Sehr ausgefallenes Problem bei Komponentenerkennung, ich bitte um Hilfe!

RubberJohnny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.04.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hilfe, ich verzweifle, bitte nehmt euch ein paar Minuten für mein Problem, ich bin mit meinem Latein total am Ende!!!

Ich habe ein sehr spezielles Problem mit meinem selbst zusammengebautem System. Mein Windows(x32,SP2) erkennt nur bei etwa 3 von 10 Bootvorgängen alle Komponenten so, dass alle verfügbar und funtionstüchtig sind.Nun erstmal ne Problembeschreibung, dann meine
Lösungsansätze und zu letzt meine Systeminformationen(+dxdiag).


Beschreibung:
Mal wird die GraKa nicht gefunden(die Auflösung steht nach dem Booten auf 640x480, die

Karte wird nicht angezeigt;oder sie steht im Gerätemanager, läuft aber nur mit
Standard-Treibern), ein anderes mal wird die Onboard-Soundkarte nicht gefunden. Seltener startet Windows und merkt nicht, dass es ServicePack2 intus hat, oder USB-Maus/Tastatur funktionieren nicht.
Manchmal bootet der Rechner und kurz nachdem der Anmeldebildschirm verschwunden ist startet er aus unerfindlichen Gründen neu,manchmal auch erst wenn Windows scheinbar fertig geladen ist und dann ein Signal durch Mausbewegung in den USB-Port geht.

Diese Dinge gehen mit diversen Fehlermeldungen einher:

"Bad DirectSound driver. Please install proper drivers or select another device"
Error Code: 88780078

"Initialization Error 5;program requires Win2000 with SPTD 1.37 or higher;Kernel debugger must be deactivated"

smc.exe-> Der Prozedureinsprungpunkt
"?SpDeleteTrafficPipeEx_IDS@@YAXPAVISpTraffacPipeEx_IDS@@@Z" wurde in der DLL "IdsTrafficPipe.dll" nicht gefunden.

nwiz.exe-> Der Prozedureinsprungpunkt "SHCreateDirectgryExW" wurde in der DLL "SHELL32.dll" nicht gefunden.


All diese Probleme treten in unregelmässigen Abständen auf und liessen sich bisher immer durch Neustarts beheben, auch wenn ich meinen PC oftmals 4-fach booten muss bis alle Komponenten gleichzeitig am Start sind und ich ordentlich arbeiten/zocken kann.

Die Meldung
"Eine der Dateien mit der Registrierung des Systems musste mit einem Protokoll oder einer Sicherheitskopie wiederhergestellt werden.Die Wiederherstellung war erfolgreich"
habe ich bestimmt schon 100 mal gesehen, aber früher oder später funzt es mal wieder.

Ach ja, mein DVD-Brenner von LG möchte einfach kein DMA unterstützen, nur PIO-Modus.Neue Firmware is drauf,Standardtreiber müssten doch reichen, oder? Aber das ist wirklich nebensächlich...

Meine Ansätze:
Meine Treiber habe ich so gut wie es geht aktualisiert,die GraKa nutzt z.Zt. Forceware 93.71.
Für mein Mainboard KA3MVP habe ich leider keine gefunden, auch beim Hersteller ECS Elitegroup nicht, obwohl ich vermute, dass das Problem wohl am ehesten in der Nähe des Boards zu Suchen ist.Ettliche Win-Neuinstallationen brachten auch nix, Hinweis auf das Board./?

Angeblich sind Mehrfachbelegungen der IRQ's ja kein Problem, mir sah es aber trotzdem komisch aus, dass z.B. IRQ18 4 mal belegt war.Hab die GraKa in den zweiten PCI-E-Slot gebaut so dass sie nun IRQ19 mitbenutzt.Das Problem hat sich dadurch nicht verändert. Ein kundiger Kumpel meint dass die IRQ-Belegung schon etwas seltsam aussieht und man da
noch etwas dran drehen könnte, wenn wir sie manuell und ordentlich verteilen. Das sagt sich so leicht,im Gerätemanager sind die Ressourcenverteilungen grau, sprich unantastbar. Mit nem How-To haben wir beim Win-Neuinstall aus dem ursprünglich ACPI-konformen System (ACPI ist ja für die IRQ-Vergabe zuständig) einen Standard-PC
gemacht, Gerätemanager lässt immer noch keine Änderungen zu, im BIOS haben wir auch keine Möglichkeit gefunden ACPI zu deaktivieren. BIOS lässt bei den IRQs auch nur 2 Möglichkeiten zu: offen oder reserviert.

Ich hab noch kein WinXP64 am Start obwohl mein Prozessor es sich wohl wünscht (erstens kostet das und zweitens hab ich n bisschen schiss wegen der Kompatibilität), aber ich persönlich glaube ja nicht, dass das die Ursache des Problems sein könnte.



Ich bin total am verzweifeln, wir haben keine Ahnung welche Schritte wir als nächstes unternehmen sollten!Wir wissen ja noch nicht mal genau wo dran es hapert...

Mein System:
aus Systeminformationen:

Betriebssystemname Microsoft Windows XP Professional
Version 5.1.2600 Service Pack 2 Build 2600
Systemhersteller RD580_
Systemmodell AWRDACPI
Systemtyp X86-basierter PC
Prozessor x86 Family 15 Model 95 Stepping 2 AuthenticAMD ~2405 Mhz
BIOS-Version/-Datum Phoenix Technologies, LTD 6.00 PG, 13.06.2006
SMBIOS-Version 2.3
Hardwareabstraktionsebene Version = "5.1.2600.2180 (xpsp_sp2_rtm.040803-2158)"
Gesamter realer Speicher 1.024,00 MB
Gesamter virtueller Speicher 2,00 GB
Größe der Auslagerungsdatei 2,40 GB


[Hardwareressourcen]
[Konflikte/Gemeinsame Nutzung]

Ressource Gerät
Speicheradresse 0xFD800000-0xFD9FFFFF PCI Standard-PCI-zu-PCI-Brücke
Speicheradresse 0xFD800000-0xFD9FFFFF Agere Systems ET-131x PCI-E Gigabit Ethernet Controller

E/A-Port 0x00000000-0x00000CF7 PCI-Bus
E/A-Port 0x00000000-0x00000CF7 DMA-Controller

E/A-Port 0x000003C0-0x000003DF PCI Standard-PCI-zu-PCI-Brücke
E/A-Port 0x000003C0-0x000003DF NVIDIA GeForce 7600 GT

Speicheradresse 0x0000-0x0FFF Hauptplatinenressourcen
Speicheradresse 0x0000-0x0FFF Systemplatine

IRQ 22 Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller
IRQ 22 Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC

IRQ 9 Microsoft ACPI-konformes System
IRQ 9 SCSI/RAID Host Controller

IRQ 16 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller
IRQ 16 Microsoft UAA Bus Driver for High Definition Audio

IRQ 17 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller
IRQ 17 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller

Speicheradresse 0xD0000000-0xDFFFFFFF PCI Standard-PCI-zu-PCI-Brücke
Speicheradresse 0xD0000000-0xDFFFFFFF NVIDIA GeForce 7600 GT

IRQ 18 Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller
IRQ 18 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller
IRQ 18 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller

IRQ 19 NVIDIA GeForce 7600 GT
IRQ 19 Agere Systems ET-131x PCI-E Gigabit Ethernet Controller
IRQ 19 Standard erweiterter PCI-zu-USB universeller Hostcontroller

Speicheradresse 0xA0000-0xBFFFF PCI-Bus
Speicheradresse 0xA0000-0xBFFFF PCI Standard-PCI-zu-PCI-Brücke
Speicheradresse 0xA0000-0xBFFFF NVIDIA GeForce 7600 GT

E/A-Port 0x000003B0-0x000003BB PCI Standard-PCI-zu-PCI-Brücke
E/A-Port 0x000003B0-0x000003BB NVIDIA GeForce 7600 GT

Speicheradresse 0xFA000000-0xFCFFFFFF PCI Standard-PCI-zu-PCI-Brücke
Speicheradresse 0xFA000000-0xFCFFFFFF NVIDIA GeForce 7600 GT


[DMA]

Ressource Gerät Status
Kanal 4 DMA-Controller OK
Kanal 2 Standard-Diskettenlaufwerkcontroller OK

[iRQs]

Ressource Gerät Status
IRQ 9 Microsoft ACPI-konformes System OK
IRQ 9 SCSI/RAID Host Controller OK
IRQ 19 NVIDIA GeForce 7600 GT OK
IRQ 19 Agere Systems ET-131x PCI-E Gigabit Ethernet Controller OK
IRQ 19 Standard erweiterter PCI-zu-USB universeller Hostcontroller OK
IRQ 18 Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller OK
IRQ 18 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller OK
IRQ 18 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller OK
IRQ 22 Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller OK
IRQ 22 Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC OK
IRQ 16 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller OK
IRQ 16 Microsoft UAA Bus Driver for High Definition Audio OK
IRQ 17 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller OK
IRQ 17 Standard OpenHCD USB-Hostcontroller OK
IRQ 14 Primärer IDE-Kanal OK
IRQ 0 Systemzeitgeber OK
IRQ 8 System CMOS/Echtzeituhr OK
IRQ 13 Numerischer Coprozessor OK
IRQ 23 VIA OHCI-konformer IEEE 1394-Hostcontroller OK
IRQ 6 Standard-Diskettenlaufwerkcontroller OK

--------------
Mainboard: KA3MVP (von ECS Elitegroup)
GraKa: GeForce7600GT (von XpertVision)
CPU: Athlon64 3800+
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.155
Reaktionspunkte
0
BIOS http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Products/ProductsDetail.aspx?detailid=659&DetailName=Bios&MenuID=46&LanID=4

die anderen Treiber http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Products/ProductsDetail.aspx?detailid=659&DetailName=Driver&MenuID=46&LanID=4
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.155
Reaktionspunkte
0
EmmasPapa am 25.04.2007 23:15 schrieb:
BIOS http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Products/ProductsDetail.aspx?detailid=659&DetailName=Bios&MenuID=46&LanID=4

die anderen Treiber http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Products/ProductsDetail.aspx?detailid=659&DetailName=Driver&MenuID=46&LanID=4

Hast Du übertaktet !? Das mal alles auf Default setzen.
Ist das Bios Korrekt eingestellt!?
Raid aktiviert/deaktiviert je nachdem wieviele Platte Du hast.
S-ATA aktiviert wenn Du S-ATA Platte hast
Stimmt Deine Systemzeit im Bios, auch das Jahr (ist auch ganz gerne mal ein Absturzgrund), oder wird das alles nicht gespeichert. Evtl. dann Batterie kaputt. Alle Teilekorrekt angeschlossen!? Ist das Netzteil stark genug. Ggf. mal unnötige Komponenten abklemmen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
was für RAM hast du drauf? nicht jeder RAM passt zu jedem board, auch wenn er rein technisch gesehen passt.

hier treiber und infs für das board: http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Products/ProductsDetail.aspx?DetailID=659&CategoryID=1&DetailName=Feature&MenuID=46&LanID=4

hier die treiberseite: http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Products/ProductsDetail.aspx?detailid=659&DetailName=Driver&MenuID=46&LanID=4

lad mal alles runter und installier es, vielleicht sogar ein BIOSupdate machen.



wenn es nicht hilft: ich würd mal windows komplett neu installieren. falls SP2 für XP schon auf der CD ist, dann nach der installation als erstes boardtreiber daufmachen, dann grafik, danach dann neue windowsupdates suchen.

kann aber, wie ganz oben erwähnt, auch am RAM liegen, wobei es dann eher fehler geben als einfach "nur" falsche erkennungen.


ps: was für ne festplatte hast du drin?
 

rw3001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Moin,

ich würde Dir zunächst einmal dazu raten deine Hardware zu prüfen, entweder in Eigenregie oder von einem PC-Techniker.

Den Speicher kannst Du mit Tools wie memtest86+ oder dem Tool von MS testen. Für die Festplatte gibt es von quasi jedem Hersteller Tools um das LW zu überprüfen. Als weitere Fehlerursache kämen ja noch CPU und Board in Frage, da bleibt Dir wohl nur die Möglichkeit mit anderen Komponenten gegen zu testen. Entweder von einem Kumpel ausleihen oder im PC-Service testen lassen.

Sollte es nicht an der Hardware liegen führe nochmal eine vollständige Neuinstallation durch, aber vorher das BIOS konfigurieren. Anleitungen dazu findest Du im Netz.

Wenn Du kein ACPI-System installieren willst ist es nicht nur nötig im BIOS den Eintrag zu "disablen" sondern du musst auch bei der Installation die F2-Taste drücken. Direkt am Anfang, nachdem das Setup initiallisiert wurde. Dort kannst du dann auswählen ob ACPI oder Standard-PC. Aber jedes halbwegs aktuelle Board der letzten Jahre sollte mit ACPI umgehen und die IRQs richtig verwalten können.

Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen...

Gruß rw3001 =)
 
TE
R

RubberJohnny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.04.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ey, ich hatte ja lange nach allem möglichen gesucht, und plötzlich postet hier jemand nen Link und Ich mach ein BIOS-Update und der Boot-Fehler scheint echt verflogen zu sein! Wow, vielen dank! Super!

Leider ist mein neuer Multi-DVD-Brenner aber immer noch nicht mit DMA am start!

Ich find das sehr seltsam, meine Festplatten laufen im UDMA-5 bzw. 6 Modus, aber im Gerätemanager steht beim DMA-Controller "kein Treiber installiert"! Im "Treiber"-Unterfenster steht ein Miicrosofttreiber von 2000 or 2001.

Ich hab den Gegentest gemacht, mit nem Kumpel Brenner getauscht:

Meiner (übrigens einLG GSA H42L) lief bei Kumpel im DMA, sein Brenner wollte auf meinem System aber nicht. Is mein zweiter IDE-Anschluss kapott oder wie oder muss ich den gesondert für DMA aktivieren? Is ein neues Mainboard (KA3MVP), und neue Treiber für z.B. Netzwerk brauch ich net, das funzt ja wunderbar!

Ich hab keine Ahnung, anscheinend habt ihr mehr davon!
 
Oben Unten