bei Counter Strike Source die Luft aus und der hat keine langsame Intel Grafik. xD
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Ich bin ja mal gespannt ob damit dann auch endlich das Problem mit der Anti-Cheat Software auf Linux geklärt wird.
(GNU/Linux + random Hardware) ungleich (SteamOS + Steam Deck)

Valve wird das für das Steam Deck hinbekommen. Die sind Bestandteil dieser Industrie. Aber die hat eben ihre Regeln und die gelten auch für Valve.

Aber am Ende werden vielleicht genügend Krümmel für uns vom Tisch fallen, so dass vielleicht ein Kuchen daraus wird. :-D
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Wie soll das gehen? Die Software muss unter Linux ausgeführt werden, in Proton, und solche Software will halt irgendwelche Windows Ereignisse überwachen. Da es die nicht gibt scheitert sie und gibt entsprechend eine Fehlermeldung aus und das war es dann. Proton kann ja nicht einfach ein komplettes Windows emulieren.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Wie soll das gehen? Die Software muss unter Linux ausgeführt werden, in Proton, und solche Software will halt irgendwelche Windows Ereignisse überwachen. Da es die nicht gibt scheitert sie und gibt entsprechend eine Fehlermeldung aus und das war es dann. Proton kann ja nicht einfach ein komplettes Windows emulieren.
Das hat nichts mit "Windows Ereignissen" zu tun. Siehe:
Extern eingebundener Inhalt - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Ich schätze, es wird erstmal nicht auf eine allgemeine Lösung für Linux hinauslaufen, sondern an Steam Deck und den Kernel von SteamOS gebunden sein.

Und wenn Valve sagt, dass es bis zum Release läuft, dann hängt es nur noch an Kleinigkeiten. Die fangen nicht jetzt damit an, dass zu entwickeln. Die Reddit Posts, die ich Dir geschickt habe, sind bereits ein Jahr alt.

Zudem wäre es rechtlich für Epic problematisch, wenn sie die Plattform eines Mitbewerber über solche Verfahren dauerhaft ausschließen würden. Ich denke, dagegen könnte Valve klagen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.713
Reaktionspunkte
7.341
Das möchte ich mal dezent bezweifeln. Würde mich mal interessieren wie das Steamdeck mit einem Flugsimulator 2020 zurande käme. Der bringt selbst gute Systeme so ziemlich an seine Grenzen. Ich glaube das würde in dem Moment abrauchen. ;) Es sei denn man würde das Spiel total kastrieren.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.888
Reaktionspunkte
7.442
an der aussage wird sich valve messen lassen müssen. "alles" bedeutet dann halt auch tatsächlich alles.
ich hätte es vielleicht zumindest ein klein wenig defensiver formuliert an valves stelle. ich mein; selbst unter windows, also im nativen umfeld der allermeisten pc-games, gibts immer mal wieder probleme und inkompatibilitäten aus den verschiedensten gründen.

unter umständen machen gerade aktuelle(re) titel sogar weniger probleme als ältere schinken, die auf inzwischen veraltete oder exotische routinen setzen. das wichtigste wäre ohnehin erst mal, dass die top 100 oder (besser) 1000 problemfrei laufen. damit dürften 90 bzw 99% der spielgewohnheiten abgedeckt sein.
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
645
Reaktionspunkte
175
Das ist so eine schwammige Aussage. Was soll das heißen? Sie haben selbst das technisch anspruchsvollste Game in 800p mit niedrigsten Einstellungen bei 30FPS zum Laufen bekommen?

Das kriege ich sogar halbwegs auf fünf Jahre alten Office Laptops mit Intel Grafik hin... :B
Genau das denke ich mir auch die ganze Zeit. Es hat schon seinen Grund, warum die PS5 und XBSX solche Klopper sind. Auch die Switch kann prinzipiell alle Spiele darstellen. Muss halt einmal für die Plattform angepasst werden und die Grafik weit genug runtergeschraubt werden. Gutes Beispiel Doom 2016. Max 720p im Dock, kann dynamisch auf 540p sinken. Max 600p im Handheled Modus, kann auf bis zu 360p sinken. Dazu Grafikeinstellungen die noch unter dem Present "Niedrig" auf dem PC liegen. Und doch ist die Aussage "Kann problemlos dargestellt werden" nicht falsch. Keine Ahnung warum das Ding ohne irgendwelche genauen Benchmarks oder Analysen so gehyped wird
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Grade solche Aussagen machen mich noch skeptischer.
Ok, ich hatte mit meiner Ansicht, dass die Switch sich nicht verkaufen würde, unrecht.
Ich bleibe hier trotzdem standhaft mit der Meinung, dass das ein Strohfeuer für Enthusiasten wird.

Wenn diese Aussage als Werbung und Verkaufsargument genommen wird, könnte das schon Richtung "Irreführung" gehen.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
335
Reaktionspunkte
117
Damit meinen die wohl alles was auf SteamOS überhaupt läuft. :B
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich glaube Microsoft fürchtet eher, dass Apple bald die Weltherrschaft übernimmt. Deswegen kommt ja auch Windows 11 (was übrigens gar nicht schlecht zu sein scheint aber natürlich auch schlicht als Service Pack für Windows 10 hätte erscheinen können).

Und Valve kann nicht auf Apple und hat Angst vor Microsoft und Epic und... und sucht verzweifelt nach einer Lösung, ihr Monopol zu wahren. Und hat sich aus irgend einem irren Grund (der da lautet Geld) auf Linux eingeschossen. Nur werden sie damit eher untergehen als Erfolge zu feiern.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.888
Reaktionspunkte
7.442
dass eine hardware von valve auf ein eigenes, angepasstes os setzen würde, ist nur logisch.
windows lässt das ja nicht mal zu.

wie die ausführung sein wird, werden wir ja dann sehen. siehe mein beitrag oben. vielleicht wurden mit steamos 3.0 / proton ja tatsächlich dermaßen große fortschritte, dass die allermeisten oder zumindest die wichtigsten steam-games problemlos funktionieren. dass es wirklich alle sein werden, kann ich mir beim besten willen auch nicht vorstellen.

jedenfalls sehe ich keinen grund, jetzt gleich schon wieder den daumen zu senken. anders damals bei den steam machines. das war ein mir bis heute unverständlicher schnellschuss, vielleicht als reaktion auf windows 8. das konnte nur in die hose gehen. zumal bei steamdeck auch der preis zumindest attraktiv wirkt.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
dass eine hardware von valve auf ein eigenes, angepasstes os setzen würde, ist nur logisch.
windows lässt das ja nicht mal zu.

wie die ausführung sein wird, werden wir ja dann sehen. siehe mein beitrag oben. vielleicht wurden mit steamos 3.0 / proton ja tatsächlich dermaßen große fortschritte, dass die allermeisten oder zumindest die wichtigsten steam-games problemlos funktionieren. dass es wirklich alle sein werden, kann ich mir beim besten willen auch nicht vorstellen.

jedenfalls sehe ich keinen grund, jetzt gleich schon wieder den daumen zu senken. anders damals bei den steam machines. das war ein mir bis heute unverständlicher schnellschuss, vielleicht als reaktion auf windows 8. das konnte nur in die hose gehen. zumal bei steamdeck auch der preis zumindest attraktiv wirkt.
Was lässt Windows nicht zu? Der BigPicture Modus funktioniert wunderbar unter Windows.
Und was nützt ein "eigenes" auf den Handheld angepasstes OS, für das es nicht mal die wichtigsten Apps wie Netflix gibt?

Entscheidend ist, dass die Spiele laufen. Was sie dann allerdings eher unter Windows tun werden. Und AMD wird spätestens zum Release auch entsprechende Treiber bereitstellen. Ich bin sicher, AMD würde diese APU auch gerne noch an andere verkaufen. Die paar 10.000 Steamdecks machen den Kohl für die nicht fett.

Klar, es ist ein PC aber kaum jemand wird ihn als solchen nutzen. Eben noch, genau wie Konsolen, für bestimmte Apps. Aber da will man keine Desktop Anwendungen oder das im Browser.

Und Windows hat neben Android und iOS da eben zumindest die wichtigen, großen Apps.

Die Steam Machines waren nur ein Testballon ohne großes Risiko für Valve. Eine meiner Vorhersagen, die zu 100 Prozent stimmten. Niemand kauft einen Linux-Fertig-PC bloß weil da ein Steam Logo draufklebt. Und 98 Prozent der Tester haben damals ja auch als erstes Windows draufgespielt.
Und für die PC Hersteller war es kontraproduktiv, ein kostenloses Logo aber dafür auf dem Rechner sitzenbleiben weil die Nutzer Windows haben wollen. Deswegen haben sie das gar nicht erst mitgemacht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.925
Reaktionspunkte
4.695
Warten wir alle mal ab.
Die Aussagen von Valve muss Valve erstmal bestätigen, sonst geht der Schuss nämlich ganz stark nach hinten los.
Man kann nicht Vorpreschen und posaunen alles ist spielbar und dann geht eben fast gar nix, vor allem außerhalb der Steam Blase.
Das wäre fatal und der sofortige Tot dieser Hardware, und eventuell auch selbst Valve/Steam.
Ich denke sehr viele werden sich das Teil kaufen weil Valve eben sagt das es kein Steam braucht und alles möglich ist, also in Sachen Gaming. Wenn das nicht geht, dann Schau.
Also Valve muss sich da schon sehr sicher sein das wirklich alles geht, oder Steam gibt es dann bald nicht mehr.
So wie Valve gerade Versprechungen abgibt bin ich schon sehr gespannt.
Sollte es aber wiederum so sein das alles nur wirklich nur mit Steam machbar ist,....schau Valve...schau Steam...das war es dann.
Sollten sie es hinbekommen wie sie es versprechen, ist es der Deal des Jahres und man kann nur Gratulieren.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.888
Reaktionspunkte
7.442
Die Steam Machines waren nur ein Testballon ohne großes Risiko für Valve. Eine meiner Vorhersagen, die zu 100 Prozent stimmten.

jo, eine prognose, die ungefähr genauso gewagt war wie "morgen geht wieder die sonne auf." :B👏

außerdem war das uu nicht ganz so risiko- und damit letzten endes folgen-los wie du offenbar meinst: mit den oems dürfte es sich valve damals, und vielleicht bis heute, vermutlich erstmal verscherzt haben. wobei die den fehler natürlich auch bei sich selbst suchen durften.

wie dem auch sei: wir werden sehen.
insbesondere muss man sich die frage stellen, wann steamdeck überhaupt ein erfolg wäre. gaben spricht angeblich von erhofften "millionen exemplaren". nun ja, da bin ich dann doch eher skeptisch. selbst wenn die proton-versprechungen eingehalten werden sollten. aber da mag ich mich natürlich täuschen.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
insbesondere muss man sich die frage stellen, wann steamdeck überhaupt ein erfolg wäre. gaben spricht angeblich von erhofften "millionen exemplaren". nun ja, da bin ich dann doch eher skeptisch. selbst wenn die proton-versprechungen eingehalten werden sollten. aber da mag ich mich natürlich täuschen.
An Millionen glaube ich auch nicht. Nicht jedenfalls bei diesem Erstlingsgerät. Ich kann mir vorstellen, dass es als Geräteklasse in den nächsten Jahren einen gewissen Durchbruch schafft und langfristig diese Geräte insgesamt ein paar Millionen absetzen.

Momentan ist es eine Nische für PC Gamer, die auch mal Handheld zocken wollen.

In einem Konsolenforum in dem ich viel unterwegs bin kommt das Gerät hingegen gar nicht gut an, einfach weil es keine Retailspiele gibt und das alles Sammler zu sein scheinen. (Die zahlen auch alle gerne ein wenig mehr für Spiele, also quasi den Switch-Aufpreis, Hauptsache sie haben eine Packung und einen Datenträger).

In einem "Rentnerforum" kommt es auch nicht sonderlich gut an, weil Auflösung und Leistung zu gering im Vergleich zum Desktop und das sind alles keine Handheld-Gamer. Wüssten also nicht, was sie damit sollen.

Dazu kommt, das Konsolenspieler gewisse Vorurteile gegenüber PC Gaming hegen, weil es ihrer Meinung nach doch mehr Systempflege und manueller Einstellungen benötigt. Das war ja auch hier schon bei dem Thema in der Diskussion.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.178
Reaktionspunkte
9.133
Das möchte ich mal dezent bezweifeln. Würde mich mal interessieren wie das Steamdeck mit einem Flugsimulator 2020 zurande käme. Der bringt selbst gute Systeme so ziemlich an seine Grenzen. Ich glaube das würde in dem Moment abrauchen. ;) Es sei denn man würde das Spiel total kastrieren.
Wobei es Handhelds gibt, die damit recht gut zurecht kommen ...:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.925
Reaktionspunkte
4.695
wie dem auch sei: wir werden sehen.
insbesondere muss man sich die frage stellen, wann steamdeck überhaupt ein erfolg wäre. gaben spricht angeblich von erhofften "millionen exemplaren". nun ja, da bin ich dann doch eher skeptisch. selbst wenn die proton-versprechungen eingehalten werden sollten. aber da mag ich mich natürlich täuschen.
Zumal wenn wie Gaben so Groß sagt das man alles installieren kann.
Also wenn die User dann Windows installieren, was die meisten dann wohl auch machen werden, wenn sie technisch nicht ganz Dumm sind, wovon man ein wenig ausgehen kann, weil im Geschäft ist das Teil ja nicht zu kaufen.
Denkt man sich also, dummdidumm, schnell Windows drauf um eben wirklich Gaming zu spielen.

Und schon ist es vorbei mit Proton wenn Windows da drauf ist. Also die Ausrede will ich Hören.
Oder er hat das alles schon mit Eingeplant und sagt es nur nicht, wegen Steam?
Das wäre natürlich ein Genialer Schachzug wenn das Teil wirklich alles auch in Windows außerhalb von Steam abspielt.
Dann Hut ab.
Dann, aber auch nur dann könnte er Millionen davon verkaufen.

Ich gebe dir da aber recht in deiner Analyse. Gaben denkt die kaufen, wenn sie kaufen wegen Steam, aber da ist er schon mal den Bach runter gegangen, mehr als ein mal. Millionen, so wie er denkt, pfeifen auf Linux, die wollen Windows da drauf machen, sofort, eben damit sie alles spielen können, so wie versprochen.
Und ich denke der Schuss wird gewaltig nach hinten losgehen.
Wehe Windows und die Spiele funktionieren darauf nicht richtig. Oh Weh.
Na wir werden es sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.178
Reaktionspunkte
9.133
Ich gebe dir da aber recht in deiner Analyse. Gaben denkt die kaufen, wenn sie kaufen wegen Steam, aber da ist er schon mal den Bach runter gegangen, mehr als ein mal. Millionen, so wie er denkt, pfeifen auf Linux, die wollen Windows da drauf machen, sofort, eben damit sie alles spielen können, so wie versprochen.
Ich denke, gerade Leute, die sich einen Handheld kaufen, sind weniger auf Experimente aus, als du gerade annimmst.

Warum sollte man auch Windows drauf machen, wenn man da den kompletten Steam Katalog (wenn es denn so ist) problemlos drauf spielen kann?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.888
Reaktionspunkte
7.442
Zumal wenn wie Gaben so Groß sagt das man alles installieren kann.
Also wenn die User dann Windows installieren, was die meisten dann wohl auch machen werden, wenn sie technisch nicht ganz Dumm sind, wovon man ein wenig ausgehen kann, weil im Geschäft ist das Teil ja nicht zu kaufen.
Denkt man sich also, dummdidumm, schnell Windows drauf um eben wirklich Gaming zu spielen.

Und schon ist es vorbei mit Proton wenn Windows da drauf ist. Also die Ausrede will ich Hören.
Oder er hat das alles schon mit Eingeplant und sagt es nur nicht, wegen Steam?
Das wäre natürlich ein Genialer Schachzug wenn das Teil wirklich alles auch in Windows außerhalb von Steam abspielt.
Dann Hut ab.
Dann, aber auch nur dann könnte er Millionen davon verkaufen.

Ich gebe dir da aber recht in deiner Analyse. Gaben denkt die kaufen, wenn sie kaufen wegen Steam, aber da ist er schon mal den Bach runter gegangen, mehr als ein mal. Millionen, so wie er denkt, pfeifen auf Linux, die wollen Windows da drauf machen, sofort, eben damit sie alles spielen können, so wie versprochen.
Und ich denke der Schuss wird gewaltig nach hinten losgehen.
Wehe Windows und die Spiele funktionieren darauf nicht richtig. Oh Weh.
Na wir werden es sehen.

wir drehen uns irgendwie im kreis.
die sache steht und fällt mit dem spiele-support. funktioniert das wie versprochen, wird da kaum jemand windows drauf installieren. steamdeck ist ein reines spielgerät. nur das ist der einsatzzweck. von den early adopters werden das ein paar sicher probieren. wenn es aber keinerlei mehrwert hinsichtlich gaming bietet, wohl nur maximal testweise. einfach weil es halt geht. wieso auch sonst? um sich dann auf einem 7-zoll-display mit fummeligem windows rumzuquälen? wohl kaum.

und wenn proton nicht so liefert wie versprochen, ist steamdeck für "die masse" eh direkt erledigt. steamdeck muss out-of-the-box funktionieren, also quasi konsolen-erfahrung bieten. sonst wird das nix. das alles wird aber auch valve wissen. denselben fehler wie mit den steam machines wird man wohl kaum wiederholen (wollen).

zurück zum anfang: wir werden sehen. ;)
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Um den Support für Spiele müsst ihr euch keine Sorgen machen. Man wird sogar einige Switch Spiele darauf spielen können. Von den ganzen Retrospielen ganz zu schweigen. Das läuft unter Linux top und kann einfach installiert werden.

Ohne mobile Geräte kann die x86-Architektur in Zukunft nicht überleben. Meine Meinung. Microsoft hat das Thema maximal in den Sand gesetzt. Die wollen davon nichts mehr wissen. Für W11 schreiben sie sogar mindestens einen 9-Zoll-Bildschirm vor. Und die Hauptattraktion ist das Ausführen von Smartphone Apps.

Valve dagegen entwickelt nicht nur die Steam Deck, sondern hat zusamen mit Google seine Plattform auf ChromeOS portiert ("Borealis"). Zwar kann man Steam bereits jetzt schon unter ChromeOS nutzen, aber damit bekommt das offizielle Unterstützung und Hardware Support. Die AMD APU , die Valve nutzt, könnte auch in Chromebooks zum Einsatz kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Was lässt Windows nicht zu? Der BigPicture Modus funktioniert wunderbar unter Windows.
Und was nützt ein "eigenes" auf den Handheld angepasstes OS, für das es nicht mal die wichtigsten Apps wie Netflix gibt?
Natürlich gibt es Netflix unter Linux. Das läuft dort alles im Chromium-Browser. Genau wie GeForce NOW und alles weitere.
Entscheidend ist, dass die Spiele laufen. Was sie dann allerdings eher unter Windows tun werden. Und AMD wird spätestens zum Release auch entsprechende Treiber bereitstellen. Ich bin sicher, AMD würde diese APU auch gerne noch an andere verkaufen. Die paar 10.000 Steamdecks machen den Kohl für die nicht fett.
Ja, sie verkaufen sie noch an Google für deren Chromebooks. Den Mesa-Treiber gibt es nur für unix-artige Betriebssysteme. Natürlich wird die APU unter Windows mit dem Standardtreiber von AMD laufen. Aber die Erweiterungen von Valve sind da erstmal nicht drin. Ob AMD die extra einpflegt, weiß ich nicht.

Und Valve kann nicht auf Apple und hat Angst vor Microsoft und Epic und... und sucht verzweifelt nach einer Lösung, ihr Monopol zu wahren. Und hat sich aus irgend einem irren Grund (der da lautet Geld) auf Linux eingeschossen. Nur werden sie damit eher untergehen als Erfolge zu feiern.
Microsoft unterstützt Linux auf Windows alleine schon deshalb, um Containerlösungen zur Verfügung stellen zu können (Docker z.B.).
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Natürlich gibt es Netflix unter Linux. Das läuft dort alles im Chromium-Browser. Genau wie GeForce NOW und alles weitere.
Ich sprach von Konsoleros, die Apps wollen. Die wollen nicht mit dem Touchscreen in einem Browser rumhantieren. Dass man auf PC normalerweise keine Apps braucht weil alles im Browser läuft ist klar. Auf dem Smartphone und somit auch Touchscreen-Handhelds funktioniert das aber anders.

Was die Treiber angeht, die AMD Treiber für Linux mögen gut sein, die für Windows sind allerdings gleichwertig, wenn nicht besser.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Ich sprach von Konsoleros, die Apps wollen. Die wollen nicht mit dem Touchscreen in einem Browser rumhantieren. Dass man auf PC normalerweise keine Apps braucht weil alles im Browser läuft ist klar. Auf dem Smartphone und somit auch Touchscreen-Handhelds funktioniert das aber anders.

Was die Treiber angeht, die AMD Treiber für Linux mögen gut sein, die für Windows sind allerdings gleichwertig, wenn nicht besser.
Es dürfte Valve nicht schwer fallen, das in ihre Oberfläche einzubinden, wenn das ein Thema wird. Vielleicht haben sie es auch schon eingebaut.

Die AMD-Treiber nehmen sich in der Tat nicht viel. Das kann natürlich in diesem speziellen Fall etwas anders aussehen. Die Suspend-Funktion des Steam Decks wird wahrscheinlich nur unter SteamOS funktionieren.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Es dürfte Valve nicht schwer fallen, das in ihre Oberfläche einzubinden, wenn das ein Thema wird. Vielleicht haben sie es auch schon eingebaut.

Die AMD-Treiber nehmen sich in der Tat nicht viel. Das kann natürlich in diesem speziellen Fall etwas anders aussehen. Die Suspend-Funktion des Steam Decks wird wahrscheinlich nur unter SteamOS funktionieren.
Solche Apps kommen doch meist von den Firmen selbst. Z.B. hatte sogar die Wii U eine Netflix App, die allerdings nach dem Misserfolg nicht weiter gepflegt und inzwischen deaktiviert wurde.

Die Suspend Funktion hat ja nichts mit dem Grafiktreiber zu tun sondern würde dann ja in Steam integriert sein. Ein systemweites Suspend hat Windows naturgemäß auch.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Solche Apps kommen doch meist von den Firmen selbst. Z.B. hatte sogar die Wii U eine Netflix App, die allerdings nach dem Misserfolg nicht weiter gepflegt und inzwischen deaktiviert wurde.
Das sind i.d.R. nur Browser Apps. Kannst Du auch selbst bauen. Läuft alles in Google Chrom.
Die Suspend Funktion hat ja nichts mit dem Grafiktreiber zu tun sondern würde dann ja in Steam integriert sein. Ein systemweites Suspend hat Windows naturgemäß auch.
Das Feature hat nichts mit dem systemweiten Suspend zu tun. Das Spiel wird in seiner Umgebung angehalten und dann ein Snapshot erstellt, ähnlich wie bei einer VM nur alles deutlich leichtgewichtiger und schneller. Du kannst das Spiel dann gezielt genau an der Stelle wieder aufnehmen, wo Du aufgehört hast. Das Spiel bekommt davon nichts mit, weil es in einer isolierten Umgebung läuft. Theoretisch sind damit auch mehre Snapshots möglich. Ich glaube das geht auf der Xbox. Das ist sehr eng mit dem Betriebssystem verzahnt, weil Hardware- und Systemkontext für die Prozesse des Spieles erhalten bleiben müssen.

Nicht auszuschließen, dass sie es irgendwann auch für den Desktop anbieten, aber trivial ist das nicht und in dieser Runde bleibt es laut Valve der Steam Deck vorbehalten.

Ich vermute sie haben dafür zusammen mit AMD die Linux Namespaces nochmal kräftig aufgebohrt. Ich weiß es aber letztlich nicht.
 

netzwerkfehler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.08.2020
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Interessant ist ob die neuen Funktionen wie Anti Cheat support und das neue bigScreen? Ui ein Teil von steamos 3.0 sind oder einfach Teil von steam/Proton. Wäre super wenn alle Linux User profitieren
 
Oben Unten