Publisher-Check: Ubisoft auf dem Prüfstand

SebastianStange

Print-Redakteur
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
37
Reaktionspunkte
1
Jetzt ist Deine Meinung zu Publisher-Check: Ubisoft auf dem Prüfstand gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Publisher-Check: Ubisoft auf dem Prüfstand
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Ubischrott? Seit Uplay kaufe ich nichts mehr von denen. Finde sie als Publisher überflüssig. Wenn ich mein Geld unbedingt einem gierigen Haufen Arschlöcher in den Rachen schieben wollte, könnte ich auch zu EA gehen...
 

TwilightSinger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
870
Reaktionspunkte
126
Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt! :|
Ein Artikel von Sebastian Stange?
Ich bin davon ausgegangen, dass sein aktueller Arbeitgeber in München sitzt?
 

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Ort
Nürnberg
Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt! :|
Ein Artikel von Sebastian Stange?
Ich bin davon ausgegangen, dass sein aktueller Arbeitgeber in München sitzt?

Der Artikel ist aus dem Archiv, also schon etwas älter. Wir haben ihn online publiziert, um euch während des Feiertags etwas Lesestoff anbieten zu können. :) Sebastian arbeitet derzeit in München, das ist richtig. ;)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.140
Reaktionspunkte
3.700
Ubischrott? Seit Uplay kaufe ich nichts mehr von denen. Finde sie als Publisher überflüssig. Wenn ich mein Geld unbedingt einem gierigen Haufen Arschlöcher in den Rachen schieben wollte, könnte ich auch zu EA gehen...

Es ist wunderschön zu sehen, wie sehr dein Nickname hier Programm ist. :top:
 

Theojin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
1.119
Reaktionspunkte
296
Die ganzen großen Blockbuster von Ubisoft scheinen alle dasselbe Grundkonstrukt zu haben. Das macht es irgendwie langweilig. AC, Farcry usw. alles irgendwie Open World, jede Menge sinnloser Symbole auf den Karten, die man irgendwie in 08/15 Manier einsammeln kann, DLCs, naja, und ein Launcher, der überflüssiger nicht sein kann. Irgendwie ist bei Ubisoft fast kein Franchise dabei, was irgendwie nachhaltig im Gedächtnis bleibt.

Ich verteufel Ubisoft nicht, aber ich meide die Produkte in der Regel auch. Ubisoftspiele sind für mich klassische 5€ GOTY Edition Preisschnäppchen. Sorry, für mich ist das einfach so.

Ok, eins noch, die längeren Filme zu Assassins Creed fand ich gut.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.558
Reaktionspunkte
530
Mh, da sieht man auf Anhieb das Problem bei Ubisoft. Statt das Sie die MArke stärken durch gute Qualität und auch durch neue Sprünge, verpassen Sie, das es noch genug alt Spieler gibt und verkraulen diese mit halbgare Serienableger und neuinterpretationen die kaum jemanden gefallen (Siedler). Neu Kunden sind die kinder, der inzwischen Altkunden der 80er und die interesieren sich noch weiterhin, was aus deren Jugendspiele wurde, auch wenn Sie die nicht mehr so aktiv spielen wie damals. Aber kennen tun Sie noch die alten Teile...
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.713
Ort
Glauchau
Mittlerweile sehe ich bei Ubisoft eher Qualitätsprobleme und eine grassierende App-Implementierungsseuche als Hauptproblem.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
25.999
Reaktionspunkte
6.750
Ich würde Ubisoft nicht total verteufeln. Die Probleme mit den beiden großen AAA-Titeln "AC:Unity" und "Watch Dogs" (wobei bei letzterem mehr ein Hype-Problem bestand) kann man natürlich nicht komplett verharmlosen, aber abseits davon haben sie auch sehr gute Produkte wie "Child of Light", "Valliant Hearts" und eben "Rayman - Legends" hervorgebracht. Die Sorgfalt bei den Big Budget-Games muss gesteigert werden, dann passt es wieder.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Ich würde Ubisoft nicht total verteufeln. Die Probleme mit den beiden großen AAA-Titeln "AC:Unity" und "Watch Dogs" (wobei bei letzterem mehr ein Hype-Problem bestand) kann man natürlich nicht komplett verharmlosen, aber abseits davon haben sie auch sehr gute Produkte wie "Child of Light", "Valliant Hearts" und eben "Rayman - Legends" hervorgebracht. Die Sorgfalt bei den Big Budget-Games muss gesteigert werden, dann passt es wieder.


Alles kleinere Titel in Indie Größenverhältnisse. Was Ubisoft dieses Jahr gezeigt hat ist dass sie AAA nicht können. Leider nicht die einzige, aber vor allem sie sind aufgefallen. Hoffe das ändern sie schnellstens.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Wenn die, oben angesprochene, Qualität stimmt und zufriedene Kunden die nächsten zwei Spiele auch zum Release kaufen, bist du bei 180€, also schon knapp bei deinen 200€.

Der (teilweise wiederholt) ge-/enttäuschte Kunde wird, wenn er einigermaßen über gesunden Menschenverstand verfügt, auf einen Sale warten.
Oder auf deine Produkte verzichten, wenn er wirklich angepisst und zudem nachtragend ist.

Die übriggebliebenen Spieler, die du dann mit DLCs und Mikrotransaktionen schröpfen möchtest, könnten dann doch irgendwann in das Lager "angepisst" wechseln...

Zumindest, bis wir aussterben. Jüngeren Spielern scheint das echt wenig auszumachen. Die geben zB mehr in einer Saison für EAs Ultimate Team aus, als ich für EA Spiele in zehn Jahren, hehe.
Verrückt, aber so ändern sich die Zeiten eben. Ich kann nur immer wieder betonen, dass jeder, der sich darüber ärgert, nicht mehr zur Zielgruppe der Publisher gehört.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.468
Reaktionspunkte
4.246
Ort
Im schönen Franken
Ubischrott? Seit Uplay kaufe ich nichts mehr von denen. Finde sie als Publisher überflüssig. Wenn ich mein Geld unbedingt einem gierigen Haufen Arschlöcher in den Rachen schieben wollte, könnte ich auch zu EA gehen...

Immer wieder erstaunlich, aber wenn man denkt man hat das dümmste eines Kerls schon gelesen, kommt so ein geschriebener Abfall und belehrt einen, dass man falsch mit dem Gedanken lag %)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.064
Reaktionspunkte
5.448
Uplay fin ich eigentlich gar nicht mal so schlecht vom Ansatz her.
Hab selten Spiele gesehen, welche besser das Handy/Tablet mit einem PC-Spiel in Verbindung bringt.
Sowohl Watchdogs, als auch AC:BF hab ich auf meinem Handy.
Und über UPlay sind alle Plattformen zusammen geschlossen.

Ich frage mich, ob dies auch über STEAM funktionieren würde, bzw ob die sowas überhaupt unterstützen würden.
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.113
Reaktionspunkte
528
Ort
NRW
Müsste man den Artikel nicht presserechtlich als Anzeige deklarieren? Ich mein das nichtmal böse aber das ist doch ein werbender Beitrag für Ubisoft (stetige Betonung positiver Eigenschaften, "Kritik"punkte werden selbständig entkräftet so dass eine positive Aussage bestehenbleibt, zahlreiche unnötige aber eben positive Adjektivierungen etc.) - oder hab ich das "Anzeige" Icon irgendwo übersehen?
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Uplay fin ich eigentlich gar nicht mal so schlecht vom Ansatz her.
Hab selten Spiele gesehen, welche besser das Handy/Tablet mit einem PC-Spiel in Verbindung bringt.
Sowohl Watchdogs, als auch AC:BF hab ich auf meinem Handy.
Und über UPlay sind alle Plattformen zusammen geschlossen.

Ich frage mich, ob dies auch über STEAM funktionieren würde, bzw ob die sowas überhaupt unterstützen würden.


Nein danke, der ganze Smartphone schrott soll fernebleiben.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.064
Reaktionspunkte
5.448
Nein danke, der ganze Smartphone schrott soll fernebleiben.
Er muss ja nicht sein.
Aber zum Beispiel find ichs extrem nützlich, wenn ich die Schatzkarte bei BF direkt auf dem Handy habe und nicht andauernd zwischen dem Spiel un der Karte auf dem PC umschalten muss.
Ich hab Watchdogs noch nie am PC gespielt, sondern hab mit dem Smartphone an MP-Sessionen die Polizei dirigiert. Keine Ahnung, wie viel Spass das dem PC/Konsolenspieler gemacht hat.
Zumindest bei jenen zwei Spielen hab ich keine negativen Kritiken gelesen, was die Anbindungen angeht.

Unity scheint allerdings in jenem Bereich über die Stränge geschlagen zu haben. darum verstehe ich die Ablehnung ein wenig.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.124
Reaktionspunkte
732
Ort
Bern
Gegen die interaktive Karte mit Synchronisierungsoption ist sicherlich nichts einzuwenden, die ist sogar sehr praktisch. Dass man sich die Ausrüstung seinen Charakters ansehen kann, ist selbstverständlich auch in Ordnung. Ingame-Kisten, die sich nur per App öffnen lassen oder das spielen langweiliger Pseudospiele in selbiger voraussetzen, sind aber einfach nur Bullshit. Natürlich kann man auch für das Pseudospiel irgendwelche Punkte mit Echtgeld kaufen, was dann auch der Grund für die unselige Verquickung von App und Spiel wäre. So etwas muss echt nicht sein.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.995
Ort
Braunschweig
Verrückt, aber so ändern sich die Zeiten eben. Ich kann nur immer wieder betonen, dass jeder, der sich darüber ärgert, nicht mehr zur Zielgruppe der Publisher gehört.

Leider hast du damit sowas von Recht.
Aber es ist ja nicht nur im Spiele Bereich so.
Schaut man sich z.B. das hiesige TV Programm an, muss man auch nichts mehr sagen.
Schau man sich Übergreifend fast jede Art von verlogener psycho Werbung an (ganz schlimm ist es bei Handy Werbung und Zusatz Dienste wie eben neue Sim Karten, Handy Verträgen u.s.w.) ist es genau so.
Und so ist es überall.
Hat auch damit zu tun, Jugendliche sind eben leichter, viel zu leicht zu manipulieren. Da kann man noch richtig den letzten €uro herausquetschen.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Immer wieder erstaunlich, aber wenn man denkt man hat das dümmste eines Kerls schon gelesen, kommt so ein geschriebener Abfall und belehrt einen, dass man falsch mit dem Gedanken lag %)

Tja, ich habe in letzter Zeit zu viel sachliche Kommentare verfasst, da musste ich auch mal wieder an meinen Ruf denken...
 
Oben Unten