Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.587
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,750517
 

hagren

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2005
Beiträge
527
Reaktionspunkte
2
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Wenn man das Spiel auf der Xbox-Festplatte installiert, gibt's kein Surren des DVD-Laufwerks mehr :P
 

ten10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.05.2008
Beiträge
222
Reaktionspunkte
35
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Egal wie gut dieses Spiel ist - es ist nur ein "Spiel" !
Andauernd um Rockstar herumzubetteln, ihre Spiele doch bitte auch für PC zu bringen, finde ich lächerlich. Entweder sie machen es, oder sollen es bleiben lassen. Und wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter - das bringen die Menschen im Realen durch ernstere Dinge schon locker fertig ...
 

JamesMark

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
384
Reaktionspunkte
3
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Eigentlich schade, dass es nicht auf dem PC spielbar ist bisher.
Habs aber für die PS3 und bin sehr zufrieden. Und "verwaschene Texturen" gibt es auch bei gewissen PC spielen.

Die Grafik ist für mich seit längerem kein Kaufgrund mehr, ich will Spaß haben und was erleben, Crysis war grottig, die Grafik hatte dort auch nichts gerettet.
 
K

Kradath

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Ich muss sagen, nachdem ich GTA auf dem Pc spielte und RDR nun auf der 360, passt die Steuerung einfach viel mehr ins Konsolen Konzept, allein wenns um diese Minispiele geht, wofür dem PC einfach die Sticks fehlen, das hat man schon bei vielen Konsolenspielen gemerkt wie eben GTA oder Force Unleashed.

Und ob ausgerechnet RDR, wenn man auf GTA4 schaut, ohne DVD laufen wird? Wenn ja, dann kommt der Rockstarclub und dies und das dazu. Meine 360 ist mir einfach komfortabler, habe sie nun seit knapp über ner Woche und fang wohl nun auch an eher auf diese umzusteigen, der Pc stagniert, bzw macht derzeit eh eher Rückschritte. Bessre Grafik und Mods sind bald das einzige wofür sich nen Pc Spiel eher lohnt.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.120
Reaktionspunkte
6.263
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Wenn man das Spiel auf der Xbox-Festplatte installiert, gibt's kein Surren des DVD-Laufwerks mehr :P
Aber dennoch muss die DVD eingelegt werden ;)
 ... das stimmt aber auch dann nur, wenn es über Steam veröffentlicht wird. Hätte RDR einen normalen, auf Medien basierenden Kopierschutz, wäre das hinfällig.

Davon ab, lieber die DVD im Laufwerk haben und die Möglichkeit, RDR einem Freund auszuleihen & zur Not gebraucht zu verkaufen, als für alle Zeiten an meinen Steamaccount gebunden zu sein.

Aber höhere Auflösung, AA sowie event. schärfere Texturen wären RDR auf jedenfall zuträglich.   
 

Bl4ckburn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
856
Reaktionspunkte
29
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Schade, hätte es mir gern für Pc gekauft, da ich keine Konsole habe. Ich werd mir jetzt aber auch nicht extra eine Konsole kaufen, denn dann müsste auch noch ein neuer Tv her da ich nur nen kleinen Tv hab (ca.20"Zoll).

Also kein RdR für mich! Schade Rockstar!
 
E

einkaufswagen

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Bessre Grafik und Mods sind bald das einzige wofür sich nen Pc Spiel eher lohnt.
Das iss jetzt schon das einzige, wofür sich ein (Zocker-)PC lohnt... Ich hab seit 3 Jahren ´ne 360 und spiel kaum noch auf dem PC, da ich 1. bequem von der Couch aus zocken kann und 2. mir im direkten Vergleich die bessere Auflösung von PC-Spielen (die ich testweise auf dem LCD-TV ausgegeben habe) durch die Entfernung eh nicht mehr auffällt. Subjektiv empfunden ist es einfach wesentlich "unbequemer" seine Games am PC zu spielen...

Dennoch werd ich wohl immer auch ´nen aktuellen PC am Start haben - man weiß ja nie ;)
 

Bebuquin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.03.2010
Beiträge
134
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Subjektiv empfunden ist es einfach wesentlich "unbequemer" seine Games am PC zu spielen...
Es ist alles eine Frage dessen, ob man in der Lage ist, das Umfeld des Zocker-PCs bequem einzurichten. Ich habe das für mich geschafft und sitze hier sehr bequem in meinem Chefsessel, kann die Beine schön hochlegen und auf meinem 26" Monitor in 1900x1200 super flüssig zocken. Alles schön mit Tastatur und Maus und nicht mit einem beschissenen Gamepad. :-D
 
K

Kradath

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Schon allein weil ich mich mit meiner Freundin schön auf die Couch hauen kann und wir dann eins der vielen Coop spiele spielen, das is aufm Pc einfach ned drinne, der steht am Schreibtisch wo eh nur ein Stuhl wirklich hinpasst und dann hockt man wenn nebeneinander auf Stühlen oder Chefsesseln und dann is irgendwie der Pc Bildschirm auch irgendwie klein.

Da hilt eben der Chefsessel auch ned weiter.
 

Siffi123

Benutzer
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Schon allein weil ich mich mit meiner Freundin schön auf die Couch hauen kann und wir dann eins der vielen Coop spiele spielen, das is aufm Pc einfach ned drinne, der steht am Schreibtisch wo eh nur ein Stuhl wirklich hinpasst und dann hockt man wenn nebeneinander auf Stühlen oder Chefsesseln und dann is irgendwie der Pc Bildschirm auch irgendwie klein.

Da hilt eben der Chefsessel auch ned weiter.
Sagmal? Als ob ein PC Spieler im Jahr 2010 auch noch mit dem "Bürosessel" sitzt mit einem 15zoll monitor? Also ich weis ja nicht wo du spielst aber jeden den ich kenne besitzt einen HDMI Fernseh wo der PC verbunden ist. Allein schon wegen dem Film schauen nutzt das inzwischen jeder der nicht gerade aufm mond wohnt.

Ein Fallout3 mit einer nativen 1920x1200/1080 Auflösung, AA/AF sowie extrem hochauflösende texturen durch HDMod auf einem 42zoll Fernseh sieht ganz ganz anders aus als auf den Konsolen. Es gibt nichts was auf dem PC nicht möglich ist das sollte dir hoffentlich klar sein. Kabellose Controller (Controllerart ist auch egal es funktionieren alle) hab ich ebenso. Wenn ich die chance habe ein Spiel auf dem PC zu zocken dann wird logischerweise die PC Version geholt.

Den Couchfaktor existiert auf dem PC genauso wenn nicht sogar noch besser dank der (teureren) Technik.





BTT:


Habe RDR auf der PS3 bei meinem Bruder gespielt und grafisch ist es aufjedenfall nicht der überhammer. Permantentes Flimmern der Landschaft u.ä
Man merkt eben die kleine auflösung sowie das kein AA/AF an ist.



Ansonsten schönes Spiel das eine menge laune macht. Ob es laut Metacritic wirklich 95% spielspass verdient hat bezweifel ich denoch...


Mfg






@Kradath: Gamepads gibt es nicht auf dem PC ich weis ... oh weia. -.-
Ich besitze Xbox360 Controller,PS3 Controller sowie einen Logitech Cordless Controller für den PC. Besonders mit dem Xbox360 Controller gibt es null nada unterschied zwischen der Konsolen version. Ich glaub jeder PC Spieler sollte inzwischen gecheckt haben das man spiele wie batman oder GTA mit dem Controller zockt. Tastatur/Maus wird nur noch bei Shooter,MMORPGs und Strategie titel benutzt.
 
K

Kradath

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Schon allein weil ich mich mit meiner Freundin schön auf die Couch hauen kann und wir dann eins der vielen Coop spiele spielen, das is aufm Pc einfach ned drinne, der steht am Schreibtisch wo eh nur ein Stuhl wirklich hinpasst und dann hockt man wenn nebeneinander auf Stühlen oder Chefsesseln und dann is irgendwie der Pc Bildschirm auch irgendwie klein.

Da hilt eben der Chefsessel auch ned weiter.
Sagmal? Als ob ein PC Spieler im Jahr 2010 auch noch mit dem "Bürosessel" sitzt mit einem 15zoll monitor? Also ich weis ja nicht wo du spielst aber jeden den ich kenne besitzt einen HDMI Fernseh wo der PC verbunden ist. Allein schon wegen dem Film schauen nutzt das inzwischen jeder der nicht gerade aufm mond wohnt.

Ein Fallout3 mit einer nativen 1920x1200/1080 Auflösung, AA/AF sowie extrem hochauflösende texturen durch HDMod auf einem 42zoll Fernseh sieht ganz ganz anders aus als auf den Konsolen. Es gibt nichts was auf dem PC nicht möglich ist das sollte dir hoffentlich klar sein. Kabellose Controller (Controllerart ist auch egal es funktionieren alle) hab ich ebenso. Wenn ich die chance habe ein Spiel auf dem PC zu zocken dann wird logischerweise die PC Version geholt.

Den Couchfaktor existiert auf dem PC genauso wenn nicht sogar noch besser dank der (teureren) Technik.





BTT:


Habe RDR auf der PS3 bei meinem Bruder gespielt und grafisch ist es aufjedenfall nicht der überhammer. Permantentes Flimmern der Landschaft u.ä
Man merkt eben die kleine auflösung sowie das kein AA/AF an ist.



Ansonsten schönes Spiel das eine menge laune macht. Ob es laut Metacritic wirklich 95% spielspass verdient hat bezweifel ich denoch...


Mfg






@Kradath: Gamepads gibt es nicht auf dem PC ich weis ... oh weia. -.-
Ich besitze Xbox360 Controller,PS3 Controller sowie einen Logitech Cordless Controller für den PC. Besonders mit dem Xbox360 Controller gibt es null nada unterschied zwischen der Konsolen version. Ich glaub jeder PC Spieler sollte inzwischen gecheckt haben das man spiele wie batman oder GTA mit dem Controller zockt. Tastatur/Maus wird nur noch bei Shooter,MMORPGs und Strategie titel benutzt.
Zuallererst solltest dich vielleicht mal beruhigen, das Ganze scheint dich ja ziemlich in Rage zu versetzt haben. ;)

Ich kenne niemanden, der seinen Pc übern Fernseher laufen lässt und nein, ich wohne nicht auf dem Mond, ich besitze einen 24Zoll monitor mit ner Auflösung von 1920x1200 und lasse auch meine Xbox drüberlaufen, also kann ichs ziemlich gut vergleichen wies mit Xbox und Pc Spielen so is. :)

Zu Gamepads: meist muss man die beim PC erst einstellen, wenns überhaupt vom Spiel unterstützt wird und auf der Couch sitzen mit Maus und Tastatur stell ich mir alles andre als bequem vor.

Natürlich ist alles auf dem Pc hübscher, aber ganz im Ernst? Beim Spielen selbst merk ich den Unterschied zwischen 100% und 80% Xbox eh ned, ausser ich schaue genau hin. Und ja, meiner Meinung nach hat RDR die Wertungen verdient, SPIELSPASS, nicht Grafik, texturflimmern oder was weiss ich was. ;p

Mir gehts auch darum, dass die Xbox ne einheitliche Spiele-Zentrale ist, alles ist drauf abgestimmt, während der Pc nedmal weiß wo er hin soll. Spiele DRM frei auf Disk? oder doch als Download? Oder doch per Metaboli? Oder Steamworks? Wie machen wirs mit Achievements? GfWL? Steam? mögen viele ned. Es bleibt einfach alles stehen derzeit nach meiner Ansicht.
 

DrHasenbein

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
333
Reaktionspunkte
3
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Schon allein weil ich mich mit meiner Freundin schön auf die Couch hauen kann und wir dann eins der vielen Coop spiele spielen, das is aufm Pc einfach ned drinne, der steht am Schreibtisch wo eh nur ein Stuhl wirklich hinpasst und dann hockt man wenn nebeneinander auf Stühlen oder Chefsesseln und dann is irgendwie der Pc Bildschirm auch irgendwie klein.

Da hilt eben der Chefsessel auch ned weiter.
Sagmal? Als ob ein PC Spieler im Jahr 2010 auch noch mit dem "Bürosessel" sitzt mit einem 15zoll monitor? Also ich weis ja nicht wo du spielst aber jeden den ich kenne besitzt einen HDMI Fernseh wo der PC verbunden ist. Allein schon wegen dem Film schauen nutzt das inzwischen jeder der nicht gerade aufm mond wohnt.
also ich kann für mich behaupten, nicht auf dem Mond zu wohnen, und trotzdem spiele ich mit meinem Rechner noch auf meinem Bürostuhl sitzend an einem 19 Zoll Monitor, während im Wohnzimmer die PS 3 an den großen LCD-Fernseher angeschlossen ist über die ich im Übrigen dank Streaming der Daten vom PC und Steuerung per Fernbedienung viel bequemer Film schauen oder Musik hören kann als das auf dem PC möglich wäre. Von der blu-ray Nutzung gar nicht erst zu reden.

Ich gehöre also zu der Sorte Leute, die du angeblich so nicht kennst, und trotzdem muss ich sagen, dass zocken auf der Konsole, gemeinsam mit Frau und Kind, einfach entspannter, gemütlicher, familiärer ist, als es jeder PC irgendwann sein wird können. Die Konsole ist einfach alles in einem, und das noch in einer für den Nutzer einfach zu bedienenden gut durchdachten und um ein vielfaches schnelleren Benutzeroberfläche.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.180
Reaktionspunkte
2.985
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

also ich kann für mich behaupten, nicht auf dem Mond zu wohnen, und trotzdem spiele ich mit meinem Rechner noch auf meinem Bürostuhl sitzend an einem 19 Zoll Monitor, während im Wohnzimmer die PS 3 an den großen LCD-Fernseher angeschlossen ist über die ich im Übrigen dank Streaming der Daten vom PC und Steuerung per Fernbedienung viel bequemer Film schauen oder Musik hören kann als das auf dem PC möglich wäre. Von der blu-ray Nutzung gar nicht erst zu reden.

Ich gehöre also zu der Sorte Leute, die du angeblich so nicht kennst, und trotzdem muss ich sagen, dass zocken auf der Konsole, gemeinsam mit Frau und Kind, einfach entspannter, gemütlicher, familiärer ist, als es jeder PC irgendwann sein wird können. Die Konsole ist einfach alles in einem, und das noch in einer für den Nutzer einfach zu bedienenden gut durchdachten und um ein vielfaches schnelleren Benutzeroberfläche.
das alles könnt ich so ebenfalls unterschreiben. :top:
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
14.992
Reaktionspunkte
1.681
Website
www.yours-media.de
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

also ich kann für mich behaupten, nicht auf dem Mond zu wohnen,[...]
das alles könnt ich so ebenfalls unterschreiben. :top:
Also ich kenne zwar auch niemanden, der seinen PC am TV hat und ich selbst spiele an einem 22 Zoll Bildschirm, ABER grundsätzlich (theoretisch) hat Siffi123 recht. Eine Playstation- oder XBOX-Umgebung kann man sich ohne Weiteres mit einem PC "simulieren". Der einzige Nachteil besteht darin für Leute, die mit dem PC sowohl arbeiten, als auch spielen (so wie ich). Denn arbeiten tut es sich nicht so gut von der Couch aus und da ist ein großer TV mMn eher abkömmlich. Und jedesmal umbauen will man auch nicht.
Aber würde man ein Liste aufstellen, was ein PC kann und was eine Konsole, dann würde der PC sich in fast allen Punkten mit der Konsole schneiden und teilweise noch übertreffen.

Aber andererseits kenne ich eh kaum jemanden, der NUR einen PC oder NUR eine Konsole hat....die meisten haben eh beides. :-D
 

thurius

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2009
Beiträge
302
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Wenn man das Spiel auf der Xbox-Festplatte installiert, gibt's kein Surren des DVD-Laufwerks mehr :P
Aber dennoch muss die DVD eingelegt werden ;)
und war das vor ein paar jahren auf dem pc nicht daselbe bzw ein paar spielen heute noch?




8. Keine Disc im Laufwerk - Je nach eingesetztem Kopierschutz
müssten Sie nicht ständig die DVD im Laufwerk surren hören oder gar DJ
spielen.
naja früher mit disketten und cdrom war man als pcspieler eher ein DJ


4. Bessere Grafik - Der PC könnte, eine gute Ausstattung
vorausgesetzt - eine deutlich bessere Grafik bieten. Alleine die
möglichen Auflösungen würde weit über das Niveau der Konsolen
hinausgehen.


Ein Fallout3 mit einer nativen 1920x1200/1080 Auflösung, AA/AF sowie
extrem hochauflösende texturen durch HDMod auf einem 42zoll Fernseh
sieht ganz ganz anders aus als auf den Konsolen.
wenn man mit einen abstand von ca. 40cm zu bildschirm mag es schon stimmen
aber normalerweise hat man beim tv einen abstand von ca 2,50m-3m da fällt es nicht so auf
und bei diesen abständen reicht es aus wenn das konsolenspiel 720p hat

Auch das Menschliche Auge hat eine "Auflösung". Gesunde und "perfekte"
Augen beim Menschen können auf ca. einem Meter Entfernung noch 2 Punkte
oder parallele Linien wirklich als 2 unterschiedliche Punkte oder Linien
erkennen, wenn die Linien noch 0,35 Millimeter auseinander sind, wenn
das Licht relativ schwach ist (das Auge hat mehr Stäbchen, die im
Dunklen ein Schwarz-Weiß Sehen ermöglichen und somit eine "höhere"
Auflösung).
Wir schauen aber in einen Bildschirm, der uns anstrahlt.
In einer 1990 durchgeführten Studie (http://www-cvrl.ucsd.edu/database/text/
... rodens.htm
) kommt man bei einem Beleuchteten Objekt
auf 0,65 Millimeter, die das Auge dann noch als zwei getrennte Pixel
auflösen kann (weil die Farb-sehenden Zäpfchen weniger sind).

Und
jetzt wirds Mathematisch.
Wir stellen uns ein Dreieck vor. In
unserem Auge ist der Winkel, die Entfernung zum Fernseher die
"Ankathete", und der Pixelabstand die Gegenkathete.
Wie Ihr wohl noch
aus dem Mathematikunterricht wisst, ist der Tangens des Winkels das
Verhältnis aus Gegenkathete / Ankathete.

Wir haben also einen
"Auflösungswinkel" unseres Auges von 0,37 Grad (Arkustangens von 0,65mm /
1m Abstand).

Nehmen wir jetzt ein typisches Wohnzimmer und einen
typischen 40'' Fernseher. Für den optimalen Betrachtungsabstand werden
die doppelte Bilddiagonale empfohlen. Also sollten wir ca. 2 Meter vom
Fernseher wegsitzen.

Wir haben also noch unseren Winkel (0,37
Grad) und den Betrachtungsabstand von 2 Metern. Das ergibt, dass die
Bildpunkte jetzt mindestens 1,3 Millimeter auseinander sein müssten,
damit das beleuchtete, farbsehende Auge die Pixel als getrennte Pixel
Wahrnehmen würde.
Rechnen wir das jetzt auf ein 720p Bild hoch (also
720 Pixel mit je mindestens 1,3 Millimeter Abstand) ergibt das eine
Bildschirmhöhe von 9,36 Metern. Da wir noch einen Breitbildfernseher mit
16:9 Format haben wollen, haben wir also einen ca. 16 Meter breiten und
9 Meter hohen "Fernseher". Erst mit so einem Fernseher kann unser Auge
erkennen, dass das Bild wirklich aus einzelnen Pixeln besteht, und dann
wäre eine höhere Auflösung (also 1080p) notwendig.

Diese Seite
hier (http://www.slashcam.de/artikel/Essays/W
... html#Einle
) kommt auf ein weniger drastisches
Ergebnis (weil sie die höhere "Zäpfchenauflösung" des Auges als
Grundlage nimmt), aber auch zur Erkenntnis, das der Otto-Normal
Zuschauer in seinem Wohnzimmer keine 1080p ausreizen kann.

Wer
schon einen 1080p Fernseher in seinem Wohnzimmer hat, muss den nicht
wegschmeißen. Er kann sich über das zuviel ausgegebene Geld ärgern, aber
auf jeden Fall beruhigt sein, dass ihm nichts entgeht, wenn ein Spiel
mal "nur" in 720p dargestellt wird.

Wer also allen Ernstes
behauptet, er kann vom Sofa aus wirklich nicht ertragen, dass ein
bewegtes Spiel oder ein Action-Film auf seinem 32'' Fernseher nicht in
1080p läuft, hat wahrscheinlich auch seinen Plattenspieler auf einem
3-Tonnen Granit-Tisch stehen, entmagnetisiert seine CD's, und betreibt
Voodoo mit seinen Lautsprecherkabeln, damit der Klang "wärmer" wird.

Wer
es nicht glaubt, soll einen Test machen. Bitte einen Freund, ein Blatt
Papier zu nehmen, und dort mit einem Spitzen Fasermaler zwei Punkte
aufzumalen, die etwa einen Millimeter Abstand haben (die 0,3 Millimeter
von Oben schenken wir uns). Dann ein Blatt mit einem Strich von einem
Millimeter Länge. Wenns geht, nicht Schummeln, und die beiden Punkte
insgesamt Dicker machen als den einen Punkt bzw. Strich.

Jetzt
in zwei Meter Abstand aufstellen, und den Freund bitten, die Zettel zu
mischen, und zufällig jeweils ein Blatt hinzuhalten. Kannst Du mit
absoluter Sicherheit erkennen, welcher Zettel jetzt die beiden Punkte,
oder nur den einen Strich hat?

Wer also Nachts vor Sorge nicht
einschlafen kann, ob er denn wirklich das beste Bild in seinem
Wohnzimmer hat, sollte aufhören Marketingbroschüren (besonders von Sony)
zu lesen, und beruhigt seine Augen schließen. Die brauchen nämlich
dringend Erholung vom genauen Kontroll-Schauen, ob das Bild jetzt
wirklich besser ist.



Da wir jetzt geklärt haben, dass
kein normaler Mensch auf seinem (vernünftig bezahlbaren) Fernseher den
Unterschied zwischen 1080p und 720p erkennen kann, sollte man im
Handbuch des Fernsehers nachsehen, welche Native Auflösung das Display
hat.

Bei Fernsehern bis 40'' ist es *meistens* (Ausnahmen
bestätigen die Regel) ein 1366x768 Panel. Echte 1080p Panels gibt es
erst in größeren Fernsehern, oder recht neuen kleineren TVs.

Dann
stellt man auf der Xbox 360 die Auflösung ein, die der TV Auflösung am
nächsten kommt (also bei oben genanntem Beispiel 720p).

Sollte
der Fernseher ein 768'er Panel haben, und die Anleitung sagt unter
unterstützten Bildformaten auch 1080p, bedeutet das lediglich, dass der
Fernseher nicht "abstürzt" wenn ein 1080p Signal ankommt.

Man
wird aber keine 1080p Bilder auf den Bildschirm bekommen (wie denn auch,
bei nur 768 Pixeln), sondern der Skalierer wird das Bild auf die
Panelauflösung herunterrechnen, und wer dann vor seinen Freunden staunt,
wie brillant und scharf das Bild plötzlich ist, macht sich nur
lächerlich.

Macht einfach mal einen ähnlichen Test wie oben.
Ladet
mal von dem Microsoft HD Showcase (http://www.microsoft.com/windows/window
... wcase.aspx
) ein Video in 1080p und 720p runter und
kopiert es auf einen USB Stick, den Ihr in die Xbox steckt. Macht die
Augen zu, und bittet einen Freund zufällig ein Video abzuspielen. Wenn
das Video läuft, und der Fernseher das eventuell erscheinende On-Screen
Display der Auflösung ausgeblendet hat, macht die Augen auf.
Versucht
dann vom Sofa aus zu erkennen, ob ein Video in 1080p läuft oder in
720p.
Wer natürlich die Nase direkt vor den Fernseher hält kann
natürlich sagen, dass er jetzt einen Unterschied sieht. Aber es geht ja
nicht darum wenige Zentimeter vorm Fernseher zu sitzen und Pixel zu
zählen (man sitzt ja auch im Kino ungern in der allerersten Reihe),
sondern in einer normalen Umgebung ein anständiges Bild zu haben.
Allein schon wegen dem Film schauen nutzt das inzwischen jeder der nicht
gerade aufm mond wohnt.
meist eher jeder der sich filme saugt schau sie sich am pc an.....




Alles schön mit Tastatur und Maus und nicht mit einem beschissenen
Gamepad
.

mh nicht gerade bequem auf der couch mit maus und Tastatur da diese ja auch eine feste unterlage brauchen
na dann zeig mal bilder wo du dich schön auf der couch lümmels mit ner festen unterlage
 

Pandur_One

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.06.2010
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Also ich bin langjähriger passionierter PC- und erst seit Neustem auch PS3-User (Unter anderem wegen der coolen exclusive Titel) Würde normalerweise immer eine Lanze für den PC brechen, wenns um den Vergleich von Umsetzungen für beide Platformen geht, aber einige der hier genannnten Vorteile einer PC-Umsetzung von RDR kann ich nicht nachvollziehen. Wie gesagt im Bezug auf die PS3. Aber der Reihe nach:

1. stimmt soweit, weiß aber nicht, was Grafik Mods bei der ohnehin schon bis zur Perfektion stimmigen Grafik bringen sollen.

2. stimmt

3. Das ja per se kein Grund, warum die PC-Version besser wäre. Ist halt was anderes. Wenn ich gemütlich auf dem Sofa mit meinem kabellosen Pad sitze, passt Auto-Aiming ganz gut. Außerdem kann man ja auch manuell zielen, wenn man möchte. Das klappt auch echt ganz gut. Alles ne Sache der Gewöhnung.

4. Die Krux steckt gleich im Beginn der Aussage: eine gute Ausrüstung vorausgesetzt. Was RDR da für eine Konsole auf den großen Full-HD-Fernseher zaubert ist schon echt erstaunlich. Wenn ich da an GTA IV auf dem PC denke, müsste ich z.B. schon allein für so eine Sichtweite ne echt dicke Maschine haben. Außerdem stimmt das mit der Grafik -Überlegenheit des PC nicht uneingeschränkt. Die Farbbrillanz und die Lichteffekte sind auf der PS3 echt mehr als konkurrenzfähig. Auflösung ist eben auch nicht alles. ich persönlich bin kein Freund von zu hohen Res.

5. Langsamere Ladezeiten? Kann ich nicht unterschreiben. Ok, beim EInstieg dauerts n bisschen. Ansonsten gibt's In-Game eh keine. Wie sehen das die Anderen?

6. Multi-Monitor-Unterstützung. Äh, mal kurz nachdenken: ein modernes LCD oder LED TV mit über nem Meter Diagonale und 16:9 bringt die Weite der Prärie schon ganz gut rüber.

7. Stimmt

8. Ich hab das Geräusch meiner PS3-Slim noch nie als störend empfunden. Mal ganz ehrlich: Der Sound von RDR kommt auch zu gut, um ihn so leise zu stellen, dass man das Ladegeräusch der BD hört.

9. Stimmt, find ich aber jetzt nicht so entscheidend.

10. Mit der PS3-Slim kein Problem.


VG
Pandur
 
K

Kradath

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

also ich kann für mich behaupten, nicht auf dem Mond zu wohnen,[...]
das alles könnt ich so ebenfalls unterschreiben. :top:
Also ich kenne zwar auch niemanden, der seinen PC am TV hat und ich selbst spiele an einem 22 Zoll Bildschirm, ABER grundsätzlich (theoretisch) hat Siffi123 recht. Eine Playstation- oder XBOX-Umgebung kann man sich ohne Weiteres mit einem PC "simulieren". Der einzige Nachteil besteht darin für Leute, die mit dem PC sowohl arbeiten, als auch spielen (so wie ich). Denn arbeiten tut es sich nicht so gut von der Couch aus und da ist ein großer TV mMn eher abkömmlich. Und jedesmal umbauen will man auch nicht.
Aber würde man ein Liste aufstellen, was ein PC kann und was eine Konsole, dann würde der PC sich in fast allen Punkten mit der Konsole schneiden und teilweise noch übertreffen.

Aber andererseits kenne ich eh kaum jemanden, der NUR einen PC oder NUR eine Konsole hat....die meisten haben eh beides. :-D
Seh ich genauso. Ich werd meinen PC wegen meiner neuen Box nicht in Rente schicken, aber ich finds bequem die Wahl zu haben nun, vor allem Strategiespiele, wie bald Shogun2, kann man auf der Konsole vergessen, aber Spiele wie RDR, Adventures usw werden nun über die Konsole laufen.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.180
Reaktionspunkte
2.985
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

5. Langsamere Ladezeiten? Kann ich nicht unterschreiben. Ok, beim EInstieg dauerts n bisschen. Ansonsten gibt's In-Game eh keine. Wie sehen das die Anderen?
ganz genau so. hab zwar die 360-version, aber nach installation des spiels sind allenfalls mal ladezeiten beim schnellreisen vorhanden, die dann ca. 15 sekunden dauern. damit kann ich leben, zumal ich das eh selten nutze. alles in allem ist das schon sensationell, wie rockstar die ladezeiten im spiel geregelt hat.

Der große Vorteil wenn man sich ein Konsolenspiel holt, ist das man genau weiss das es gut laufen wird. Beim PC kann man da leider nie sicher sein, selbst wenn man die Anforderungen erfüllt.

Trotzdem würde ich den reinen PC-Spielern ein RDR natürlich gönnen, in der Hoffnung das man sich mehr mühe gibt als bei gta 4.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Für jeden genannten Vorteil gäbe es von mir einen Punkt und für DRM würde ich 20 abziehen.
Ne, dann lieber die Xbox 360 Version.
(Greift mich deshalb an, ist mir egal aber das ist nunmal meine Meinung)

Ich mag den PC als Plattform auch aber ich hasse DRM.
Ein Beispiel.
Ich will mir bald Bioshock 2 kaufen.

Meine Vorteile auf den PC sind eine bessere Performance, eine bessere Auflösung, eine bessere Grafik und Maussteuerung.
Vorteile der Konsole sind, Zweispielersplitscreenmodus und vor allen Dingen kein DRM und deshalb werde ich mir höchstwahrscheinlich die Konsolenversion kaufen.
 

Limettenzinkgelb

Benutzer
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

RDR wurde total gehypt, aber wirklich innovativ ist das Spiel nicht. Das einzige was man in der Sandbox machen kann ist Tiere töten und dumm in der Wüste rumstehen(warten auf die nächste Fata Morgana?). Grafisch ist es auch nicht der Hammer, bei dermassen verwaschenen Texturen würde auch AA nix mehr bringen.Typischer Konsolemist, darauf kann ich gerne verzichten!
 
D

DestinysHand

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Angebot und Nachfrage!
Wenn die Massen etwas mehr Wert auf Qualität legen würden wären Konsolen gar kein wirkliches Thema!
Konsolen sind im grossen und ganzen populärer.
Besonders bei den "Gamerkiddies" die den Löwenanteil unter den Zockern übernehmen.
Wenn sie älter werden greifen die meisten früher oder später auch zum PC!
Ein weiteres "Problem" ist der Preis!
Der Käufer sieht am Anfang nur den Preis der Konsole der einfach weit unter dem eines vernünftigen PCs liegt.
Auf lange Sicht gesehen ,nicht nur durch die höheren Preise bei den Games für die Konsolen , gleicht sich das aber schnell wieder aus!
Auch wenn der technische Fortschritt immer noch sehr schnell voranschreitet ,kann man heute jedoch sehr viel länger als noch vor 5 - 10 Jahren seinen PC nutzen ohne eine Neuanschaffung in Betracht ziehen zu müssen!
Ob DRM oder nicht ,der PC ist einfach auf allen Ebenen besser!
Höchstens bei Rennspielen können die Konsolen gleichziehen .
Auch das ein Game auf einer Konsole einfach läuft würde ich so nicht unterschreiben ,da ich schon genug Spiele gezockt habe die auf der Konsole hier oder da geruckelt haben!
Darum finde ich sollte sich das Blatt wenden und der PC zur Königsplattform für Gamer werden!
Nicht das ich was gegen Konsolen hätte ,aber Objektiv betrachtet ergibt sich einfach keine andere Lösung.
Das das nicht so schnell der Fall sein wird ist mir auch klar.
In diesem Sinne
HF GL CYA-------->PEACE!!!
 

godsdog

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.09.2005
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Angebot und Nachfrage!
Wenn die Massen etwas mehr Wert auf Qualität legen würden wären Konsolen gar kein wirkliches Thema!
...
Auf lange Sicht gesehen ,nicht nur durch die höheren Preise bei den Games für die Konsolen , gleicht sich das aber schnell wieder aus!
Auch wenn der technische Fortschritt immer noch sehr schnell voranschreitet ,kann man heute jedoch sehr viel länger als noch vor 5 - 10 Jahren seinen PC nutzen ohne eine Neuanschaffung in Betracht ziehen zu müssen!
Ob DRM oder nicht ,der PC ist einfach auf allen Ebenen besser!
Höchstens bei Rennspielen können die Konsolen gleichziehen .

Das würde ich so nicht stehen lassen. Ich besitze beides: PC und PS3. Ich beschäftige mich schon seit 14 Jahren mit PCs, ich möchte gar nicht nachrechnen, wie viel Geld ich schon in Aufrüstung, Neuanschaffung, etc. gesteckt habe. Eine PS3 kaufe ich ein mal, dann ist erst mal ein paar Jahre Ruhe. Die Games sind auch nicht wesentlich teurer, schau Dir mal die Preisentwicklung der PC Spiele an. Die gleichen sich den Konsolen-Games langsam an.

Natürlich ist ein aktueller PC den Konsolen in jeder technischen Hinsicht überlegen, ich spiele auch lieber auf dem Rechner - vor allem die Maus-Tastatur-Steuerung vermisse ich bei der PS3, allerdings ist ein gemütlicher Abend auf der Couch mit ner Runde DRD auch nicht zu verachten.
Die PS3 kann auch mal einige Monate ungenutzt verstauben, da veraltet aber nix. Die Hardware-Tausch-Zyklen bei den PCs haben sich zwar schon etwas verlängert, veraltet ist das Teil trotzdem nach ein paar Monaten.
 

Emanuel06

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
55
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Das Problem ist doch eigentlich mehr der Preis. Versetzt euch doch mal zurück in die Zeit als der PC geboomt hat und vergleicht ihn mit den Konsolen von damals. Der PC konnte mit dem vollen Multimediaprogramm punkten plus der Tatsache, dass man mit ihm auch noch arbeiten konnte. Damalige Konsolen konnten höchstens ne Audio-CD abspielen (PS1). Jetzt haben wir Xbox 360 und PS3, die inzwischen genau das können im Multimediabereich, was dem PC vor einigen Jahren noch vorbehalten war. Damit ist auch dieser Vorteil gestorben. So jetzt kommen wir zum Preisproblem: um eine 360 oder PS3 leistungsmäßig auszustechen darf man ganz nett blechen, da ist der Preis für die Konsolen wirklich für den Normalverbraucher preiswerter. Dann kann man mal ausrechnen wie viele Leute wohl das Geld für so einen PC haben...
Und dann nochmal über das Marktgesetz Angebot und Nachfrage nachdenken, erklärt so einiges ;).
So jetzt noch was zum Thema warum eine RDR für PC "besser" sein soll:

Punkt 1 ist ein durchaus berechtigter Punkt, mit Mods konnte man schon so einige Spiele nochmal verbessern.

Punkt 2 ist so eine Sache, die wohl vorallem davon abhängt wie groß die Spielwelt ist. Wär mir persönlich allerdings sowieso egal, mir hat schon der Multiplayer von GTA 4 nicht gefallen :P

Punkt 3 stimmt auch teilweise, jedenfalls war das AutoAiming in GTA 4 z.B. wieder richtig bescheiden, hab aber auch schon Spiele mit sehr gutem AutoAiming gespielt ;)

Punkt 4 hört sich auf dem Papier gut an, sieht aber in der Realität anders aus, weil wieder wenig Leute einen entsprechenden PC besitzen der das Spiel besser aussehen lassen würde, ich möcht hier bloß wieder an die PC-Version von GTA 4 erinnern, die wohl die wenigsten auf maximalen Details spielen konnten (ich übrigens auch nicht :-D)

Punkt 5 ist wieder so eine Papiersache in der Realität würden wieder die wenigsten davon profitieren, also ist dieses Argument auch zu schwach.

Punkt 6 hat mich zum Lachen gebracht. Hat schon jemand an einem dieser neuen großen Flachbildfernseher gespielt? Da lässt man den Multimonitor gern links liegen. Das Argument ist schon verdächtig nah an Blödsinn dran, meiner Meinung nach und ist wohl nur zur "Füllung" der Liste da...

Punkt 7 soll ein Witz sein oder? Es geht 100 mal schneller etwas in ein Headset zu sagen als etwas einzutippen, also was soll das? :-D Die Qualität von der PS3 kann ich schlecht beurteilen, die von der 360 aber sehr wohl, und diese ist annehmbar, da hab ich schon Schlimmere gesehen...

Punkt 8 - no comment, es gibt Leute die haben sich schon wegen weit minderen Aussagen geschämt!

Punkt 9 ist eine ganz nette Funktion, wär aber für mich nicht kaufentscheidend, ich komm auch gut ohne Filmchen und Screenshots aus ;).

Punkt 10 gibt dem PC keinen Vorteil da die PS3 ebenfalls diese Funktion besitzt.


Alles in allem würde eine PC-Version von Red Dead Redemption wohl NICHT der Messiahs sein, der seine Konsolen-Ableger in den schatten stellt!
 

CoDii84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.08.2008
Beiträge
247
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Der Arktikel ist ja ne nette Idee, aber muss man erst die Konkurrenz posten, damit ihr mal das Hypen des Spiels beendet?

Das Konkurrenzblatt schrieb heute
Während sich Konsolenspieler in Red Dead Redemption
bereits seit einigen Wochen in den Sattel schwingen dürfen, um im
fiktiven US-Bundesstaat New Austin einen alten Bandenkumpel aufzuspüren
und zu verhaften, bleiben PC-Spieler bislang außen vor. Und trotz
zahlreicher Spekulationen um eine PC-Version sieht es ganz danach aus,
als ob dies zumindest in nächster Zeit auch so bleiben wird.

Ein Sprecher von Entwickler Rockstar Games hat nun im Rockstar News Wire
unmißverständlich klar gemacht, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei
Pläne gebe, Red Dead Redemption auch
für den PC umzusetzen. "Aktuell gibt es von unserer Seite aus
keinerlei Pläne, Red Dead Redemption für den PC zu veröffentlichen.
Sollte sich dies ändern, werden wir es Sie wissen lassen"
Eine endgültige Absage an eine
PC-Fassung hört sich dennoch anders an. Rockstar ist bekannt, erst
Monate nach dem Konsolenrelease eine PC-Version auf den Markt zu
bringen. GTA 4 ist hierbei das beste Beispiel.

Sorry Leute aber vorerst KEINE PC-Version von Red Dead Redemption.
Auf "Rockstar News Wire" schreibt Rockstar folgendes :
"As of now, there are no current plans to bring Red Dead Redemption to the PC platform. If that should change, we will let you know"

Link : http://www.rockstargames.com/newswire/article/6201/red_dead_redemption_people_of_the_west_screensaver_update.article/#comments
 
D

DestinysHand

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Angebot und Nachfrage!
Wenn die Massen etwas mehr Wert auf Qualität legen würden wären Konsolen gar kein wirkliches Thema!
...
Auf lange Sicht gesehen ,nicht nur durch die höheren Preise bei den Games für die Konsolen , gleicht sich das aber schnell wieder aus!
Auch wenn der technische Fortschritt immer noch sehr schnell voranschreitet ,kann man heute jedoch sehr viel länger als noch vor 5 - 10 Jahren seinen PC nutzen ohne eine Neuanschaffung in Betracht ziehen zu müssen!
Ob DRM oder nicht ,der PC ist einfach auf allen Ebenen besser!
Höchstens bei Rennspielen können die Konsolen gleichziehen .

Das würde ich so nicht stehen lassen. Ich besitze beides: PC und PS3. Ich beschäftige mich schon seit 14 Jahren mit PCs, ich möchte gar nicht nachrechnen, wie viel Geld ich schon in Aufrüstung, Neuanschaffung, etc. gesteckt habe. Eine PS3 kaufe ich ein mal, dann ist erst mal ein paar Jahre Ruhe. Die Games sind auch nicht wesentlich teurer, schau Dir mal die Preisentwicklung der PC Spiele an. Die gleichen sich den Konsolen-Games langsam an.

Natürlich ist ein aktueller PC den Konsolen in jeder technischen Hinsicht überlegen, ich spiele auch lieber auf dem Rechner - vor allem die Maus-Tastatur-Steuerung vermisse ich bei der PS3, allerdings ist ein gemütlicher Abend auf der Couch mit ner Runde DRD auch nicht zu verachten.
Die PS3 kann auch mal einige Monate ungenutzt verstauben, da veraltet aber nix. Die Hardware-Tausch-Zyklen bei den PCs haben sich zwar schon etwas verlängert, veraltet ist das Teil trotzdem nach ein paar Monaten.
Hmm also ich zocke jetzt seid ca 2 Jahren mit nem q6600 quad und ner gtx 260.
Bisher kann ich fast jedes Game mit maximalen Einstellungen komplett flüssig zocken ,wenn man mal von gta 4 zB absieht.
Da ich nicht jedes Game zum Release liegen haben muss ,habe ich wenn man Vollpreis und reale Kosten vergleicht max 40% vom Vollpreis ausgegeben!Teilweise auch weit darunter!
Das einzige was in brauche um auf die Nachrüstung zu kommen ist immo mehr Arbeitsspeicher ,da 2 GB einfach sehr viel zu wenig ist ,gerade mit nem Win7 Ultimate 64 bit System.
Wenn ich jetzt sehe das Kumpels teilweise 200 oder 300 Euro im Monat für Games ausgeben ,und ich denke das ist keine Seltenheit ,hat sich mein PC inzwischen mehr als ausgezahlt.
Und ich besitze um die 50 Games ,die nicht unbedingt alle vollkommen veraltet sind.
Selbst wenn jetzt in geraumer Zeit ne Fermikarte in meinen Rechne wandert liege ich insgesamt noch weit unter den Kosten die deren Games verschlingen!
Und wenn der Prozessor tatsächlich zu schwach werden sollte ,was sicherlich noch ca 1 Jahr oder länger dauern wird ,dann takte ich ihn hoch und verschiebe das ganze noch mal um ca 1 Jahr.
In der Zeit kann ich aber nicht nur zocken mit dem PC sondern kann Online Banking machen ,vernünftig ins Internet ,Bewerbungen schreiben oder was auch immer.
Kann mit Reason nen paar Beats bauen oder auch mit Gimp oder Photoshop die eine oder andere Grafik bearbeiten !Wenn ich Lust habe kann ich auch den PC mal eben an den Fernseher anschliessen und darauf zocken wie mit einer Konsole ,auch ein Beamer ist kein Problem!
Also aus meiner Sicht hat der PC nur Vorteile ,wenn er auch in der Anschaffung erstmal etwas teurer ist!
Im Endeffekt muss es jeder selber wissen ,aber das der PC Spielemarkt derart darunter leidet finde ich schxxxx!
In diesem Sinne
HF GL CYA--------->PEACE!!!
 

MikeToreno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
240
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Immer das gleiche PC vs. Konsolen Zeugs in jedem dieser Threads :-D 
 
D

DestinysHand

Gast
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

iwie ja^^
 

Bebuquin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.03.2010
Beiträge
134
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Red Dead Redemption: 10 Gründe, warum eine PC-Version besser als die Konsolen-Varianten wäre

Immer das gleiche PC vs. Konsolen Zeugs in jedem dieser Threads :-D
Ist ja auch kein Wunder. Sorgen doch Konsolen und Massenmarkt dafür, dass die von vielen geliebte Komplexität in Spielen immer weiter abnimmt. Stattdessen gibt es zunehmend simplere Grafikblender, in denen man sich möglichst nicht ernsthaft wehtun kann, fast vollkommen vor der eigenen Blödheit geschützt ist und Frust quasi verboten ist. Schade ist es, aber muss man sich damit leider abfinden.
 
Oben Unten