Requiem for a Dream

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
Hallo Community,

es ist Feiertag und meine Freundin ist nicht da (muss arbeiten),

Auf der Platte ist kein gutes Game also habe ich mal ein paar Filme geguckt.


Von Requiem for a Dream habe ich gehört, dass er ganz gut sein soll.

Also habe ich mich nachts alleine vor meinem PC gesetzt und mir den Film reingezogen.


Der Film ist der Wahnsinn! ich bin eigentlich der abgestumpfte "neue Medien Typ" aber dieser Film hat in mir wahre Emotionen geweckt.
Der Film ist unglaublich bedrückend und deprimierend, dabei aber einfach wunderbar.

Kennt jemand den Film und kann von seinen Eindrücken berichten?

P.S Die Filmmusik! Der Hammer.

Wow ich bin richtig platt von dem Film!
 

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.367
Reaktionspunkte
551
Peter23 am 18.05.2007 02:53 schrieb:
Hallo Community,

es ist Feiertag und meine Freundin ist nicht da (muss arbeiten),

Auf der Platte ist kein gutes Game also habe ich mal ein paar Filme geguckt.


Von Requiem for a Dream habe ich gehört, dass er ganz gut sein soll.

Also habe ich mich nachts alleine vor meinem PC gesetzt und mir den Film reingezogen.


Der Film ist der Wahnsinn! ich bin eigentlich der abgestumpfte "neue Medien Typ" aber dieser Film hat in mir wahre Emotionen geweckt.
Der Film ist unglaublich bedrückend und deprimierend, dabei aber einfach wunderbar.

Kennt jemand den Film und kann von seinen Eindrücken berichten?

P.S Die Filmmusik! Der Hammer.

Wow ich bin richtig platt von dem Film!


Stimmt. Exzellenter Film.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
Nein, ich kenne den Film nicht, aber das werde ich auf jeden Fall nachholen. Hört sich sehr sehenswert an und nachdem ich auf IMDB nachgeschaut habe ist der Film ein muss für mich gewurden.

Thx für den Tip! :top:
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.469
Reaktionspunkte
0
Peter23 am 18.05.2007 02:53 schrieb:
Kennt jemand den Film und kann von seinen Eindrücken berichten?

Es ist jetzt schon eine Weile her aber zum erstem mal hab ich den Film im Studentenkino gesehen und zwar auf Englisch und ohne vorher viel darüber zu wissen. Es gibt kaum einen anderen Film, der den Zuschauer so intensiv mitreißt. Ich war damals einfach nur überwältigt und der Eindruck hat noch lange angehalten.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Ja, definitv ein sehr guter Film.
Ich kann auch noch den ersten Film des Regisseurs "Pi" empfehlen. Sehr klaustrophobische schwarz/weiß Atmosphäre. Der Film hatte zwar ein extrem geringes Budget (wurde aus eigener Tasche finanziert), aber lohnt sich wirklich, da die Geschichte wirklich gut ist. Der Soundtrack ist wie bei Requiem For A Dream von Clint Mansell und lohnt sich auch auf jeden Fall zu kaufen.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
So, hab in gerade angeschaut... AUA sage ich nur. Der Film geht echt unter die Haut.

Vielen Dank noch mal für die Empfehlung.
 

elmo098

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Peter23 am 18.05.2007 02:53 schrieb:
Der Film ist der Wahnsinn! ich bin eigentlich der abgestumpfte "neue Medien Typ" aber dieser Film hat in mir wahre Emotionen geweckt.
Der Film ist unglaublich bedrückend und deprimierend, dabei aber einfach wunderbar.

bedrückend und deprimierend kann ich unterschreiben - wunderbar im positiven sinne - NO WAY!! ich hab ihn vor jahren im kino gesehn. dunkler saal, große leinwand, ausser mr nur etwa 10 leute da. ich konnte hinterher drei stunden lang kein wort sagen. genauso gings meinen begleitern. ich hätte auch muffe, ihn nochmal zu sehn
:S

(aber das zeichnet natürlich einen guten film aus...wenn er in der lage ist, solch krasse emotionen hervorzurufen!)

LG
elmo
 

Muckimann

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2002
Beiträge
828
Reaktionspunkte
13
wirklich mitreißender film, der bei mir einen tiefen eindruck hinterlassen hat.
muss man wirklich gesehn habn.
die schnitttechnik ist auch ziemlich genial gemacht und der sound haut auch rein

pi hab ich auch gesehn, aber nich ganz verstanden^^ is n wenig verplant aber auch empfehlenswert

mfg
 
E

Easy_E

Guest
Geiler Film,

jedoch sollte man ihn nicht gerade gucken, wenn man danach auf ne Party gehen will, oder allgemein Spaß haben möchte.
Nach dem Film hatte ich echt schon leichte Depressionen und die Bilder hingen mir noch Wochen nach.

Eines muss man dem Film jedoch vorwerfen, nämlich einen starken Hang zur Anti-Drogen-Propaganda (Als wäres ein staatlicher Film). Krassestes mir bekanntes Gegenstück ist Human Traffic, auch geiler Film, aber stark Pro Droge.

Ansonsten ein wahres Kunstwerk.
 

El_Cativo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.10.2002
Beiträge
1.888
Reaktionspunkte
0
Krassestes mir bekanntes Gegenstück ist Human Traffic, auch geiler Film, aber stark Pro Droge.
Ach echt ?? Human Traffic ist riesig aber bestimmt nicht "Pro Droge". Er steht eher neutral dem Drogenkonsum gegenüber und zeigt sowohl die schönen Seiten des Konsums aber auch die Folgen welche Drogenkonsum nach sich zieht (ich denke hier besonders an Moff)...
 

elmo098

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
quintus2: ich sehe schweigen eher als zeichen der verehrung und der beeindruckung. der film war wirklich gut, was gibt es über einen film, der so offensichtlich ein meisterwerk ist, noch groß worte zu verlieren? aber ich denke, wir sehen das grundverschieden
:finger:
 
E

Easy_E

Guest
El_Cativo am 16.07.2007 21:54 schrieb:
Krassestes mir bekanntes Gegenstück ist Human Traffic, auch geiler Film, aber stark Pro Droge.
Ach echt ?? Human Traffic ist riesig aber bestimmt nicht "Pro Droge". Er steht eher neutral dem Drogenkonsum gegenüber und zeigt sowohl die schönen Seiten des Konsums aber auch die Folgen welche Drogenkonsum nach sich zieht (ich denke hier besonders an Moff)...

Sagen wir es so, das der Film im Gegensatz zu RfaD (ab 16) ne 18ner Kennzeichnung hat, liegt daran das er in den Augen der Leute die ihn bewertet haben, nicht der Ansicht eines Anti Drogen Films entspricht. Im ganzen Film hat keiner nen "wirklich schlechten Trip". Keiner hat Probleme damit sich zuzuböllern, alle haben Fun. Das Leben mit Drogen ist schön (und auch mal notwendig) könnte als Motte des Films gelten. Hier fehlt die gesellschaftliche Moralpredigt, wer Drogen nimmt ist ein Loser, Opfer oder was auch immer die einem einreden wollen. Klar das sind hier keine Raketenwissenschaftler im Film, aber auch nicht wirklich Loser, eher Leute die noch nicht genau wissen was sie wollen und ihrer Zeit etwas hinterher hincken. Also wirklich neutral ist der Film nicht, tendiert meiner Meinung nach (wie gesagt meine) eher zum Pro Drogen Film. Moff ist eher ne Faule Socke als ein Loser. Der hat halt in seiner Phase nur Bock auf Party und zuböllern.

Bei Sample People z.B. würde ich ich sagen - neutral, da genau so viel gutes wie schlechtes passiert. Da der aber auf Gute zeiten schlechte Zeiten Niveau ist, und irgendwie nur stylisch sein will, kann man ihn nicht wirklich ernst nehmen.
 

Harlekin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
984
Reaktionspunkte
0
Was auch ein Film ist, der ähnlich unter die haut geht:
Hana-Bi.
Ist auch nicht unbedingt das, was man unter "Unterhaltungs-Kino" versteht. Ist eben eine (traurige) Geschichte die erzählt wird, ohne wirklichen Höhe- oder Spannungspunkt.
 
Oben Unten