"TV" Serien

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.081
Reaktionspunkte
8.416
Ja, von wegen "TV".
Im normalen Fernsehprogramm kommen meist nur olle Kamellen.

Scheinbar kann man heutzutage aktuelle Serien gar nicht mehr gucken, wenn man nicht ein Abo abgeschlossen hat oder sie kauft.
Daher schaue ich so gut wie gar keine Serien.

Als ich noch Amazon Prime hatte, hab ich The Walking Dead und Picard dort gesehen, aber ich hab halt keine Lust mehr, Jeff Bezos den Arsch zu vergolden.

Und für pures Katalog-reduziertes VoD eine monatliche Flatrate zu bezahlen sehe ich irgendwie nicht ein.
Dann braucht man als "Serienfan", der die aktuellen Serien sehen will, ja eigentlich mehrere Flatrates, weil Serie A exklusiv bei Anbieter 1 läuft, Serie B bei Anbieter 2 etc

Wie haltet ihr das? Wie viele Flatrates habt ihr für Serien? Was kommt da an Kosten im Monat zusammen?
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.797
Reaktionspunkte
5.977
Scheinbar bin ich ein ganz schönes Opfer bzw. dummes Lamm, dann zur Verfügung stehen:

- Amazon Prime
- Netflix
- Disney+

Ich habe dafür kein reguläres Fernsehen, d.h. hier spare ich die dafür anfallenden Kosten. Die Gründe für VoD-Dienste sind ganz einfach:

- Verfügbarkeit wann ich es möchte
- keine Werbung
- Qualität

Verfügbarkeit sollte klar sein, ich kann nachts um 23:13 mit einer Serie anfangen und bin nicht auf die Sendezeiten angewiesen. Genau so wenig gibt es Werbeunterbrechnungen, d.h. ich kann pausieren wann ich möchte bzw. in einem Rutsch durchsuchten, ohne das ich etwas von Pflegeprodukten, Autos, Staubsaugern etc. erfahre.

Allerdings ist mittlerweile Qualität der Grund für mich: HDR, Dolby Vision, Atmos und 4K. Wenn man einmal die güldene Ära von 4K + dem erweiterten Farbumfang sowie Dolby Atmos erleben durfte, ich habe ein Nubert 5.1.2 Soundsystem und einen 65" OLED von LG: ich tue mir kein SD oder 720p Gedöns im Fernsehen an. 1080p hochskaliert auf 4K auf meinem nVidia-Shield sieht auch sehr gut aus, nämlich Star Trek Discovery.

Aktuell schaue ich The Expanse auf Prime ... unfassbar das die Serie "damals" an mir vorbei gegangen ist, wobei nicht ganz richtig: ich fand die erste Folge 'damals' uninteressant, aber die Serie entwickelt sich von einem Sci-Fi Noir zu einem Drama komplett über die Galaxie. Man merkt, dass hier Romane die Grundlage bilden: viele ausgearbeitete Charaktere, unterschiedliche Fraktionen: Earth, Mars and Belters.
 

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.140
Reaktionspunkte
967
Ort
10° 59′ O, 49° 29′ N
Netflix (Ultra HD für 15,99€) und Prime (im Jahresabo runtergerechnet knapp 6€ im Monat) habe ich immer abonniert. Prime versuche ich aber wirklich auf Video zu reduzieren und meine Sachen woanders zu kaufen. Alles andere wie Disney+ mal einen Monat, um eine Serie schnell zu schauen und gut. Das sind ca. 22€ im Monat. So viel wie ich an Serien allein schaue, ist das mehr als fair, zumal ich keinen Fernsehanschluss habe und dafür entsprechend nicht zahle. Ganz ehrlich, ich würde auch 20€ aufwärts für Netflix allein zahlen ohne zu meckern.

Heutzutage ist ja gefühlt jeder auf dem "alles muss umsonst oder so günstig wie möglich sein"-Trip. Am schlimmsten ist es bei Musik. Heute zahlt man 9,99€ für quasi unendlich Musik. Hätte man das früher in Platten investiert, das wäre für viele in dem Maße nicht möglich. Ich versteh auch das nostalgische "ne Platte war noch was!" und die Leidenschaft, die damit verbunden ist - ich lerne aber lieber viel und neue Musik kennen. Ich brauch keine Helden und Vinyl, mit denen ich mich verbunden fühle. Genauso brauch ich keine Fernsehrituale um 20:15 Uhr.

Ich schaue viel und garantiert nie wieder zu diktierten Zeiten ein ausgewähltes (dünnes) und oft für Werbung geschnittenes oder dezent schneller abgespieltes Programm in deutscher Synchronisation. Genauso wenig werde ich mir Blurays kaufen, um bei jeder Disc erstmal Raubkopierwarnungen zu lesen, die mich dazu verleiten, raubzukopieren und den Spam loszuwerden und dafür auch noch ein Vermögen zahlen. Und die Qualität stimmt ja bei VOD auch - was Rabowke sagt.

Selbst wenn man alle Dienste abonniert - je nachdem wie viel man schaut, immer noch günstiger und bequemer als altmodische Alternativen auf Disc. Wer mit Fernseher und DVD zufrieden ist, gut. Ich net.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Worrel

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.081
Reaktionspunkte
8.416
Gut, ich vergaß: Wir haben hier Kabelanschluß als Pauschale im Mietvertrag drin - kann man nach ein paar Jahrzehnten und immer noch günstiger Miete schon mal vergessen ;).

Ganz ehrlich, ich würde auch 20€ aufwärts für Netflix allein zahlen ohne zu meckern.
Geht mir genau andersrum: Ich geb lieber 30 Euro pro Monat für Filme/CDs aus, die ich dann jederzeit ohne weitere Kosten immer wieder schauen könnte, als daß ich irgendwelche Flatrates buche, die durch den entsprechenden Katalog gefiltert sind.

Neue Musik kann man übrigens auch ohne Flatrates kennenlernen. ;)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.001
Reaktionspunkte
6.752
Ganz ehrlich? Heutzutage kann man sich keine interessanten Serien im regulären TV mehr antun. Entweder landen diese auf den Privaten, was entweder massig Werbung, schlechte Bildqualität und je nach Sendezeit auch Kürzungen bedeutet... Oder die Auswahl bei den Öffentlich-Rechtlichen ist so knapp dass man sich damit kaum über Wasser halten kann.

Ich habe Netflix (FHD, brauche kein 4k). Und das reicht mir völlig. So viel Serien-Inhalte die man dort abrufbar sind kann man gar nicht schauen, man wird von der Masse geradezu erschlagen. Das ist mir 11,99€/Monat durchaus wert.

Nur mir GANZ wichtige Serien (aber auch Filme) kaufe ich lieber auf echten BR-Medien, denn auch wenn die Bild- und Tonqualität bei Netflix recht gut ist, die schmalen Bitraten sind spürbar. Netflix-FHD vs. Netflix-DD gegen DTS-HD/DD loseless - das sind visuell wie akustisch einfach zwei verschiedene Welten. Ich sehe das allein an der Disc-Version von "Star Trek: Discovery" - ein deutlich zu sehender wie hörbarer Unterschied. Wen wunderts, wenn BRs locker das 10-Fache an Bitrate vorweisen können... Und bei vielen Filmen wie Serien zieht Netflix nicht selten alte Master-Vorlagen die einfach nicht gut anschaubar sind (z.B. "Ghostbusters 1", ein extremes Filmkorn-Wuseln das man fast kotzen möchte).

Aber wie gesagt, für das Meiste ist Netflix qualitativ schon ordentlich (und besser als reguläres TV sowieso). Dank Netflix schaue ich heute höchstens noch Dokus auf zdf_info u.ä, ansonsten könnte ich auf reguläres Fernsehen vollkommen verzichten.

Noch mehr VoD-Abos schaffe ich mir jedoch nicht an. Prime war mir damals zu unübersichtlich und das Angebot dort nicht nach meinen Geschmack. Disney+? Für die Kinder reicht der frei empfangbare Disney-Channel, Marvel-Filme haben wir alle längst gesichtet, ebenso Star Wars, und eine einzige Exklusiv-Serie wie "Mandalorian" (die wohl für einfache Seher wie mich die nicht SO tief in der Lore drin stecken ohnehin schwer zu durchschauen ist) reicht mir nicht als Anschaffungsargument.
 
Zuletzt bearbeitet:

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.370
Reaktionspunkte
2.475
Gut, ich vergaß: Wir haben hier Kabelanschluß als Pauschale im Mietvertrag drin - kann man nach ein paar Jahrzehnten und immer noch günstiger Miete schon mal vergessen ;).


Geht mir genau andersrum: Ich geb lieber 30 Euro pro Monat für Filme/CDs aus, die ich dann jederzeit ohne weitere Kosten immer wieder schauen könnte, als daß ich irgendwelche Flatrates buche, die durch den entsprechenden Katalog gefiltert sind.

Neue Musik kann man übrigens auch ohne Flatrates kennenlernen. ;)

Das habe ich früher so gehandhabt - mtl. 30-40€ oder auch mehr in DVDs investiert. Da hat man dann halt 3-4 Filme oder 1-2 Staffeln von einer Serie.

Jetzt habe ich Prime, Netflix und Disney+ sind grob überschlagen ~25€ im Monat ..

Einige Filme / Serien kaufe ich aber nach wie vor .. kann aber auch sein, dass ich mir digital was kaufe, da schon so viel an Datenträgern rumliegt hier.

Kostentechnisch bin ich so auf alle Fälle günstiger unterwegs, als wenn ich mir alles kaufen würde, was ich schaue.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.514
Reaktionspunkte
3.059
In Deutschland ist das doch eigentlich echt noch gut. Wenn du da Prime und Netflix hast bist du ja echt gut bedient, dann vielleicht noch ab und an mal Disney+.
In den USA ist es richtig beschissen. Willst du die neuen Star Trek Sachen schauen brauchst du noch CBS All Access, willst du GoT oder Westworld schauen brauchst du HBO+, Warner will auch noch was eigenes machen. Da muss ich sagen habe ich auch wenige skrupel mal "einfach so" zu streamen, zumindest wenn ich mir nur mal eine Pilotfolge anschauen will um zu sehen ob eine Serie was fuer mich ist.

Auf der anderen Seite muss man wirklich sagen, dass die Qualitaet von Serien, sowohl visuell als auch inhaltlich ueber die letzten Jahre dank der Streaming Dienste einfach enorm zugenommen hat. Allein was ich im letzten Jahr an tollen Serien gesehen habe ist schlichtweg der Hammer. Dazu kommen halt auch die on demand Vorteile sowie die Werbefreiheit, die echt super sind.
Insofern finde ich die Entwicklung weg vom normalen TV schon sehr gut. Das geh voll in Ordnung.

@Rabowke: High Five zwischen den Expanse Fans. Muss heute noch die neuesten 2 Episoden von Staffel 5 nachholen, freu mich schon drauf. :top:
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.001
Reaktionspunkte
6.752
In Deutschland ist das doch eigentlich echt noch gut. Wenn du da Prime und Netflix hast bist du ja echt gut bedient, dann vielleicht noch ab und an mal Disney+.
In den USA ist es richtig beschissen. Willst du die neuen Star Trek Sachen schauen brauchst du noch CBS All Access, willst du GoT oder Westworld schauen brauchst du HBO+, Warner will auch noch was eigenes machen. Da muss ich sagen habe ich auch wenige skrupel mal "einfach so" zu streamen, zumindest wenn ich mir nur mal eine Pilotfolge anschauen will um zu sehen ob eine Serie was fuer mich ist.
Das ist auch das einzig Problematische an dieser Streaming-Entwicklung:
Es wollen immer mehr vom Kuchen, und dadurch kommt es eben zu noch mehr "Exklusivität", weshalb man je nachdem zu noch mehr Abos gezwungen wird um zu bestimmten Inhalten zu kommen. Hier wird man vor die Wahl gestellt:
Abonnieren oder verzichten. Dazwischen gibt es nix.

Und auch die eine oder andere "Franchise-Verteilung" ist in Deutschland nervig. Beispiel Star Trek:
Discovery und alle alten ST-Serien -> Netflix.
Picard und Lower Decks -> Amazon Prime.

Gleiches bei den Walking Dead-Ablegern und anderen Formaten die stetig wachsen.

Und das wird in Zukunft noch schlimmer. Allein das ist für mich die einzige Krux des Ganzen. Und ich weigere mich noch mehr Abos anzulegen.
Natürlich kann man mit der monatlichen Kündigungsmöglichkeit argumentieren, trotzdem muss und will ich das nicht haben.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Ja, von wegen "TV".
Im normalen Fernsehprogramm kommen meist nur olle Kamellen.
Wenn denn wenigstens mal die wirklich guten ollen Kamellen als Wiederholung kommen würden, also ich meine die Serien Kracher aus den 80-90er Jahren.
Aber so.
Ganz ehrlich, ich habe gar kein TV mehr. Als ich dieses Jahr umgezogen bin und einen neuen Internet Anschluss gebucht habe stand ich vor der Wahl, mit oder ohne TV. Habe dann kurz nachgedacht was ich im TV eigentlich wirklich noch schaue und außer Sportschau und aktuelles Sportstudio und Sonntags auf Sport 1 den Bundesliga Rückblick mit anschließendem Top Talk im Doppelpass ist mir nicht viel eingefallen. Bissel Arte noch und NDR, das war es dann. Ja und das kann ich alles übers Internet sehen. Also fiel die Wahl ganz leicht, kein TV Anschluss mehr.
So schnell bekommen die mich auch nicht wieder bei diesem Dumm Assi Programm was sich da einige reinziehen. Und ich vermisse es kein bisschen.
Und mit Abo auf diversen Kanälen fang ich erst gar nicht an, sonst werde ich noch ein Opfer wie es Rabowke ist.:-D;)
So 20€ für alles würde ich ja gerne noch bezahlen, aber das wird zu viel und wie es S79 schon sagt, es wird alles nur noch mehr/schlimmer. Nene, da lass ich mich nicht fangen. Wir haben da im Freundeskreis eine andere Lösung, nicht ganz Legal eventuell, aber irgendwann hört der Spass auch auf.
 

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.140
Reaktionspunkte
967
Ort
10° 59′ O, 49° 29′ N
Neue Musik kann man übrigens auch ohne Flatrates kennenlernen. ;)

Klar, aber nicht so komfortabel wie mit Spotify und Co. Eine plattformübergreifende App mit eigenen und vorgeschlagenen und geteilten Playlists sind halt doch was anderes. Besonders bin ich Fan von Spotifys "Dein Mix der Woche", wo wöchentlich eine Playlist mit neuer Musik basierend auf Vorlieben vorgeschlagen wird. Bei mir taugen die Vorschläge fast immer, ohne dass ich aktiv etwas tun muss. Komfortabler geht's nicht. ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.660
Wenn denn wenigstens mal die wirklich guten ollen Kamellen als Wiederholung kommen würden, also ich meine die Serien Kracher aus den 80-90er Jahren.
Aber so.
Es gibt doch Tele 5 und noch so einen anderen Sender, die den ganzen Tag Serien der 70er bis etwa 2010er zeigen.

Ganz ehrlich, ich habe gar kein TV mehr. Als ich dieses Jahr umgezogen bin und einen neuen Internet Anschluss gebucht habe stand ich vor der Wahl, mit oder ohne TV. Habe dann kurz nachgedacht was ich im TV eigentlich wirklich noch schaue und außer Sportschau und aktuelles Sportstudio und Sonntags auf Sport 1 den Bundesliga Rückblick mit anschließendem Top Talk im Doppelpass ist mir nicht viel eingefallen. Bissel Arte noch und NDR, das war es dann. Ja und das kann ich alles übers Internet sehen. Also fiel die Wahl ganz leicht, kein TV Anschluss mehr.
So schnell bekommen die mich auch nicht wieder bei diesem Dumm Assi Programm was sich da einige reinziehen. Und ich vermisse es kein bisschen.
So geht es mir seit 15 Jahren. Damals verabschiedete sich meine SAT-Schüssel und danach haben wir schlicht kein normales Fernsehen mehr geschaut. Jedoch wusste ich, dass hier im Hausgeld in der Wohnung in der ich seit fünf Jahren wohne Kabelgebühren mit drin sind. Ich hatte es einmal probiert anzuschließen, aber es ging nicht. Vor zwei Monaten habe ich dann zufällig mitbekommen, dass das ja digitales Kabelfernsehen ist und mein Fernseher der im Wohnzimmer neben der Dose steht hat anders als der im Schlafzimmer noch gar keinen Digitalreceiver. Ich habe mir dann spaßeshalber für 30 Euro so einen Receiver gekauft und tatsächlich kann ich jetzt zum ersten Mal wieder Fernsehen schauen. Weswegen ich das mit Tele 5 und Co. auch nur mitbekommen habe.

Und mit Abo auf diversen Kanälen fang ich erst gar nicht an, sonst werde ich noch ein Opfer wie es Rabowke ist.:-D;)
So 20€ für alles würde ich ja gerne noch bezahlen, aber das wird zu viel und wie es S79 schon sagt, es wird alles nur noch mehr/schlimmer. Nene, da lass ich mich nicht fangen. Wir haben da im Freundeskreis eine andere Lösung, nicht ganz Legal eventuell, aber irgendwann hört der Spass auch auf.
Ja, zu solchen Abos habe ich auch keine Lust. Vielleicht mal für einen Monat als Probemonat aber das war es dann auch. Vielleicht hole ich mir jedoch irgendwann doch noch Amazon Prime, bisher kam ich jedoch auch ohne aus.

Tatsächlich wächst meine BR Sammlung aber noch weiter, da ich jetzt mit der PS3 im Wohnzimmer und der XBox One S im Schlafzimmer auch überall Player stehen habe kaufe ich mir gerne wieder Serien und Filme. Gerade Klassiker sind ja oftmals nicht so teuer. Zu Weihnachten habe ich tatsächlich die Dudu Collection mit allen fünf Filmen des gelben Käfers bekommen (wer kennt die noch? Habe ich als kleines Kind immer gesehen, wenn sie liefen. Bin zugegeben auch gespannt, ob ich sie heute noch mag aber für knapp 20 Euro ist die Collection preislich völlig in Ordnung). Demnächst wollte ich mir noch Miami Vice, Magnum und auch wenn ich sie auf DVD jederzeit von meinem Cousin leihen könnte und vor ein paar Jahren schon wieder gesehen habe CI5: Die Profis als Komplettboxen holen.

CI5 ist aber einfach zu gut. Dialoge und Drehbücher sind besser als 99 Prozent der heutigen Serien und dazu kann ich mir jedes Mal ein schmunzeln nicht verkneifen, wie herrlich politisch inkorrekt die Serie dabei doch ist, da wird geraucht, Whiskey gesoffen und danach setzen sie sich in ihren Ford Capri und machen wilde Verfolgungsjagden. Ein wenig schade, damals hatte man es nicht so mit einer durchgehenden Hintergrundstory, es wird immer mal ein wenig auf das Privatleben der Helden eingegangen aber das ist leider minimal.
 
TE
Worrel

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.081
Reaktionspunkte
8.416
Klar, aber nicht so komfortabel wie mit Spotify und Co. ... Besonders bin ich Fan von Spotifys "Dein Mix der Woche", wo wöchentlich eine Playlist mit neuer Musik basierend auf Vorlieben vorgeschlagen wird.

Ich hab jetzt spaßeshalber mal bei Spotify gesucht. Da gibt es ja erstaunlich viel, dennoch fehlen da neben Alben von unbekannteren Bands wie Janus, Fischmob, Goethes Erben, Ali Zapak und Peter Hammill auch Alben von bekannten Künstlern wie Björk, Led Zeppelin und Talk Talk.
Manche Alben sind unvollständig (Yes - YesStory; Kate Bush - The other Sides), manche gibt es nur in der aktuellsten "Remastered" Version, die mitunter gar nicht besser ist ... (Genesis, Kate Bush)

Frank Zappa's Sleep Dirt Album gibt es nur in einer Version (keine Ahnung, ob die mit oder ohne Gesang)

Beim Album die Ärzte von die Ärzte fehlt logischerweise das indizierte Lied Geschwisterliebe (dafür ist dessen Instrumentalversion zu hören) und 2 Lieder wurden durch Remixes ersetzt....


Nichts geht mir über eine lokale Musiksammlung, bei der man

- selber festlegen kann, wo genau das nächste Lied anfängt (entweder rippt mein CD Laufwerk ungenau oder das geht den Produktionsfirmen teilweise komplett am Arsch vorbei. Gerade bei Zappa CDs, die eigentlich fast alle ohne Pausen ablaufen, ist oft eine halbe Sekunde des vorherigen Liedes mit drin ...)

- Master-/Mixfehler ausbessern kann (zB hart der Single Mix von David Bowie - Fashion einen Schlag zu viel, was aus dem Lied im 4/4 Takt nur beim Single Edit einen Takt lang einen 5/4 Takt macht. Oder in dem 'Gitarristen' Song der aktuellen die Ärzte CD ist ein kurzer Tonaussetzer)

- sich selber Mixtapes mit einzigartigen Liedübergängen erstellen kann

- jederzeit unterwegs hören kann, egal, ob's da Internet in dem Tunnel gibt oder nicht

- Werbung? was für Werbung?

und wenn man will, kann man immer noch Empfehlungen von Last.fm bekommen.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.660
Und deshalb wegen T5 :$ soll ich Extra TV empfangen, nö Danke. ;)

Natürlich nicht. Ich habe das ja auch nur zufällig mitbekommen, weil ich die 30 Euro für den Reciever mal investiert habe. Ich werde normalen TV wenn dann nur so nebenher laufen haben. Die Serien, die ich wirklich mag oder sammeln möchte, die hole ich mir dann tatsächlich auf BR. Wobei ich bis vor einiger Zeit da oft sogar noch die normale DVD Version genommen habe, weil ich dachte, das reicht gerade bei älteren Serien. Allerdings stiegen in den letzten Jahren dann doch meine Ansprüche bzw. ich wurde durch HD zu sehr verwöhnt, sodass es Not tat doch komplett auf BR umzuschwenken.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Natürlich nicht. Ich habe das ja auch nur zufällig mitbekommen, weil ich die 30 Euro für den Reciever mal investiert habe. Ich werde normalen TV wenn dann nur so nebenher laufen haben. Die Serien, die ich wirklich mag oder sammeln möchte, die hole ich mir dann tatsächlich auf BR. Wobei ich bis vor einiger Zeit da oft sogar noch die normale DVD Version genommen habe, weil ich dachte, das reicht gerade bei älteren Serien. Allerdings stiegen in den letzten Jahren dann doch meine Ansprüche bzw. ich wurde durch HD zu sehr verwöhnt, sodass es Not tat doch komplett auf BR umzuschwenken.

Das mit umschwenken auf BR kann ich verstehen, wenn man ein reiner TV Spezi ist und sich jeden Bartzipfel anschauen muss. Ich brauche das nicht. Aber jeden das seine.
Aber wer sich BR kauft von alten, sehr alten Titeln ist irre, denn das ist nicht in BR aufgenommen sondern nur ein wenig skaliert. Rausgeschmissenes Geld.
Nur echte BR Aufnahmen lohnen sich da, und so viele gibt es da auch nicht die wirklich sich lohnen und toll sind. Schon gar nicht Filme Serien die man sich auch mehrmals anschaut, und darum geht es doch.
Verstehste was ich meine, die X Y Z Serie die mal in BR ausgestrahlt wird, schauste ganz genau 1 mal.
Das war es dann.
Welche Serie in echtem BR hast du denn in letzter Zeit dir mehrmals angeschaut weil sie doch so dolle war und das sie im BR besser rüberkam als in sagen wir mal 1080?
Ich denke nicht eine einzige. Oder? Denke mal darüber nach!
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.504
Reaktionspunkte
3.421
Ich hab schon ewig keinen Fernseher mehr. Der letzte war 'ne Röhre! Und schon lange vorher lief der eigentlich nur noch mit 30 Minuten Timer und Phönix zum einschlafen.
Dem gegenüber hab ich über die Jahre DVDs und Blurays im locker fünfstelligen Betrag angehäuft. Rausgeworfenes Geld, was ist so eine Sammlung schon Wert? Manche Filme kaufe ich immer noch - aber nur digital und meist bei Apple. Deren kostenloses Upgrade auf 4k und HDR, wenn verfügbar, fand ich mehr als fair. So hätte das schon bei DVD vs. Bluray laufen müssen.

Prime ist eher enttäuschend, aber Prime Video hab ich halt sowieso wegen Prime Versand. Dazu Netflix, Apple+ ein Jahr kostenlos und vielleicht demnächst mal nen Monat Disney+. Ahja, und Sky Go kostenlos über Schwester. Aber da ist das interessante Material sehr überschaubar.

Ich mag Streaming. Filme gehören mir damit nicht, und immer mal wieder vermisse ich Inhalte oder sie verschwinden. Aber es spart mir eine ganze Menge Geld. Selbst drei oder vier Abos wären günstiger als was ich davor ausgab. Deutschland ist eh ein schwieriger Markt. Bezahl-TV hatte schon immer einen schweren Stand, wogegen es in USA völlig normal war $100+ im Monat für sein Kabelpaket zu bezahlen. Aber seit die Privaten auch Geld verlangen für HD? Nee danke, ich streame. Werbefrei und nach Bedarf.

(Habe auch Kabel in der Miete, aber nutze es nur für's Internet. =))
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.514
Reaktionspunkte
3.059
Also DVDs/BRs tue ich mir auch nicht mehr an. Da hat man dann ewig viel Plastikschrott in der Wohnung stehen und wenn man mal umziehen muss (gerade wenn man sich dann vielleicht noch verkleinern muss), dann wohin damit? Zumal auch dieser Medientyp doch schon auch langsam auf dem absteigenden Ast ist. In ein paar Jahren kannst du die Dinger dann zu deinen VHS Kassetten packen. :B
Hab schon vor Jahren meine alte Sammlung geript und auf ne externe Festplatte gepackt.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
TV schaue ich gar nicht mehr. Ich hatte vor einem Jahr so einen Moment, in dem ich meinen Fernseher hässlich fand und da kam er weg. War auch etwas älter.

Dafür habe ich mir ein ordentliches Notebook zugelegt und streame darauf Netflix, Amazon Prime mit Starzplay und Disney+.
Und ab zu gibt es was aus der Dmax-Mediathek. :B
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.001
Reaktionspunkte
6.752
Also DVDs/BRs tue ich mir auch nicht mehr an. Da hat man dann ewig viel Plastikschrott in der Wohnung stehen und wenn man mal umziehen muss (gerade wenn man sich dann vielleicht noch verkleinern muss), dann wohin damit? Zumal auch dieser Medientyp doch schon auch langsam auf dem absteigenden Ast ist. In ein paar Jahren kannst du die Dinger dann zu deinen VHS Kassetten packen. :B
Hab schon vor Jahren meine alte Sammlung geript und auf ne externe Festplatte gepackt.

Rippen ist mir zu mühselig - und zu teuer. Wenn man pro TB vielleicht 20 Filme (unter Voraussetzung dass die volle Kapazität von 50 GB-Discs ausgenutzt wurde) in FHD draufpacken kann fängt das Festplatten-Stapeln an. Bringt mir persönlich nichts, zumal externe Standard-HDDs viel lauter als ein moderner BR-Player sind. Nicht umsonst musste ich unter meiner 1TB-HDD (für TV-Aufnahmen) extra Filzpuffer drunterkleben weil mir das Vibrationsgeräusch auf die Nüsse ging. ^^

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Das wäre mir ganz ehrlich zu klein um Filme zu sehen. ne, also so weit bin ich noch nicht unten.

Vorher habe ich auf einem Tablet geguckt. :B

Ich finde große TV-Geräte mittlerweile einfach unästhetisch. Ich kann mir so ein Teil jetzt auch nicht an die Wand tackern und es würde immer im Weg stehen. Das Laptop wird zugeklappt und weg ist es. So muss das sein.

Weiß jetzt aber nicht, was das mit „unten sein“ zu tun hat.

Ein Beamer wäre vielleicht noch was. Hauptsache kein großer, hässlicher Kasten.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Für einen Beamer brauchste aber auch Platz, also die perfekte Leinwand.
Und Top Beamer sind wirklich Groß und auch Laut.

Irgendwie verstehe ich dich da gerade nicht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.797
Reaktionspunkte
5.977
Ich finde große TV-Geräte mittlerweile einfach unästhetisch. Ich kann mir so ein Teil jetzt auch nicht an die Wand tackern und es würde immer im Weg stehen. Das Laptop wird zugeklappt und weg ist es. So muss das sein.
... ich kann da den W9 von LG empfehlen. Der ist nur ein paar mm dick und die Technik bei mir wurde in einem Schrank versteckt, also, einem TV-Board welches der Tischler meines Vertrauens angefertigt hat! :top:

Ein Beamer wäre vielleicht noch was. Hauptsache kein großer, hässlicher Kasten.
Kauf dir doch einen Nahbereichbeamer. :>
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Für einen Beamer brauchste aber auch Platz, also die perfekte Leinwand.
Und Top Beamer sind wirklich Groß und auch Laut.

Irgendwie verstehe ich dich da gerade nicht.

Aber den könnte ich zumindest „verstecken“, ebenso wie die Leinwand. :)

Als TV käme nur etwas in Frage, das sich versenken lässt, wie in manchen
Hotels. Aber ich komme ja gut klar. Mein Notebook hat eine bessere Auflösung als mein alter Fernseher. :B

... ich kann da den W9 von LG empfehlen. Der ist nur ein paar mm dick und die Technik bei mir wurde in einem Schrank versteckt, also, einem TV-Board welches der Tischler meines Vertrauens angefertigt hat! :top:


Kauf dir doch einen Nahbereichbeamer. :>

In einem Schrank kann ich ihn leider nicht verstecken. Das Gerät stand früher auf einem Raumteiler und da nahm er dem Zimmer einfach was an „Luft“.

Aber ein Nahbereichbeamer....hmhmmmm.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.797
Reaktionspunkte
5.977
Auch da hätte LG etwas ... faltbare OLEDs. :B

Ähnlich ein Schnapper wie die Laser im Nahbereich! :finger:

Aber sage mal Hasi, bist du häufiger in verschiedenen Hotels unterwegs? Also, frag für'n Freund!
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.001
Reaktionspunkte
6.752
Aber den könnte ich zumindest „verstecken“, ebenso wie die Leinwand. :)

Als TV käme nur etwas in Frage, das sich versenken lässt, wie in manchen
Hotels. Aber ich komme ja gut klar. Mein Notebook hat eine bessere Auflösung als mein alter Fernseher. :B
Vielleicht wäre auch ne Glotze in Bildrahmen-Optik dein Ding. Schon mal über einen "Frame" von Samsung nachgedacht? ;)



Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Auch da hätte LG etwas ... faltbare OLEDs. :B

Ähnlich ein Schnapper wie die Laser im Nahbereich! :finger:

Aber sage mal Hasi, bist du häufiger in verschiedenen Hotels unterwegs? Also, frag für'n Freund!

Im Moment eher nicht. :B

Vielleicht wäre auch ne Glotze in Bildrahmen-Optik dein Ding. Schon mal über einen "Frame" von Samsung nachgedacht? ;)



Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Der ist ja schick. :O
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Aber den könnte ich zumindest „verstecken“, ebenso wie die Leinwand. :)
Eine 4k Leinwand kannst du nicht so einfach verstecken. Die Muss permanent da sein, die kannst nicht einfach mal so aufrollen. Glaube mir, ich komme aus der Fotografie, und das Prinzip ist das gleiche, also da kenne ich mich mit aus.
Das war schon vor 40 Jahren so. Sowas kannst du in Top Qualität nicht einfach mal aufrollen.
Und die die du jetzt Rollen kannst sind praktisch unbezahlbar und auch nicht wirklich 4k tauglich.
Und wie Rabowke schon sagt, er selbst steht auf Top Qualität, sonst würde ich da keinen Cent für bezahlen, also 4k.
Und so ein 4k Top Beamer kostet auch erstmal, und auch Platz.
Du machst es dir da etwas zu einfach und vergleichst da die falschen Prioritäten.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Ich glaube, 4K in entsprechender Größe kommt mir tatsächlich erst ins Haus, wenn ich mich wohnraumtechnisch vergrößere.

Als ich nach dem Notebook suchte, habe ich mir 4K-Modelle angeschaut, aber da würde ich dann auch mehr Zoll haben wollen und dafür brauche ich mehr Raum.

Es ist ein wenig wie am PC. Da verzichte ich momentan auch noch sehr bewusst auf das „mehr“ und bleibe bei 1080.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.514
Reaktionspunkte
3.059
Oder man haengt sich einen fetten 4K Fernseher an die Wand und wenn er aus ist rollt man davor ne Tapete runter. Ist dann quasi so wie beim Beamer mit Roll-Leinwand nur andersrum. :D
 
Oben Unten