• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Setup super?

DarthMalgus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.12.2013
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hi erstmal,
Ich frage mich ob die PC-Teile für die nächsten 3 Jahre gut ausreichen um Spiele auf maximaler Grafik(evtl. auch Onlinespiele und MMOs) zu spielen:
Laufwerk: Samsung SE-506BB/TSBD externer Blu-ray 6x Brenner (6x DVD±R DL, USB 2.0) schwarz
CPU-Kühler: Enermax ETS-T40-BK Twister CPU-Kühler für Sockel LGA 775/1150/1155/​1156/1366/2011/​AM3+/AM2+/FM1/F​M2 schwarz
Mainboard: Gigabyte Z87-D3HP Mainboard Sockel LGA 1150 (ATX, Intel Z87, DDR3 Speicher, 6x SATA III, HDMI, DVI, 10x USB 3.0)
Grafikkarte: MSI V284-087R NVIDIA N760 Grafikkarte (PCI-e, 2GB GDDR5 Speicher, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, 1 GPU)
Prozessor: Intel Core i7 4770K Prozessor (3,5GHz, Sockel LGA1150, 8MB Cache) boxed
RAM: Kingston HyperX PC3-12800 Arbeitsspeiche​r 8GB (1600 MHz, 240-polig) DDR3-RAM Kit
Lüfter: AXLE ATX PC Netzteil 650 Watt TORNADO 1xPCIe 3xSATA Extreme Series 2x 80mm Lüfter temperaturgere​gelt silent
Festplatte: WD Caviar Blue 500GB SATA 3 6Gb/s

und vorallem hab ich irgendwas vergessen? :-D
Freue mich schon auf Antworten,
Grüße Darth Malgus
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.805
Wenn Du für die nächsten drei Jahre planst, bekommst Du von mir ein deutliches "Nein" zu hören.

Aktuell wäre das sicherlich kein schlechtes System, aber im Hinblick auf die Tatsache, dass soeben die beiden neuen Konsolen erschienen sind, darf man zu 100% davon ausgehen, dass die Hardwareanforderungen auf dem PC innerhalb der nächsten beiden Jahre deutlich anziehen werden. Im schlimmsten Fall hast Du dann bereits in einem halben Jahr ein System, das nicht mehr wirklich mithalten kann *

Mein Tipp: erstmal abwarten und Tee trinken, bis so langsam die ersten "NextGen"-Blockbuster für XBox und PS 4 eintrudeln - und sich *dann* ein Bild machen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt halte ich 3-Jahres-Prognosen für mehr als fahrlässig.

*in Bezug auf Deinen Wunsch, Spiele in "maximaler Grafik" zu genießen.
 
TE
D

DarthMalgus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.12.2013
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Fehlt da noch irgendwas? :-D
Der Lüfter ist leider grad ausverkauft(bei Amazon), kennt ihr ne Alternative?
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Also ich denke, als PC Spieler sollte man vor den Konsolen nicht zu viel Angst haben. Der AMD 8 Kerner ist z.B. einer der mit 1,6 oder 1,8 Ghz taktet, soweit ich weiß. Und auch die Grafikkarte ist zwar stark, aber nicht übermäßig Highend.

Die Konsolen entsprechen guten Mittelklasse bis Highend PCs. Und vor allem in den ersten Jahren werden die Entwickler das Potential nicht ausschöpfen können, das hat auch bei der letzten Generation relativ lange gedauert, bis sie sich da richtig reingefuchst haben.
Und das ist ja die Kunst, die Hardware auch richtig zu nutzen. Wie sonst sollen Spiele mit 1 GB Ram oder was die PS3 hat so gut laufen?

Deswegen kannst du meines Erachtens guten Gewissens einen PC für 700-800 Euro kaufen und genießen (Schätze ich mal so an Budget bei dir).

Dann würde ich den i7 durch einen i5 ersetzen, da dieser völlig ausreicht. Oder wenn du die Sicherheit mit dem HT und den 8 Kernen haben willst einen Intel Xeon, das ist ein i7 ohne integrierte Grafik, die du ja eh nicht brauchst für 210€. Allerdings nicht übertaktbar.
Dann lieber das gesparte Geld in deine GTX 770 oder R9 280X investieren.

Die Marke vom Netzteil kann man vll auch nochmal überdenken...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Ich würde da eher nen i5-4570 oder (falls Du unbedingt nen 8Kerner willst) einen Xeon e3-1230 v3 nehmen - als Board dann eines unter 100€, muss dann auch keinen Z-Chipsatz haben. Da man dann nicht übertakten würde, reicht auch ein Kühler für 20-25€

bei der Grafikkarte ist eine AMD R9 270X gleichschnell, aber günstiger. Die werden aber beide sicher nicht 3 Jahre "halten", das wäre aber selbst bei ner 500€-Karte fraglich ;) ich würd aber eher bei der CPU sparen und dafür dann eine R9 280X nehmen, oder die gleichstarke, aber ein BISSCHEN teurere Nvidia GTX 770

und Netzteil: von der Firma hab ich noch nie was gehört.. ich würd eher ein Markenmodell mit 450-550W nehmen zB BeQuiet L7 oder L8-Serie
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.748
Reaktionspunkte
7.358
Sehe ich genauso. Abwarten und erst aufrüsten wenn klar ist, wohin der Weg geht. Notfalls erst einmal mit unteren und mittleren Details zocken. Aber jetzt "auf Verdacht" aufrüsten halte ich für verfrüht und überzogen.
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Also wenn man eh aufrüsten wollte, weil man ein altes System hat, vll älter als 3 Jahre, dann sollte man das jetzt machen. Man sollte nur nicht aus Angst vor den Konsolen auf Verdacht ausfrüsten, obwohl der PC aktuell noch reicht...
 

-Atlanter-

Benutzer
Mitglied seit
08.09.2012
Beiträge
82
Reaktionspunkte
1
3 Jahre sind bei der Hardwareentwicklung ein langer Zeitraum. Man kann schwer abschätzen in wie weit sich die Technik weiterentwickeln wird. Für aktuelle Spiele ist deine Zusammenstellung auf jeden Fall ausreichend. Wie von Herbboy beschrieben ist natürlich noch Einsparungspotential beim Prozesor vorhanden.

Ich würde darauf tippen, dass du in 2-3 Jahren (zumindest bei grafisch anspruchsvollen) Spielen auf niedrig/mittel spielen musst. Irgendwann wird die Grafikkarte nicht mehr für maximale Settings reichen.

Ob du etwas vergessen hast:
- ein Gehäuse (falls, du nicht bereits eines hast)
- eine SSD (optional, kein Muss)
 
Zuletzt bearbeitet:

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Eben, aber auch ohne die Konsolen würde eine Grafikkarte nach +/- 3 Jahren ausgetauscht werden, wenn man anspruchsvoll bezüglich der Grafik ist
 
Oben Unten