• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Rebel Moon: Netflix-Film bekommt einen brutalen Director's Cut von Zack Snyder

Icetii

Autor
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
3.415
Reaktionspunkte
51
Sehr geehrter Herr Snyder,

bitte prüfen Sie, ob Sie für zukünftige Projekte nicht doch lieber professionelle und talentierte Autoren engagieren anstatt ein selbst geschriebenes nichtssagendes Copy-Paste-Machwerk auf die Schirme loszulassen.
Wenn Sie wegen dieser "Geschichte" von Frau Kennedy ausgelacht, pardon, abgelehnt wurden, dann zurecht.
Wenn nächstes Jahr der zweite Teil erscheint, wird wahrscheinlich ein Großteil des Publikums den Ersten schon wieder vergessen haben.
Auf dem Regiestuhl sind Sie besser aufgehoben.

Vielen Dank.
 
Ob "Sex und mehr Gewalt" den Film nun besser macht, ist fraglich. Ein schlechtes Drehbuch und schlechte Schauspieler lassen sich damit eher nicht kompensieren.
 
Fand den Film richtig gut.

Insbesondere muss man von dem Vergleich zu Star Wars weg, was die Medien wieder suggerieren und so darstellen, dass Rebel Moon eine Art Star wars von Snyder ist.

Freue mich schon auf den Dir. Cut. Ein Glück kommt der 2. Teil schon im April.
 
Zurück