Rückblick Super Mario 64: Das wichtigste Videospiel aller Zeiten?

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
369
Reaktionspunkte
263
Jetzt ist Deine Meinung zu Rückblick Super Mario 64: Das wichtigste Videospiel aller Zeiten? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Rückblick Super Mario 64: Das wichtigste Videospiel aller Zeiten?
 
C

Celerex

Gast
Als Heranwachsender konnte ich mich nie mit der Umstellung meiner Lieblingsspiele von 2D auf 3D anfreunden. Ich habe Spiele wie Worms, Super Mario oder Zelda geliebt, rauf und runter gespielt, aber mit den neuen 3D Ablegern konnte ich dann einfach nichts mehr anfangen. Es vergingen erst viele Jahre, bis ich Ocarina of Time (neben BotW übrigens das einzige 3D Zelda, das ich gespielt habe) angefangen und letzten Endes durchgespielt habe. Mit 3D Super Mario kam ich erst mit Odyssey in Berührung und fand es schlichtweg großartig. Heute denke ich da etwas anders, der Umstieg von 2D auf 3D war sicherlich irgendwo nötig, um eben die neue 3D Ära einzuleiten und den Anschluss nicht zu verlieren. Deshalb ist Super Mario 64 sicherlich "eines der" wichtigsten Videospiele aller Zeiten für Nintendo. Aus dem Grund freue ich mich auch sehr auf das neue Super Mario 3D All-Stars, damit ich die Spiele endlich mal nachholen kann. Hoffentlich kommt dann irgendwann auch Galaxy 2 als Remake, sonst werde ich es wohl durch einen Emulator jagen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.999
Reaktionspunkte
6.009
Als Heranwachsender konnte ich mich nie mit der Umstellung meiner Lieblingsspiele von 2D auf 3D anfreunden. Ich habe Spiele wie Worms, Super Mario oder Zelda geliebt, rauf und runter gespielt, aber mit den neuen 3D Ablegern konnte ich dann einfach nichts mehr anfangen......Mit 3D Super Mario kam ich erst mit Odyssey in Berührung und fand es schlichtweg großartig.
Genau so ging es mir auch
:-D
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.999
Reaktionspunkte
6.009
Wohl nie ein N64 gehabt in den 90ern wie? ;)

Mario 64 war seinerzeit bahnbrechend

Ich fand den Trend auf dem N64, dass aus Prinzip, gefühlt jedes Game in 3D-Optik rauskommen musste, nicht so toll und empfand, grade Marios Welt da einfach zu lieb- und leblos.
Und jetzt schlagt mich :P
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.917
Reaktionspunkte
1.380
Als Heranwachsender konnte ich mich nie mit der Umstellung meiner Lieblingsspiele von 2D auf 3D anfreunden.
Kann mich auch noch erinnern, wie ich damals '97 in einem Spielzeugladen vor das erste Mal auf einem N64 Super Mario gezockt habe und dachte:"Ne, so wirklich gut fühlt sich diese 3D-Steuerung einfach nicht an, da lob ich mir doch die guten alten 2D-Mario Spiele." Und ich sollte Recht behalten bis zum heutigen sind 2D-Mario Games ein Ding. Die ganzen New Super Mario Bros sind einfach perfekte 2D-Platformer. Wobei ich mich mit den späteren 3D-Mario Spielen ab Galaxy auch anfreunden konnte. :-D

Mario 64 war seinerzeit bahnbrechend

Wie du hier wohl siehst fands nicht jeder geil. :-D
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
7.481
Wohl nie ein N64 gehabt in den 90ern wie? ;)

Mario 64 war seinerzeit bahnbrechend
Meine Schwester hatte einen... Und gerade Mario 64 hat mir früh gezeigt dass 3-Jump'n Runs nichts automatisch besser machen nur weil sie räumlicher wirken, eher sogar das Gegenteil. Die Steuerung war grausig, was aber wohl eher am furchtbaren Controller lag.

Der Einzige 3D-Hüpfer wo ich sagen könnte dass dieser von hinten bis vorne funktioniert hat war Rayman 2. Aber sonst...

Darum bevorzuge ich weiterhin das gute alte 2D. Sogar bei Mario. :finger:

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
7.481
Ich fand den Trend auf dem N64, dass aus Prinzip, gefühlt jedes Game in 3D-Optik rauskommen musste, nicht so toll und empfand, grade Marios Welt da einfach zu lieb- und leblos.
Und jetzt schlagt mich :P
Vor allem die Winterlandschaften waren einseitig wie öde.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Tolles Video, da bekommst ja stellenweise n Backflash in Zeiten vor über 20 Jahren.

Das hat Nintendo schon sehr gut gemacht. Bin zwar zwecks der Kamera und den gut angesprochenen spielerschwerenden Elementen nie mit dem Titel warm geworden, und da eher ein Freund der alten Titel auf dem NES/SNES. Gerade was dann auch Castlevania, Mega Man etc. anbelangt.

Aber das N64 ist schon ein Meilenstein der Videospielgeschichte. Das geniale Zelda und das herrliche Mario Kart waren genial. James Bond wohl einer der besten Shooter gab es auch und Duke Nukem war auch sehr gelungen.

Irgendwie hat es Nintendo, auch über die Jahre hinweg, einfach mehr drauf als Sony oder Microsoft. Ne Entertainingformel, gerade was die Spiele bzw. Franchises anbelangt.

Ja, das mit dem fehlenden Internet hat auch seinen Teil beizutragen. Die Infos gab es halt aus Heften oder von Freunden. An Mehrwert hat das Videospielen sicher durch das Netz zugewonnen, die Omnipräsenz des Netztes trug aber nicht zur Qualitätssteigerung bei. Eventell liegt es einfach daran, daß man sein digitales Hobby partiell ausübte (sich freute, wenn man wieder zurückkehrte und sonst wenig mit digitalem belastet wurde) und sonst mehr RL genoß, mittlerweile ist ja die Digitalisierung eher Fluch und Laster als Genuß. Die Unterhaltungsindustrie, ob nun Film oder Videospiele, weiß nicht mehr so epische Werke zu inizieren wie einst.
 

OttoNormalmensch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
238
Reaktionspunkte
23
"Tekko." xD

Ich muss ehrlich zugeben, auch ich hatte anfangs Schwierigkeiten in das Spiel zu kommen. Jedoch weniger wegen der Steuerung, sondern vielmehr wegen der groben Grafik. Zelda und Mario Kart gefielen mir da schon besser.
 

Beefi

Benutzer
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
92
Reaktionspunkte
24
Zu Recht ein Meilenstein, aber weit weg vom besten Spiel aller Zeiten.
Wobei es wohl kein Game gibt das den Titel jemals verdient hat, Geschmäcker sind dann doch zu verschieden.
 

xdave78

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2009
Beiträge
1.547
Reaktionspunkte
114
Als ich damals mein N64 kurz nach der Preissenkung kaufte , hat mir SM64 quasi das Gehirn weggeblasen. Ich wusste zwar aus Zeitschriften schon ein bisschen was über das Spiel, aber es dann selber zu sehen und zu spielen war einfach krass. Wir hatten damals einen Sony Black Triniton TV darauf sah es einfach fantastisch aus (im Vergleich zu was man so kannte.

Vor Allem die weich gefilterte Optik und das grandiose Handling mit dem aus damaliger Sicht noch viel grandioseren Controller (Es hab damals ja quasi nur Zigarettenschachteln mit -bitte beliebige Anzahl einfügen- Knöpfen auch wenn nicht alle so aussahen, in der Hand lagen sie alle genau so).

Das Spiel ist zu Recht ein Meilenstein. Klar kann man das aus heutiger Sicht kaum nachvollziehen- man kennt ja alles schon und Viele werden damals noch Teletubbies geschaut haben oder waren Quark im Schaufenster aber zu der Zeit begann die 3D Ära erst.

Mir fiele auch nichts ein, was heute mit diesem Sprung vergleichbar wäre. Es ist als hätte jemand ein Raytracing Spiel gebracht, was die Technologie so einsetzt, dass selbst beim eingefleischtesten Rasterizing-Verfechter der Groschen fällt, was man damit eigentlich gameplaytechnisch krasses tun könnte anstatt nur paar Effekte auszutauschen und teurere Hardware zu verticken. Leider gibt es dieses Spiel (noch) nicht. Vielleicht kommt es ja raus, sobald Nintendo seine erste Raytracing Konsole baut ;P

Super Mario spiele ich dennoch lieber in 2.5D. Abgesehen von SM64 fand ich die 3D Jump´n Runs nie so gut wie die 2D/2.5D Dinger.
Also falls jemand SM Odyssey sucht und New SMB hat...ich tausche.
 

zMike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2015
Beiträge
256
Reaktionspunkte
43
Wohl nie ein N64 gehabt in den 90ern wie? ;)

Mario 64 war seinerzeit bahnbrechend

Ich kann mich noch daran errinern, wie ich zu meinem besten Kumpel kam. Da stand es, das N64 mit seinem mistigen Controller. Dann das erste mal Mario 64 und es war ein Schock. Diese matschige detailarme Grafik, diese unpräzise Steuerung ... ich komme bis heute nicht darüber hinweg. Nach Lost Levels für mich das zweitschlechteste Mario. Es mag sicher seinen Platz in der Geschichte haben aber Spiele wie Quake oder Unreal waren da wichtiger für den 3D Umstieg.
 
B

Beichtstuhl

Gast
Ich kann mich noch daran errinern, wie ich zu meinem besten Kumpel kam. Da stand es, das N64 mit seinem mistigen Controller. Dann das erste mal Mario 64 und es war ein Schock. Diese matschige detailarme Grafik, diese unpräzise Steuerung ... ich komme bis heute nicht darüber hinweg. Nach Lost Levels für mich das zweitschlechteste Mario. Es mag sicher seinen Platz in der Geschichte haben aber Spiele wie Quake oder Unreal waren da wichtiger für den 3D Umstieg.
Bei mir war es gerade anders herum.

Nach nem 486er auf die snes und von dort auf ne PS 1 geswitcht.

Irgendwann kam dann der Festnetzanruf vom besten Freund, ich solle doch mal rüber zu ihm und dann sah ich da auch schon die n64 und Mario lief.

Ich war eigentlich sofort im Bann des ganzen und hatte mich in die Optik verliebt.

Wie wichtig das Spiel, ansich für die Videospielwelt sein mag, vermag ich nicht zu beurteilen aber für mich persönlich, ist es das beste jump and run, dass ich je gespielt habe.
 

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
433
Reaktionspunkte
49
Wohl nie ein N64 gehabt in den 90ern wie? ;)

Mario 64 war seinerzeit bahnbrechend

Und? Das waren zu ihrer jeweiligen Zeit so einige Spiele. Das wichtigste Videospiel aller Zeiten, dass ich nicht lache...

Ultima, Wizardry und Co. haben viel mehr Einfluss auf zukünftige Spiele gehabt als Mario 64 je haben wird. Gerade Ultima war seiner Zeit voraus und Ultima 7 ist in einigen Bereichen noch immer vielen modernen RPGs inkl. Witcher 3 überlegen. Will jetzt aber nicht darauf eingehen, wie viele moderne "PC first" RPGs sich zu sehr den eher simplen Konsolen-RPGs angeglichen haben und wie auch ein Witcher 3 nicht einen großen Bogen um langweiligen Copy&Paste Content (Monsternester und Banditengrüppchen für Loot) machen konnte. Die Fragezeichen auf der Karte...

Der Unterschied zu anderen Spielen ist, dass Nintendo die größten Fanboys der Branche hat. Kann man mit Apple Fanboys vergleichen.

Finde 3D Jump'n'Runs generell nicht sonderlich toll und bevorzuge Rayman Origins, welches bei mir ganz oben in der Liste der besten Jump'n'Runs sitzt (Land of the Livid Dead ist einfach zu geil). "Das beste" Spiel gibt es aber nicht, da es zu viele gute Spiele gibt. Hab darum auch kein Lieblingsspiel.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.849
Wie du hier wohl siehst fands nicht jeder geil. :-D
Es geht ja auch nicht darum, ob man es persönlich geil fand. Es ist unbestreitbar, dass Mario 64 eines der innovativsten und wichtigsten Titel aus jener Zeit ist.

Ich finde ja auch Half Life 2 vollkommen überbewertet. Aber ich erkenne es aufgrund der Innovationen und der Technik durchaus als Meilenstein an.
 

DerSnake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
127
Reaktionspunkte
63
So wenig ich das N64 damals mochte (Alleine der Controller...) Aber das Spiel war damals wirklich mega und finde es auch heute noch sehr gut spielbar ist.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.917
Reaktionspunkte
1.380
Nein. Nur weil einem einem das Spiel persönlich nicht zusagt, heißt das ja nicht, dass es völlig unwichtig und nicht innovativ ist. ;)
Hab ja auch nicht gesagt, dass es völlig unwichtig und nicht innovativ ist. :P
Aber was man tatsächlich sagen muss ist, das 3D Jump & Runs bis heute eher eine Nischengeschichte sind, die im Wesentlichen durch die alle paar Jahre erscheinen Mario-Spiele hochgehalten werden. Der Großteil von allem in diesem Genre erscheint bevorzugt scheinbar noch immer die 2. Dimension. :-D
 
Oben Unten