• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Starfield: Todd Howard gibt kleines Update im Weihnachtsvideo

MarcoKaribik

Benutzer
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
92
Reaktionspunkte
52
Also erst spielbar im November 2023.
Mir ist bewusst, dass die Bethesda Spiele bei Erscheinen wahre Bugfeste und ohne Mods quasi nutzlos sind.
Aber dennoch muss ich bei diesem Spiel stark bleiben es nicht zu früh zu kaufen.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
622
Mal wieder eine News ohne nennenswerten Inhalt.
Ich hoffe dass das Spiel gut wird. Bei Bethesda mache ich mir eigentlich keine Sorgen was das Spiel an sich angeht. Aber bei dem Setting bin ich mir echt nicht sicher. Hoffe dass sie dann zur E3 direkt richtige Infos raushauen.

Mir ist bewusst, dass die Bethesda Spiele bei Erscheinen wahre Bugfeste und ohne Mods quasi nutzlos sind.
Also bei solchen Aussagen frage ich mich manchmal wirklich ob manche Leute völlig andere Spiele gespielt haben als ich. Sicher gabs hier und da mal kleine Glitches oder sowas aber wirkliche Probleme hatte ich mit den Spielen noch nie.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.946
Reaktionspunkte
874
Mal wieder eine News ohne nennenswerten Inhalt.
Ich hoffe dass das Spiel gut wird. Bei Bethesda mache ich mir eigentlich keine Sorgen was das Spiel an sich angeht. Aber bei dem Setting bin ich mir echt nicht sicher. Hoffe dass sie dann zur E3 direkt richtige Infos raushauen.


Also bei solchen Aussagen frage ich mich manchmal wirklich ob manche Leute völlig andere Spiele gespielt haben als ich. Sicher gabs hier und da mal kleine Glitches oder sowas aber wirkliche Probleme hatte ich mit den Spielen noch nie.
Ich konnte Fall Out 4 damals 2 Wochen nach dem Release erst spielen bis ein Modder so gnädig war eine 5:4 Mod zu machen weil er wohl das selbe Problem hatte...(Bis heute kein 5:4 Supporet glaube ich)
Somit gingen die Türen und Dietriche nicht korrekt weil das HUD war nur halb zu sehen.
Also ja, wer 1 Jahr nach Release spielt, spielt ein völlig anderes Spiel!
Von den ältlichen kleinen Fehler braucht man überhaupt nicht anfangen aber sowas wird ja schon ignoriert. (is ja OpenWorld blabla)

FO76 jemand zum Release gespielt? Ich erinnere mich nicht mehr ab welchem Patch ich es noch mal neu versucht habe, es muss knapp ein Jahr nach Release gewesen sein aber bis heute Schmutz.


Ich warte auf ein paar Let´s Plays oder Kritiken von richtigen Gamern und nicht von irgendwelchen IGN´s und Gamepsot´s
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
622
Also ja, wer 1 Jahr nach Release spielt, spielt ein völlig anderes Spiel!
Außer Fallout 76 habe ich seit Morrowind jedes Bethesdaspiel direkt zum Release gespielt. Und auch Jahre später nochmal. Und solche Aussagen decken sich absolut Null mit meinen Erfahrungen mit den Spielen. Sicher gibt es hier und da Fehler. Wie bei jedem anderen Spiel auch. Aber bei manchen Kommentaren könnte man denken dass die Spiele Anfangs unspielbar sind oder dass man keine 5 Minuten ohne Fehler spielen kann.
Das mit der Auflösung ist sicherlich ärgerlich. 5:4 klingt allerdings auch etwas exotisch. :B
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcoKaribik

Benutzer
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
92
Reaktionspunkte
52
Mal wieder eine News ohne nennenswerten Inhalt.
Ich hoffe dass das Spiel gut wird. Bei Bethesda mache ich mir eigentlich keine Sorgen was das Spiel an sich angeht. Aber bei dem Setting bin ich mir echt nicht sicher. Hoffe dass sie dann zur E3 direkt richtige Infos raushauen.


Also bei solchen Aussagen frage ich mich manchmal wirklich ob manche Leute völlig andere Spiele gespielt haben als ich. Sicher gabs hier und da mal kleine Glitches oder sowas aber wirkliche Probleme hatte ich mit den Spielen noch nie.

Also eigentlich würde ich hier sagen, dass jedes System und jede Konfiguration unterschiedliche Fehler produziert oder auch nicht produziert aber Bethesda haut so viele unterschiedliche Bugs raus, dass für jeden was dabei ist. Natürlich ist nicht jeder von jedem Bug betroffen, das ist klar.

Wahrscheinlich bist du sehr frustresistent oder du spielst diese Spiele nicht lange/intensiv. Denn selbst ich, als Fanboy seit Morrowind, erkenne diese Schwäche von Bethesda offen und ehrlich an.
Ich mag die Bethesda Spiele wirklich sehr aber eigentlich ist jedem realistischen Spieler die Schwäche von Bethesda bekannt.
Hier mal ein paar ganz spontane Beispiele zur Erörterung:

Fallout 3 stürzt HEUTE noch regelmäßig ab, wenn man ein paar Stunden am Stück spielt.
Auf der PS3 ist es HEUTE sogar fast unspielbar, da ständig im VATS das Spiel einfriert.

Skyrim hat HEUTE, nach X Versionen, immer noch kaputte Quests.

Und von dem F-Bomb Bug aus Oblivion, der nach vielen Stunden den ganzen Spielstand zerstört, hast du auch noch nie gehört? Dieser wurde zwar inzwischen gefixt aber nicht im Jahr 1, sondern erst vor ein paar Jahren und erst nachdem die Spieler bereits eigenständig Mods gegen diesen Bug entwickelt hatten.

Ich würde nicht sagen, dass wir unterschiedliche Spiele gespielt haben. Eher werden wir das gleiche Spiel aber mit einer unterschiedlichen Aufmerksamkeit gespielt haben.

Für Starfield hoffe ich, dass die Qualitätssicherung durch Microsoft verbessert wird. Dennoch bin ich nach 20 Jahren Erfahrung mit Bethesda lieber vorsichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

staplerfahrer

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
287
Reaktionspunkte
57
Failout 76 war Bugthesda's Höhepunkt.
Wenn Todd Howard sagt "it just works" dann weiß man daß man lieber ein Jahr warten sollte. Vielleicht sogar 2?

@ The Rattlesnake: Eine 5:4 Auflösung war früher ganz normal, wie z.B 1280x1024. Das war z.B eine gängige Auflösung für die ersten 17" TFT-Monitore für den Hausgebrauch.
 

Jakkelien

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
679
Reaktionspunkte
223
Failout 76 war Bugthesda's Höhepunkt.
Wenn Todd Howard sagt "it just works" dann weiß man daß man lieber ein Jahr warten sollte. Vielleicht sogar 2?
Das war bei Fallout 76 aber auch abzusehen.
Sobald ein Publisher Engines zweckentfremdet, ist das Fiasko vorprogrammiert (wortwörtlich).

Und das Bethesda seine Engine grunderneuern muss, ist nun auch kein Geheimnis. Doch liegen zwischen Fallout 76 und Starfield nur 5 Jahre. Ich vermisse hier den Zeitraum zur Engineentwicklung.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
622
Wahrscheinlich bist du sehr frustresistent oder du spielst diese Spiele nicht lange/intensiv.
Was heißt für dich "lange/intensiv"? Weit über 100 Stunden habe ich jedes Spiel gespielt. Teilweise auch über 300 Stunden wie bei Oblivion und Skyrim z.b.
Ich sage ja nicht dass die Spiele Fehlerfrei sind. Aber über ein paar Glitches oder schwebende Bäume rege ich mich nicht Jahrelang auf. Sowas sehe ich innerhalb eines weit über 100 Stunden Spiels vielleicht 10 Minunten. Darüber kann ich hinwegsehen.

Fallout 3 stürzt HEUTE noch regelmäßig ab, wenn man ein paar Stunden am Stück spielt.
Auf der PS3 ist es HEUTE sogar fast unspielbar, da ständig im VATS das Spiel einfriert.

Skyrim hat HEUTE, nach X Versionen, immer noch kaputte Quests.

Und von dem F-Bomb Bug aus Oblivion, der nach vielen Stunden den ganzen Spielstand zerstört, hast du auch noch nie gehört?
Ne, könnte mich nicht dran erinnern dass Fallout 3 bei mir regelmäßig abgestürzt ist. Weder auf PC am Anfang noch auf XBox paar Jahre später.
Bei Skyrim hatte ich glaube eine kaputte Quest. Meine mich jedenfalls zu erinnern dass ich da bei einer Quest irgendwie nicht weiter kam.
Und F-Bomb Bug? Ne, Noch nie gehört. :B Grade mal ein Video davon gesucht. Hab ich tatsächlich noch nie davon gehört. Hab nur eins von der Gamestar gefunden. Da wurde gesagt dass das Problem JEDER hatte. Kann ich so nicht bestätigen. Habe Oblivion inkl. Shivering Isles ganz normal gespielt.

Fallout New Vegas ist bei mir auf PS3 immer wieder mal gefreezt. Das fing aber erst nach über 100 Stunden Spielzeit und dem wechsel von Fat PS3 auf Slim PS3 an. Aber das Spiel war ja von Obsidian.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.290
Reaktionspunkte
1.387
Abgesehen davon das ich weder bei FO3 noch bei FO4 ein nicht gängiges Übermaß an Fehlern erlebt habe, bei letzteren dann auch mit einem etwas ungewöhnlichen 21:9 Monitor.

Natürlich vergleiche ich da Spiele mit ähnlichen Spielen und das Schach oder Mine Sweeper technisch weniger Fehler haben dürften als ein Spiel a la FO, CP, Witcher etc. wo abertausende von Kleinteilen rumliegen und auch noch dort liegen wenn man wiederkommt dürfte Jedem klar sein 😉

Das ausgerechnet die Spiele, die besonders Kleinteilig sind dann Probleme auf den alten Konsolen haben die ohnehin mau mit RAM ausgestattet waren verwundert mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich, das hat sich ja erst seid der PS4 nebst Konkurrenz gegeben.

Mein letztes etwas lästig verbugtes Spiel war Maneater, das mitsamt der verwendeten UE4 Engine regelmäßig ca. im Stundentakt abstürzte und manchmal bereits zum Start ein UE4 Fehler ausgeworfen hat.
Letzterer ist zufälligerweise den selben den auch Outriders seit dem letzten Patch regelmäßig geliefert hat.🙄


Warum Firmen wie z.B. Bethesta allerdings laufend ihre identischen Fehler regelmäßig wiederholen müssen (bezüglich Auflösungen etc) wo sie doch eh eine eigene Engine verwenden, wo einmal gerichtet solche Begebenheiten doch eigentlich im Griff haben dürften erschließt sich mir nicht. 🤨


Die "Nebelschwaden" über den Sitz sahen schon mal nach einen netten stimmungsvollen Effekt aus, den ohnehin kaum einer zu würdigen weiß. 😘
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.946
Reaktionspunkte
874
Außer Fallout 76 habe ich seit Morrowind jedes Bethesdaspiel direkt zum Release gespielt. Und auch Jahre später nochmal. Und solche Aussagen decken sich absolut Null mit meinen Erfahrungen mit den Spielen. Sicher gibt es hier und da Fehler. Wie bei jedem anderen Spiel auch. Aber bei manchen Kommentaren könnte man denken dass die Spiele Anfangs unspielbar sind oder dass man keine 5 Minuten ohne Fehler spielen kann.
Das mit der Auflösung ist sicherlich ärgerlich. 5:4 klingt allerdings auch etwas exotisch. :B
Wie hier schon erwähnt wurde war 5:4 was normales und zu dem Zeitpunkt hatte JEDES Spiel welches ich gespielt hatte diese Option.

Unspielbar bedeutet für dich nicht startbar?
Wenn elementare Features und Mechaniken nicht funktionieren , regelmäßige abstürze oder absurde MTS eingebaut sind ist es vielleicht "benutzbar" aber sicherlich nicht spielbar.
Beim spielen soll man Spaß haben und keinen Frust und man soll sich in dem spiel verlieren...nicht nur bis zu dem Punkt wo das Spiel entscheidet in dem abstürzt sondern bis ich es ausschalte.

Konnte man CP2077 auf den Konsolen spielen laut Definition? JA...War es eigentlich unspielbar...JA

Wie Starfield wird bleibt abzuwarten, man kann sich auch "ändern" aber man hat gute Indizien anhand der vorherigen Veröffentlichungen.
So wird wohl auch, wenn es jemals erscheint GTA 6 nicht das Produkt was viele erwarten wenn man sich anschaut was R* in den letzten Jahren fabriziert hat ^^
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
622
Unspielbar bedeutet für dich nicht startbar?
Wenn elementare Features und Mechaniken nicht funktionieren , regelmäßige abstürze oder absurde MTS eingebaut sind ist es vielleicht "benutzbar" aber sicherlich nicht spielbar.
Beim spielen soll man Spaß haben und keinen Frust und man soll sich in dem spiel verlieren...nicht nur bis zu dem Punkt wo das Spiel entscheidet in dem abstürzt sondern bis ich es ausschalte.
Wie gesagt, deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen. Ich konnte jedes Spiel direkt zum Start und ohne große Probleme spielen und hatte immer Spaß mit den Spielen. Frust kenne ich nur von sowas wie Dark Souls. :-D
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.774
Reaktionspunkte
314
Ich denke Starfield wird DAS Spielehighlight in 2022. Alles andere wäre eine Enttäuschung.
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.774
Reaktionspunkte
314
Und anhand welcher Umstände kommst du zu diesem Schluss? :confused:
Was weißt du was wir nicht wissen=? :)

Wieso sprichst du von dir in der Mehrzahl? :-D

Das Spiel ist von den skyrim Machern.
Es ist die erste neue Bethesda IP seit über 20 Jahren.
Es ist daß ambitionierteste AAA Projekt mit Release in 2022.

Klar, es kann immer was schief gehen, aber Potentiell reden wir halt von DEM großen Titel des nächsten Jahres.
 

Strauchritter

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
478
Reaktionspunkte
410
Wieso sprichst du von dir in der Mehrzahl? :-D
Wir sind Legion! :B
Das Spiel ist von den skyrim Machern.
Sind das nicht auch die Fallout 76 Dudes?^^
Es ist die erste neue Bethesda IP seit über 20 Jahren.
Da magst du Recht haben, nur sind neue IPs nicht gleich Banger. Aber schön ist es allemal was frisches zu bringen :top:
Es ist daß ambitionierteste AAA Projekt mit Release in 2022.
Das denke ich sagen alle Publisher/Devs von ihren Spielen ;)
Klar, es kann immer was schief gehen, aber Potentiell reden wir halt von DEM großen Titel des nächsten Jahres.
Das mag sein :)


Nicht falsch verstehen, ich wünsche dir kein schlechtes Game, warum auch, aber ich sehe (noch) nicht warum Starfield DAS Ding 2022 sein soll und dachte so du hast valide Infos dazu, welche mir unbekannt sind :)
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.774
Reaktionspunkte
314
Wir sind Legion! :B

Sind das nicht auch die Fallout 76 Dudes?^^

Da magst du Recht haben, nur sind neue IPs nicht gleich Banger. Aber schön ist es allemal was frisches zu bringen :top:

Das denke ich sagen alle Publisher/Devs von ihren Spielen ;)

Das mag sein :)


Nicht falsch verstehen, ich wünsche dir kein schlechtes Game, warum auch, aber ich sehe (noch) nicht warum Starfield DAS Ding 2022 sein soll und dachte so du hast valide Infos dazu, welche mir unbekannt sind :)

Daher ja potentiell. Das gleiche würde man bspw auch sagen, wenn nächstes Jahr GTA 6 erscheinen würde, aber auch daß kann theoretisch natürlich ein fail werden.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
622
Wenn Starfield das bietet was die Bethesda Spiele seit mindestens 20 Jahren herausragend machte (z.b. gutes Worlddesign) dann wird es sicher ein Highlight des Jahres.

War das nicht von einem anderen Studio innerhalb Bethesta ?🤔
Nein.
Soweit ich weiß hat Bethesda selbst auch nur ein Studio.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.290
Reaktionspunkte
1.387
Nein.
Soweit ich weiß hat Bethesda selbst auch nur ein Studio.
*Moep*📯

Bethesda Game Studios Montreal in Montreal, Quebec;
Bethesda Game Studios Austin in Austin, Texas;
Bethesda Game Studios Dallas in Dallas, Texas;

... klingt für mich durchaus nach mehreren Studios. 😁

Abgesehen davon ist ab Zustand von FO76 mittlerweile nichts nennenswertes zu mäkeln, die Frage bleibt nur halt wie lernfähig man mit den gewonnenen Erfahrungen umgeht. 😉
 
Oben Unten