Samsung Galaxy S21: Drei neue Smartphones und Zubehör

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
262
Reaktionspunkte
90
Jetzt ist Deine Meinung zu Samsung Galaxy S21: Drei neue Smartphones und Zubehör gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Samsung Galaxy S21: Drei neue Smartphones und Zubehör
 

TheCarljey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.01.2021
Beiträge
16
Reaktionspunkte
2
Es ist einfach witzig, wie Samsung noch vor drei Monaten Witze über Apple gemacht hat, weil sie noch ein Ladegerät beilegen.

Und jetzt ebenfalls keins mehr beilegen.

Immer wieder gut der Treppenwitz. :D
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
614
Reaktionspunkte
113
Wunderschönes Handy. Samsung schafft es immer wieder Apple alt aussehen zu lassen finde ich.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.575
Reaktionspunkte
5.905
Wunderschönes Handy. Samsung schafft es immer wieder Apple alt aussehen zu lassen finde ich.

Allerdings auch IMHO viel zu teuer im Vergleich zu dem, was andere Modelle für den halben Preis oder noch weniger bieten - genau wie bei Apple.

Wenigstens kann man bei Samsung einfach was abwarten und bekommt die Top-Modelle relativ schnell dann doch merkbar günstiger. zB die S20-Serie nach nur 2 Monaten: das S20 war für 750€ zu haben statt UVP 899€ zu haben und sank danach immer weiter, das S20+ für 800€ statt 1000€. Das S20 Ultra wurde nicht so schnell günstiger, aber immerhin nach 3-4 Monaten schon statt 1350€ "nur" noch 1000€.

Für mich kommen trotzdem Handys für maximal 400€ in Frage. ;)
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
177
Reaktionspunkte
218
8K Video-fähig und dann wird das mit 128 GB angeboten? Marketing-Blödsinn...
 

80sGamer

Benutzer
Mitglied seit
26.10.2020
Beiträge
65
Reaktionspunkte
18
Nur das Ultra Modell ist nicht PLASTIK. Ziemlich schwach von Samsung.
Das Xiaomi Mi 11 dagegen wird der Knaller des Jahres!
 
L

LesterPG

Guest
- Datenschutz
- Sicherheit (hat nachgelassen!)
- Optimierung
- Support von ~fünf Jahren
- keine Bloatware
- seit jeher Backupstrategie für DAUs
- [...]
Die fehlende Bloatware hab ich bei meinem 140€ Xiaomi Mi Mix A2 Lite (4/64) aka Redmi 6 Pro mit Android One von Anfang 2017 auch, Support läuft auch noch.
Was "Optimiert" wurde oder nicht läßt sich als 0815 Anwender ebenso wie die "Sicherheit" und der "Datenschutz" eh nicht nachvollziehen.

Ok, wer "Profibilder" machen will wird mir meinem Gerät nicht glücklich werden, aber für Schnappschüsse, Unfallbilder etc. ist es allemal gut genug und die Geschwindigkeit ist flüssig !

Wozu sollte man jetzt doch gleich den 7fachen Preis bezahlen ? :confused:
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.942
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Die fehlende Bloatware hab ich bei meinem 140€ Xiaomi Mi Mix A2 Lite (4/64) aka Redmi 6 Pro mit Android One von Anfang 2017 auch, Support läuft auch noch.

Wir sehen uns dann in 5-6 Jahren wieder. Mal sehen ob du dann dafür auch noch Support bekommst und immer schön Jahrelang die Aktuellste/neuste Systemsoftware/OS.;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.088
Reaktionspunkte
8.418
Wir sehen uns dann in 5-6 Jahren wieder. Mal sehen ob du dann dafür auch noch Support bekommst und immer schön Jahrelang die Aktuellste/neuste Systemsoftware/OS.;)

Da iPhones laut Kurzrecherche ebenso nur 4-6 Jahre Support erhalten: Wer bietet denn bedeutsam mehr?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.575
Reaktionspunkte
5.905
Wir sehen uns dann in 5-6 Jahren wieder. Mal sehen ob du dann dafür auch noch Support bekommst und immer schön Jahrelang die Aktuellste/neuste Systemsoftware/OS.;)

Sehr schlau: das 7-10fache bezahlen, damit man es 2-3 Jahre länger nutzen kann - eine super Strategie :top: ;) Aller Erfahrung nach werden auch Android-Handys mehr als lang genug mit Sicherheitsupdates versorgt. Das ist zwar nicht immer das neueste Android, aber das braucht man ja auch nicht. Fast alle Apps laufen so gut wie immer auch mit einer sehr alten Android-Version, keine Sau braucht unbedingt jedes Jahr das neueste Android, außer Technikfreaks, die sich dafür brennend interessieren. Und viele "Edel-Handy-"Käufer sind ja eh so irre, dass sie spätestens nach 2-3 Jahren das neue teure Top-Modell kaufen - 5 Jahre Update-Garantie brauchen viele also sowieso nicht.

Für mich sind die Apple-Argumente allesamt viel zu schwach, um diese hohen Preise zu gerechtfertigen. Die neuen Samsung-Top-Modelle sind aber natürlich genau so überteuert. Sie haben lediglich den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Apple recht schnell beim Preis sinken.
 
L

LesterPG

Guest
Bevor ich 850€ für ein Handy und eine 800€ Graka bezahle würde ich jedenfalls eher in das 150€ Handy und eine 1500€ Graka investieren, damit hat man definitiv mehr Spass und riskiert nicht das ein unachtsamer Moment/Schusseligkeit die 850€ mittels Spiderapp verziert. :)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.800
Reaktionspunkte
5.984
Die fehlende Bloatware hab ich bei meinem 140€ Xiaomi Mi Mix A2 Lite (4/64) aka Redmi 6 Pro mit Android One von Anfang 2017 auch, Support läuft auch noch.
Was "Optimiert" wurde oder nicht läßt sich als 0815 Anwender ebenso wie die "Sicherheit" und der "Datenschutz" eh nicht nachvollziehen.

Ok, wer "Profibilder" machen will wird mir meinem Gerät nicht glücklich werden, aber für Schnappschüsse, Unfallbilder etc. ist es allemal gut genug und die Geschwindigkeit ist flüssig !

Wozu sollte man jetzt doch gleich den 7fachen Preis bezahlen ? :confused:
... ich mag ja nicht ausschließen das es Hersteller gibt, die ihre Geräte länger mit Updates versorgen und, auch hier fairerweise, ist Google mittlerweile auch so weit die Geräte über Jahre zu unterstützen. Das war aber eben alles mal anders und sind eben Gründe, die für Apple gesprochen haben. Mir sind keine Android-Telefone bekannt die fünf Jahre mit Updates, und damit meine ich nicht nur Sicherheitsupdates, versorgt wurden.

Optimiert musst du ja auch nicht wissen, sondern das ist eben das was man fühlt bei der Benutzung. Stockt das Gerät? Läuft es immer und überall butterweich? Gerade das Thema Sicherheit war bei Apple wirklich mal vorzüglich, hat aber in letzter Zeit spürbar nachgelassen ... dafür ist wiederum das Thema Datenschutz ganz groß, auch wenn Apple hier für sich eine Enklave bildet. Aber lieber ein Unternehmen, Apple, als zig Unternehmen, Google inkl. Werbepartner.

Machen wir uns mal nichts vor, dein Android würde ich jetzt auch nicht mit der Speerspitze vergleichen wollen ... sondern gern mit dem Einstiegshandy von Apple, dem SE. Da sind wir dann "nur" bei 3-4x höheren Preis.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.800
Reaktionspunkte
5.984
Sehr schlau: das 7-10fache bezahlen, damit man es 2-3 Jahre länger nutzen kann - eine super Strategie :top: ;) Aller Erfahrung nach werden auch Android-Handys mehr als lang genug mit Sicherheitsupdates versorgt. Das ist zwar nicht immer das neueste Android, aber das braucht man ja auch nicht. Fast alle Apps laufen so gut wie immer auch mit einer sehr alten Android-Version, keine Sau braucht unbedingt jedes Jahr das neueste Android, außer Technikfreaks, die sich dafür brennend interessieren. Und viele "Edel-Handy-"Käufer sind ja eh so irre, dass sie spätestens nach 2-3 Jahren das neue teure Top-Modell kaufen - 5 Jahre Update-Garantie brauchen viele also sowieso nicht.
:B

Bestechende Logik! :B :-D

Weil also der Hersteller seine Geräte nur drei Jahre unterstützt, wenn überhaupt, werden eben nach drei Jahren die Geräte ausgewechselt. Im Sinne der Nachhaltigkeit voll super. Nicht. Die Zeiten, wo besagte Apple-Jünger, die Geräte alle 1-2 Jahre gewechselt haben sind vorbei, dass hat auch Apple erkannt und bietet aus dem Grund so etwas wie Recycling und Updates für ~5 Jahre an. Natürlich ist das primär dem aktuellen Zeitgeist geschuldet, mir soll es doch aber egal bzw. recht sein.

Für mich sind die Apple-Argumente allesamt viel zu schwach, um diese hohen Preise zu gerechtfertigen. Die neuen Samsung-Top-Modelle sind aber natürlich genau so überteuert. Sie haben lediglich den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Apple recht schnell beim Preis sinken.
... ggf. setzt du eine andere Prioritäten und das ist ja in Ordnung. Ich persönlich wüsste auch nicht ob ich mir mein XS gekauft hätte bzw. ob ich mir jetzt das Top-Modell kaufe würde für 1.2TEUR, wahrscheinlich eher nicht. Aber ich würde mir definitiv ein Apple-Gerät kaufen, dann wäre es eben das SE.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.089
Reaktionspunkte
3.661
- Datenschutz
- Sicherheit (hat nachgelassen!)
- Optimierung
- Support von ~fünf Jahren
- keine Bloatware
- seit jeher Backupstrategie für DAUs
- [...]

Alles schön und gut, jedoch ist man bei Apple halt komplett in deren Ökosystem eingesperrt. Da wieder rauszukommen ist praktisch ein Ding der Unmöglichkeit.

Und Samsung hat eigentlich keine wirkliche Bloatware vorinstalliert und auch eine Backup-Software an Bord.

Bevor ich 850€ für ein Handy und eine 800€ Graka bezahle würde ich jedenfalls eher in das 150€ Handy und eine 1500€ Graka investieren, damit hat man definitiv mehr Spass und riskiert nicht das ein unachtsamer Moment/Schusseligkeit die 850€ mittels Spiderapp verziert. :)

Ich hatte mir im Sommer ein Samsung Galaxy A51 für nicht ganz 300 Euro geholt. Ich nehme an, im Vergleich zu der S Klasse mag die CPU ein wenig langsamer sein und die Kamera ist wirklich nicht sonderlich gut. Aber die Ausstattung mit 128GB Speicher ist wirklich sehr gut und das Display ist fantastisch. Mehr würde ich dann aber auch nicht für ein Smartphone ausgeben. Wobei ich immer ein wenig mit den Samsung Note liebäugle.

Für eine Grafikkarte würde ich aber auch maximal 500 Euro ausgeben, eher weniger. Dann lieber regelmäßiger mal ein neues Modell, alle drei Jahre 400 Euro lohnt mehr als als alle sechs Jahre 800 Euro und mehr.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.800
Reaktionspunkte
5.984
Alles schön und gut, jedoch ist man bei Apple halt komplett in deren Ökosystem eingesperrt. Da wieder rauszukommen ist praktisch ein Ding der Unmöglichkeit.
... das stimmt natürlich, aber: ist man beim Ökosystem nicht generell eingesperrt? Egal ob Google oder Apple?!

Es gibt ja für alles Mittel und Wege, z.B. ownCloud, Dropbox [...], sprich also Möglichkeiten seinen Datenbestand auch auf anderen System zu haben. E-Mails und Kalender nutze ich z.B. meinen eigenen Exchange-Server in der Kanzlei, d.h. hier hab ich Kontakte, E-Mails etc. zu Hause, auf dem Desktop mit Windows 10, auf meinem iPhone und iPad. Es wäre aber technisch kein Problem andere Clients wie Android einzubinden.

Und Samsung hat eigentlich keine wirkliche Bloatware vorinstalliert und auch eine Backup-Software an Bord.
... es ist aber eben kein pures Android und, fairerweise, meine Berührungspunkte mit Android sind lange her, sehr sehr lang. Damals war das Nexus 5 von Google der heiße scheiss und wurde doch wirklich knapp zwei Jahre mit neuen Versionen versorgt! Unfassbar! Zwei Jahre! Vom Rest möchte ich aber nicht reden, z.B. die eher semi gute Exchange-Integration damals. Das ist heute besser, weil einige Mitarbeiter Android-Telefone haben und hier funktioniert die Exchange-Anbindung auch problemlos.

Ich hatte mir im Sommer ein Samsung Galaxy A51 für nicht ganz 300 Euro geholt. Ich nehme an, im Vergleich zu der S Klasse mag die CPU ein wenig langsamer sein und die Kamera ist wirklich nicht sonderlich gut. Aber die Ausstattung mit 128GB Speicher ist wirklich sehr gut und das Display ist fantastisch. Mehr würde ich dann aber auch nicht für ein Smartphone ausgeben. Wobei ich immer ein wenig mit den Samsung Note liebäugle.
Das iPhone SE kostet ab 480 EUR, ohne zu wissen wo es da mit dem Speicher los geht ... für mich wäre das SE ein no-brainer, vor allem mit der aktuellen Hardware die wirklich grandios ist.

Für eine Grafikkarte würde ich aber auch maximal 500 Euro ausgeben, eher weniger. Dann lieber regelmäßiger mal ein neues Modell, alle drei Jahre 400 Euro lohnt mehr als als alle sechs Jahre 800 Euro und mehr.
... seh ich anders bzw. nutz ich meine Hardware recht lange, egal ob PC oder Smartphone. Vor meinem iPhone XS hatte ich ein iPhone 6S, das müssten dann auch vier oder fünf Jahre gewesen sein. Mein PC ist immer noch ein i7-2600K mit einer 1080 OC. Wenn die von mir gewünschte Hardware verfügbar ist, dürfte ich bei so ca. 4-5TEUR sein ... wenn der PC aber wieder so lang hält wie der alte, bitte gern. Dann bezahl ich gern so viel Geld für ... 10 Jahre?! Für alles bis auf die GPU dürfte das IMO so sein.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.088
Reaktionspunkte
8.418
Mir sind keine Android-Telefone bekannt die fünf Jahre mit Updates, und damit meine ich nicht nur Sicherheitsupdates, versorgt wurden.
Scheinbar ist der Plan bei Samsung: Drei Jahre lang Updates
Quelle: https://www.chip.de/news/Welchen-Galaxy-Smartphones-das-Support-Aus-droht-Ueberblick_181037518.html

Optimiert musst du ja auch nicht wissen, sondern das ist eben das was man fühlt bei der Benutzung. Stockt das Gerät? Läuft es immer und überall butterweich?
Nein. Ja.
Also alles in selbiger Butter. Jedenfalls bei meinem Galaxy A 50.

Bzgl Backup kann man seine Daten im Google Drive parken und fragt sich: Wofür Backup?
Bzw spiegelt den Google Drive Ordner einfach auf seinem Rechner.

Bloatware? Ist mir bisher nicht negativ aufgefallen.
 
L

LesterPG

Guest
... ich mag ja nicht ausschließen das es Hersteller gibt, die ihre Geräte länger mit Updates versorgen und, auch hier fairerweise, ist Google mittlerweile auch so weit die Geräte über Jahre zu unterstützen. Das war aber eben alles mal anders und sind eben Gründe, die für Apple gesprochen haben. Mir sind keine Android-Telefone bekannt die fünf Jahre mit Updates, und damit meine ich nicht nur Sicherheitsupdates, versorgt wurden.

Optimiert musst du ja auch nicht wissen, sondern das ist eben das was man fühlt bei der Benutzung. Stockt das Gerät? Läuft es immer und überall butterweich? Gerade das Thema Sicherheit war bei Apple wirklich mal vorzüglich, hat aber in letzter Zeit spürbar nachgelassen ... dafür ist wiederum das Thema Datenschutz ganz groß, auch wenn Apple hier für sich eine Enklave bildet. Aber lieber ein Unternehmen, Apple, als zig Unternehmen, Google inkl. Werbepartner.

Machen wir uns mal nichts vor, dein Android würde ich jetzt auch nicht mit der Speerspitze vergleichen wollen ... sondern gern mit dem Einstiegshandy von Apple, dem SE. Da sind wir dann "nur" bei 3-4x höheren Preis.
Eben ...
Es stockt nicht, hat ein völlig anderes Preisniveau und macht doch alles.
Man braucht die "Überkameras" idR genau so wenig wie unnötige CPU Reserven, oder im Gesamtpaket ein Akku der kaum den Tag übersteht.
Auch hier, ich komm mit 2 Ladungen die Woche sehr bequem hin.
Ok, NFC hat das jetzt nicht, aber aktuelle <200€ Geräte bilden auch das ab.

Welche Werbepartner ? Android One hat nicht ein Krümel an Bloatware drauf.

Im übrigen finde ich "Datenschutz" und "Sicherheit" bei US Firmen ohnehin lächerlich, dank verpflichtender NSA Hintertüren sind die nicht besser als vermeintliche China Spionage ohne Beweise. :rolleyes:
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.089
Reaktionspunkte
3.661
... das stimmt natürlich, aber: ist man beim Ökosystem nicht generell eingesperrt? Egal ob Google oder Apple?!
Nicht wirklich, bei Android bin ich immer Herr über meine Daten und kann sie beliebig mit anderen Systemen nutzen / portieren / verwalten.

Das iPhone SE kostet ab 480 EUR, ohne zu wissen wo es da mit dem Speicher los geht ... für mich wäre das SE ein no-brainer, vor allem mit der aktuellen Hardware die wirklich grandios ist.
Tja, mir wäre 480 für ein Smartphone schon wieder zu teuer.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.370
Reaktionspunkte
2.475
Ich weiß ja nicht, wie es mittlerweile ist, aber bei meinem bisher einzigen iPhone (3G) war es so, dass man zwar nach Ewigkeiten auch noch Updates bekommen hat, diese aber unerträglich langsam liefen.

Ich denke, die neuen iOS Versionen, waren nicht wirklich auf ältere Hardware optimiert.

Hat keinen Spaß mehr gemacht, das Telefon so zu verwenden und ich bin damals dann auf Android umgestiegen.
War aber nicht der einzige Grund ..

Hatte dann ein Galaxy S2 .. und danach OnePlus .. nun bereits mein 2. und bin super zufrieden damit.

Ein schlankes Custom Android vom Hersteller ohne jeglichen überflüssigen Kram .. läuft super flüssig und die verbaute Hardware ist auch sehr gut. Kamera hätte zwar noch ein wenig Luft nach oben in meinem 6T, aber generell macht das schon sehr gute Bilder.

Leider nähert sich OnePlus mit ihren Preisen - je nach Modell in Variante - immer mehr den Regionen eines iPhones an ..

Aber ich denke, auch mein nächstes wird wieder ein OnePlus werden.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.505
Reaktionspunkte
3.421
Und Samsung hat eigentlich keine wirkliche Bloatware vorinstalliert und auch eine Backup-Software an Bord.

Die letzten Jahre durfte ich rund 100 Samsung Galaxy aufsetzen.
Was mich regelmäßig zum :$ brachte.

Nur ein Beispiel: An einer Stelle im Setup soll man dem Datensammeln zustimmen. 3 oder 4 einzelne Häkchen, die natürlich gesetzt sind, und rechts unten ein "weiter" (oder so).
Wenn man die Haken abwählt wandert das "weiter" auf die andere Seite und rechts steht "allem zustimmen und weiter".

Bloatware hin oder her aber das ist, von der ersten Minute der Nutzung, übelste Verarsche. Und einem Normaluser fällt das wahrscheinlich nicht mal auf.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.068
Reaktionspunkte
5.453
Die letzten Jahre durfte ich rund 100 Samsung Galaxy aufsetzen.
Was mich regelmäßig zum :$ brachte.

Nur ein Beispiel: An einer Stelle im Setup soll man dem Datensammeln zustimmen. 3 oder 4 einzelne Häkchen, die natürlich gesetzt sind, und rechts unten ein "weiter" (oder so).
Wenn man die Haken abwählt wandert das "weiter" auf die andere Seite und rechts steht "allem zustimmen und weiter".

Bloatware hin oder her aber das ist, von der ersten Minute der Nutzung, übelste Verarsche. Und einem Normaluser fällt das wahrscheinlich nicht mal auf.
Also so, wie beim Zustimmen bei Internerseiten. :/
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.985
Reaktionspunkte
6.771
hm, vielleicht täuscht mich meine erinnerung, aber gerade samsung-geräte kamen doch immer mit wahren unmengen an bloatware daher?
alleine schon dieser ganze bixby-müll, den doch eh kein mensch nutzt. :O
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.088
Reaktionspunkte
8.418
hm, vielleicht täuscht mich meine erinnerung, aber gerade samsung-geräte kamen doch immer mit wahren unmengen an bloatware daher?
alleine schon dieser ganze bixby-müll, den doch eh kein mensch nutzt. :O
OK, das hatte ich verdrängt.
Eben weil ich es nie nutze. :D
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.942
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Da iPhones laut Kurzrecherche ebenso nur 4-6 Jahre Support erhalten: Wer bietet denn bedeutsam mehr?

Also ich habe hier ein altes 5s liegen das jetzt 8 Jahre alt wird und bekomme dafür immer noch Support und aktuelle Updates. Davon kannst du bei Samsung/Android nur von träumen. Und nebenbei, das Gerät funktioniert immer noch tadellos(immer noch der erste Akku drin, der auch gut für 1 Tag noch ausreicht). Mein Samsung S7 Edge konnte ich nach 2,5 Jahren auf den Müll schmeißen (Mainboard defekt und der Zweite Akku war auch schon drin), und das bei einem damals Premium Top Handy in der gleichen Preisklasse wie die Apple Geräte, und da bin ich bei jedenfalls diesem Gerät nicht der einzige mit diesem Problem. Und der Support von Samsung ist eine einzige Katastrophe, freundlich Ja, aber Kulanz mäßig Lichtjahre weit weg.
Nie wieder Samsung.
 
Oben Unten