Star Wars: Jedi Fallen Order - EA bestätigt Steam-Release, Launch-Trailer vorgestellt

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
334
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Jedi Fallen Order - EA bestätigt Steam-Release, Launch-Trailer vorgestellt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Star Wars: Jedi Fallen Order - EA bestätigt Steam-Release, Launch-Trailer vorgestellt
 

Frankenheini

Gesperrt
Mitglied seit
23.10.2019
Beiträge
18
Reaktionspunkte
1
Trotzdem muss der EA launcher installiert sein um zu spielen, ne danke.
Jedi Academy und Knight Spiele sind sowieso um Länger besser, vor allen Dingen mit Mods.

Das sind halt Spiele für Player, nicht für Payer.
 

ssj3rd1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.10.2013
Beiträge
199
Reaktionspunkte
37
Cool, Origin wollte ich mir für Jedi sowieso holen, evtl gibts dann zum Einstand gleich ein Angebot, dann wird’s noch billiger.

Die Zeiten, wo ich 40-60€ pro Spiel bezahlt habe sind wohl endgültig vorbei. Und wenn ich EA dabei schaden kann, habe ich doppelt gewonnen. :)

Oder ist Access etwas anderes als Origin?
 

Jens238

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge
287
Reaktionspunkte
115
Website
www.oldmenbattalion.de
Dachte als erstes, ich hätte aus versehen Origin statt Steam geöffnet... Aber nein... Lacht mich doch wirklich Fallen Order in Steam an...
Was geht da ab bei EA ???
Haben die nen neuen Vorstand, oder haben die endlich mal die Dosierung ihrer Medis angepasst ???
 

Kirk1701abcde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.11.2007
Beiträge
226
Reaktionspunkte
11
Bei Steam sieht man wenigsten in welchen Sprachen das Spiel wirklich kommt Im Origin Launcher nicht
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.859
Reaktionspunkte
6.205
Das wäre dann echt nett, wenn man seine Originspiele auch auf Steam aktivieren könnte.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.269
Reaktionspunkte
3.764
Cool, Origin wollte ich mir für Jedi sowieso holen, evtl gibts dann zum Einstand gleich ein Angebot, dann wird’s noch billiger.

Die Zeiten, wo ich 40-60€ pro Spiel bezahlt habe sind wohl endgültig vorbei. Und wenn ich EA dabei schaden kann, habe ich doppelt gewonnen. :)

Oder ist Access etwas anderes als Origin?

Wenn du EA schaden willst, dann kauf dir das Spiel einfach nicht oder kack denen vor die Eingangstür. Aber selbst dann wirst du denen keinen nennenswerten Schaden zufügen. Du bist nur einer und damit völlig unwichtig für einen milliardenschweren Konzern.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.633
Reaktionspunkte
3.161
Uiuiui, hab gerade den launch trailer angeschaut. Da gefaellt mir eigentlich echt alles dran. Die Musik ist klasse, die Szenen sind bildgewaltig, die Dialogschnipsel klingen cool. Ich glaube, das Ding koennte mal wieder ein richtig gutes Spiel (das erste seit langer Eit von EA) werden. Wenn jetzt auch noch das gameplay im Test gut wegkommt, dann koennte das echt ein release Kauf werden.

Mann mann mann, so viele Spiele wie dieses Jahr habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr zum Vollpreis gekauft.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.301
Reaktionspunkte
4.100
Da man eh den EA Launcher braucht, kauf ich es dann gleich bei EA, wenn mir das Spiel gefällt.
Mir ist es Wumpe wo was rauskommt. Ich spiele ein Spiel des Spiels wegen, und nicht des Launchers her wegen.
Wer meint das ein Spiel besser ist weil es bei Steam kommt, na der hat doch eh nicht mehr alle Tassen im Stübchen. Und davon gibt es wohl leider so einige.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
390
Da man eh den EA Launcher braucht, kauf ich es dann gleich bei EA, wenn mir das Spiel gefällt.

Laut Heise benötigt man den EA-Launcher später nicht mehr. Zitat:
Im Gegensatz zu Ubisofts Uplay kann man die Spiele im Anschluss aber über Steam starten, ohne den Umweg über einen zweiten Launcher gehen zu müssen.

Siehe: https://www.heise.de/newsticker/meldung/EA-veroeffentlicht-Spiele-wieder-auf-Steam-4571804.html

Finde das ziemlich cool. Eine gute Entwicklung im Sinne von uns Gamern. Vielleicht zieht Valve noch mehr dicke Fische zurück auf Steam.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
390
Das gute ist doch dann man bei steam günstiger an die Keys ran kommt.

Ich verstehe sowieso nicht, warum EA und andere nicht einfach die Steam-Keys etwas günstiger verkaufen. Dann zahlen sie auf Steam 0%. Stattdessen belästigen sie die Leute mit Launchern, die kein Mensch will. Würde EA seinen Launcher komplett einstampfen und auf seinen Seiten rabattierte Steam-Keys anbieten, dann müssten sie an Steam gar nichts abgeben. Die Keys für ihre eigenen Spiele bekommen sie von Valve nämlich umsonst. Oder sehe ich das falsch?
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.633
Reaktionspunkte
3.161
Ich verstehe sowieso nicht, warum EA und andere nicht einfach die Steam-Keys etwas günstiger verkaufen. Dann zahlen sie auf Steam 0%. Stattdessen belästigen sie die Leute mit Launchern, die kein Mensch will. Würde EA seinen Launcher komplett einstampfen und auf seinen Seiten rabattierte Steam-Keys anbieten, dann müssten sie an Steam gar nichts abgeben. Die Keys für ihre eigenen Spiele bekommen sie von Valve nämlich umsonst. Oder sehe ich das falsch?

Die eigenen Launcher haben auch noch andere Vorteile fuer den Publisher. So kann er eigenen Werbung direkt bei dir auf dem Rechner platzieren, die du immer schoen vor Start und nach Beenden des Spiels siehst. Sie koennen ihre iegenen Telemetrie Daten erheben, ganz wie sie wollen, etc. Mal ganz davon abgesehen, dass sie bei ihrem Launcher natuerlich auch 0% verlieren und dass 99% aller SPieler der Launcher eh scheissegal ist weil sich die Leute erst gar nicht mit der Thematik auseinandersetzen.

Mich wundert es ehrlich gesagt eher, dass EA ueberhaupt auf Steam zurueckkehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Beichtstuhl

Guest
Da irrst du dich.

Steam bekommt bis zu 30% Umsatzbeteiligung.

Man hätte allerdings über den origin launcher die Preise etwas günstiger gestalten können, da man sich selber ja nix bezahlen muss :-D
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.124
Reaktionspunkte
6.848
Ich verstehe sowieso nicht, warum EA und andere nicht einfach die Steam-Keys etwas günstiger verkaufen. Dann zahlen sie auf Steam 0%. Stattdessen belästigen sie die Leute mit Launchern, die kein Mensch will. Würde EA seinen Launcher komplett einstampfen und auf seinen Seiten rabattierte Steam-Keys anbieten, dann müssten sie an Steam gar nichts abgeben. Die Keys für ihre eigenen Spiele bekommen sie von Valve nämlich umsonst. Oder sehe ich das falsch?

ja, das siehst du falsch: ein spiel muss bei steam gelistet sein (und zum verkauf angeboten werden), um parallel kostenlose keys generieren zu können.
valve wäre auch schon blöd seine infrastruktur komplett kostenlos anzubieten. :-D
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.124
Reaktionspunkte
6.848
Mich wundert es ehrlich gesagt eher, dass EA ueberhaupt auf Steam zurueckkehrt.

kann mir vorstellen, dass es was mit dem egs zu tun hat. vielleicht bekommt ea sogar irgendwelche sonderkonditionen (auf die dann allerdings auch andere publisher pochen würden).
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
390
ja, das siehst du falsch: ein spiel muss bei steam gelistet sein (und zum verkauf angeboten werden), um parallel kostenlose keys generieren zu können.
valve wäre auch schon blöd seine infrastruktur komplett kostenlos anzubieten. :-D

Das ist ja sowieso klar.

Deswegen schrob ich ja, dass sie sie halt mit einem Rabatt anbieten sollen. Hab ich schon bei vielen gesehen, dass sie die Steam-Keys für ihre eigenen Spiele auf ihren Seiten mit einem kleinen Rabatt anbieten. So sparen sie sich den 30%-Cut von Steam. Angenommen EA verkauft Steam-Keys auf seinen Seiten 10% billiger, dann zahlen sie auf Steam genau nichts und Valve bekommt auch genau nichts. So läuft es ja auch mit den Keys, die man über HumbleBundle kauft. Da sieht Valve keinen Cent davon oder sehe ich das falsch?
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.201
Reaktionspunkte
5.606
Website
twitter.com
ja, das siehst du falsch: ein spiel muss bei steam gelistet sein (und zum verkauf angeboten werden), um parallel kostenlose keys generieren zu können.
valve wäre auch schon blöd seine infrastruktur komplett kostenlos anzubieten. :-D

Das generieren von Keys ist für die Entwickler/Publisher zudem meines Wissens nach nicht grenzenlos möglich.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
390
Da irrst du dich.

Steam bekommt bis zu 30% Umsatzbeteiligung.

Auch für Keys, die gar nicht auf Steam verkauft wurden? Woher weiß Valve, wie viel man für einen Key bezahlt hat? Überweist der Publisher dann das Geld an Valve?

Also wenn jetzt HumbleBundle Tomb Raider für 12 Euro in seinem Monthly verkauft, dann erhält Steam 30% davon? Da würde mich echt interessieren wie die das abrechnen. Soweit ich weiß gibt Steam die Keys an die Publisher umsonst raus und die können damit machen was sie wollen. Man bekommt ja auch hin und wieder Keys "geschenkt". Zum Beispiel beim Kauf einer neuen Grafikkarte. Überweist Nvidia dann Geld an Valve?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.124
Reaktionspunkte
6.848
Das ist ja sowieso klar.

wenn dir das klar ist, versteh ich die frage nicht, um ehrlich zu sein.
wenn ein spiel bei steam gelistet ist, wird es (in aller regel) auch dort gekauft. dann bringt irgendein rabatt auf der hersteller-seite genau gar nix.
wobei ich mir nicht sicher bin, ob das überhaupt erlaubt wäre. valve pocht nämlich auf eine gleichbehandlung seiner kunden. einen signifikanten dauer-rabatt könnte ea dementsprechend kaum gewähren.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
390
Das generieren von Keys ist für die Entwickler/Publisher zudem meines Wissens nach nicht grenzenlos möglich.

Ja, beantwortet aber auch nicht meine Frage. Ich habe es inzwischen selbst gefunden:

https://partner.steamgames.com/doc/features/keys

Und ja, es ist so. Valve nimmt 0% und Keys können mit wenigen Einschränkungen ausgegeben werden. Ist ja auch logisch, denn wie kämen sonst die ganzen Aktionen auf HumbleBundle und Co. zustande? Das würde sich für die Publisher dann ja gar nicht rechnen.

Es gibt ein paar Einschränkungen, hauptsächlich, dass die Publisher die Keys außerhalb von Steam nicht teurer anbieten dürfen. Aber Rabatte sind völlig okay, wenn diese nach einer gewissen Zeit auch auf Steam gewährt werden. Zum Launch kann ein Publisher also problemlos sein Spiel über seine Seite selbst vertreiben, indem er rabattierte Steam-Keys ausgibt. Machen ja auch viele. Gerade bei kleinen Indie-Entwicklern sieht man das sehr oft.

Möglicherweise macht Valve mit großen Publishern wie EA andere Deals, die das einschränken oder ausschließen. Aber EA zahlt dann ganz sicher auch keine 30%.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.206
Reaktionspunkte
390
kann mir vorstellen, dass es was mit dem egs zu tun hat. vielleicht bekommt ea sogar irgendwelche sonderkonditionen (auf die dann allerdings auch andere publisher pochen würden).

Große Publisher zahlen ja schon schon seit geraumer Zeit keine 30% mehr auf Steam. Davon abgesehen ist das aber nur ein Punkt unter vielen. Das mit den 12% war einfach gutes Marketing. Doch davon lassen sich Unternehmen wie EA natürlich nicht blenden. Und die sind auch nicht darauf angewiesen, dass ihnen Sweeney die nächste Miete zahlt. Steam dauerhaft fernzubleiben dürfte sich für niemanden rechnen, der PC-Spiele vertreiben möchte. Genauso wenig wie es etwas bringt, im Retail Amazon auszusparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.013
Reaktionspunkte
1.035
Mann mann mann, so viele Spiele wie dieses Jahr habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr zum Vollpreis gekauft.

Und das in einem Spielejahr was angeblich nicht so toll ist.

Podcast Thema incoming?
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.027
Reaktionspunkte
158
Da man eh den EA Launcher braucht, kauf ich es dann gleich bei EA, wenn mir das Spiel gefällt.
Mir ist es Wumpe wo was rauskommt. Ich spiele ein Spiel des Spiels wegen, und nicht des Launchers her wegen.
Wer meint das ein Spiel besser ist weil es bei Steam kommt, na der hat doch eh nicht mehr alle Tassen im Stübchen. Und davon gibt es wohl leider so einige.
Grundsätzlich richtig, nur sind mir die "nur unser Zeug" Platformen suspekt und ich konnte prima ohne Origin und UPlay auskommen.
Wegen ein Spiel (zudem ohne "must have" Begeisterung) werde ich das bestimmt nicht ändern. ;)
 
Oben Unten