Spieletest - Star Trek: Elite Force 2

E

Equinox464

Gast
Was heisst hier zu kurz ?
Die gehen halt mit der Zeit, warum beim User nur einmal
absahnen wenn mann durch Add´s zusätzlich Cash machen kann.
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,185843
 

harlequin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.06.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
0
freut mich, dass pcg sowas inzwischen mehr als deutlich anspricht und dies sogar noch in den "header" schreibt....
--> das lob ich mir!! spielzeit ist ein kriterium, das in letzter zeit nicht gerade selten in den hintergrund geschoben wurde.......

by the way... das spiel ist dennoch sehr gut gelungen und nicht nur für trekkie fans ein blick wert.... mir hat´s sehr viel spaß gemacht, wenn auch nicht für sehr lange...
 

Ariston

Benutzer
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Ich lese das mit der kurzen Spielzeit schon zum zweiten Mal und frage mich, welches Spiel ICH eigentlich gespielt habe. Denn ich habe an Elite Force 2 mindestens doppelt so lange gespielt wie am ersten Teil. Ich halte das für eine pure Falschmeldung, über die sich Activision beschweren sollte. Ohnehin sind mir die Spielzeit-Einschätzungen meist dermaßen suspekt, daß ich mich nie auf sie verlassen kann.
 
TE
H

Hato_Harpell

Gast
[l]am 19.07.03 um 16:25 schrieb Ariston:[/l]
Ich lese das mit der kurzen Spielzeit schon zum zweiten Mal und frage mich, welches Spiel ICH eigentlich gespielt habe. Denn ich habe an Elite Force 2 mindestens doppelt so lange gespielt wie am ersten Teil. Ich halte das für eine pure Falschmeldung, über die sich Activision beschweren sollte. Ohnehin sind mir die Spielzeit-Einschätzungen meist dermaßen suspekt, daß ich mich nie auf sie verlassen kann.


Kommt drauf an, wie gut man ist, ich hab Aquanox 1 in einem tag 8 Std durch gezockt, mein kumpel hat 35 std dafür gebraucht, es kommt ganz darauf an wie schwer im endefekt das spiel ist, mit kurzer spiel zeit is halt gemeint das wenn man den schwirigkeits grad von EF II mit dem von EF gleich setzt beide spiele gleichlang (bzw gleich kurz wären).
P.S. Das 2er is um einiges schwerer (meiner meinung nach) das würde erklären warum du länger gebraucht hast. Hatte EF II übrigens in 10 Std durch, is wirklich kurz. ;)
 
TE
A

ACE

Gast
Für EF hab ich etwa 6 bis 7 Stunden gebraucht, bei EF2 waren es knapp 9 Stunden. Entweder bin ich zu blöd zum Rechnen oder das Spiel ist , entgegen der Ankündigung, tatsächlich NICHT doppelt so lang wie Teil 1.

Dafür ist es aber teilweise doppelt so dröge. Bis zum letzten Viertel ist man praktisch nur gegen diese Exomorphs unterwegs. Als dann langsam Abwechslung ins Spiel kam (ich sag jetzt nicht durch wen oder was), war das Spiel auch schon zu Ende. Elite Force 1 war um einiges besser und vor allem Abwechslungsreicher.

Da fällt mir noch was ein. Die Musik! Eine absolut grauenhaft schräg klingende Pseudo-Orchestermusik. Die tolle Elite Force-Melodie war hier nur noch ein Schatten ihrer selbst. Kllang wie MIDI-Musik die mit einer schlechten Synthezizer-Karte abgespielt wurde.

Trotz allem aber ein gutes Spiel, das dem Vergleich mit dem Vorgänger leider nicht standhält.
 
TE
N

Neosix

Gast
nicht zu vergessen die tatsache das man sich auf dem schiff immer noch nicht frei bewegen kann. das war im teil 1 so angeblich erst mit add on besser. (hab ich leider nicht ausprobiert). und nun teil 2. Da ist die aussage von PCG aber total daneben. das schiff währe betretbar. insgesammt kriegt man 4 deks zu gesicht (von angeblichen 16 die das shiff hat). von denen die brücke und die shuttle rampe sich unterscheiden. die restlichen zwei sind beide gleich. und jeweils einigen verschiedenen räumen. mehr nicht. die räume zu zählen bräuchte ich meine zweite hand nicht.
ok den maschienenraum hab ich ausgelassen weil man dort nur kurz vorbeischaut und nie wieder. und dann immer die selben gegner. ich sag ja nicht es ist ganz langweilig. so ist es nicht. weil man immer wo anders kämpft und die gegnergrösen sich immer steigern. aber den entwickler hätte doch auffallen müssen das wenn man immer gegen gleiche kämpft man schnell die taktic gegen diese entwickelt hat und dann wird das ganze zu routine. ein großer minus punkt.
ansonsten trotz mängel ein sehr gutes spiel. so eine atmosphäse hatte ich seit unreal 2 nicht. blos der hatte kein multyplayer...
wir sehen uns online!

ps. wer fehler indet darf sie behalten!
 
TE
Y

ylai

Gast
[l]am 20.07.03 um 13:20 schrieb Neosix:[/l]
nicht zu vergessen die tatsache das man sich auf dem schiff immer noch nicht frei bewegen kann. das war im teil 1 so angeblich erst mit add on besser. (hab ich leider nicht ausprobiert).

Na ja, diese Tour-Modus hält sich arg in Grenzen und wurde - sofern ich mich entsinne - damals auch von der Fachpresse zerrissen. Auch im Tour-Modus ist nur ein Bruchteil des Schiffs zugänglich. Dabei kannst du effektiv mit dem allerwenigsten interagieren (schon wie im eigentlichen Spiel), Mannschaftsmitglieder wimmeln dich immer mit "Ich habe zu tun.", usw. ab (obwohl sie im selben Augenblick völlig entspannt den Weltraum genießten).
 
Oben Unten