• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Regisseur packt aus: Deswegen ist One Piece so ein Netflix-Hit - und andere Animes nicht

Marc Schmidt

Autor
Mitglied seit
01.10.2021
Beiträge
675
Reaktionspunkte
22
Ich fand’s Mega. Genau die richtigen Darsteller für die Rollen ausgesucht. Sie bringen alle genau das rüber was auch die Charaktere in den Animes ausmacht. Was mir auch gefällt, nichts wurde aus irgend einem Zwang verändert oder verschlimmbessert. Sondern es ist als würde man einfach den Anime sehen ohne die Längen die manche Animes einfach haben (Kämpfe über mehrere Folgen ausschmücken etc.)
 
Ganz ehrlich. One Piece ist der neue Gold Standard (oder sollte es zumindest sein für alle anderen, Halo looking at you...) was Manga/Anime Adaption im Westen angeht. Genau wie The last of Us der neue Gold Standard ist für Videospiel Adaptionen.
 
An und für sich gute Adaption.
Größter Kritikpunkt meinerseits, dass zu gravierende Änderungen an ikonischen Sätzen und Handlungen geändert wurden, sowie die Fähigkeiten von Teufelsfrüchten. In diesem Fall insbesondere Buggy. Bei der Flucht aus Impel Down erlärt Buggy, dass er seine Füße nicht fliegen lassen kann, weshalb sie getragen werden müssen.
Ansonsten ganz klar, die Kämpfe von Ruffy und Zorro lassen sich nicht einfach mal so in CGI umsetzen. ^^
 
Zurück