• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

"Sexy-Purge" | Blizzard verwechselt Sexismus mit Sexualität

ichmusssagen

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
293
Reaktionspunkte
7
Ziemlich bemüht, an einigen Stellen sicher richtig, an anderen eher peinlich. Die Bilder an der Wand, die noch nicht mal viel zeigten, zu zensieren, ist ziemlich prüde.

Wäre interessant, in den nächsten Jahren mal zu analysieren welche Nebenwirkungen die Desexualisierung des Mainstreams hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.828
Reaktionspunkte
1.203
Im Krieg ist alles erlaubt, man muß nur auf der Gewinnerseite stehen welche die Geschichte schreibt, leider. 😐

Was die Änderungen im Spiel (man die GFX ist schlechter als in meiner Erinnerung und ich rede nicht von den Chars) angeht finde ich den Begriff "blinder Aktionismus" als 100% zutreffend.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
517
Hab WoW nie gespielt aber das ist das Ergebnis dieser ganzen Debatten der letzten Jahre. Ein paar Leute die sich wegen jedem kleinen Scheiß aufregen und Probleme sehen wo keine sind. Und am Ende ändern die Hersteller alles mögliche nur damit sich auch sicher niemand auf den Schlips getreten fühlt. :rolleyes:
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.828
Reaktionspunkte
1.203
Die Amis würden bei unseren europäischen Statuen vermutlich auch an gewissen Merkmalen auch etwas "Flurbereinigung" machen.
Blanke Selbstironie bei deren XXX Industrie. 😂
 

pcg-veteran

Mitglied
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
432
Reaktionspunkte
111
Man sollte bei der ganzen Diskussion um Sexismus nicht vergessen, daß es z.B. in WoW hauptsächlich um das Töten und Ausplündern von menschen-ähnlichen Gegnern, Tieren und Monstern geht, eine Tätigkeit, die vielleicht für die Skalpjäger und Trapper in den Nordamerikanischen Kolonien und ihren Grenzgebieten vor ca. 200 Jahren ganz normal war, aber heute wohl nicht mehr als politisch korrekt gilt.

In WarCraft konnte der Spieler sowohl die Verteidiger (Humans) spielen, die im Lauf der Story die geschlagenen Orcs in Internierungslager konzentrieren, als auch die Orcs, die als Invasoren versuchen, sich auf Kosten der Menschen einen neuen Lebensraum zu erkämpfen und die Menschen zu vertreiben / zu vernichten. Als Arthas metzelt der Spieler eine ganze Stadt nieder, um eine Seuche zu stoppen.

In WoW während der Untoten-Quests in Tarren's Mill bekommt der Spieler z.B. Aufträge, die Bevölkerung einer nahen Siedlung stufenweise auszulöschen (Bauern, Schmied, Magistrat, ...) und hilft, an Kriegsgefangenen tödliche Experimente durchzuführen.

Das politisch Unkorrekte ist imho fester Bestandteil und ein Erkennungsmerkmal zumindest der WarCraft Reihe .... da fällt etwas Sexismus im Spiel kaum auf.
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
Hab gerade überlegt, ob es einen Porno gibt der Sexy Purge heißt und sich an der entsprechenden Filmreihe orientiert nur mit Stroh und so. Und dann traue ich mich nicht, das bei Google zu suchen, weil der Algorithmus dann sicher hart zurückschlägt.
 

riesenwiesel

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
576
Reaktionspunkte
204
Ehrlich gesagt hatte WoW meiner Meinung nach nie ein wirkliches inhaltliches Sexismus-Problem.

Wenn schon, dann würde ich da eher bei den "neueren" Spielen von Blizzard anfangen. Scheinbar hat man da kein Problem damit, wenn die Charaktere übertrieben und vor allem unnötig sexualisiert dargestellt werden.
 
Oben Unten