Star Wars: Episode 9 - Schauspieler behauptet, Film hatte völlig anderes Ende

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Episode 9 - Schauspieler behauptet, Film hatte völlig anderes Ende gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars: Episode 9 - Schauspieler behauptet, Film hatte völlig anderes Ende
 

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
162
Reaktionspunkte
37
Mir geht dieses Hickhack mit dem Ende auf die Nerven: Der Film hatte das Ende, welches im Kino gezeigt wurde. Dies ist das offizielle Ende, egal wie viel Varianten gedreht wurde und wer welches Ende wo gesehen hat oder gerne gehabt hätte.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.564
Reaktionspunkte
8.705
Mir geht dieses Hickhack mit dem Ende auf die Nerven: Der Film hatte das Ende, welches im Kino gezeigt wurde. Dies ist das offizielle Ende, egal wie viel Varianten gedreht wurde und wer welches Ende wo gesehen hat oder gerne gehabt hätte.

Das ändert nichts daran, daß ein anderes Ende besser gewesen sein könnte.
Siehe beispielsweise den Director's Cut von The Butterfly Effect - als Gesamtstory wesentlich schlüssiger als alle anderen Enden (gibt in den Extras noch weitere Varianten außer dem regulären Filmende)
 

xdave78

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2009
Beiträge
1.540
Reaktionspunkte
111
...den findet man ja nicht mal, wenn man ihn googelt :P
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.391
Reaktionspunkte
5.803
Fake!
Juan Bautista ist schon seit über 130 Jahren tot! :B
 

woerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
173
Reaktionspunkte
0
Ob Fake oder nicht ist egal, es verdeutlich nur das große Problem der letzten Trilogie:
Die Handlung ist so beliebig und austauschbar, dass viele Alternativen genauso gut hätten sein können.
Kein Wunder, wenn die Geschichte mit jedem Film "hastig umgeschrieben" wurde, weil jeder Regisseur sein eigenes Ding machen wollte. Beliebig, hastig, austauschbar.

Selbst die kontroversen Episoden 1-3 hatten den Vorteil, dass sie wenigstens ein stimmiges Gesamtbild inkl. Episoden 4-6 abgeben. Nicht so ein Quatsch wie die letzten drei Filme... schäm dich, Disney!
 
Oben Unten