Star Wars The Mandalorian: Gina Carano nicht wegen politischer Ansichten gefeuert, sagt Disney

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
Und zack: Thema erfolgreich derailed auf Nebensächlichkeiten.

Die Frage war doch gar nicht WIE schlecht die Sequels sind (und ob Machtheilen dabei ne Rolle spielt), sondern ob zwischen Qualität der Filme und Existenz einer "Agenda" ein Kausalzusammenhang besteht. Und bisher habe ich noch immer kein Argument dafür gelesen. Oder ist der Gedanke, dass 1: Machtheilen ein Qualitätsproblem ist und 2. nur wegen irgendeiner "SJW-Agenda" überhaupt in den Filmen vorkam?
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
wüsste nicht was dagegen sprechen sollte, nur weil man das früher noch nicht sah, heißt es doch nicht dass es nicht mehr Macht-Fähigkeiten geben kann als "Klassiker" wie Geistestrick, Push, Nachtwürgen oder Machtblitze.

Wette wenn Grogu das zuerst bei Din Djarin und Greef Kargo in Mandalorian gemacht hätte, wäre das nicht so angeprangert worden vor manchen. Aber owe Rey (oder ein anderer Sequel-Neuzugänger wie Ben Solo) darf das natürlich nicht, wäre ja fürchterlich %)
doch das gab es nur war das eine Fähigkeit die nur ein sehr mächtiger Sith wie Darth Pleagius hatte
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
doch das gab es nur war das eine Fähigkeit die nur ein sehr mächtiger Sith wie Darth Pleagius hatte
Denk dran, dass die Quelle dieser Information Palpatine ist - und dass er Anakin manipulieren und gegen den Rat aufwiegeln will. Er kann auch einfach gelogen haben.

Im EU bzw. jetzt Legends existiert Machtheilen jedenfalls schon länger. Nicht zuletzt in Kotor sowie SWTOR. Und Darth Revan ist durch Erwähnung in den Sequels nun auch mehr oder weniger Kanon.

Im Übrigen ist das noch immer ein unwichtiger Nebenschauplatz.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Denk dran, dass die Quelle dieser Information Palpatine ist - und dass er Anakin manipulieren und gegen den Rat aufwiegeln will. Er kann auch einfach gelogen haben.

Im EU bzw. jetzt Legends existiert Machtheilen jedenfalls schon länger. Nicht zuletzt in Kotor sowie SWTOR. Und Darth Revan ist durch Erwähnung in den Sequels nun auch mehr oder weniger Kanon.

Im Übrigen ist das noch immer ein unwichtiger Nebenschauplatz.
trotzdem kann in dieser Zeitline nicht aufeinmal jeder Machtnutzer heilen
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
trotzdem kann in dieser Zeitline nicht aufeinmal jeder Machtnutzer heilen
Die Fähigkeit kostet den Anwender aber oft auch viel Kraft (Grogu) oder gar das Leben (Ben)

genau wie die Machtprojektion, die Luke so viel Krtft kostete, dass er physisch verstarb auf Ahch-To, nachdem er den Wiederstand auf Crait retten konnte
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
erklärt nicht die Frage warum das auf einmal jeder kann
wer sagt dass das so ist. Sowohl Rey als auch Ben haben starkes Blut eines Machtanwenders in den Adern bzw. Genen (Sheev Palpatine und Anakin Skywalker) und Grogu gehört nunmal der selben Spezies wie Yoda an, diese werden halt woll an sich schon stark in der Macht sein, denk ich
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
erklärt nicht die Frage warum das auf einmal jeder kann

1. Es kann doch auch nicht jeder. Die Filme und Serien zeigen uns doch nur besonders machtbegabte Heldenfiguren.
2. Wieso spielt diese Frage überhaupt eine Rolle? Führt das irgendwo hin? Kannst du mal aufhören mit dieser Ablenkungs-Nebelkerze?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
zumal es nichts neues ist dass erst spätere Jedi-Generationen neue Fähigkeiten der Macht entdeckten und nutzen konnten. So konnte Qui-Gon Jinn als erster Jedi sich im Jenseits manifestieren, allerdings nur als Stimme, die Fähigkeit zum Machtgeist zu werden erlernte dann erstmals Obi-Wan, der Qui-Gons Lehren auf Tatooine weiterbrachte.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.169
Reaktionspunkte
691
Ich will euch nicht stören ABER ihr solltet euch einigen ob ihr von Buch oder Film oder beidem redet. In meiner dunklen Erinnerung gibt es da manchmal kleinere Abweichung. Zumindest in Episode I - Die dunkle Bedrohung. Ist allerdings jetzt auch schon über 20 Jahre her, dass ich das gelesen/gesehen habe.
 

Algenhirn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.03.2021
Beiträge
2
Reaktionspunkte
1
Denk dran, dass die Quelle dieser Information Palpatine ist - und dass er Anakin manipulieren und gegen den Rat aufwiegeln will. Er kann auch einfach gelogen haben.
Laut dem Buch "Darth Plaguis" (Legends) konnte Darth Plaguis den Midiclorianern seinen Willen aufzwingen und somit heilen.
Wichtig hierbei ist das Jedi mit den Mediclorianern im Einklang sind und keine Kraft aus ihr ziehen sondern sie durch sich durch fließen lassen und nicht wie die Sith die sich die Kraft von den Midiclorianern nehmen. Weswegen Sith auch keine Machtheilung beherrschen.
Darth Plaguis hat es dann einfach noch auf die Spitze getrieben und die Midiclorianern selbst manipuliert womit selbst er als Sith heilen konnte.
Im EU bzw. jetzt Legends existiert Machtheilen jedenfalls schon länger. Nicht zuletzt in Kotor sowie SWTOR.
Exakt. Zu Zeiten der Klonkriege gab es verschiedene Heiler im Jedi Tempel.
Z. B. Barris Offee und Luminara Unduli waren beides Heiler.
Man eigentlich ein gewisses Talent dafür haben weswegen man das jetzt kritisch sehen kann das fast jeder im neuen Canon heilen kann.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.501
Reaktionspunkte
3.801
Ich will euch nicht stören ABER ihr solltet euch einigen ob ihr von Buch oder Film oder beidem redet. In meiner dunklen Erinnerung gibt es da manchmal kleinere Abweichung. Zumindest in Episode I - Die dunkle Bedrohung. Ist allerdings jetzt auch schon über 20 Jahre her, dass ich das gelesen/gesehen habe.

ach naja, ich glaube dieses Detail würde von einem jemanden doch eh nur in Betracht gezogen wenn dass die eigenen Aussage unterfüttern würde, aber in anbetracht dessen was sonst so alles ignoriert wird, ich meine wenn man so tut als ob aufeinmal JEDER eine Fähigkeit hätte, aber dann ignoriert mit wem die Verwandt sind.
Aber wenn manche als Grund herziehen das TLJ gaaanz schlecht sein soll, weil Leia in 30 Jahren es geschafft hat einen Force Pull an der Raddus zu machen um sich Newton entsprechend ran zu ziehen, aber es vollkommen Okay findet das ist untrainiertet Bruder exakt den gleichen Move macht in der Wampahöhle auf Hoth ...
Es hat schon einen Grund warum ich sage dass die ganzen "Gründe" ausgedacht sind
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.169
Reaktionspunkte
691
ach naja, ich glaube dieses Detail würde von einem jemanden doch eh nur in Betracht gezogen wenn dass die eigenen Aussage unterfüttern würde, aber in anbetracht dessen was sonst so alles ignoriert wird, ich meine wenn man so tut als ob aufeinmal JEDER eine Fähigkeit hätte, aber dann ignoriert mit wem die Verwandt sind.
Aber wenn manche als Grund herziehen das TLJ gaaanz schlecht sein soll, weil Leia in 30 Jahren es geschafft hat einen Force Pull an der Raddus zu machen um sich Newton entsprechend ran zu ziehen, aber es vollkommen Okay findet das ist untrainiertet Bruder exakt den gleichen Move macht in der Wampahöhle auf Hoth ...
Es hat schon einen Grund warum ich sage dass die ganzen "Gründe" ausgedacht sind
Mir persönlich scheißegal. Ich betrachte Buch und Film immer als Standalone bzw. als eine Art unverbindliche Preisempfehlung getrennt voneinander. Ich habe damals auch für meine Neffen auf Kinder zugeschnittene "Star Wars" Bücher gekauft. Wenn sie dafür Lizenzgebühren abgreifen, dann stehen sie halt auch für den Inhalt gerade.
Ne Rockband kann auch nicht sagen, ja das Album haben veröffentlicht, es gehört aber nicht zu unserem Body of work.
Für eure Disko hier vielleicht uninteressant - insgesamt aber doch mal klärungsbedürftig was da als" offiziell" geschimpft werden darf.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
Für eure Disko hier vielleicht uninteressant

Die ist sowieso am Ende, da Lucatus ja verschwunden zu sein scheint, nachdem er auf die Frage nach dem Unterschied zwischen "politisch sein" und "krampfhaft politisch korrekt sein" zuerst keine zufriedenstellende Antwort gegeben hat und dann erfolgreich davon abgelenkt hat.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
1. Es kann doch auch nicht jeder. Die Filme und Serien zeigen uns doch nur besonders machtbegabte Heldenfiguren.
2. Wieso spielt diese Frage überhaupt eine Rolle? Führt das irgendwo hin? Kannst du mal aufhören mit dieser Ablenkungs-Nebelkerze?
wieso Ablenkung rey wird als Mary sou hingestellt die aufeinmal alles kann weil eine Kathlyn Keneedy meint the force is femal also müssen wir diesen Charakter Gottgleich machen die kann aufeinmal Dinge die Luke nicht mal nach seiner Ausbildung konnte. und das ist nur eins der vielen Beispiele. also willst du von mir noch hören es ist ein Lorebruch aufgrund einer politischen Agenda
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
wieso Ablenkung rey wird als Mary sou hingestellt die aufeinmal alles kann weil eine Kathlyn Keneedy meint the force is femal also müssen wir diesen Charakter Gottgleich machen die kann aufeinmal Dinge die Luke nicht mal nach seiner Ausbildung konnte. und das ist nur eins der vielen Beispiele. also willst du von mir noch hören es ist ein Lorebruch aufgrund einer politischen Agenda

Ach komm, Luke war charakterlich genauso ein Gary Stu. Das ist Teil des Genres. Es sind Space Märchen. Fängt ja schon an mit "Vor langer Zeit in einem weit entfernten Land.....äähh Galaxie".

Dass die Eskalation von Machtfähigkeiten kausal zusamenhängt mit irgendeiner politischen Agenda und nicht einfach nur ein Ausdruck des Zeitgeistes ist, bleibt jedenfalls noch zu beweisen. Deine bloße Behauptung reicht mir jedenfalls nicht aus.

Und selbst wenn dir dieser Beweis gelingt, bleibt anschließend noch immer das Unterscheidungsmerkmal zwischen normaler politischer Botschaft und "krampfhafter political correctness", das du uns weiterhin schuldig bist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.501
Reaktionspunkte
3.801
Mir persönlich scheißegal. Ich betrachte Buch und Film immer als Standalone bzw. als eine Art unverbindliche Preisempfehlung getrennt voneinander. Ich habe damals auch für meine Neffen auf Kinder zugeschnittene "Star Wars" Bücher gekauft. Wenn sie dafür Lizenzgebühren abgreifen, dann stehen sie halt auch für den Inhalt gerade.
Ne Rockband kann auch nicht sagen, ja das Album haben veröffentlicht, es gehört aber nicht zu unserem Body of work.
Für eure Disko hier vielleicht uninteressant - insgesamt aber doch mal klärungsbedürftig was da als" offiziell" geschimpft werden darf.

das jetzt eher ein Schlechtes Beispiel
zum einem weil Reboots und Resets bei anderen Medien Gang und Gäbe ist, siehe die ganzen Reboots bei den Comics weil man mal wieder ein Update braucht und die Vorgeschichte von Batman halt nicht in den 1920 beginnt sondern immer so ~20-30 Jahre vor der Jetztzeit oder Ironman wo es im Film ja auch nicht in Vietnam sondern Afghanistan beginnt
und vorallem halt leider auch zum anderen, weil viele Bands und Musiker so Platten und Lieder aus einer bestimmten Zeit am liebsten unter den Tisch kehren oder ablehnen, aus div. Gründen

Ach komm, Luke war charakterlich genauso ein Gary Stu. Das ist Teil des Genres. Es sind Space Märchen. Fängt ja schon an mit "Vor langer Zeit in einem weit entfernten Land.....äähh Galaxie".

Dass die Eskalation von Machtfähigkeiten kausal zusamenhängt mit irgendeiner politischen Agenda und nicht einfach nur ein Ausdruck des Zeitgeistes ist, bleibt jedenfalls noch zu beweisen. Deine bloße Behauptung reicht mir jedenfalls nicht aus.

Und selbst wenn dir dieser Beweis gelingt, bleibt anschließend noch immer das Unterscheidungsmerkmal zwischen normaler politischer Botschaft und "krampfhafter political correctness", das du uns weiterhin schuldig bist.

Vorallem zeigt es auch wieder so Muster: Ein Typ nutzt die Macht instinktiv, macht irgendwelche übermächtigen Dinge (wie einen Sternenzerstörer vom Himmel holen oder Victorys mit der Macht aus dem Yavin Stem Werfen), Gegen den größten Lichtschwertkämpfer und Champion des Bösen antreten oder kann ohne Vorkenntnisse perfekt einen Sternenjäger oder überhaupt ein Raumschiff fliegen und es wird abgefeiert

Macht komischerweise eine Frau etwas ähnliches und das sogar nicht mal Perfekt ...
Es wird zwar immer behauptet dass Rey ja alles gewinnen würde, aber wenn man sich die Filme mal anschaut und nicht nur abschreibt ... Ich meine, das jetzt nicht so schwer mit zu bekommen das beim Duell auf Starkiller Base gegen einen Schwer verwundeten Kylo der sie nicht mal töten wollte ein Unentschieden rausbekommen hat und nur durch die Erdspalte abgebrochen. Nebst das man komischerweise bei Luke zulässt einen X-Wing perfekt fliegen zu können durch die Skyhopper Erfahrung, bei Rey die Jahrelange Kampferfahrung mit dem Stock nicht ...

Vielleicht meint der ja das Politische Korrektheit ist, darzustellen Frauen auch Menschen sind

Und nebst so komplett die Rolle von Leia, Padmé und Ashoka ignoriert, wobei Primär Leia weil die anderen 2 wurden ja auch schon von den "Fans" gehasst dafür dass sie Helden waren und die Männer haben doof dastehen lassen
 
R

ribald

Gast
Wer hat mit Leia, Padmé und Ashoka ein Problem ? Hier in den Diskussionen ist das nie aufgetaucht bzw. nicht das ich wüsste. Es ist immer nur das selbe Agenda geschwubbel von dir... MEHHH Rey und die neuen Filme sind ganz toll. WEGEN ???? Dieser miesen Story ? Dieser kranken Agenda ? Ray ? JAU, SUPER......
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Ach komm, Luke war charakterlich genauso ein Gary Stu. Das ist Teil des Genres. Es sind Space Märchen. Fängt ja schon an mit "Vor langer Zeit in einem weit entfernten Land.....äähh Galaxie".

Dass die Eskalation von Machtfähigkeiten kausal zusamenhängt mit irgendeiner politischen Agenda und nicht einfach nur ein Ausdruck des Zeitgeistes ist, bleibt jedenfalls noch zu beweisen. Deine bloße Behauptung reicht mir jedenfalls nicht aus.

Und selbst wenn dir dieser Beweis gelingt, bleibt anschließend noch immer das Unterscheidungsmerkmal zwischen normaler politischer Botschaft und "krampfhafter political correctness", das du uns weiterhin schuldig bist.
nein? Luke wurde von Yoda ausgebildet bei Rey gibt es keinen logischen Grund warum sie einfach mächtiger ist als 90% der Jedi vor ihr. und ich habs dir ja geschrieben. wenn politisch etwas anspricht oder angreift wie zmbsp in V ist das was anderes wenn ich auf einmal auf die komplette Lore scheiße und/oder den ganzen Film versaue um irgend eine Agenda pushen zu wollen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
nein? Luke wurde von Yoda ausgebildet bei Rey gibt es keinen logischen Grund warum sie einfach mächtiger ist als 90% der Jedi vor ihr.
wer behauptet dass sie das ist? Außerdem hat Rey die Jedi-Schriften von Ahch-To mitgenommen als sie den Planeten verlassen hat (man sieht die Bücher in einer Szene im Falken) welche in dem Baum lagerten, welcher abgebrannt (oder war es ein Blitz, weiß ich nicht mehr genau) wurde von Yodas Machtgeist
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
wer behauptet dass sie das ist? Außerdem hat Rey die Jedi-Schriften von Ahch-To mitgenommen als sie den Planeten verlassen hat (man sieht die Bücher in einer Szene im Falken) welche in dem Baum lagerten, welcher abgebrannt (oder war es ein Blitz, weiß ich nicht mehr genau) wurde von Yodas Machtgeist
sie konnte schon in Teil 7 einfach mal Gedankenkontrolle und gewinnt einen Kampf gegen einen ausgebildeten Sith
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
sie konnte schon in Teil 7 einfach mal Gedankenkontrolle und gewinnt einen Kampf gegen einen ausgebildeten Sith
Kylo Ren war kein Sith, nur ein dunkler Machtnutzer. Und fertig ausgebildet war er auch nicht, das wird sogar im Film direkt gesagt von Snoke am Ende.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Kylo Ren war kein Sith, nur ein dunkler Machtnutzer. Und fertig ausgebildet war er auch nicht, das wird sogar im Film direkt gesagt von Snoke am Ende.
er war am ende seiner Ausbildung* und eine Schrottsamlerin ist ihn einfach mal so ebenbürtig
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
er war am ende seiner Ausbildung* und eine Schrottsamlerin ist ihn einfach mal so ebenbürtig
Kylo war aber verwundet, Chewie hat ihn angeschossen, nachdem er seinen Vater Han Solo kaltblütig ermordet hat.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
nein? Luke wurde von Yoda ausgebildet bei
Deswegen schrieb ich ->characterlich<- .

Rey gibt es keinen logischen Grund warum sie einfach mächtiger ist als 90% der Jedi vor ihr.

Den gab es bei Anakin/Vader auch nicht. Die Story hat das verlangt, also wurde es so geschrieben. Inklusive der unbefleckten Empfängnis seiner Mutter - was ihn mal direkt zu einer in-universe Jesusfigur macht. Lucas hat da echt nicht tief gestapelt.

und ich habs dir ja geschrieben. wenn politisch etwas anspricht oder angreift wie zmbsp in V ist das was anderes wenn ich auf einmal auf die komplette Lore scheiße und/oder den ganzen Film versaue um irgend eine Agenda pushen zu wollen.

Die offiziell benannten Autoren dürfen der Lore Dinge hinzufügen und diese erweitern.
Wenn die Autoren sagen: Anakin wurde ohne Vater empfangen -ok, ist zwar voll bescheuert aber mein Gott, Fantasy halt. Wenn die Autoren sagen: Rey ist ganz doll super machtbegabt wegen ihrer Abstammung - ok, ist zwar voll bescheuert aber mein Gott, Fantasy halt.

Wir Fans sind nicht die Wächter der "wahren" Lore.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.501
Reaktionspunkte
3.801
er war am ende seiner Ausbildung* und eine Schrottsamlerin ist ihn einfach mal so ebenbürtig

du willst echt beweißen dass du noch keinen Film gesehen hast oder?
ist ja nicht schon so dass ich oben schon geschrieben habe was alles an dieser Aussage alles Falsch ist und man entweder den Film nicht gesehen hat oder ein Lügner ist der wissentlich OFFENSICHTLICHE Dinge ignoriert

Aber HEY, schön das man mal wieder seine Frauenfeindliche Agenda puschen will, weil komischerweiße fand man das Cool als ein Farmer mal eben einen Gefängnisausbruch gemacht hat und den Todesstern zerlasert
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Deswegen schrieb ich ->characterlich<- .



Den gab es bei Anakin/Vader auch nicht. Die Story hat das verlangt, also wurde es so geschrieben. Inklusive der unbefleckten Empfängnis seiner Mutter - was ihn mal direkt zu einer in-universe Jesusfigur macht. Lucas hat da echt nicht tief gestapelt.



Die offiziell benannten Autoren dürfen der Lore Dinge hinzufügen und diese erweitern.
Wenn die Autoren sagen: Anakin wurde ohne Vater empfangen -ok, ist zwar voll bescheuert aber mein Gott, Fantasy halt. Wenn die Autoren sagen: Rey ist ganz doll super machtbegabt wegen ihrer Abstammung - ok, ist zwar voll bescheuert aber mein Gott, Fantasy halt.

Wir Fans sind nicht die Wächter der "wahren" Lore.
eh doch jedenfalls die belesenen was die lore angeht. und weil eine Kethlyn kennedy meint the force is femal müssen wir einfach mal eine Merry sou machen
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.255
Reaktionspunkte
744
eh doch jedenfalls die belesenen was die lore angeht. und weil eine Kethlyn kennedy meint the force is femal müssen wir einfach mal eine Merry sou machen
Selbst wenn ich mal einfach so hinnehme, dass Kathleen Kennedy die Lore mehr strapaziert als Lucas es bereits mit Anakin schon getan hatte (was ich nicht wirklich tue), fehlt immer noch der kausale Zusammenhang zu "the force is female".

Korrelation ist keine Kausalität. Wenn zwei Dinge zufällig zeitgleich existieren heißt das noch lange nicht, dass das Eine die Ursache des Anderen ist. Das ist die selbe perfide Argumentationsweise wie damals zur Killerspieledebatte.

Dass die Sequels handwerklich schlecht gemacht sind, ist glaube ich kaum zu bestreiten. Aber die Behauptung sie seien schlecht WEGEN einer bestimmten Agenda (und nicht einfach nur weil die Macher unfähig sind), die bleibt im Zweifelsfall noch zu beweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
dann guck dir nochmal die Filme und maiking offs an vielleicht verstehst du dann was ich meine
 
Oben Unten