• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Red Notice: Dwayne Johnson erhält Rekordgehalt für Netflix-Film

AndreLinken

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.438
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Red Notice: Dwayne Johnson erhält Rekordgehalt für Netflix-Film gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Red Notice: Dwayne Johnson erhält Rekordgehalt für Netflix-Film
 

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
167
Reaktionspunkte
40
Unglaublich wie viel Geld Netflix da raushaut! Da der Film aber vermutlich nicht in die Kinos kommt, gibt es keine Umsatzbeteiligung für die Darsteller und daher das hohe Gehalt nehme ich an. Trotzdem zu viel.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.331
Reaktionspunkte
9.259
Ich werd's nie verstehen, wieso ua Schauspieler zig Millionen für ca. vier Monate Arbeit bekommen.
 

Holyangel

Mitglied
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
549
Reaktionspunkte
52
Ich werd's nie verstehen, wieso ua Schauspieler zig Millionen für ca. vier Monate Arbeit bekommen.

Denke hat was mit Angebot und Nachfrage zu tun. solange selbst Kinoflops am Ende noch einen Gewinn generieren können, muss man sich eher fragen, ob wir einfach zu viel Filme konsumieren. Im Sport läuft es ja auch so ab, allerdings kann ich hier sagen, dass ich schon Jahre lang nicht mehr im Fussball Stadium gewesen bin, Fanartikel waren noch nie mein Ding und ich nur noch eine Hand voll Spiele anschaue, wenn mal was im öffentlich rechtlichen läuft.
 
Oben Unten