Spiele-Download in Deutschland immer beliebter

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Spiele-Download in Deutschland immer beliebter gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Spiele-Download in Deutschland immer beliebter
 

Elvis3000

Benutzer
Mitglied seit
28.08.2012
Beiträge
95
Reaktionspunkte
7
ich sauge nur noch, denke das ist auch umweltfreundlicher. key ist auch meistens billiger. ganz selten lege ich wert auf ein hardcase.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.294
Reaktionspunkte
8.526
ich sauge nur noch, denke das ist auch umweltfreundlicher.
Sicher?
Immerhin laufen dafür rund um die Uhr Contentserver für bis zu Millionen Nutzer gleichzeitig, die ständig Strom verbrauchen. Und deren Hardware auch Müll produziert, wenn sie mal kaputtgeht, genauso wie die Datenträger ...
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Ich würde Spiele eigentlich lieber auf Datenträgern kaufen, leider sind diese meist DRM-verseucht und leider ist oft nicht ersichtlich ob dem so ist und falls ja, in welcher Form. Im Zweifelsfall lade ich das Spiel dann also doch eher bei GoG (oder seltener Humble) herunter und brenne es mir selbst. Mittlerweile gibts ja sogar Geld-zurück-Garantien im Downloadbereich, während Geschäfte immer noch eins Aufhebens machen, wenn die Verpackung bereits geöffnet wurde.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.294
Reaktionspunkte
8.526
Dank Steam habe ich eigentlich nur noch Download Versionen - einzelne Collector's Editions ausgenommen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
erstaunlicher als die tatsache an sich finde ich, dass der download-anteil gerade seit dem vergangenen jahr so rapide zugenommen haben soll.
 

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Ich kauf im Geschäft und zu 99% auch nur Spiele die auf Steam und Origin verzichten. Auch DL Spiele auf Konsole kommen für mich nicht in Frage. Ich werde wohl einer der letzten sein der noch ins Geschäft rennt um zu kaufen.
 

mwd2

Benutzer
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Es liegt einfach um den Preis.
Eine Box-Version kosten im Laden viel mehr Geld als eine Download-Version. Desweiteren ist mit den Vorbestellerbonus-Aktionen ein weitere Grund für viele ein Grund für eine digitale Version.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.653
Reaktionspunkte
4.330
Auf Konsole kauf ich nach wie vor lieber Retail-Fassungen (wenn man die Wahl hat)
am PC ist es mir schnuppe, da reicht digital inzwischen
 

Lotzi

Benutzer
Mitglied seit
05.02.2004
Beiträge
80
Reaktionspunkte
12
Download ist praktikabel, da unabhängig von Öffnungszeiten. Die meisten Spiele brauchen sowieso einen Account, da kann ich die auch gleich dort erwerben. Zu erwähnen wäre auch noch GOG für ältere Sachen und natürlich ist auch der Witcher dort zu bekommen!
Zusätzlich spart man Platz im Regal.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.205
Reaktionspunkte
5.610
Website
twitter.com
Ich bin inzwischen notgedrungen beides, Downloader und Sammler.
Einfach weil es der Zeitgeist kaum noch anders ermöglicht.
Aber im Grunde gilt bei mir immer noch die Devise: Retail geht vor Download.
Also, wenn ich die Wahl habe, greife ich immer zu Retail.
Gehört für mich einfach dazu, wenn ein neues Spiel nicht nur die Festplatte weiter füllt, sondern auch mein Spieleregal.
 

Kinorenegade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
349
Reaktionspunkte
62
Das letzte Retail-Game von mir war Diablo 3. Der Rest ist alles Download bei Steam, Origin, GoG etc. Der Grund dafür ist unterschiedlich aber meist ist es der Preis.
Alleine was ich schon bei HumbleBundle an Paketen gekauft habe ist schon ne Menge. Hinzu kommen die Steam-Sales, die "Aufs-Haus"-Angebote von Origin und andere Angebote. Man kann einfach verdammt viel Spiel für weniger Geld kriegen wenn man online kauft/downloaded.
Mal abgesehen vom Geld lohnt sich der Kauf einer Boxed-Version auch nicht wirklich. Es nimmt erstmal Platz weg und zweitens IST DA NICHT MEHR DRIN ALS EINE DVD. Selbst wunderschöne Handbücher und ähnliches wird maximal als PDF auf der Scheibe angeboten... und das war es. Und dafür soll ich in den Laden rennen nur um mir einen Datenträger zu kaufen? Oder noch besser... vielleicht nur den Key den ich dann bei Steam aktivieren muss?
Ehrlich... das lohnt sich nicht mehr. Und Diablo 3 habe ich den Mitternachtsverkauf mitgemacht weil ich hoffte die würden die Colletors-Edition ebenfalls verkaufen (was die bei uns natürlich auch nicht gemacht haben).
Für sowas würde ich mich noch anstellen aber nicht für eine lieblose Verpackung ohne viel Inhalt.

Und wenn man dann auch noch die Schnäppchen von HumbleBundle sieht (z.B. das Origin-Bundle mit Battlefield 3, Die Sims 3 Einsteigerpacket, Crysis 2, Dead Space 1+3, Medal of Honor und noch mehr für 3,70 € zusammen !!!!!) da kann kein Laden und keine Verpackung so toll sein um das Auszugleichen.

Für mich ist Retail tot und begraben.... Ruhe in Frieden.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.653
Reaktionspunkte
4.330
Wenn es geht, nur noch als Download. Spiele, Musik, Filme - das nimmt alles zu viel Platz weg :)

achso Filme und Serien kauf ich auch lieber auf DVD und Bluray :) bin da etwas "nostalgisch"

selbst Musik-CDs, wenn ich alle heilige Zeit mal ein Lied haben will, kommt aber eh selten vor, 2 CDs im Jahr sind inzwischen viel :B
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.562
Bei mir sinds eigentlich auch nur CE, welche ich noch im normalen Retail kaufe.
Liegt aber mehr daran, dass ich beinahe kein Spiel mehr zum Release kaufe und etwa ein Jahr hinter dem aktuellen Markt herhinke.
Und bis ich das Spiel dann mal kaufe, ists als Download einfach billiger.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ich kauf beides, und wenn Key, dann nur direkt im Hauptstore, was wiederum bedeutet, dass ich nur im Sale zu Downloads greife. Denn bei den jeweils aktuelleren Spielen sind die Preise idR günstiger als direkt bei Steam als Download. Und es wird dann auch gern mal eine Special Edition, wenn ich es im Laden kaufe - so was kann man halt auch nicht downloaden, zB ein Poker-Spiel im Design passend zum Spiel bei Divinity Original Sin (nur eines von mehreren Extras)
 

staplerfahrer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
282
Reaktionspunkte
53
Auf Grund der Preise eigentlich nur noch als download. Zum Glück gibt's ja genug shops die die Preise drücken, sogar zum releasetag kann man mehrere % sparen. Auf den Konsolen hat sich das z.T durchgesetzt, z.B Rabattaktionen bei MS. Da können die Händler dann nicht mithalten. Gelegentlich verirrt sich allerdings auch eine Retailfassung ins Haus, das sind dann meistens Konsolenspiele oder Spontankäufe. Allerdings wird das immer weniger, irgendwann hat man einfach kein Platz mehr im Haus für die ganzen Kartons.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Nur 38%? Machen warschienlich die Konsoleros aus. Ich kann mir bei PC-only locker 80-90% Downloads vorstellen. Bei mir selbst sind es ca 95% Downloads.
 

staplerfahrer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
282
Reaktionspunkte
53
die muss man doch (bis auf ganz wenige Ausnahmen) gar nicht mehr behalten in Zeiten von DRM ^^
Ich meinte die Kartons/Spiele aus der non-steam Ära :)
Das gleiche Problem natürlich mit anderen Medien, wie CDs, DVDs etc. Wenn man mehrere hundert Stück hat ist das praktisch ein stiller Untermieter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pope

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
386
Reaktionspunkte
13
Es wird von breiter Akzeptanz geschrieben und dass Downloads immer beliebter würden. Dass ein wahrscheinlich nicht unerheblicher Teil des Zuwachses ggf. darauf zurückzuführen ist, dass die Industrie oftmals gar keine Wahl läßt, bleibt hier gänzlich unberücksichtigt.
 

angelan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
62
Das letzte Retail-Game von mir war Diablo 3. Der Rest ist alles Download bei Steam, Origin, GoG etc. Der Grund dafür ist unterschiedlich aber meist ist es der Preis.
Alleine was ich schon bei HumbleBundle an Paketen gekauft habe ist schon ne Menge. Hinzu kommen die Steam-Sales, die "Aufs-Haus"-Angebote von Origin und andere Angebote. Man kann einfach verdammt viel Spiel für weniger Geld kriegen wenn man online kauft/downloaded.
Mal abgesehen vom Geld lohnt sich der Kauf einer Boxed-Version auch nicht wirklich. Es nimmt erstmal Platz weg und zweitens IST DA NICHT MEHR DRIN ALS EINE DVD. Selbst wunderschöne Handbücher und ähnliches wird maximal als PDF auf der Scheibe angeboten... und das war es. Und dafür soll ich in den Laden rennen nur um mir einen Datenträger zu kaufen? Oder noch besser... vielleicht nur den Key den ich dann bei Steam aktivieren muss?
Ehrlich... das lohnt sich nicht mehr. Und Diablo 3 habe ich den Mitternachtsverkauf mitgemacht weil ich hoffte die würden die Colletors-Edition ebenfalls verkaufen (was die bei uns natürlich auch nicht gemacht haben).
Für sowas würde ich mich noch anstellen aber nicht für eine lieblose Verpackung ohne viel Inhalt.

Und wenn man dann auch noch die Schnäppchen von HumbleBundle sieht (z.B. das Origin-Bundle mit Battlefield 3, Die Sims 3 Einsteigerpacket, Crysis 2, Dead Space 1+3, Medal of Honor und noch mehr für 3,70 € zusammen !!!!!) da kann kein Laden und keine Verpackung so toll sein um das Auszugleichen.

Für mich ist Retail tot und begraben.... Ruhe in Frieden.


Gerade bei EA, bei denen noch nicht mal mehr ein gedrucktes Handbuch drin ist, überlege ich mir so langsam auch die Downloadvariante. Z.B. beim neuen Dragon Age ist ja dann nur noch eine oder 2 DVDs und sonst nichts drin.
Aber, wenn die Ausstattung stimmt, dann auf jeden Fall retail.
Vor allem wenn es keine DRM hat, z.B. bei Risen 3, wenn ich es mal kaufen werde, oder bei Divinity Original Sin.

Aber ein Downloadspiel, das 50 € kostet?
Insgesamt liebe ich Spiele im Regal, ich schaue mir auch alte Spiele immer wieder an.
Steam Bibliothek hat irgendwie keinen Wert.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
Ich nutze beides. Grob kann man sagen: Für Schnäppchen den Downloadvertrieb und für Vollpreisspiele eher mehr die Ladenversionen.
In letzter Zeit kauf ich mir aber wieder mehr Retail, einfach weil ich wieder Bock drauf hab und es irgendwie immer mehr hergibt, etwas im Regal stehen zu haben. Hinzu kommt auch, dass die Spiele immer größer werden und manche mittlerweile 40-50GB groß sind, das gibt dann mit einer "noch" DSL2000er Leitung ein riesen Gewürge. Da ist es doch besser, wenn man es einfach von einem Datenträger installieren kann.
Schade finde ich übrigens beim Downloadvertrieb, dass es noch nicht alle neuen Spielen bei gog.com gibt. Denn wenn es alle Spiele dort DRM-frei geben würde, dann wäre das meine Plattform.
Ich hab zwar urviele Spiele auf Steam, aber das ganze wirklich DRM-frei wäre mir noch lieber.

Es wird von breiter Akzeptanz geschrieben und dass Downloads immer beliebter würden. Dass ein wahrscheinlich nicht unerheblicher Teil des Zuwachses ggf. darauf zurückzuführen ist, dass die Industrie oftmals gar keine Wahl läßt, bleibt hier gänzlich unberücksichtigt.

Das stimmt schon. Manche Spiele gibt es nur noch per Download.
 

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
ich würd gern sagen fifity/fifity. doch im normalfall ists bei mir schon allein aus kostengründen der keystore.
nur mal als vergleich: borderlands tps als preorder-edition zu release für 32€. (gerade eben erst, also am freitag oder so)
konsolenspiele noch eher als retail, davon hab ich aber wenige.
150 mbit sei dank, hab ich keine probleme mit großen downloads.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.467
Reaktionspunkte
6.790
Gerade bei EA, bei denen noch nicht mal mehr ein gedrucktes Handbuch drin ist, überlege ich mir so langsam auch die Downloadvariante. Z.B. beim neuen Dragon Age ist ja dann nur noch eine oder 2 DVDs und sonst nichts drin.

Wüßte kaum noch ein Spiel, wo ein Handbuch dabei wäre, das den Namen auch verdient (jetzt nicht nur ein Wisch mit Epillepsie-Hinweis+Telefon-Nr. Support+Code). Auch bei Ubisoft gibts das nicht mehr. Und bei den anderen (PC)-Gamespublishern kenne ich auch nicht mehr wirklich so etwas.
 

Kinorenegade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
349
Reaktionspunkte
62
Hinzu kommt auch, dass die Spiele immer größer werden und manche mittlerweile 40-50GB groß sind, das gibt dann mit einer "noch" DSL2000er Leitung ein riesen Gewürge. Da ist es doch besser, wenn man es einfach von einem Datenträger installieren kann.

Gottlob habe ich da schon VDSL mit 50.000. Wenn das so weiter geht werden die Spiele eh nur noch gestreamt statt auf dem eigenen Rechner installiert. Keine Wartezeit mehr... sofort loslegen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.467
Reaktionspunkte
6.790
Beides. Aber ab einer gewissen Größe oder wenn ich eine Sammler-Edition haben will (AC z.B. oder FC) hole ich mir das Game Retail.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.467
Reaktionspunkte
6.790
Gottlob habe ich da schon VDSL mit 50.000. Wenn das so weiter geht werden die Spiele eh nur noch gestreamt statt auf dem eigenen Rechner installiert. Keine Wartezeit mehr... sofort loslegen.

Bezweifle ich. So gut die Verbindung auch sein mag, aber die weiter vorhandenen Latenzen werden mittelfristig noch ein Streaming-Gaming verhindern.
 
Oben Unten