• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Remakes & Remaster sind ein Fehler - Kolumne von Lukas

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
650
Reaktionspunkte
176
Links Awakening - absolut großartiges Remaster eines der besten 2D Zeldas, welches die jüngere Generation wahrscheinlich überhaupt nicht mehr kennt bzw. gar nicht mehr spielen würde weil zu alt und häßlich

Crash Bandicoot NSaneTriology - Belebt drei absolute klassiker wieder, deren Originale keiner aus der jüngeren Generation interessieren würde

das selbe gilt für Spyro und viele andere Remaster die dem Original einfach nur ne neue grafik überstülpen aber Gameplay und alles andere 1:1 belassen.

Nur ein paar beispiele die für die heutigen Spieler verloren wären.

Und auch HD-Remaster sind sinnvoll. Gerade wenn es sich um Konsolen Only Titel handelt, die ein großteil der heutigen Spieler gar nicht kennt oder nie die gelegenheit hatten diese zu Spielen weil die Konsolen zu weit her sind.

Ich bin klarer Befürworter von HD-Remaster und Remake/Remaster-Spielen.
Den nur so ist es oftmals möglich alte Klassiker auch der heutigen Generation an Spielern zugänglich zu machen.

Zudem verhindern HD-Remaster Remaster/Remakes keine neuen Ideen. Im Gegenteil. Sie sorgen eher dafür das neue Teile entstehen können.

Und ich denke nicht das Remaster, die originale Ersetzten. Denn viele werden sich wahrscheinlich gerade deshalb dann die Originale anschauen um zu sehen was anderes ist, bzw. was sich nicht geändert hat. Und dadurch dann vielleicht noch tiefer in das Retro Erlebnis hineingezogen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.746
Reaktionspunkte
4.875
Remakes find ich schon legitim, wenn sie gut gemacht sind.
Bei Remsters kommts halt drauf an, bräuchte ich eigentlich meistens nicht, grad bei Spielen aus der HD-Ära. Verstehe da aber schon den Sinn, denn nicht jeder hat alle Systeme zuhause oder behält die alten wenn der Nachfolger da ist. Und so können halt PS4/5 Besitzer auch Spiele von älteren Systemen wie der PS3 erleben oder gar welche die es vorher nur bei der Konkurenz gab (Alan Wake)

Links Awakening - absolut großartiges Remaster eines der besten 2D Zeldas, welches die jüngere Generation wahrscheinlich überhaupt nicht mehr kennt bzw. gar nicht mehr spielen würde weil zu alt und häßlich

Crash Bandicoot NSaneTriology - Belebt drei absolute klassiker wieder, deren Originale keiner aus der jüngeren Generation interessieren würde

das selbe gilt für Spyro und viele andere Remaster die dem Original einfach nur ne neue grafik überstülpen aber Gameplay und alles andere 1:1 belassen.
Das sind alles Remakes, vor allem Zelda, das ja sogar von 2D-Sprites auf 3D-Polygone wechselte ist ein sehr aufwendiges sogar.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.761
Reaktionspunkte
713
Gute Remakes nehme ich gerne. Spiele wie FF7 Remake oder RE2 Remake gehören für mich zu den besten Spielen der letzten Jahre.

Remasters dagegen halte ich in den meisten Fällen für sinnlos. Das ist für mich reine Geldmache und wird zum Teil nur dadurch gerechtfertigt weil die Originale durch fehlende Abwärtskompatibilität nicht mehr auf aktuellen Geräten laufen.
 

hellrider1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Ich sehe das auch nicht so eng. Solang die Originale verfügbar bleiben, empfinde ich da keine Respektlosigkeit gegenüber den ursprünglichen Entwicklern.

Aber noch ein Wort zu Büchern: gerade in der klassischen Literatur sind Neuübersetzungen, mit schwankenden Resultaten, völlig üblich.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.773
Reaktionspunkte
7.983
witzig, dass eine kolumne, in der gegen neuauflagen gerantet wird, nach über einem jahr neu aufgelegt wird. ohne jeden hinweis auf diese tatsache übrigens. zumindest konnte ich keinen finden. :-D
 
Oben Unten